°*Als Renn.Schnecke, Kharma und Petrus in den Urlaub fuhren*°

Registriert
3. Oktober 2007
Reaktionspunkte
3.110
Ort
Berlin
Hereinspaziert, meine Herrschaften, hereinspaziert!!
Lesen und staunen sie, wenn wir verkünden:

Aller guten Dinge sind drei!

Die heilige Dreifaltigkeit, der Dreisatz, die drei Stooges...
Und unser dritte gemeinsame Alpencross.
:p

Drum, liebe Kinder, gebt fein acht!
Die Schnecke und der Kharma haben euch etwas mitgebracht.
Demnächst hier auf diesem Kanaaaaal.
Stay tuned!
;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oh, oh, gehts schon los? Oh!.... OhGottohGottohGottohGott! *panisch im Kreis lauf* Äh, äh, muss ich da auch was beitragen? ^^
(Ich konnt ja schon in die vorbereiteten Texte schauen - und ich hab so den Eindruck, dass das gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaar nicht mal so schlecht wird. ^^ :daumen:)
 
KANN SEIN, dass ich dieses Mal aber nicht jeden Tag einen neuen Bericht einstelle, sondern vielleicht auch mal zwei Tage später, oder so...ja?
:oops:
 
Intro...

12.09.2017
(Tag 10)

Es regnet!
Ob schon wieder oder immer noch kann ich gar nicht mehr beantworten. Unser Wetter-Außenposten aus Garzau, namentlich Prof. Dr. @schwalli hat auch nur niederschmetternde Voraussagen für die nächsten Tage parat, egal wo wir von hier aus hin fahren würden.
Schnecke und ich schauen uns an. Soll es das etwa gewesen sein? Ein frühzeitiger Abbruch unser bisher doch entspannt verlaufenen Alpenüberquerung? Wir schauen wieder raus in die wolkenverhangenen Berghänge und seufzen...

Doch zurück zum Anfang!


Irgendwann zuvor im späten August 2017

Unter der Überschrift: Schnecki plant, Kharma schwant (übles), begann die Planung für unsere dritte Alpenüberquerung.
Wahnsinn!
Die dritte!!
Ich alter Hase, ich.^^
:)
Und dieses Mal wollten wir aufgrund der letzten (für mich) anstrengenden Erfahrungen einiges Verändern. Schnecke wollte mir entgegen kommen, sozusagen. Somit wurde dann folgende Planung aufgesetzt:

Plan Nr. 1:
Wir fahren diesesmal 14 Tage statt nur 12!
...
Ähhh, Moment mal Schnegge... ich dachte... also... habe dich so verstanden... also jetzt vierzehn Tage??? :spinner: (ganz leises Mimimi)

Plan Nr. 2:
Diesesmal fahre ich mit ner 2x11 Übersetzung. Wegen der Bandbreite und so. Und mit'n anderem Rad, da das Alte inzwischen ja veräußert wurde.

Plan Nr. 3:
Wenn man mit kleinen Kindern eine längere Tour plant, benötigt man Zwischenetappen mit erfreulichen Zielen, für die mentale Erholung der Kleinen, sprich: Schnecke suchte nach nem Bikepark o.ä. als Zwischenstation für den kleinen Kharma. Ei laik :daumen:

Plan Nr. 4:
Eventuell verbleibe ich mal'n Tag auf ner Hütte und Schnecke tobt sich Höhenmeter und Streckentechnisch den Tag alleine aus, sodass ich Kräfte sammeln kann.

Plan Nr. 5:
Meine Jahresleistung ließ eine eher Tageskurzetappenplanung zu, sodass es so aussah, als ob ich eben nicht jeden Tag lockere 100 km + xxxx Hm zu fahren hätte. Ei laik immer noch!

