Alltags-Hardtail 1,95m

Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem passenden modernen Alltagsrad. Vorzugsweise ein Alu Hardtail (Carbon und Stahl kann man drüber Sprechen).

Kurz zu mir: Männlich, 1,95m (ohne Schuhe), Schrittlänge ca.94cm (ohne Schuhe), Gewicht fahrfertig (Fahrer+Gepäck) 115-125kg. Neben dem biken ist meine sportliche Leidenschaft das Kraftraining.

Ich fahre 2-3 mal pro Woche mit dem Fahrrad zur Arbeit (13km ein Weg). Dabei fahre ich sowohl Asphalt, habe aber auch die Möglichkeit durch den Wald zufahren. Häufig fahre ich morgens Asphalt und zurück durch den Wald. Dabei begegne ich auch dem ein oder andern Trail. Wenn ich Zeitdruck hab, oder auch schlapp bin fahre ich nur Asphalt. Auch soll das neue Rad mal mit in den Trailpark. Hier allerdings nichts anspruchsvolles (Kategorie Flowtrail). Ich habe für härteres Gelände und Bikepark etc. noch ein Trail/Enduro 29. Das neue Rad soll auch auf längere Waldtouren und vielleicht auch den ein oder anderen Bikepacking-Trip mit.

Aktuell fahre ich ein Conway RLC 2 (XL Carbon) aus Ende 2018. Das Bike hat einen Reach von 450 und ein Oberrohr von 640. Mit einem 100mm Vorbau komme ich sitzend mit dem Fahrrad sehr gut klar. Sobald ich aber stehe ist mir das Fahrrad spürbar zu kurz und ich verkrampfe schnell.

Sehr wohl fühle ich mich auf meinem Trailbike mit 522 Reach und ca. 675 Oberrohr. Deswegen suche ich auch in dieser Größenordnung +-. Reach ab 490 und Oberrohr ab 660 ?

Mein Budget liegt bis 3000€, lieber bis 2500€. Mein Arbeitgeber bietet bikeleasing.de an, das ich gerne nutzen würde (wenn der Hersteller es nicht anbietet, dann kaufe ich auch). Alternativ würde ich auch nur einen Rahmen kaufen und mein altes Rad als Teilespender nehmen. Hab für das alte Rad aber sonst auch schon jemanden.

Mein Wunschsetup sieht in etwa so aus:

1x12 Deore, SLX oder NX/ GX
Starke Bremsen 4 Kolben-muss nicht Highend sein
Dropper Post ab 170mm
Gabel 100-150? im mittleren Segment. Gerne auch HSC adjust. 150mm Sinnvoll?
29 oder 27,5 bin ich offen. Was haltet ihr von 27,5+?
Laufräder habe ich gute Erfahrungen mit DT Swiss. Bei meinem Gewicht brauche ich was starkes mit guter Ersatzteil Verfügbarkeit.
Reifen XC

Aktuell ins Auge gefasst:

Nicolai GTB (29) XXL 100 - 140mm - perfekte Rahmengröße - schweine Teuer - ab 3500 €-mit mittelmäßigen Komponenten und Reifenfreiheit nur bis 2,3 - nur der Rahmen schon 1500€.

Bird Zero Am (27,5) XL 140-160mm - Bird empfiehlt mir das AM anstelle des Zero 29 mit 140mm Gabel. Hier passt vieles (außer leasing)- allerdings frage ich mich ob das nicht überdimensioniert ist mit 140mm. Lebenslange Rahmengarantie

Trek Procaliber (29) XXL 100mm-110mm Das neue Modell (2021) soll größer sein. Keine Ahnung wann das Bike auf den Markt komm. Gibt auch ein Alu Rahmen zu kaufen (ist aber kleiner).

