Alles zum Remedy von Trek - bitte hier hinein!

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
429
Vorne kann ich Kenda Hellkat 2.4 AEC oder den WTB Verdict empfehlen. Wenn es sortenrein sein soll einfach nen Maxxis Minion DHR 2 oder DHF in 2.4 und Maxxgripp Mischung. Vorne kannst du etwas breiter nehmen, aber über 2.5 mag ich persönlich garnicht.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
424
War jetzt auch mal wieder im Matsch spielen.
Big Betty als 2.4er macht da auch ne ganz gute Figur - falls die neuen Felgen irgendwann nochmal kommen sollten zieh ich da aber nen 2.4er Baron Project auf.
Möchte wissen warum der so gehyped wird 😁
 

plibleb

Nurse!!
Dabei seit
7. Mai 2020
Punkte Reaktionen
79
Ort
Solingen
Ich hab inzwischen (nachdem der Bontrager SE hinten auch aufgeschlitzt wurde in der Eifel) zweimal DHR II drauf, vorne 2.6 EXO+ und hinten 2.4 DD. Bei 3C MaxxTerra WT.
Vorne der DHR war in Willingen und Hürtgenwald (hinten war da noch der SE drauf) top, auch wenn der DHR auch auf nassen Wurzeln auf der Enduro rutscht, aber welcher tut das nicht :D Trocken/Steine/Waldboden in der Eifel super! Vorne top für meine Zwecke auf den Abfahrten.
Beide zusammen bislang nur zweimal kurz gefahren leider hier im Wäldchen/Straße ohne Anspruch, daher kein wirklicher Eindruck. Aber schleppender als die Bontrager von vorne... beide gleich anstrengend/unpassend zum touren (aber auch nicht gedacht) 😁
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
424
Slowbuild bleibt auch bei seinen "tugenden". Versand 1-3 Tage kam mir ja schon gewürfelt vor.
Auf Nachfrage nach einigen Tagen war es dann Versand letzten Dienstag...
Heute mal nachgefragt mit der Antwort Versand am kommenden Montag.

Ich bin gespannt 😄
Egal solange sie denn am Ende was taugen
Der LRS wurde doch tatsächlich noch dieses Jahr aufgegeben. Gestern Nachmittag wurden Sie laut DHL abgegeben und sind dann auf dem Weg.

Bei dem Kerl darfst echt nur bestellen wenn du keine Eile hast 😏
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
429


Bereit für 2022. Falls ich trotz tough Karkasse den Reifen nochmal kaputt bekomme, habe ich mir ein paar Inserts besorgt. Der DVO Jade Dämpfer hatte ja einen zu großen AGB für den Rahmen und stieß beim vollen Einfedern leicht an - ich habe den also auf DVO Jade X gewechselt und mit 62,5mm Hub jetzt etwas über 160mm Federweg hinten. Die Kiste geht so fies ab! Unglaublich wie viel besser das Teil als der Standarddämpfer (auch mit MegNeg) ist. Der Climbswitch macht aus dem Teil ein HT bergauf. Eine absolute Monstermaschine. Bin in den letzten Wochen nur HT gefahren und heut das erste Mal wieder mit dem Remedy - direkt neu verliebt. Ich habe mit Absicht stumpfe Aktionen gebracht und Sachen übersprungen -> keinen harten Durchschlag gespürt. Feder steht auf 470 und ich wiege 74 kg + paar kg Klamotten.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
429
Jop. Geht perfekt. Habe den Halter vorhin noch etwas hoch geschoben um leichter an den Climbswitch zu kommen, aber da war auch so noch massig Platz - das sieht nur eng aus.
 
Dabei seit
22. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
25
Moin, hab heute endlich auf tubeless umgerüstet. Hab allerdings keine Ahnung was den Druck angeht. Was fahrt ihr denn so bzw was wäre ein erster Richtwert? Hab hinten jetzt einfach mal 2 bar und vorne 1.7
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
699
Ort
Niederkassel
heut das erste Mal wieder mit dem Remedy - direkt neu verliebt. Ich habe mit Absicht stumpfe Aktionen gebracht und Sachen übersprungen -> keinen harten Durchschlag gespürt. Feder steht auf 470 und ich wiege 74 kg + paar kg Klamotten.
Schon witzig, dass ich 100 lbs mehr fahre bei ähnlichem Gewicht. Ich habe dennoch den Eindruck den Federweg auszunutzen. Wobei ich nur 50lbs über dem empfohlenen Wert liege.
Aber man sagt mir immer wieder, dass ich einen seltsamen Geschmack habe, was die Fahrwerksabstimmung angeht...