Plan Nr. 6:
Wir sparen uns den Stress mit der Zugfahrt dorthin und nehmen unser Auto. So sparen wir uns auch am ersten Tag die Suche nach einer Unterkunft in Garmisch, Füchse die wir sind.
;)

Plan Nr. 7:
Zumindest ich versuche es diesesmal mit "richtigem" Essen (für unserer Ernährungs-Fans da draußen^^)

Fertich!
Der Plan stand fest, die Strecke so halbwegs auch und so fieberten wir unseren Starttermin entgegen. Wie es der Zufall so wollte, fuhren ein paar Arbeitskollegen ein paar Tage zuvor ebenfalls zu ihrem ersten Alpencross los und wollten den ersten Tag eigentlich ähnlich dem unseren geplanten Weg nehmen. So konnten wir auf eine verlässliche Wettervorhersage vor Ort hoffen.


Macht Kharma da gerade Purzelbäume vor Freude oder hat es ihm einfach den Boden unter den Füßen weggerissen, in Anbetracht Schneckes Planung?
Bleibt dran und findet es heraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Interessant,die Planung macht auf jeden Fall einen äusserst ausgeklügelten Eindruck. :)
Spannung!!
 
Apropos Planung!

Äh.... Plan.... ung.... Ich glauuube, ich hatte nach einigem Hin und Her und wiemachenwirsdennnunambesten ungefähr so etwas geplant...



Kernstück der Planung war die Tour de Non. Eine viertägige Etappentour im Trentiner Nonstal. Gibt hier im Forum einen empfehlenswerten Thread dazu (den ich hier auch mal verlinken könnte...........).

Die Beschreibungen lockten mich: ""...wo man beim Kreuz eine sagenhafte Rundumsicht genießt".... "... Dafür wird man zwischen Gampenpass und Mendelpass mit einer Überdosis an Panoramen entschädigt, ein Bilder-Flash der landschaftlichen Reizüberflutung: Wälder, Lärchenwiesen, einsame Bergseen, senkrechte Felsgrate, Wurzeltrails und schwindelerregende Tiefblicke feuern ein Feuerwerk der Sinneseindrücke auf der Netzhaut der Biker ab."

Außerdem wird mit zahlreichen Trails wird geworben. Also es klang so verlockend, wir müssen da hin! So die Planung... Ach und irgendwie müssen wir in das Tal von GAP aus mit dem Rädern kommen. Und äh, irgendwie auch wieder zurück. Und das möglichst interessant. Und dann ist ja noch die Idee des ein oder anderen Bikeparks. Und auf 3000 m hoch könnten wir doch eigentlich auch endlich mal.... ^^

Am 26.8. schrieb ich in den Tour de Non-Fred:
Oooh, Tour de Non! So so! Klingt ja fantastisch! Ich glaub, mein Urlaub ist gerettet. :) Danke schön schon jetzt vorab! :D :daumen: Ich versprech auch jetzt schon einen epischen Bericht von Kharma und mir. :D Falls wir die Runde fahren.. und wenn nicht, gibts trotzdem nen Bericht. ;)

Am 26.8. .... wann wollten wir los???? --- Anfang September??? O... M... G....!

(Neiiin, ich bin jetzt und hier, im Februar 2018, nicht darüber erschüttert... nein, nein)

So kam es, dass wir von GAP aus erstmal eine Hütte ansteuern würden. Gleich nach der ~ achtstündigen Autofahrt irgendwohin hoch.
Es wurde die: Marienbergalm. :herz:

Dann rüber nach Sölden und den kleinen Kharma einen Tag im Bikepark spielen lassen. Ich hatte irgendwo gelesen (steht ja überall...), dass dort mittlerweile einiges in den Hang gefräst sein soll.

