Allererster Bremsen-Neukauf

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Schildbürger

    Schildbürger Einfach natürlich!

    Dabei seit
    06/2004
    Und wenn der Aschenbecher voll ist kaufst du dir ein neues Auto ...
    Fahrräder und deren Bremsen brauchen nunmal ein wenig Pflege. (Auch V-Brakes).
    Und dazu gehört ein Bremsbelagwechsel und gelegentliches Entlüften.
    Wenn du das nicht selber machen willst, bleibt dir nur der Besuch in einer Fachwerkstatt.

    Eine neue Bremse montierst du auch nicht "mal eben so".
    Leitung kürzen, dann muss die noch entlüftet werden, ausrichten.

    Einfacher wäre es bei deiner jetzigen Bremse neue Beläge zu kaufen und die Bremse entlüften zu lassen.
     
    • Gewinner Gewinner x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. sharky

    sharky TwentyNEIN

    Dabei seit
    05/2002
    Da hat der @Schildbürger@Schildbürger nicht unrecht. Ranbauen und vergessen ist bei keiner Bremse möglich bzw. allem was sich bewegt. Wer so garkeine Lust auf Pflege Wartung und Montage hat sollte nicht noch Geld ausgeben für Material das genau so vernachlässigt wird und schnell in der Funktion leidet
     
  4. @ baschner: Dank dir für deine Kommentare! :) Ich werde sie mir zu Gemüte führen.

    Um deine Frage zu beantworten, was ich nicht verstehe: ich habe wie gesagt von Scheibenbremsen überhaupt keine Ahnung und wollte mich als Gesprächsgrundlage für den Gang zum Händler einfach mal informieren (Marken, Qualitäten....). Ein entfernter Bekannter von mir ist Amateurrennradler und konnte mir nicht weiterhelfen, was an mein Trek passen würde. Das hat mir nur noch mehr den Eindruck vermittelt, dass das Thema kompliziert ist. Er empfahl mir übrigens dieses Forum. Da ihr alle hier ziemlich viel wisst und selber macht, fand ich es nur fair, mich gleich zu outen, dass das bei mir nicht so ist. Es gibt eben Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen kaum knien und hocken und keine Strecken mehr gehen können. Die aber noch radeln können und dafür äusserst dankbar sind. Auch wenn sich das von den anderen Postern hier ganz offensichtlich niemand vorstellen kann - aber von diesen Menschen bin ich eine.


    @ nightwolf: ich kann gern versuchen, ein Foto meines Mountys hochladen. Hatte halt gedacht, dass meine Angaben reichen, weil man dazu Bilder im Netz findet. Wenn ich was Spezielles am Rad fotografieren soll, müsstest du mir bitte sagen, was.


    @ Schildbürger: ja, würd ich auch empfehlen, dass man die Bremsbeläge wechselt, wenn sie auf sind, immerhin das weiss ich schon mal, doll, oder? War aber nicht schwierig zu raten, ist ja immer so bei Bremsen :rolleyes:.
    Und ich weiss sogar noch mehr: es ist NICHT einfacher, bei mir nur die Beläge zu wechseln. Die blöde Juicy 3 enthält eine derart agressive Bremsflüssigkeit, dass der Händler, zu dem ich immer mein Stadtrad bringe, mir schon vor Monaten sagte, er würde die Bremse nicht tauschen, wenn ich mal eine neue will, ich soll damit woanders hingehen. Ausserdem kreischte sie häufig auch schon mit neuen Belägen. Reicht dir das als Grund für eine neue Bremse? Mir schon.

    Jetzt troll ich mich erstmal ( zu einem Glas Wein, nach soviel freundlicher Ansprache.....)
     
  5. Tororosso

    Tororosso Keep your dick in a vise

    Dabei seit
    11/2017
    Hab seit 4 Jahren eine BR-M395 am Stadtrad. Salz, Regen, Schnee, fast tägliche Nutzung. Läuft seit 4 Jahren problemlos. Also wenn das kein "ranbauen und vergessen" ist, was dann?
     
