Aldi Fahrrad-Aktion ab heute: Bike-Angebote zum Saisonstart

Aldi Fahrrad-Aktion ab heute: Bike-Angebote zum Saisonstart

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMy9hbGRpLW1vbnRhZ2UtdGl0ZWwtMjgwMy0xLmpwZw.jpg
Die beiden Discounter Aldi Nord und Aldi Süd bieten ab heute, den 28.03., in den Wochen-Angeboten wieder viele Artikel für Fahrradfahrer und Fahrerinnen an: Im Süden bekommt Ihr Radhosen mit Coolmax-Ausstattung und antimikrobiellem Sitzpolster, Socken, Sportbrillen, einen Fahrrad-Kindersitz – der Norden hat dafür Sättel, Pumpen, Packtaschen und vieles mehr im Angebot.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Aldi Fahrrad-Aktion ab heute: Bike-Angebote zum Saisonstart

Was sind eure Erfahrungen mit Aldi-Fahrradprodukten? Lohnen sich die Schnäppchen?
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
4.732
Ort
Berlin
Aber wir beide werden da auf keinen gemeinsamen Nenner mehr kommen. Lass gut sein. :bier:
Die Hauptdiskrepanz ist:

Ich sage, dass ein Großteil dieser Produkte faktisch Schrott sind und kein Mensch sie wirklich braucht. Hier generiert der Markt die Nachfrage, ein bekanntes Prinzip, mit dem Lebensmittel Discounter generell im Nonfood Bereich herumwidern. Ich finde sowas ethisch verwerflich.

Du sagst, dass es Produkte wie diese (die aus fragwürdigen Quellen kommen und unter ebenso fragwürdigen Bedingungen hersgestellt werden) dringend in unserer Gesellschaft braucht, weil sonst die finanziell Unterprivilegierten nicht zu ihrem Recht auf Sport kommen können. Eine Kritik an diesen Schrott-Produkten sieht du nicht als eine Kritik an diesen Schrott-Produkten an, sondern kanzelst du als arrogante Haltung gegenüber den Unterprivilegierten in unserer Gesellschaft ab.

Nein, wir kommen echt nicht zusammen. ;-)
 

seblubb

Geschäftszeiten bitte dem Aushang entnehmen
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
67.550
Ort
Fegefeuer
Die Hauptdiskrepanz ist:

Ich sage, dass ein Großteil dieser Produkte faktisch Schrott sind und kein Mensch sie wirklich braucht. Hier generiert der Markt die Nachfrage, ein bekanntes Prinzip, mit dem Lebensmittel Discounter generell im Nonfood Bereich herumwidern. Ich finde sowas ethisch verwerflich.

Du sagst, dass es Produkte wie diese (die aus fragwürdigen Quellen kommen und unter ebenso fragwürdigen Bedingungen hersgestellt werden) dringend in unserer Gesellschaft braucht, weil sonst die finanziell Unterprivilegierten nicht zu ihrem Recht auf Sport kommen können. Eine Kritik an diesen Schrott-Produkten sieht du nicht als eine Kritik an diesen Schrott-Produkten an, sondern kanzelst du als arrogante Haltung gegenüber den Unterprivilegierten in unserer Gesellschaft ab.

Nein, wir kommen echt nicht zusammen. ;-)
Krass was du alles aus nem Aldiprospekt lesen kannst. Du musst eines dieser Universalgenies sein 😳
 
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
2.100
Ort
Zürich
ernsthaft? Imagefaktor Socken?
Den Kindersitz kann man garantiert (so er nicht kaputt ist) nach einem Kind noch weiterverkaufen. Noch dazu wird Aldi den niemals ohne TÜV Siegel verkaufen. Das kriegst du in Deutschland auch nicht geschenkt... und nicht "gekauft". Jedenfalls kenne ich den TÜV so... Somit wird er ähnlich sicher sein wie das Pendant von Thule, MaxiCosi oder wer auch immer die Dinger sonst noch baut.

Joa, ist immerhin mal eine Definition der ich folgen kann.
Das stimmt beim TÜV gibt es höchstens gekaufte Siegel für sichere Staudämme 🤷🏿
 

AchseDesBoesen

12inch wheels of steel
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
4.732
Ort
Berlin
Krass was du alles aus nem Aldiprospekt lesen kannst. Du musst eines dieser Universalgenies sein 😳
Okay, gehen wir doch mal zum Thema "Fahrrad" zurück:

Nimm doch mal das klassische Discounter Trekking Rad, langläufig auch unter dem Forumsbegriff "Baumarktrad" bekannt:
Das verkloppen sie überall für 199, €
Wenn wir davon ausgehen, dass sie 50% Marge drauf haben, sind wir bei nem Hunni. Dann gibt es noch Umsatzsteuer, EU-Importzölle, Transport um die halbe Welt. Der Sweatshop, der den Müll zusammenschrauben muss, will auch noch was verdienen, sprich:
Das Ding verlässt die Fabrik für maximal 40 €.
Ziehen wir die "Löhne" ab, reden wir von einem absurden Materialwert, wo der Rahmen noch das teuerste ist: Er liegt im einstelligen Dollarbereich. Wie gut die Lager gedichtet sind und wie lange sowas hält muss ich keinem hier erzählen.

