Alltagsrad für 135 cm mit 61er Schrittlänge

Dabei seit
10. Februar 2002
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuried
Liebes Schwarmhirn,

ich überlege gerade für meine Tochter ein Alltagsrad zusammen zu schrauben, weil Ihr MTB für den Alltag zu edel und einfach ungeeignet ist. Anbauteile und Schaltung, Nabendynamo, Lampen, hätte ich fast komplett noch rumliegen, auch sowohl Scheiben- als auch Felgenbremsen, ich bräuchte also eigentlich nur einen Rahmen. Die 28er Trekkingrahmen (am besten aus dem Sale, bei H&S z.B. gerade von Cube für 50 EUR) fangen erst bei 45/46 cm an, sind also wohl noch nen Tick zu groß. Das könnte ich evtl. mit Scheibenbremsen und 26er Laufrädern ausgleichen?!?

Oder habt Ihr Ideen für einen brauchbaren Alltagsrahmen für Kinder, also mit Ösen für Gepäckträger + Schutzbleche. Statt ein Rad mit mitwachsenden Komponenten wie Tausch der Laufräder länger zu fahren hätte ich auch die Alternative, es nach zwei Jahren an den kleinen Bruder weiter zu geben und der Tochter dann die nächste Größe aufzubauen oder auch zu kaufen. Dann aber eher nicht den Damenrahmen aus dem Sale.;-)
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte Reaktionen
712
Es lohnt sich mE mal bei Herrn Fischer von Kaniabikes nachzufragen, ob er zufällig ein Rahmenset 24L (Scheibenbremse..?) mit Kratzer rumliegen hat. Ansonsten vllt auch von Schliersee Bikeparts ein Cube in 26" mit 13-14" Rahmen und Deinem 24" LRS aufgebaut...
 
Dabei seit
10. Februar 2002
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuried
Moin,

ja, Herrn Fischer habe ich gestern schon angeschrieben. Wird dann wohl auf ein 26er small hinaus laufen, als einzelnes Rahmenset mit Option auf beide Bremsenarten erst ab Anfang 2017 wieder lieferbar. Den Schliersee Bikeparts kannte ich noch nicht, schöner Tipp. Allerdings gibt es da fast nur noch 27.5/29er Bikes.
 

Hotschy681

Sandalenträger
Dabei seit
4. August 2001
Punkte Reaktionen
261
Ort
bei Dresden
Ich grabe das Thema mal auf, weil ich vor der gleichen Aufgabe für meinen Sohn (10) stehe: Ab Sommer soll es mit dem Fahrrad in die Schule gehen, da soll nicht das MTB dafür herhalten müssen.

Anspruch: leichtes Alltagsrad (Schutzbleche, Gepäckträger), weitestgehend diebstahlsicher. Und das ganze so günstig wie möglich :)

@Bruce : Was ist es denn bei dir geworden?
 
Dabei seit
29. März 2006
Punkte Reaktionen
111
Ort
Düren
Hallo,

Meiner Tochter habe ich für ganz kleines Geld (165€)
ein neues Mifa Eisenschwein gekauft.
StVO Ausstattung mit Nabendynamo.
Die Halogenfunzel, habe ich gegen eine mit LEDs getauscht.
Wiegt zwar knapp 14Kg, aber für die Schule super.
Guck mal bei denen auf der HP, die haben immer mal wieder Restposten.
Meiner Frau hab ich da auch ein top Trekkingrad für nen Appel und ein Ei bestellt.
 
Dabei seit
10. Februar 2002
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuried
Bei uns wird es ein Pyro 26 small werden mit der 152er Kurbel, also von Herrn Fischer. Bisher ist der Rahmen aber noch nicht da. in der Zwischenzeit habe ich schon angefangen, Laufräder einzuspeichen. Billig wird es sicher nicht, ich mag keine 15 kg Räder und hab zu viel Kram im Regal. Vorne gibt es z.B. einen knapp 10 Jahre alten DH-N71, Speichen sind DT-Revos mit grünen Alunippeln geworden, Tochter wiegt ja nix und wenn ich das schon alles selber bastle, dann kommt es mir da auf 20 EUR mehr oder weniger für die Speichen nicht an. Für hinten habe ich noch eine DT370, frisch vom Service, kriegt DT Comp (die hier auch schon rum lagen, sonst hätte ich wenigstens eine Seite Revos gemacht;-)). Felgen sind XC717 bzw. 719. Schaltung wird Deore 10fach aus dem Regal, Bremsen Avid V-Brakes, 'nen ranzigen Tubus-Träger, LED-Lichter, 26er Schutzbleche habe ich auch noch, beim Lenker schwanke ich noch, weil der vorhandene mehr als 300 g wiegt.
 
Oben Unten