Kona Honzo 120-150mm (29) XL- Schwer zu bekommen und schlechte Ausstatung, Preis-Leistung eher so lala- Geometrie grenzwertig

Whyte 909 (27,5+) 130mm - Perfekt ausgesattet bis auf Laufräder- Preis noch ok 2600€ - 27,5+ für Asphalt?? Müssten auch andere Reifen drauf- Die 29er Hardtail sind leider sehr schlecht ausgestattet

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar schöne Bikes auf dem Schirm, oder könnt mir eine Empfehlung zu den o.g. Bikes abgeben. Ich freue mich auf eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
7.723
Ort
Albtrauf
Das von Dir erwähnte Trek Procaliber wird gerade aktuell im News-Bereich hier im Forum vorgestellt und besprochen. Da könntest Du ein paar Infos dazu bekommen. Es wird dann wohl auch in Kürze in die Läden wandern. Allerdings gibt es das nur noch in Carbon, kein Alu mehr. Die aktuellen Größen sind mit dabei. Für große und damit meist ja auch etwas schwerere Personen finde ich Trek mit ihren Rahmengrößen und Gewichtsfreigaben immer recht geeignet.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.215
Ort
ausgewandert
ich persönlich würde das trek nehmen. meine abmessungen sind nahezu identisch zu deinen. bzw. das gewicht zum glück gute 20kg drunter :D aber auf allen trek die ich bisher hatte, hab ich mich von der geometrie her am wohlsten im vergleich zu allen anderen bikes gefühlt. und mit dem procaliber hast auch noch etwas komfort durch den "schwingungsdämpfer"
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Hey,

danke euch für die schnelle Rückmeldung. Das Trek finde ich auch sehr interessant. Auf der Website wird jetzt auch ein Procaliber Alu Rahmen (frameset) beworben. Da passt schon vieles. Preis/-Leistung ist bei einem Komplettrad aber eher grenzwertig. Das Bike kommt auch ohne Dropper. Hab leider auch noch keine genaue Info ob ein stealth dropper verbaut werden kann.

Wie beurteilt ihr das Bird Zero AM? Ist aktuell mein Favorit. Gerade auch von der Geometrie. Man kann genau das zusammenstellen was man haben möchte. Allerdings hat es 27,5 und eine längere Gabel. Wie Alltagstauglich ist eine 140mm Gabel wenn man das ganze mit XC Reifen kombiniert?

VG
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
das procaliber und ein 140mm, eher AM, HT sind halt schon zwei verschiedene stiefel. was willst du wirklich?

Daher kommt auch meine Verunsicherung und der thread hier. Von der Geometrie sagt mir das Bird schon mehr zu. Ich weiß allerdings nicht ob mich die lange Gabel im Alltag nicht mehr behindert. Ich hab da leider keine Erfahrung. Die meisten Leute sind überdimensioniert unterwegs. Ich weiß aus Erfahrung das mein 29er Enduro mit 160mm und den dicken Pellen eher hinderlich auf Asphalt ist. Wobei mich da der flache Lenkwinkel eig. garnicht stört. Dafür sitze ich sehr gut. Ich erhoffe mir von dem Bird einen Kompromiss mit leichteren Reifen ala Ikon o.ä. kann aber leider nicht abschätzen ob ich über das Ziel hinaus schieße.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Finde das Stanton Sherpa 3 ziemlich gut für den Zweck. Am besten selbst aufgebaut. Oberrohr und Reach sind aber leider ganz knapp unter deinem Wunsch.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Finde das Stanton Sherpa 3 ziemlich gut für den Zweck. Am besten selbst aufgebaut. Oberrohr und Reach sind aber leider ganz knapp unter deinem Wunsch.

Danke für den Vorschlag. Stanton hab ich mir auch schonmal angeschaut. Ich befürchte aber tatsächlich, dass mir das Rad zu kurz ist. Ich müsste dann wieder einen längeren Vorbau fahren von dem ich eigentlich weg will. Als langer Mensch hat man es nicht leicht :). Ich hätte auch Lust mir ein Salsa oder Surly aufzubauen, aber leider sind die alle zu klein. Schönes Wochenende
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Kannst hier mal mit deinen Vorgaben suchen:


