Als was zählt pannenbedingtes Schieben?

Dabei seit
29. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
23
Ort
Berlin
Hallo,
da es diesen virtuellen Wettbewerb ja schon einige Jahre gibt, nehme ich an, dass sich diese Frage schon mal gestellt haben wird, ich habe aber gerade nicht die Zeit nach einer "offiziellen" Antwort zu suchen.

Als was soll man pannenbedingtes Schieben eintragen? Ich hatte heute 18,2 km in 2h 10 min davon zurück aus pampa zum nächsten S-Bahnhof?

Man kann entweder meinen auch Radfahren, de facto bin ich sogar etwas gefahren, soweit nur auf Felge möglich, scheint bei Hinterradplatten besser zu gehen als bei Vorderradplatten bzw. hab das Rad als Tretroller gebraucht, sonst hätte ich auch deutlich länger gebraucht.
Oder: man kann meinen alternative Sportart, Mischung aus Wandern und Laufen.

Für ersteres spricht vielleicht auch, dass es ja noch andere Situationen gibt, in denen kaum noch jemand fährt:

Sand und Schneesturm, zu alpines Gelände, zu tief ins Moor geraten.

Ohne in den Notizen gesucht zu haben, glaube ich übrigens, dass diese 18,2 Km Schieben mein persönlicher Rekord sein könnten, höchstens in Andalusien gab es vielleicht mal eine noch längere Strecke (die heute war angenehmer, keine 35 Grad im nicht vorhandenen Schatten, kein Rucksack noch sonst irgendwelches Gepäck,
keine Navigationsproblem, es war nur ein Platter nicht ein sogar High-End-Miet-Mtb das Stück für Stück auseinanderfällt, bis man es in drei Teilen ins Ziel tragen würde, wenn denn endlich der Stier davor weggehen würde. Aufgrund des mangelnden Rucksacks übrigens auch das Schieben heute hatte keine Ersatzschlaeuche dabei).

Weil man beim Gehen noch mehr Zeit zum Grübeln hat, bin ich übrigens darauf gekommen, dass wenn ich schon praktisch alles außer mir selbst zuhause lasse ich zumindest diese Wasserdesinfektionstabletten in der Brieftasche haben sollte. Dann ist mir aber klar geworden, dass man deutsches Pfützenwasser vielleicht trinken kann, wenn man es desinfiziert, dann ist es aber immernoch zu schlammhaltig, so dass man auch noch ein Sieb usw. bräuchte.

Bis zum Platten, war die Tour übrigens richtig cool. Endlich bin ich auch mal mit eine längere Strecke mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von >20 km/h gefahren, scheint dass dieses Strava-Zeug, das ich bis Oktober überhaupt nicht kannte, doch motiviert.

lg schlauchfresser
 
Dabei seit
29. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
23
Ort
Berlin
Naja auf dem fernradweg Berlin Usedom 18km Richtung Nordosten von Bernau aus, bleib im Winter meist auf Asphalt. In Biesenthal haette es noch einen DB-Bhf gegeben, das waeren nur 10km gewesen, ich wollt aber nicht auch zwei neue Fahrkarten kaufen sondern die BVG nutzen,
LG schlauchfresser, der seinem Namen beginnt rhhr zu machen
 
Oben