Und: Das Ganze kommt nicht aus der Fahrradindustrie wie wir sie kennen sonder ist eine Parallelindustrie, die sowas ähnliches baut wie Fahrräder und sich auf genau diesen Vertriebskanal spezialisiert hat: Supermarktketten, Baumärkte etc.
Das Zeug is von Anfang an als Müll konzipiert. Jemandem, der wenig Geld zur Vefügung hat, hilft so ein Produkt null weiter, im Gegenteil: Es schadet ihm finanziell, da es ihn nicht zum Ziel bringt und da es massive Folgekosten verursacht. Daher ist es auf vielen Ebenen hochgradig nicht in Ordnung, so einen Scheiß zu vertreiben. Punkt.
 

null-2wo

hellblaue mütze, lutscher hinter'm ohr
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
74.395
Ort
null-8cht-n9un
Bike der Woche
Bike der Woche
Okay, gehen wir doch mal zum Thema "Fahrrad" zurück:

Nimm doch mal das klassische Discounter Trekking Rad, langläufig auch unter dem Forumsbegriff "Baumarktrad" bekannt:
Das verkloppen sie überall für 199, €
Wenn wir davon ausgehen, dass sie 50% Marge drauf haben, sind wir bei nem Hunni. Dann gibt es noch Umsatzsteuer, EU-Importzölle, Transport um die halbe Welt. Der Sweatshop, der den Müll zusammenschrauben muss, will auch noch was verdienen, sprich:
Das Ding verlässt die Fabrik für maximal 40 €.
Ziehen wir die "Löhne" ab, reden wir von einem absurden Materialwert, wo der Rahmen noch das teuerste ist: Er liegt im einstelligen Dollarbereich. Wie gut die Lager gedichtet sind und wie lange sowas hält muss ich keinem hier erzählen.

Und: Das Ganze kommt nicht aus der Fahrradindustrie wie wir sie kennen sonder ist eine Parallelindustrie, die sowas ähnliches baut wie Fahrräder und sich auf genau diesen Vertriebskanal spezialisiert hat: Supermarktketten, Baumärkte etc.
Das Zeug is von Anfang an als Müll konzipiert. Jemandem, der wenig Geld zur Vefügung hat, hilft so ein Produkt null weiter, im Gegenteil: Es schadet ihm finanziell, da es ihn nicht zum Ziel bringt und da es massive Folgekosten verursacht. Daher ist es auf vielen Ebenen hochgradig nicht in Ordnung, so einen Scheiß zu vertreiben. Punkt.
mein nachbar fährt so'n ding seit 10 jahren zur arbeit... vielleicht haben wir nerds hier einfach andere gewohnheiten, ansprüche und vorstellungen als der durchschnittsmensch.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
19.976
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
mein nachbar fährt so'n ding seit 10 jahren zur arbeit... vielleicht haben wir nerds hier einfach andere gewohnheiten, ansprüche und vorstellungen als der durchschnittsmensch.
Das steht ja außer Frage.
Aber ne Federgabel zb die von Anfang quasi nicht Mal federt, von dämpfen reden wir Mal gar nicht, genügt einigen halt einfach. Vom Prinzip hat er ja völlig Recht
 

xxxT

Star(r)biker aka Biopack
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
6.127
Ort
brandenburger land
Ich kann nur sagen das ich Leute die an jedem bahnhof ein rad anschließen müssen und dieses nie bewegen ,hassen tue,meist aus reinem Eigennutz 🖖
 

seblubb

Geschäftszeiten bitte dem Aushang entnehmen
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
67.550
Ort
Fegefeuer
Okay, gehen wir doch mal zum Thema "Fahrrad" zurück:

Nimm doch mal das klassische Discounter Trekking Rad, langläufig auch unter dem Forumsbegriff "Baumarktrad" bekannt:
Das verkloppen sie überall für 199, €
Wenn wir davon ausgehen, dass sie 50% Marge drauf haben, sind wir bei nem Hunni. Dann gibt es noch Umsatzsteuer, EU-Importzölle, Transport um die halbe Welt. Der Sweatshop, der den Müll zusammenschrauben muss, will auch noch was verdienen, sprich:
Das Ding verlässt die Fabrik für maximal 40 €.
Ziehen wir die "Löhne" ab, reden wir von einem absurden Materialwert, wo der Rahmen noch das teuerste ist: Er liegt im einstelligen Dollarbereich. Wie gut die Lager gedichtet sind und wie lange sowas hält muss ich keinem hier erzählen.