Dann mittels Tiefenbachferner, wo ich ja mit dem ein oder anderen Forumsmitglied schon war ;), auf dem Ötztaler Urweg nochmal Spaß haben. :herz: Und über das Niederjoch/Similaun/Ötzi-Fundstelle/3000 m runter zum Vernagt-Stausee (siehe Zeichnung ^^) nochmal Spaß haben. :herz:

Und dann müssen wir sehen, wie wir hoch zum Nonstal kommen. Dann drehen wir dort vier Tage ne mächtig gewaltige Runde. :herz:

Und dann der Rückweg: Übers Eisjöchl :herz:, uns die improvisierte Hütte anschauen. Und zum Schneeberghaus. :herz: Da möcht ich nach 13 Jahren auch mal wieder hin. ^^

Und ab nach Hause.

So der Plan. Womöglich erkennt Ihr auf der Skizze, ab wo es dann gehakt hat.....

Links:
Tour de Non hier im Forum: https://www.mtb-news.de/forum/t/tou...nde-im-val-di-non-nonstal-im-trentino.837386/
Die Webseite der Tour de Non: http://www.tourdenon.it

:wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
02.09.2017
Ein Tag vor der Abreise

Kharma tippelt eine SMS:
"Hallo Kollega. Ich hoffe ihr seid gut angekommen. Wir machen uns morgen dann auf dem Weg. Wie ist das Wetter bei euch?"

Kollega antwortet:
"Hey Kharma. Sind inzwischen auch endlich angekommen. Die Fahrt mit der Bahn war *beliebiges Schimpfwort einsetzen*."
(Er schreibt was von nem abgekoppeltem Zug, Verspätungen und all das, was man so als Bahnfahrer alles erdulden darf und wir schon von früher kennen Aber vielleicht will @Daniel34 dazu noch etwas schreiben?^^)
"Wir sind hier im Regen gestartet und bis zur Hütten hat es nicht mehr aufgehört zu regnen. Unsere Sachen sind klatschnass! Morgen soll es auch nicht besser werden."

Kharma wieder:
"Wow, klingt ja nicht besonders. Na da drück ich uns allen mal die Daumen für besseres Wetter und uns allen eine gute Tour!
Macht es gut"
...

Erzähl ich das der Schnecke? Die hat eh Stress, weil sie noch immer nicht ihre Sachen gepackt hat! :rolleyes:
Warum auch.. soll ja Morgen erst losgehen.^^
Währenddessen entschied ich mich schon mal für das übliche Kofferraum-Tetris:

Anhang anzeigen 696534
Wie war das? Das Runde muss in das Eckige?

Letztendlich erzähl ich ihr von dem SMS-Verkehr. Begeistert sind wir beide nicht, aber nun ist es zu spät. Wir entscheiden uns zur Abfahrt, da die Wetterberichte eh nicht wirklich einhellig etwas gleiches aussagen und es schon so ausschaut, als ob es tendeziell besser werden würde.
Und es wird ja wohl nicht die ganze Zeit regnen...
Also auf-auf und ab in die Alpen. :hüpf:
 
Habe keine Erinnerung mehr daran... nur so schemenhaft... Karten... Karten... Routen... Landkarten.. Kompasskarten... Routen... Ausdrucke von Wegeabschnitten... oh, Rucksack packen!......
;)

Am besten wir fahren denn mal los.....
 
03.09.2017
(Tag 1)

Berlin - Garmisch-Partenkirchen (Auto)
GP - Grainau - Ehrwald - Marienbergalm

41,27 km, 1190 Hm, 3:09 Std, 4-25 °C, 45,3 Km/h Vmax

Abenteuer des Tages: Drahtseilakt

Auf der Autobaaaahn, wir sind wieder auf der Autobaaaahn... (Truck Stop)

Anhang anzeigen 696544 Die drei lustigen Zwei sind wieder auf Tour!

Zum ersten Mal mit dem Auto. Jaja, normal für euch, neu aber für uns! Und ja, ich denke, wir sind uns einig, dass wir das wieder so machen werden.
Wir kommen gut durch. Nur leider geht es Schnecke nicht so gut, da sie eine Migräne-Attacke bekommt. Letztendlich schaffen wir es und das Auto bleibt sauber, aber für Schnecke ist das natürlich kein guter Start. :(

Die SMS vom Vortag noch im Kopf, fahren wir mit gemischten Gefühlen in den dunklen Horizont. Leider werden wir auch bald feucht in Empfang genommen.
In GP angekommen, regnet es zwar nicht, aber die Wolken um uns herum sowie der nasse Boden lassen keinen Zweifel aufkommen, dass hier gerade kein Hochdruckgebiet in der Nähe ist.

