AlpX 2009, schon wieder ein Sommermärchen oder nicht alle Wege führen nach Rom

mr proper

RocknRolla
Dabei seit
31. August 2005
Punkte Reaktionen
102
Ort
berlin
Du hättest aber ruhig noch 3Tage länger fahren können.:mad:
Bin doch erst wieder ab nächste Woche unterwegs, woher bekomm ich den jetz die nächsten 3Abende meine Gutenachtgeschichte gegen die Alpträume die meine Sibiriendepression begleiten:heul:

Ne war ganz ganz großes Kino und wirklich sehr aufmunternd zu dieser Jahreszeit, dankeschön für diese Mühe.
 
Dabei seit
23. April 2003
Punkte Reaktionen
1
Dieser Thread mit seinen schönen Bilden dient mir gleichermaßen als Motivation und Inspiration.
Dafür vielen Dank und Respekt vor deiner Solofahrt!
 

PiratPilot

Schönwetterwarmduscher
Dabei seit
26. Juni 2007
Punkte Reaktionen
88
Ort
Sanssouci
Eispickel, danke für deinen tollen & reich bebilderten Reisebericht. Das Lesen war fast wie selber fahren. Ich bin mal von Neapel bis Palermo mit Rucksack und Eisenbahn gereist und habe vieles wieder erkannt. :)
(Toll fand ich Pompeji - da kann man einen ganzen Tag verbringen - und die griechischen Tempelruinen bei Paestum, an denen du vorbei geradelt bist.)

Was hast du denn für kommende Radreisen auf deiner Tour gelernt?
 

Eispickel

Solarbiker
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
303
Ort
Berlin
Vielen Dank!!!

Bei aller Begeisterung vergesst mir mal bitte nicht die anderen zwei (bis Riva) bzw. den einen (bis Rom) Mitreisenden. Lediglich die letzten paar Kilometer bin ich schließlich allein gefahren.

Mir hat es aber auch eine Menge Spaß gemacht, die Reise noch einmal in Wort und Bild zu erleben ;)

@Pirat:

Ich hab einige für mich wertvolle Erkenntnisse gewonnen ... u.a. ich sollte und will mich in Zukunft nicht nur auf die Alpen beschränken, denn es gibt noch viel mehr interessante Ecken auf der Welt zu befahren.

Ich habe gelernt, dass es eigentlich kein Problem ist sich in einem fremden Land mit unbekannter Sprache ohne größere Probleme zu bewegen. Das gibt Selbstvertrauen und den Mut es auch mal woanders nochmal zu probieren.

Der Zeitplan für die Strecke Riva-Messina war recht straff und ich/wir mussten daher zu viel nur von A nach B auf der Strasse langballern obwohl abseits des Weges sicher noch viele Interessante und lohnenswerte Ziele auf uns warteten. Das heißt in Zukunft will ich mehr Spielraum für Entdeckungsschlenker einbauen. Also in einem Rutsch durch halb Europa und trotzdem die interessantesten Ecken sehen ist mit meinen Bescheidenen Urlaubsmöglichkeiten wohl einfach nicht drin.

@Ride-on-Chris:

Ich denke, es war ganz einfach eine Überlastungserscheinung. Ich habe es wohl besonders den Tag wo wir nach Rom gefahren sind und die beiden Tage nach Rom wohl ein wenig übertrieben. Da ich selbst danach keine Pause eingelegt habe wurde es halt irgendwie immer schlimmer. Ich vermute, dass es wahrscheinlich irgendwas muskuläres war. Nach der Ruhepause in Messina war zum Glück alles wieder in Ordnung.

@twobeers:

jedes Ende ist ein neuer Anfang. Denn ich denke, es ist nicht zu Ende, sondern jetzt gehts erst richtig los! Ansonsten empfehle ich einfach nochmal von vorne anzufangen :D Dann hast du nochmal 3 Wochen Lektüre ;)

Hat sich das mit der Karte/Übersicht bereits erledigt oder ist das noch offen?


##############################################################################


Des weiteren möchte ich die Gelegenheit gerne nutzen, um Renn.Schnecke für Ihre große Unterstützung beim Feintuning und der Korrektur des Berichts zu danken. Ohne Schnegges Hilfe wäre der Bericht sicher nur halb so gut geworden ... wenn überhaupt ;) :love: :love:

Danke auch nochmal an die drei Mitfahrer die mich bis Riva bzw. bis Rom begleitet haben. Nach der Woche Alleinfahrt weiß ich Eure Begleitung noch viel mehr zu Schätzen als bisher :daumen:

Ein ganz besonderer Dank (auch wenn er wahrscheinlich nie ankommen wird) geht an die Autofahrer(in), die mich am Tag der Rettung meines Handtuchs mitgenommen haben und auch an die vielen Italiener, die uns/mir in den 3 Wochen immer wieder nett und freundlich weitergeholfen haben und in den allermeisten Fällen einfach großartige Gastgeber waren.