Vielen Dank! Ich bin etwas verwirrt. Da steht für Hardtails bis 0 angeben. Er findet nur etwas wenn ich von 0 bis 0 eingebe. Als Vorschlag kam unter anderem Cotic Bikes. Sieht vielversprechend aus! Schönen Sonntag noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Ja Honzo gefällt mir auch echt gut. Allerdings 29 mit 140/150mm. Hast du mit sowas Erfahrung im Alltag? Ist halt auch wieder so eine Ballermaschine.
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Stimmt, das ST hat die gleiche Geo wie das DL. Ist vermutlich etwas drüber. Ideal fände ich das normale (ohne ESD, DL, ST) mit 120mm. Gibt’s aber nur als komplettrad und die Ausstattung ist für den Preis dann eher mäh. Tja, mehr kann ich nicht beitragen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.733
Ort
Allgäu
530 Reach, 700 Oberrohr in XL

Leider nicht günstig

487 Reach, dafür 684 Oberrohr was leider durch den flachen Sitzwinkel kommt

520 Reach, 715 Oberrohr aber nur 120mm Gabel und eher XC Bike, wobei 68 Lenkwinkel

Das Ghost könnte ich mir sogar für mich vorstellen. Fahr ja selbst ein 29 Trail-HT, 140mm, 475 Reach und 662 Oberrohr.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
530 Reach, 700 Oberrohr in XL

Leider nicht günstig

487 Reach, dafür 684 Oberrohr was leider durch den flachen Sitzwinkel kommt

520 Reach, 715 Oberrohr aber nur 120mm Gabel und eher XC Bike, wobei 68 Lenkwinkel

Das Ghost könnte ich mir sogar für mich vorstellen. Fahr ja selbst ein 29 Trail-HT, 140mm, 475 Reach und 662 Oberrohr.

Danke für deinen Input!

Pole finde ich sehr interessant. Leider als Komplettrad nur in Topaustattung für 4700€:oops:. Zum Selbstaufbau werde ich mir das mal näher anschauen.

Bei Santa Cruz gefällt mir fast alles echt gut. Bin mir mit der Geo nicht sicher, müsste ich mal fahren.

Das Lector ist ja mal verdammt groß. Optisch bin ich da etwas unentschlossen.

Wie fährt sich dein 29er Trail HT mit 140mm denn so? Bzw welche Marke und wie groß bist du? Überlegst du gerade das Trail-Ht durch eine Bike mit weniger Federweg zu ersetzen?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.733
Ort
Allgäu
Das Lector ist ja mal verdammt groß. Optisch bin ich da etwas unentschlossen.

Wie fährt sich dein 29er Trail HT mit 140mm denn so? Bzw welche Marke und wie groß bist du? Überlegst du gerade das Trail-Ht durch eine Bike mit weniger Federweg zu ersetzen?
Ich hab das NS Eccentric 29 Evo in L bei 1,86m mit SL 88cm. Über 1,90m würde ich es nicht wirklich empfehlen.

Ich fahre damit 60km Touren, auch mit mit meinem Kumpel und seinem 10kg HT. Solange es nicht bergauf geht sind wir etwa gleich schnell. Bergauf macht er halt etwas langsamer. Bergab schreit er mir immer in Trails hinterher "ich hab ein HT" :D. Hab ich auch, aber Dropper und 65° Lenkwinkel, 30mm Felgen mit brauchbarer Bereifung für Trails.

Aber eigentlich nutze ich das HT eher als Enduroersatz bei mir vor Ort. Ich fahre damit Trails die ich bis letztes Jahr mit meinem braven Enduro gefahren bin und wofür mir das aktuelle Enduro nun zu viel Bike ist.
Ich kann eher mal zwei Trails verbinden mit dem HT als das große Bike zum Traileinstieg zu schleifen. Da fahre ich dann nur einen.

Die Gabel ist weniger das Thema, auch flache Lenkwinkel bringen kaum Nachteile, zumindest für mich. Die Bereifung entscheidet welche Richtung es geht, mehr als ob die Gabel 120 oder 130mm hat.

Du hast ein Trailbike, aus diesem Grund würde ich an deiner Stelle eher zu dem Ghost greifen. Dann stimmt der Abstand zwischen den Bikes. Sonst hast zwei Trailbikes.
Mein HT ist das Trailbike bei mir.
 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Ich hab das NS Eccentric 29 Evo in L bei 1,86m mit SL 88cm. Über 1,90m würde ich es nicht wirklich empfehlen.