Hilft ja alles nix. Schnecke versucht ihren Kreislauf auf Touren zu bringen sowie ihren Kopf arbeitsfähig, und ich packe derweilen unsere Sachen aus.

2241594-sjf7n39m7lkt-p1390806-medium.jpg

Dann geht es auch schon auf die Räder und ab in Richtung Marienbergalm. Bei dem Wetter muss man halt einfach ein Auge zudrücken:

2240461-fvemhtendvdl-p1240421-large.jpg

Brrrr, das sieht echt nicht schön aus, da hinten.

2240462-5btxt0z1nlo8-p1390820-large.jpg

Lieber Wasser an der Seite als von Oben, oder?

Nach einer Weile entdecken wir einen schönen Wasserfall. Ich steh auf Wasserfälle.^^
Ist also ein schönes Plätzchen für eine kleine Fotopause. Nebenbei entdecken wir, dass es wohl auch eine kleine Übungsstelle zum Klettern ist, sodass ich mir es mal wieder nicht nehmen lasse und dort herumtolle:

2240465-jbtncdvjw2bw-p1240431-large.jpg


2240467-tns6au1hz257-p1240439-large.jpg


Ich muss euch enttäuschen: Es ist nichts passiert :D
Weiter geht's, vorbei an dicken Baumleichen...

2240468-dxe6byesw3bq-p1390837-large.jpg


...ziehen wir über Grainau in Richtung Ehrwald, um dann demnächst "in den Berg" zu fahren.
Vorsichtshalber erkundigen wir uns nochmal bei einer Frau nach dem Weg, doch die ist erstmal völlig baff, dass wir Fahrräder OHNE Antrieb bewegen und dann noch auf den Berg zur Marienalm wollen. :eek:
Sie kann es gar nicht fassen (und wir auch nicht, dass E-Bikes inzwischen so selbstverständlich geworden sind), rappelt sich dann zusammen und gibt uns die gewünschte Auskunft.

2240469-il5tqblh7kju-p1240442-large.jpg


2240459-7ynii3qap3t1-p1390843-large.jpg


Die Auffahrt zieht sich dann ganz schön, weil sie auch einfach steil ist. Wir lenken uns ab indem wir ganz verliebt die weißen Bergspitzen und -hänge begutachten.
Dasselbe macht auch unsere erste Alpen-X-Kuh: Uns begaffen!
Da auch sie anscheinend den fehlenden Motor erblickt, glaubt sie uns erst von der Strecke schubsen und dann ein Stechen mit uns aufwärts hechelnden Bikern liefern zu können.
Natürlich siegen wir und ihr bleibt nichts anderes übrig, als uns hinterher zu "muhen".
:p

2240474-q9946hqhlr1f-p1390854-large.jpg

Schneckes Eleganz ist nicht zu unrecht über die Grenzen Brandenburgs hinaus berühmt.^^

2240475-b3s4du75hddi-p1240455-large.jpg

Dem Alpenglühen entgegenziehen...

2240478-kd37bsd4q43y-p1390865-large.jpg


Je näher wir uns dem zu überquerenden Kamm nähern, desto tiefer sinkt die Sonne sowie die Temperatur.
Brrrrr... das ist mal gleich ein frostiger Einstieg in unser Abenteuer und ich bin echt froh, als wir dann auf der anderen Seite auch bald die Lichter der Hütte erblicken. Inzwischen geht auch schon der Mond auf und ich spüre meine Finger nicht mehr, als wir ankommen.