@Haubergesel : Ich fahre vorne 1,15 bis 1,25 bar und hinten 1,6 bis 1,7 bar. Im Winter und bei Matsch weniger, bei Trockenheit mehr, im Bikepark lege ich nochmal 0,1 bar drauf. Die Werte sind aber grenzwertig, weniger darf ich auf keinen Fall fahren, sonst gibt es zu oft Durchschläge. Dafür ist der Grip aber gut.
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
429
Schon witzig, dass ich 100 lbs mehr fahre bei ähnlichem Gewicht. Ich habe dennoch den Eindruck den Federweg auszunutzen. Wobei ich nur 50lbs über dem empfohlenen Wert liege.
Aber man sagt mir immer wieder, dass ich einen seltsamen Geschmack habe, was die Fahrwerksabstimmung angeht...

@Haubergesel : Ich fahre vorne 1,15 bis 1,25 bar und hinten 1,6 bis 1,7 bar. Im Winter und bei Matsch weniger, bei Trockenheit mehr, im Bikepark lege ich nochmal 0,1 bar drauf. Die Werte sind aber grenzwertig, weniger darf ich auf keinen Fall fahren, sonst gibt es zu oft Durchschläge. Dafür ist der Grip aber gut.
Haha das kenne ich. Luftdämpfer bin ich auch immer richtig hart gefahren. Der Mist hängt einfach durch in der Mitte.
Aber die Sprindex Feder in meinem Dämpfer ist auch stark progressiv auf den letzten 20% Hub. Mein Sag ist auch so schon recht gering mit 16mm auf 62,5mm Hub. Das sollte bei dir dann ja echt wenig sein, außer du hast noch die originalen 57,5mm am Dämpfer.
Dafür zerbersten mir regelmäßig Hinterreifen, auch mit Double Down oder anderen härteren Karkassen, bei 2 bar oder weniger. Immer wieder. Vorne käme ich auch nie auf die Idee, unter 1,7 bar zu fahren. Es ist, wie es ist. 😬
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
699
Ort
Niederkassel
Ich fahre mit 60mm Hub. Sag ist bei ca 27% oder so. Compression ist halt offen wie ein Scheunentor, aber so mag ich das... Das alte FF Remedy hat zu Anfang ein etwas größeres Hebelverhältnis, das spielt bestimmt auch mit rein.
Mich wundert es auch, mit welchen Drücken im Reifen ich ungeschoren davon komme. Wobei, eine Bontrager Felge ist schon ordentlich zerdengelt.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
424
Warum fährst du bei Matsch mit weniger Luftdruck?
Erhöht doch die Auflagefläche und du eierst mehr🤔
Ich fahr im Match mit knapp 2 Bar und im trockenen 1.5 sowas (je hinten mit 2.4er Reifen und vorne 0.2 weniger bei 2.6er schlappen)
 
Dabei seit
18. April 2011
Punkte Reaktionen
17
Ort
Mainz
Moin!
Was wiegt denn euer Remedy so ungefähr? Hab mein Alu Remedy (L) aufrecht auf einem Rad auf die Personenwaage gestellt und die Zeigt mir 15,7 Kg an.
Ist jetzt kein Leichtbau, aber das find ich doch ganz schön viel, oder? Da hat ja mein 2013er Scratch weniger angezeigt...

Aber, dazu hab ich mal gehört, dass man sein Rad nicht auf einer Personenwaage wiegen kann und eine Kofferwaage nehmen soll. Der physikalische Grund erschließt sich mir nicht, aber gut.