Ich fahre damit 60km Touren, auch mit mit meinem Kumpel und seinem 10kg HT. Solange es nicht bergauf geht sind wir etwa gleich schnell. Bergauf macht er halt etwas langsamer. Bergab schreit er mir immer in Trails hinterher "ich hab ein HT" :D. Hab ich auch, aber Dropper und 65° Lenkwinkel, 30mm Felgen mit brauchbarer Bereifung für Trails.

Aber eigentlich nutze ich das HT eher als Enduroersatz bei mir vor Ort. Ich fahre damit Trails die ich bis letztes Jahr mit meinem braven Enduro gefahren bin und wofür mir das aktuelle Enduro nun zu viel Bike ist.
Ich kann eher mal zwei Trails verbinden mit dem HT als das große Bike zum Traileinstieg zu schleifen. Da fahre ich dann nur einen.

Die Gabel ist weniger das Thema, auch flache Lenkwinkel bringen kaum Nachteile, zumindest für mich. Die Bereifung entscheidet welche Richtung es geht, mehr als ob die Gabel 120 oder 130mm hat.

Du hast ein Trailbike, aus diesem Grund würde ich an deiner Stelle eher zu dem Ghost greifen. Dann stimmt der Abstand zwischen den Bikes. Sonst hast zwei Trailbikes.
Mein HT ist das Trailbike bei mir.

Danke für die Ausführungen. Da kann ich das ganze schonmal besser einschätzen. Mein Trailbike ist ein Last Glen V1. Allerdings im Enduro Aufbau 29x2,6, Lyrik 160mm und Stahldämpfer SDX Coil. Da durch auch schwerer und meist lasse ich es für die einfachen Hometrails und Touren auch eher stehen, ähnlich wie bei dir (nutze es für Trailparks, Bikepark und Alpen). Daher war meine Überlegung ein Bike mit ähnlicher Geometrie zu suchen, weil mir das sehr taugt. HT um Gewicht zu sparen und Platz für Taschen zu schaffen (bikepacking). Dann XC Bereifung um gescheid Straße zu fahren. Ich erhoffe mir einen Kompromiss aus Touren- und Trailtauglichkeit. Mein aktuelles 100mm XC fühlt sich teilweise im Gelände nach zu wenig an (ist aber auch eine Lowend Gabel drin mit 32er Standrohren und das Rad auch deutlich zu kurz). Interessant fände ich daher auch 27,5 um potentiell die Agilität zu erhöhen. Kann schwer beurteilen ob 150mm zu viel ist. Geht dann wie du schon sagst sehr Richtung Trail durch XC Reifen fängt man das ganze wieder etwas ab und kommt auch wieder etwas tiefer. So meine Überlegung bisher.
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
2.829
War in ner ziemlich ähnlichen Situation wie du und bin ebenfalls Glen V1 XXL Besitzer ;) (1,88m SL94cm)
Mein Hardtail für Alles wo das Glen Zuviel ist, wurde ein OnOne BigDog in XL. Hab ne 120mm Pike, Code-Bremsen, und Momentan XC-Bereifung drauf. Damit machen die Hometrails wieder Spaß und zum Pendeln ist es schnell genug. Gepäckträgeraufnahme vorhanden, falls es mal als Reiserad fungiert....
Is nur grad schwierig dranzukommen. Evtl komm demnächst aber ne recht ähnliche Titanversion davon raus. Würd mal die Planet-X Seite im Auge behalten....
Wo kommstn her? Könnt dir mal ein Probesitzen anbieten in der Nähe von Augsburg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.528
Trek Procaliber (29) XXL 100mm-110mm Das neue Modell (21) soll größer sein.
Das neue Procaliber finde ich super und obendrein preislich richtig gut! Es ist billiger als meins von 2016!
ISOSpeed ist ein super Feature und funktioniert v.a. bei schweren Fahrern richtig gut.
Das Rad ist super vielseitig. Wenn ich nur 1 Bike haben dürfte wäre es dieses.

