Allround Hardtail für Wiedereinsteiger

Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich bin die letzten 10 Jahre radlos und möchte jetzt gern wieder anfangen mit dem biken.
Es soll ein Allround Teil werden, welches nicht nur auf bergigen Waldwegen sondern auch auf Asphalttouren (ca. 20-60km) genutzt werden wird.
Preismäßig möchte ich so unter 900 Euro bleiben.
Ich habe mich zwar schon etwas eingelesen, aber steige noch nicht so ganz durch, gerade was die Schaltsysteme angeht (es gibt jetzt sogar Räder mit nur 12 Gängen oder weniger...ah ok).

Bei meinen Recherchen habe ich nun zwei Räder gefunden, die ich interessant finde und ich auch 3 Cube Händler in der Nähe habe:

Das Cube Analog

und das Cube Aim SL

Das Analog ist wohl eine Stufe (100 Euro mehr) über dem Aim Sl, viele Unterschiede gibt es zwischen den beiden Rädern wohl nicht, hauptsächlich das Schaltsystem.

Nun weiß ich nicht genau, was ich nehmen soll, kann ich mir die 100 Euro mehr sparen?... welches ist überhaupt auf ebenem Asphalt schneller? ich hab gern guten Widerstand.

Und gibt es in meinem Preisbereich andere empfehlenswerte Räder?

Phil
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
0
Nein. Ein Mountainbike ist das Richtige für mich.

Es geht speziell darum, wie sich 1x12 Sx Eagle zu der 2x9 shimano verhält, welche Vorteile die SX Eagle für 100 Euro mehr bietet und wie sich beide auf längeren, geraden Touren (die neben Bergfahrten auch gefahren werden sollen, wie im Anfangsbeitrag ja schon erwähnt) verhalten?
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
13.527
Ort
Heidelberg
Nun, auf
wie sich beide auf längeren, geraden Touren (die neben Bergfahrten auch gefahren werden sollen, wie im Anfangsbeitrag ja schon erwähnt) verhalten?
brauchst Du weder 12 noch 18 Gänge.

Es soll auch Leute geben, die für sowas
Allround Teil werden, welches nicht nur auf bergigen Waldwegen sondern auch auf Asphalttouren (ca. 20-60km) genutzt werden wird.
Ein Gravelbike nutzen....

Aber mal ganz anderes. Wäre für den Einstieg vielleicht was gebrauchtes denkbar!?
Die Räder oben wiegen mehr als 13 Kilo!
 
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
415
Nun weiß ich nicht genau, was ich nehmen soll, kann ich mir die 100 Euro mehr sparen?... welches ist überhaupt auf ebenem Asphalt schneller? ich hab gern guten Widerstand.
Ganz einfach, das Rad mit dem besseren Fahrer obendrauf ist immer das schnellere.

Scherzmodus an: Du mußt nur aufpassen nicht von einem halbwegs trainiertem Berufspendler mit Ortliebtasche auf seinem Gravel überholt zu werden, wenn Du ein billiges 14kg Bike mit schweren Knubbelreifen kaufst.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
6.153
Ort
Köln
Ich unterstelle mal, das du mit gerade flach meinst. Da würde ich auch das Aim holen, bei "billigen" 12fach Schaltungen fängt dann schnell das Geheule an, ich kann damit nicht dauerhaft 35-40 km/h fahren, bergab mittreten oder will unbedingt nur 60 U/min treten.
 
Dabei seit
8. November 2021
Punkte Reaktionen
0
Na wenn's nur das ist: Aim SL.
Ich unterstelle mal, das du mit gerade flach meinst. Da würde ich auch das Aim holen, bei "billigen" 12fach Schaltungen fängt dann schnell das Geheule an, ich kann damit nicht dauerhaft 35-40 km/h fahren, bergab mittreten oder will unbedingt nur 60 U/min treten.

Ja, dieses 12-fach System hat mich schon etwas skeptisch gemacht. Da werde ich mir die 100 Euro sparen und mir das Aim SL holen, ist für meinen Einsatzbereich wohl besser geeignet.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
4.360
Ja, dieses 12-fach System hat mich schon etwas skeptisch gemacht.
Skeptisch braucht man da gar nicht sein. Funktioniert wunderbar und man spart sich den Umwerfer vorne und den Wartungsspaß. Für deine persönlichen Anliegen passt einfach die Übersetzung des Aim besser. Nicht mehr und nicht weniger.
 
Oben Unten