Lasst bitte mal eure Gedanken dazu raus!
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
699
Ort
Niederkassel
Egal wie man das wiegt, das Remedy bleibt ein bischen eine Pummelfee... vor allem wenn man alte Bikes von vor ca. 10 Jahren zum Vergleich heranzieht.
Warum fährst du bei Matsch mit weniger Luftdruck?
Erhöht doch die Auflagefläche und du eierst mehr
Ne, so wenig Druck fahre ich nicht, das es walgt oder so. Die erhöhte Auflagefläche hilft mir persönlich beim Grip finden. Ich vergesse auch immer, dass viele Remedys mit Plus Bereifung unterwegs sind. Ich fahre 2.4er oder 2.5er. Einen richtigen Matschreifen finde ich zu viel der Spezialisierung, da ist das mit den geringeren Drücken ein Kompromiss. Zumal im Winter bei Nässe und Kälte die Geschwindigkeiten auch niedriger sind, da geht das mit dem niedrigeren Druck auch ohne Durchschläge.
 
Dabei seit
8. Juni 2021
Punkte Reaktionen
424
Du bist ja auch ein Leichtgewicht; hab ja locker 10kg mehr als du.
Trotzdem schlag ich dir vor im Matsch mit mehr Luftdruck als beim Trockenen zu fahren.
Der Grip liegt unterhalb der Sauce, da kommst mit weniger Auflagefläche eher hin.

P.S. Mein LRS is endlich da!!!!!
Sieht sehr geil aus!
Muss jetzt nur mit der Versicherung schauen ob die ne neue Kasette Sponsoren.
Bremsscheiben und Kette sind schon hier. Dann kann ich mit dem abgenudelten Satz noch n Sommer in Bikepark und izi umstecken für normale Trails/Ausfahrten auf den Neuen
 
Dabei seit
18. April 2011
Punkte Reaktionen
17
Ort
Mainz
Hab mich samt Remedy (M/L) auf die Waage gestellt und komme nach Abzug meines Gewichts auf 14.7-14.8kg.
Probiers mal auf die Art, glaube das funktioniert besser!
Ja, die Idee hatte ich danach auch und komme immernoch auf 15Kg. Find ich echt heftig eigentlich.

Ich hatte auch früher ein Remedy. War Alu, größe M (ja viel zu klein, hatte es nicht lang) Carbonkurbel und Tubeless, ah ne 34er Fox war glaub ich drauf. Kam auf unter 13 Kg

Und mein Scratch, Alles Alu und dropper Post, mit Schläuchen und ner 36er Coil waren 14,5 Kg.

Ich verstehe es nicht :D
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
529
Ort
Stuttgart
Mein remedy 8xt in xl mit Original bontrager LRS und vo&hi vee snap trail enduro Core wiegt laut Kofferwaage 14,95 kg. Passt für mich. Leichterer LRS wird im Sommer gefahren, macht den Kohl aber auch nicht sehr viel weniger Fett.
 
Dabei seit
18. April 2011
Punkte Reaktionen
17
Ort
Mainz
Die Räder halten heutzutage halt auch und sogar bei Trek fallen nicht laufend die Kettenstreben auseinander. ;) Wozu muss ein 160/150mm Rad 14 kg oder weniger wiegen?

Muss es nicht, aber geil ist es trotzdem. Vorallem weil ich im 4. Stock ohne Aufzug wohne... Und ich versteh nicht, wo so viel Gewicht herkommt. Laut Homepage sollte es auch eher so 14 Kg wiegen.

Meine kettenstreben haben alle gehalten. Vom Kumpel ist die Strebe beim Session gebrochen. Das gab nen schönen Knall :D
 

Fekl

Radler
Dabei seit
17. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
429
Muss es nicht, aber geil ist es trotzdem. Vorallem weil ich im 4. Stock ohne Aufzug wohne... Und ich versteh nicht, wo so viel Gewicht herkommt. Laut Homepage sollte es auch eher so 14 Kg wiegen.

Meine kettenstreben haben alle gehalten. Vom Kumpel ist die Strebe beim Session gebrochen. Das gab nen schönen Knall :D
Sieh es als Training :) Auch wenn ich zu Hause 1000hm hätte, wäre mir das Gewicht wurscht. Mein Körper ist nicht so austrainiert, dass mir mehr Training nicht guttun würde. :i2:
Also mein 8er Remedy mit Stahlfederdämpfer und dicken (WTB Tough) Reifen wiegt inkl. Pedale genau 16kg. Das finde ich absolut okay und das Ding kann ich so auch 1 zu 1 in den Alpen fahren. Für alles andere habe ich das Meta HT AM. Ich liebe die beiden Räder!
 
Oben Unten