2240480-a2q3l5kvsidm-p1390874-large.jpg


2240479-t6j25yt2dmhz-p1390871-large.jpg

Kuckuck :)

Der Hüttenwirt Christian ist mal wieder einer von der den-muß-man-ins-Herz-schließen Sorte.
Total nett, immer süffisant lächelnd, hilfsbereit und geduuuuuuldig, den wir verstehen ihn so gut wie gar nicht. :oops:
Fragen ständig nach, so dass es uns schon echt unangenehm wird, aber es begegnet dem allen mit einem Lächeln.
Beispiel?
Christian spricht mit Schnecke... Ich nicke nur höflich, versteh kein Wort... Schnecke ist ehrlicher und sagt ihm, dass sie ihn nicht versteht. Christian spricht deutlicher den Satz, dass da "Salz auf dem Tisch wäre". Ahhh... Schnecke versteht und antwortet erleichtert: "Na geht doch".
Er stutzt, lacht...

Die Hütte an sich ist auch toll und wir vermerken sie uns als Toureneinstiegshütte für weitere Überquerungen..
Sofort beginnt die alte Routine: Sachen lüften und neu packen, Tagebuch ausfüllen sowie Eindrücke austauschen und Routenplanung für den kommenden Tag.
Nebenbei lass ich es mir noch gut schmecken und wir können befriedigt, da vom Regen verschont, in unsere gemütlichen Betten im leeren Bettenlager schlüpfen.
Na geht doch erstmal gut an, die Sache.
:daumen:

2240476-j68sen2w6ix6-p1390878-large.jpg

Schnecke kann die Freundlichkeit des Gastgebers noch nicht ganz glauben... glaube ich.

Nachti :winken:
 
Jetzt bin ich ja gespannt wie es weiter geht ,eigentlich müsste der nette Christian spätestens wenn ihr Kurs auf den Traumtrail von der Alm in Richtung Nassereid nehmt zur Furie werden ,weil sowas von verboten verboten.....
Ich erinnere mich das man da schon ab und an ziemlich trixen musste um an dem vorbei zu kommen
 
04.09.17
(Tag 2)

Marienbergalm - Arzkasten - Haining - Mötz - Sölden

76,95 km, 5:01 Std, 49,2 Km/h Vmax, 1091 Hm, 3 - 23 °C

Abenteuer des Tages: Engel im Schlammfeld

2240728-bvmtn2a46cso-p1240484-medium.jpg

"Ahhhh" *GähnundStreck*... Gut geschlafen und gut gefrühstückt beginne ich den Tag.
Und Schnecke?
Gefühlt seit Stunden schon wieder auf den Beinen, Fotos machen vom Raureif draußen und den glühenden Bergspitzen:

2240725-tuslx5yks2b0-p1240478-large.jpg


2240724-m2jhd3yrosqj-p1240472-large.jpg


2240727-4cx5i3ktdvo3-p1240482-large.jpg


Unser Hüttenwirt Christian ist immer noch ein Herz von einem Menschen. Es gibt nämlich einen Trail, der direkt von seiner Hütte abgeht, an dem aber "MTB Gesperrt" steht, wie @timtim bereits andeutete.
Diesen Trail können wir ruhig nehmen, sagt er, denn er kenne die Leute, die die Sperrung beschlossen hätten. Er weiß auch warum sie das getan haben: Der Trail soll nämlich zu anspruchsvoll sein für MTBler und deshalb gefährlich. Das ginge aber schon voll in Ordnung für uns, so wie wir gestern angekommen wären.
Wir wollen Christian adoptieren. :love:

In seinem Schuppen dann noch eine Überraschung: Ich bin anscheinend reich und bekannt! Ist mir nur völlig unbekannt!