Und: Das Ganze kommt nicht aus der Fahrradindustrie wie wir sie kennen sonder ist eine Parallelindustrie, die sowas ähnliches baut wie Fahrräder und sich auf genau diesen Vertriebskanal spezialisiert hat: Supermarktketten, Baumärkte etc.
Das Zeug is von Anfang an als Müll konzipiert. Jemandem, der wenig Geld zur Vefügung hat, hilft so ein Produkt null weiter, im Gegenteil: Es schadet ihm finanziell, da es ihn nicht zum Ziel bringt und da es massive Folgekosten verursacht. Daher ist es auf vielen Ebenen hochgradig nicht in Ordnung, so einen Scheiß zu vertreiben. Punkt.
2018_DE_2018_03_hero_1.jpg
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
37.318
: Das Ganze kommt nicht aus der Fahrradindustrie wie wir sie kennen sonder ist eine Parallelindustrie, die sowas ähnliches baut wie Fahrräder und sich auf genau diesen Vertriebskanal spezialisiert hat: Supermarktketten, Baumärkte etc.
Das Zeug is von Anfang an als Müll konzipiert. Jemandem, der wenig Geld zur Vefügung hat, hilft so ein Produkt null weiter, im Gegenteil: Es schadet ihm finanziell, da es ihn nicht zum Ziel bringt und da es massive Folgekosten verursacht. Daher ist es auf vielen Ebenen hochgradig nicht in Ordnung, so einen Scheiß zu vertreiben. Punkt.

Boah ist das herablassend und zum fremdschämen!
Genau auf so einem Baumarktfahrrad habe ich radfahren richtig lieben gelernt. Das war so in der frühen Jugendzeit. Und wir hatten einfach nicht viel Kohle. Damit bin ich trotzdem durch den Wald und mit den Kumpels und ihren tollen Giant und Cannondale und was weiss ich Rädern zusammen rumgedüst. Dazu billige Klamotten von Otto oder so und günstigste Victory Sneaker die fast aussahen wie die tollen Nikes die ich viel lieber gehabt hätte. Trotzdem: das Gefühl von Freiheit und Mobilität kann mir keiner nehmen und habe ich wohl genauso erlebt wie die anderen auf "echten" Fahrrädern.

Ich finde es richtig zum kotzen was du hier rauslässt.

Das über Herstellbedingungen und Qualität und fair und öko usw insgesamt mehr geredet werden muss und auch mehr getan werden muss steht auf einem anderen Blatt.
Hier vom hohen moralischen Ross her die Einstiegshürde in den Sport künstlich anzuheben ist trotzdem falsch. Aber du merkst es nicht, weil du einfach nicht davon ablassen willst, dass das was dir nicht taugt niemandem taugen darf.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
19.976
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich empfand es nicht wirklich als herablassend. Ich hab auch auf nem halbwegs gescheiten Discounter Rad meine ersten Meter gemacht nach dem BMX. Ist doch auch völlig in Ordnung wenn jemand Spass damit hat und er die Freiheit des Bikens lieben lernt. Trotzdem ist es teils hochgradig gefährlich was da verkauft wird, das ist ja nun auch kein Geheimnis, von brechenden "Federgabeln" oder Rahmen, die Räder sind nunmal nicht wirklich tauglich um regelmäßig über Stock und Stein zu fahren.
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
3.148
Ort
Metropolregion
Da hat Achse aber wohl Recht.
Räder zu diesem Preis sind sowas von minderwertig und äusserst kurzlebig. Mit diesen Dingern ist wirklich keinem geholfen. Nach den ersten Fahrten kommen die Defekte. Reparaturen lohnen vom Aufwand nicht.
Jeder 10er mehr ist da schon ein qualitativer Quantensprung.
 
Dabei seit
4. April 2008
Punkte Reaktionen
373
Der Artikel ist reine Werbung, wahrscheinlich sind die Texte und Artikelbeschreibungen direkt von Aldi gekommen, kurz editiert und dann hier reingesetzt worden. Da stellt sich wirklich die Frage, was die Redaktion da noch macht...
Zumindest wird hier dann nicht mehr behauptet, irgendwas getestet zu haben (ums positiv zu sehen).
und wo liegt der Unterschied zu den ganzen anderen Werbeartikeln hier im Forum?
Warum dürfen hier gesponserte Tests mit Kaufempfehlung für das offensichtlich schlechtere Preisleistungverhältnis wie zuletzt beim Lichtertest mit Lupine gemacht werden, aber das low-budget zeug darf nicht angefasst werden?
Warum wird hier im Forum Heuchelei toleriert wenn es um teuere Marken geht?!
Apropos Heuchelei: jeder hier im Forum ist ein Heuchler der irgend ein "green-thinking" bullshit von sich gibt, aber dieses Jahr schon mindestens eine Sache Neu für sein Bike gekauft hat.
 
Oben Unten