Alles zum Remedy von Trek - bitte hier hinein!

Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
Griffe und Sattel stehen auch noch auf der Liste, habe die GA1 am HT, die finde ich jetzt nicht so viel besser als die am Remedy.
Werde demnächst zu einem Lokalen Händler gehen und probe greifen und sitzen.
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
19
Die XT schaltet knackig, besser als meine 11er SLX/XT Kombi am HT.
Die GX habe ich nur mal bei einer Probefahrt kennen gelernt, hat auch gut geschaltet, Hebel fand ich aber nicht so hochwertig.
Die GX soll ja manchmal zickig sein, ob was dran ist kann ich aber nicht wirklich beurteilen.
Habe mich deswegen und wegen der Bremsen expliziert für XT entschieden.

Leider ist der Schalthebel mit Schelle montiert und nicht mit ISPEC an der Bremse.
Werde mir noch ein neuen ispec Deckel besorgen müssen.

Geiler Hobel! Gratuliere zum schönen neuen Bike ☺

Bei mir kam der Hebel auch mit Schelle. Soweit ich weiß, kann man den Deckel leider nicht tauschen, da der I-Spec Hebel ein bisschen anders geformt ist.
Ich hab meinen Händler dann einfach freundlich gefragt, ob er mir den Hebel gegen einen mit I-Spec EV tauscht. War überhaupt kein Problem und er hat mir den Hebel anstandslos getauscht. Umgebaut hab ich dann aber selbst.
Ich würd einfach nochmal nett fragen, macht dein Händler bestimmt!
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
Gut das du das sagst, ich habe mich schon blöd gesucht nach ner passenden Ispec Kappe.
Dann Frage ich nochmal beim Händler an, ansonsten geht der alte "alte" Hebel in den Bike Markt.
Muss ich für den Umbau den Schaltzug neu verlegen oder kann ich den am Hebel aushängen?
 
Dabei seit
11. September 2019
Punkte Reaktionen
19
Du musst den Schaltzug auf jeden Fall einmal komplett rausziehen. Ich habe ihn dann im alten Hebel gelassen, weil beim neuen Hebel auch schon ein Zug drin war.
Du solltest vorher auf jeden Fall überprüfen, ob die Zughüllen auch intern weiterverlaufen. Dann kannst du den alten Zug einfach rausziehen und den neuen einfädeln. Ist das nicht der Fall, brauchst du einen Liner zum "überbrücken". Das ist dann aber ne scheiß Fummelei.
Beim 20er Remedy laufen die Zughüllen intern weiter, beim Fuel z.B. nicht.
Ich schätze aber, dass man beim 21er nix geändert hat.
Wenn der neue Zug dann drin ist, musst du noch die Zugspannung neu einstellen.
Und dann sollte alles wieder laufen 😉
 
Dabei seit
17. Mai 2010
Punkte Reaktionen
11
Griffe und Sattel stehen auch noch auf der Liste, habe die GA1 am HT, die finde ich jetzt nicht so viel besser als die am Remedy.
Werde demnächst zu einem Lokalen Händler gehen und probe greifen und sitzen.

Deathgrips > all

Pedale: Nukeproof Horizon Pro wenn du wirklich draufzementiert sein willst...die fahr ich allerdings nur am Meta HT.
Am Remedy habe ich HT ANS10 Supreme und würde die immer wieder kaufen. Hochwertig, super grip und schön elegant. Letztere gibts öfter für ca. 85€...
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
Bin gerde nochmal ne Stunde gefahren und habe Probleme den Lenker richtig zu positionieren.
Die Griffe habe ich schon je 2cm nach innen verschoben und mit der Neigung vom Lenker gespielt aber meine Handgelenke sind trotzdem ziemlich seitlich geknickt und schmerzen nach ner weile auch.
Fahrt Ihr den Bontrager Lenker, wenn ja wie habt Ihr ihn Passend bekommen?
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
356
Ort
Salzburg
Mir hat die Lenkerposition samt Bremsen ein Freund, der sich gut auskennt, eingestellt. Seit dem gehts meinen Handgelenken viel besser! Hatte am Anfang, vorallem beim Vorderrad lupfen und springen, ziemliche Probleme. 🙄 Die Ergon Griffen haben mir auch ziemlich gut geholfen, weil mit denen der Ellbogen automatisch abgewinkelt wird. 😁
 
Dabei seit
30. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
17
Ort
Schwarzwald
Kürzen würde ich den Lenker erstmal nicht. An die Breite gewöhnt man sich recht schnell.
Wenn du Ergon fährst: Je nach Griff kann auch eine schlechte Einstellung, bzw. ein falscher Winkel zu Schmerzen führen. Ich musste auch nachjustieren.
 
Dabei seit
17. Mai 2010
Punkte Reaktionen
11
Bin gerde nochmal ne Stunde gefahren und habe Probleme den Lenker richtig zu positionieren.
Die Griffe habe ich schon je 2cm nach innen verschoben und mit der Neigung vom Lenker gespielt aber meine Handgelenke sind trotzdem ziemlich seitlich geknickt und schmerzen nach ner weile auch.
Fahrt Ihr den Bontrager Lenker, wenn ja wie habt Ihr ihn Passend bekommen?