2240726-kagld5np0pa2-p1390884-medium.jpg

"Auf der Alm, auf meinem Gut, trag ich nur den Gottstein-Hut" :cool:

Schweren Herzens verabschieden wir uns vom Wirt und machen uns auf den verheißungsvollen Trail und Bbs auf ein Wanderpärchen, die natürlich (berechtigt) meckern über unsere Anwesenheit, sind wir allein auf dem Pfad. Hier und da ist der allerdings wirklich... nun... technisch:

2240730-j844zjubhfug-p1390888-large.jpg

Abfaaaaaahrt

2240729-ldzda45wv6b8-p1240486a-large.jpg


2240731-5794gf41tbjw-p1390892-large.jpg

Schlüsselstelle trifft auf unschlüssige Schnecke

2240732-fkb73jrh9jvv-p1240488-large.jpg

Dabei muß man doch nur dem Fluß, neudeutsch Flow, folgen :cool:

2240733-v8liebnfrva8-p1390898-large.jpg

Ach neee, so wird das nichts... ^^

2240735-0l8dsf4n9d4n-p1240504-medium.jpg

*Räusper*

2240736-swvymml835pv-p1390906-medium.jpg

Steil? Steil!

Okay... ganz alleine waren wir dann doch nicht. Lüsternd dreinblickende Weggespielinnen flankierten unsere Abfahrt:

2240734-d7px0r98oxm1-p1240501-large.jpg

"Muhhhh-lala, schau dir mal den Cowboy da an, Resi. Mmmmmm"
"Lass mal, dem sein Euter ist zu klein." (Zotig, ich weiß :p )

Na auf jeden Fall fanden wir den Weg wirklich spaßig und kamen dann auch wohlbehalten im sonnigen Tal wieder an. Nun war erstmal "Strecke machen" angesagt und so fuhren wir am Fuße der weiß bepuderten Bergkette entlang.

2240737-7m893ygblygf-p1390907-large.jpg


2240739-mq1ogpi9uaxb-p1240515-medium.jpg

*Stillleben mit Kakaodrink*

2240740-gs1wsu37es6c-p1390910-large.jpg


In Obsteig entdeckten wir dann auf der Suche nach einer schönen Aussicht durch Zufall einen tollen flowigen Singletrail, den man sich wirklich merken sollte:

2240678-g2vb4gj1jm0a-p1390912-large.jpg


2240679-g86iy2nnt3k5-p1240522-large.jpg


2240681-qbnmfalu2mgd-p1390918-large.jpg


Und auch hier waren wir wieder nicht alleine:

2240683-yixc0hpeogwk-p1390925-medium.jpg


Es ging weiter, Strecke machen. Unterwegs hatte ich Magenkneifen und wir beide wurden etwas nervös, weil ich das letzte Mal auch schon so etwas hatte, wie sich mancher hier vielleicht noch erinnert. Schnecke plagten dafür immer noch Kopfschmerzen...
Ging aber gut und wir konnten die Fahrt mitsamt der ganzen Wasserfälle hier und da genießen.

2240684-0zh1r8r9ql6k-p1390927-medium.jpg


2240686-9kswb4g7hlad-p1240530-large.jpg


2240689-2u0obh6ei791-p1390936-medium.jpg

Ist das schon Sölden? Neeee... aber vorbereiten schadet ja nichts.

2240691-vbwic9si8wwn-p1240533-medium.jpg

Oh! Ganz klar, wo ich lang muss, egal was Schnecke sagt...:D

2240694-9gev1a9ywm9a-p1390945-medium.jpg

Mampfpause

2240695-dsm7fe5z483z-p1240536-medium.jpg

Dito

Die Sonne hat zwar kraft, aber der Wind an sich ist recht kalt.
Der Freilauf von Schnecke verdient seinen Namen mal wieder nicht aber wir kommen voran. Bis, ja, bis wir an der Engelwand ankommen. Dort hängen recht relaxed ein paar Kühe rum, uns amüsiert beobachtend. Vermutlich wissen sie, was uns gleich erwartet...

2240698-j7mabrv1catc-p1240539-large.jpg

Helms Klamm?