Ich bin 193cm und war auch schon deutlich über 100kg. Da ist schon gut dass Trek 300 Pound freigibt.

Ich fahre das (alte) Procaliber 9.8 in XL (!) und würde auch bei der Größe bleiben wenn ich 2cm größer wäre. Habe am Vorbau sogar 15mm rausgenommen.
Wobei Deine Beine kurz sind, also langer Oberkörper. Vielleicht kannst Du also mehr Reach brauchen.

Da die Bikes schon auf der Website sind, nehme ich an dass die ersten Modelle noch im Herbst kommen. Das kann der Trekhändler aber sagen, wie die Lieferzeiten sind.
Und die stimmen erfahrungsgemäß meistens recht genau bei Trek.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.528
Kannst ja mal hier lesen. Sind eigentlich alle Besitzer ziemlich zufrieden

 
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
War in ner ziemlich ähnlichen Situation wie du und bin ebenfalls Glen V1 XXL Besitzer ;) (1,88m SL94cm)
Mein Hardtail für Alles wo das Glen Zuviel ist, wurde ein OnOne BigDog in XL. Hab ne 120mm Pike, Code-Bremsen, und Momentan XC-Bereifung drauf. Damit machen die Hometrails wieder Spaß und zum Pendeln ist es schnell genug. Gepäckträgeraufnahme vorhanden, falls es mal als Reiserad fungiert....
Is nur grad schwierig dranzukommen. Evtl komm demnächst aber ne recht ähnliche Titanversion davon raus. Würd mal die Planet-X Seite im Auge behalten....
Wo kommstn her? Könnt dir mal ein Probesitzen anbieten in der Nähe von Augsburg.

Wow Traumbike. Sowas stell ich mir vor. Könnte nur leider mit dem 650er Oberrohr etwas klein für mich sein. Komm aus dem nördlichen Sauerland! Falls ich mal in die Ecke komm melde ich mich gern! Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. April 2015
Punkte Reaktionen
25
Das neue Procaliber finde ich super und obendrein preislich richtig gut! Es ist billiger als meins von 2016!
ISOSpeed ist ein super Feature und funktioniert v.a. bei schweren Fahrern richtig gut.
Das Rad ist super vielseitig. Wenn ich nur 1 Bike haben dürfte wäre es dieses.

Ich bin 193cm und war auch schon deutlich über 100kg. Da ist schon gut dass Trek 250 Pound freigibt.

Ich fahre das (alte) Procaliber 9.8 in XL (!) und würde auch bei der Größe bleiben wenn ich 2cm größer wäre. Habe am Vorbau sogar 15mm rausgenommen.
Wobei Deine Beine kurz sind, also langer Oberkörper. Vielleicht kannst Du also mehr Reach brauchen.

Da die Bikes schon auf der Website sind, nehme ich an dass die ersten Modelle noch im Herbst kommen. Das kann der Trekhändler aber sagen, wie die Lieferzeiten sind.
Und die stimmen erfahrungsgemäß meistens recht genau bei Trek.

Danke dir. Das Procaliber werde ich mir auf jeden Fall näher anschauen. Die Feedbacks hier sind ja von allen seiten sehr gut und es gibt es auch in XXL. Hab einen Händler vor Ort mal angeschrieben. Rein vom Charme her spricht mich die Bikekategorie von HabeDEhre aber deutlich mehr an!
 
Dabei seit
17. August 2018
Punkte Reaktionen
1.201
Ort
Aachen
Danke dir. Das Procaliber werde ich mir auf jeden Fall näher anschauen. Die Feedbacks hier sind ja von allen seiten sehr gut und es gibt es auch in XXL. Hab einen Händler vor Ort mal angeschrieben. Rein vom Charme her spricht mich die Bikekategorie von HabeDEhre aber deutlich mehr an!
Dann sehe ich nicht, was gegen ein Kona Honzo ST spricht (außer evtl. Preis und Selbstaufbau). Ich finde nicht, dass die Geo Daten sehr extrem sind.
 
Oben