Besonders lobend hervorheben möchte ich dabei:

die Muttekopfhütte bei Imst
das Hotel Waldbichl auf der Vöraner Alm
die Stöffelhütte auf der Villandereralm
die Unterkunft auf der Gampenalm
die Unterkunft bei Alex auf der Petersberger Leger Alm
die Unterkunft von Donatella in Montalcino
das Hotel Donato in Messina

und den Eisstand in San Giovanni di Persicente mit dem besten Eis Italiens ;)

ED: und natürlich nicht zu vergessen: Italiens Törtchenindustrie, ohne die ich heute sicherlich nur noch als Skelett im Straßengrabend liegend existieren würde ... :love:

EDED: @Boerge: Danke für den Tip. Ich behalte es mal im Hinterkopf auch wenn ich dieses Jahr schon andere Ziele habe. :daumen:

Die Kontaktadressen findet man eigentlich alle im Internet aber bei Bedarf verschicke ich die auch gerne per PM
 
Zuletzt bearbeitet:

Will67

Ist das CC?
Dabei seit
17. April 2005
Punkte Reaktionen
145
Ort
Berlin
Eine feine Rede.:daumen:

Ich könnte ja bei Gelegenheit auch noch mal meine Sicht auf den Abschnitt Riva-Rom darlegen; Arbeitstitel "A Fish Called Meg Ryan". Andererseits ist vielleicht genug gesagt und die Sache rund.

Was ich vor allem gelernt habe, dass 4 Monate unfreiwillige Pause im Vorfeld, die Sache konditionsmäßig sehr heftig gestalten. :D Das war zeitwillig nur noch Wille, und dann Gewalt.
 

Boerge

E S K
Dabei seit
22. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
1
Ort
B E R L I N
Dearest Eispickel!

Solltest du wirklich nicht wissen, was du dieses Jahr machen willst, kann ich dir nur Deutschland-Pyrenäen-&-Retour empfehlen. Ich habe das '03 gemacht und viele Passagen deines Berichtes riefen mir die Bilder meiner Tourdefrance zurück ins Gedächtnis. Merci dafür!
 

Eispickel

Solarbiker
Dabei seit
9. August 2007
Punkte Reaktionen
303
Ort
Berlin
Eine feine Rede.:daumen:

Ich könnte ja bei Gelegenheit auch noch mal meine Sicht auf den Abschnitt Riva-Rom darlegen; Arbeitstitel "A Fish Called Meg Ryan". Andererseits ist vielleicht genug gesagt und die Sache rund.

Was ich vor allem gelernt habe, dass 4 Monate unfreiwillige Pause im Vorfeld, die Sache konditionsmäßig sehr heftig gestalten. :D Das war zeitwillig nur noch Wille, und dann Gewalt.

Will mein Freund, da sag ich nur: "Feel free" ... meinen Segen hast Du aber das weißt du ja ;) ... und Dein Fanclub hier im Forum wartet sicher schon sehnsüchtig auf neuen Stoff.

... und Proper sucht ja auch noch nach Lektüre zum einschlafen ..... :cool:
 
Dabei seit
12. Februar 2004
Punkte Reaktionen
321
Ort
Berlin Marzahn/Ahrensfelde
Na da kann ich mich ja den Lobeshymnen für den interessanten und sehr kurzweilig geschriebenen Erlebnisreisebericht samt wunderschöner Fotos nur anschließen. :daumen: War fast dabei. :cool: Vielen Dank noch mal !!! :love:


Vor der körperlichen Leistung über die Reisezeit hinweg habe ich großen Respekt, obwohl die schönen Erlebnisse und die Neugier auf neue Regionen ja Motivation pur sind. :anbet:

So, wann geht nun die nächste Reise ???? :D


Für alle hier noch ein schönes und entspanntes WE und viele liebe Grüße von sprotte. :winken:
 

grege

66 Seen
Dabei seit
25. Januar 2003
Punkte Reaktionen
53
Ort
Potsdam
Eine wirklich beeindruckende Leistung - sowohl hinsichtlich des Fahrens als auch der Bild- und Textdokumentation. Ich hoffe, Du gehst bald wieder auf große Reise. Frei nach Marquez: Fahren, um davon zu erzählen.:daumen::daumen:

Dabei fällt mir ein, dass ich dem Rennrad-Forum auch noch einen kleinen Reisebericht schuldig bin...
 
Dabei seit
14. März 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Querfurt
Also ich muss erstmal sagen, dass ich nur ca. 4/5 des gesamten Freds gelesen habe (um diese Uhrzeit sich alles aufeinmal einzuführen, was man tagelang leider versäumt hat, ist einfach unmöglich).
Aber ich kann wirklich nur immer wieder zu mir selbst sagen: "Hammergeil was die Jungs (und des Mädel) da so geleistet haben"
Und einfach traumhaft geschrieben! Besonders auch der erste Teil dieses Freds. Und einfach nur richtig gute Bilder. Besonders die Kühe und Schaafe am Anfang habens mir auch angetan. Erstaunlich wie gut man das Wesen eines Tieres in einem Bilde einfangen kann :lol:
Und dann habe ich vorallem großen Respekt vor eurer Leistung. Und zu guter letzt auch einen riesen Respekt vor dem Alleingang zum Schluss. Wie kann man nur so :spinner: sein und das alleine durchziehn? :D
Ich glaube ich wäre gestorben, hätte ich mich so lange alleine durch irgendwelche Straßenstriche und dichte Abgaswolken drängen müssen.
Ich wäre vor Einsamkeit vom Rad gekippt. Sicher ist es schön auch mal auf sich alleine gestellt zu sein und einfach nur seine Gedanken im Kopf kreisen zu lassen - aber das tagelang in einer fremden Umgebung während man sich abstrampelt und das obwohl man vorher so lange die Freundschaft von Mitfahrern genießen konnte? Wie gesagt: respekt.
Auch dass du nicht aufgegeben hast wegen z.b. einer kaputten Trinkblase und durchnässten Sachen (ich hätt mich an der Stelle glaube ins Gras gesetzt und wie nen kleines Kind die Arme verschränkt und gesagt "MIT MIR NICH!") :lol:
 
Oben