Fährst du ihn noch in der originalen Breite? Falls ja, wäre das wohl der erste Grund für das seitliche abknicken. 820mm ist einfach zu breit...kenne absolut niemanden der einen breiteren Lenker als 800mm fährt.
Ich war mit meinem Bontrager Lenker allerdings auch nie glücklich (gekürzt auf 780mm wie an allen meinen Bikes), weil mir die 9° Backsweep zu viel waren. Fahre jetzt seit ein paar Monaten einen Renthal Fatbar und mag mein Remedy seitdem noch deutlich lieber! :)
 
Dabei seit
17. Mai 2010
Punkte Reaktionen
11
Kürzen würde ich den Lenker erstmal nicht. An die Breite gewöhnt man sich recht schnell.
Wenn du Ergon fährst: Je nach Griff kann auch eine schlechte Einstellung, bzw. ein falscher Winkel zu Schmerzen führen. Ich musste auch nachjustieren.

Ersteres sehe ich komplett anders. Zu breite Lenker sind mit der häufigste Grund für Handgelenkschmerzen. Zu den Griffen kann ich leider nichts sagen, da ich diese ganzen "ergonomischen" Teile nicht abkann - das ist aber persönliche Präferenz.
 
Dabei seit
30. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
17
Ort
Schwarzwald
Fährst du ihn noch in der originalen Breite? Falls ja, wäre das wohl der erste Grund für das seitliche abknicken. 820mm ist einfach zu breit...

Stimmt. Habe nicht dran gedacht, dass die Lenker beim Remedy breiter geworden sind. Bin von dem 780er bei meinem 18er ausgegangen. In dem Fall könnte das Kürzen wirklich eine Überlegung wert sein.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
Wow Ihr seid klasse.... einmal nicht aufgepasst und soviele Antworten.
Das ich mich erst daran gewöhnen muss ist mir klar, habe deswegen die Fahrt heute mit den Bontrager griffen gemacht die ich jeweils 2 cm nach innen versetzt habe, also der lenker guckt an den seiten 2 cm raus.
Habe eben die Ergon GA1 oder GE1 Griffe vom alten Bike montiert und die Griffe nochmal jeweils 2 cm nach innen versetzt, also insgesamt 4 cm auf jeder seite.
IMG_20201014_225157.jpg

Sieht trocken dahome schon besser aus, werde morgen noch mal fahren und testen.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
@kyburge
Meinst Du mich mit der Schelle?
Habe schon einen roten Kopf bekommen und nochmal nach geguckt, viele Ergon Griffe haben die Schelle tatsächlich innen aber beim GA1 kommt die Schelle aussen hin.
proxy-image.jpg

Habe auch einen kleinen Grat entfernen müssen um die Schellenseite über den Lenker zu bekommen.
:bier:
 
Dabei seit
17. Mai 2010
Punkte Reaktionen
11
@kyburger
Also grundsätzlich ist das natürlich gerade beim Lenker alles immer abhängig von Haltung auf dem Bike, Anatomie, pers. Präferenzen aber der Backsweep gleicht vereinfacht gesagt die Lenkerbreite etwas aus. D.h. breiterer Lenker = mehr Backsweep = geraderes Handgelenk. Wenn man den Lenker also kürzer möchte, kann es ratsam sein, sich auch was mit etwas weniger Backsweep zu suchen, weil sonst ggf. die Handgelenke trotzdem nach außen abknicken.

Jetzt sind 7° zu 9° Backsweep kein Riesenunterschied aber bei mir zusammen mit 2,5° mehr Rise doch überraschend deutlich spürbar. Ich habe jetzt das Gefühl gerade im "Attackmode" die perfekte Armhaltung zu haben und dazu ein deutlich direkteres Ansprechverhalten. Fühle mich jetzt einfach mit der gesamten Cockpitsituation richtig wohl.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
33
Habe heute eine etwas längere Tour gemacht mit den ersten kleinen Abfahrten dabei.
Bin leider noch etwas erkältet und konnte nicht wirklich Gas geben.
Die neuen Pedalen DMR V12 haben ich gestern schon montiert, haben guten Gripp, ohne fiveten, warte auf die Etnis camber crank :)
WhatsApp Image 2020-10-17 at 17.07.35 (1).jpeg


WhatsApp Image 2020-10-17 at 17.07.35 (2).jpeg

WhatsApp Image 2020-10-17 at 17.07.35 (4).jpeg


Das Bike ist Mega und mach wirklich Fun, genau was ich gesucht habe.
Habe nur festgestellt das die Hintere Bremsscheibe schon ein wenig angelaufen ist, habe ein bischen schleifen lassen.
Habe sie jetzt gegen ne Magura vom alten Bike getauscht,
Mal sehen ob das funktioniert.

Beim montieren der Bremsscheibe ist mir aufgefallen das die Kette scheinbar zu lang ist.
Wenn die Kette auf dem kleinsten Ritzel liegt sieht das so aus.

WhatsApp Image 2020-10-17 at 17.07.35.jpeg


Das rad hängt auf dem Montagestäder auf dem Bild, wenn ich drauf sitzte ist es ein bischen besser aber mir ist heute beim Treten 4-5 mal die Kette durch gerutscht.
Habt Ihr ein Tip wie ich die länge "bemessen" kann ?
 
Oben