2240699-c1wtrfwx4ht7-p1390952-large.jpg

Leben und Leben lassen

Die Engelwand ist eine Kletterwand. Wir entdecken eine Bank mitten in der Wand in ca. 15-20m Höhe befestigt und diverse Kletterhaken. Und ich bemerke, dass Forumsmitglieder schon wieder einmal Spuren hinterlassen haben, als ich auf die Routentafel blicke:

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MDEtb2JtbjgwcGZjaGJ6LXAxMjQwNTQzLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Für @Reini65 :)

An den Kühen vorbei fahren wir durch ein Gatter und entdecken eine breitere leicht schlammig wirkende Fortführung des Weges. Welch Irrtum!
Es ist wohl eher ein umgelegtes Moor, durch das unsere Weg hier führt. Je weiter es geht, desto tiefer versinken wir und vorankommen wird zum Kraftakt.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MDAtNm0yamo5YTRhbGRuLXAxMzkwOTU0LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Schnecke is not amused...

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MDQtMWdyd3o1ZW9zOW93LXAxMzkwOTU4YS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg

... und hinterlässt einen tiefen Eindruck

Zum Glück erwartet uns am Ende eine recht große Pfütze, die unsere Räder und unsere Schuhe wieder in einen vorzeigbaren Zustand verwandelt.
Wir konnten also wieder Fahrt aufnehmen, Richtung Sölden.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MDgtZGZkcnV5YTZlMHFqLXAxMjQwNTU2LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Suchbild: Banane im Schnellziehholster

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MTAtMWVjczl1dnl6Z2tyLXAxMzkwOTYyLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Und aus der Mitte entspringt ein Fluss

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MDktZmZuN24xOHlkcnNvLXAxMjQwNTU5LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Wenn die Sonne da ist, sollte sie auch aufgesogen werden

Irgendwann kommen wir dann auch in Sölden an. Hier erwartet uns ein typischer Touri-Ort, der gerade baustellentechnisch gut ausgelastet zu sein scheint.
Die Suche nach einer Unterkunft gestaltet sich dann auch wieder spannend. Entweder ist es uns zu teuer oder niemand zu erreichen...

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MTUtcDVzMmo1MWM1aDRoLXAxMjQwNTY3LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Hallo? Hallo?² Hallo?³

Etliche Klingelversuche später haben wir vermutlich etwas gefunden. Erleichtert verbrate ich meine letzten Restkräfte auf dem hiesigen spaßigen Pumptrack, wir füllen unserer Reserven auf und machen noch etwas Sightseeing.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MTQtZXFqbTh5b3BrbXp0LXAxMjQwNTY1LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Anscheinend gab es (doch) noch genug Restkräfte

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MTgtNm9vaGV2dWt1N3Q1LXAxMzkwOTczLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Während unseres Einkaufs auf einer Hängebrücke

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MTktZnJoZTlmMGZlaG9oLXAxMjQwNTc3LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Klassische Kombi an so einem Ort^^

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MjAtNnBzd20yNjB0OTltLXAxMjQwNTc5LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Eeeendlich was gefunden

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MjEtdDljbXk3d2JveWQ3LXAxMzkwOTc3LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Hab kurz überlegt zu fragen, ob ich ihr was abnehmen soll. Da sie aber noch eine Tür öffnen kann, respektiere ich ihren Hang zur Gleichberechtigung :D

Angekommen!
Tagebuch, Wäsche waschen, etc pp. Für Morgen steht dann der Bikepark an mit der zweiten Gondelfahrt für Schnecke, inklusive "Premiumcard" zur vergünstigten Gondelnutzung.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MjItYm9idm8zdG1mMjR4LXAxMjQwNTgwLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Jaaaaa, wir können auch "richtig" essen.

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMi8yMjQwLzIyNDA3MjMtb25xN3ppYjhuYjE2LXAxMzkwOTc5LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

Huhu... ich bin das Betthupferl

Nachti :winken:
 
Zurück
Oben Unten