  6. ich würde auch die SLX Bremse empfehlen: günstig, gute Bremsleistung, unkompliziert, gute und günstige Bremsbeläge (bei der Fahrleistung auch wichtig)...
    als meine Formula R1 defekt war am Radon Fully hat mein Radladen auch empfohlen, die Bremse auf Shimano zu wechseln, da günstiger als Instandsetzung der Formula. War eine Top Entscheidung. bin sehr zufrieden mit der Bremse
    Hatte damals das gekauft: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-slx-scheibenbremse-br-m675-b-set-86987
     
  7. sharky

    sharky TwentyNEIN

    Dabei seit
    05/2002
    das würde ich definitiv so bezeichnen. aber ist auch eher eine ausnahme als die regel. für den täglichen straßenbetrieb ohne großartige geländeabfahrten und wenige höhenmeter würde ich tendenziell doch eher zur mechanischen scheibe greifen. da hängt kein kolben, da zieht nix luft und eingestellt sind sie auch einfacher
     
  8. Tororosso

    Tororosso Keep your dick in a vise

    Dabei seit
    11/2017
    Ist doch Unsinn. Mechanische einzustellen dauert wesentlich länger. Züge können einfrieren. Züge müssen gewechselt werden. Preislich sind hydraulische auch wesentlich attraktiver. Und hängende Kolben sind Probleme von Leuten, die ihr Rad im Spätsommer in den Moderkeller stellen und es dann im Frühjahr erst wieder rausholen. Hängende Kolben hatte ich noch nie, egal mit welcher Bremse. Diverse Tektros in meinem Bekanntenkreis (alles Casuals) laufen auch alle problemlos. Die hochempfindliche Haitech-Technologie hydraulische Scheibenbremse, die tägliche Wartung braucht und einen PhD um sie überhaupt einzustellen, gibt es nur im ibc. In der realen Welt laufen 99 % problemlos.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Genau so ist es .
    Meine Tochter holt ihr Bike 2 x im Jahr aus dem Keller und die Shimanobremse ( 447 od. so ähnlich ) bremst ganz einfach .
    Genauso bei der Elixier5 u. Elixier9 beim Sohn u. mir . Nach 5 Jahren noch nie Dot gewechselt :eek:( nur Beläge wenn notwendig ) Und die Bremsen tun was sie sollen nähmlich bremsen .
    Und genau so bei meinen anderen Bremsen. 2 paar SLX BR-M665 die ich niemals gegen ein neueres Modell tauschen würde .
     
  10. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Unplugged

    Dabei seit
    02/2004
    Diese "derart aggressive Bremsflüssigkeit" ist die, die in ALLEN Autos und Motorrädern drin ist...
    Die Diskussion ob Dot 4/5.1 (Bremsflüssigkeit) oder Mineralöl das bessere Medium ist, kommt hier im Forum immer wieder.
    Trinken sollte man beides nicht. Beides bringt einen nicht um, wenn man es an die Hand bekommt. Handschuhe sind trotzdem kein Fehler. Dot lässt sich besser abwaschen. Sollte man aber auch schneller machen, da es Lack angreifen kann.

    Was Dein Händler erzählt, ist jedenfalls Quatsch. Er hat offensichtlich einfach keinen Bock. Zumal er mit der Bremsflüssigkeit ja noch nicht einmal in Berührung käme, wenn die Leitungen nicht im Inneren der Rahmenrohre oder in geschlossenen Leitungsführungen verlegt sind.

    Da hat er Dir schlicht und ergreifend Mist erzählt!

    Und dass eine Scheibenbremse Geräusche macht, kann vom Billigstmodell bis hin zum Highendexemplar auftreten. Das hängt immer vom Gesamtsystem ab. Es ist nicht gesagt, dass das Geräusch mit einer neuen Bremse weg ist. Oder dass nicht auch noch Bremsrubbeln hinzukommt.

    Aber wenn Du unbedingt Geld für eine neue Bremse und deren Montage ausgeben willst, tu es. Vielleicht hast Du Glück, und danach passt alles. Dann kannst Du auch erzählen, wie gut die neue Shimano ist und wie mies die Avid war...

    An die anderen: Bei der XTR 975 hatte ich laufend Kolbenhänger, obwohl die nicht verrostet war oder im Aaquarium gelagert oder dergleichen...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. sharky

    sharky TwentyNEIN

    Dabei seit
    05/2002
    das muss dann wohl an deinem handwerklichen "geschick" liegen.... ;)

    wenn du das sagst kann es nur so sein...


    Danke. Endlich jemand der diese Verschwörungstheorien hier beendet