• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Altes Giant XTC NRS Team abspecken

Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Hallo zusammen,

da ich ab und zu Marathons mitfahre möchte ich mir nun auch ein adäquates Bike zulegen.
Ich tendiere dabei zu einem Hardtail, dass so um die 10kg wiegen sollte und für gute 2000€ zu haben sein sollte.
Allerdings habe ich auch noch ein altes Fully im Keller stehen, dass ich auch aufmotzen könnte.
Vielleicht könnt Ihr mir da weiterhelfen?

Soweit es mir möglich war habe ich schon mal die Komponenten zusammengeschrieben und die Gewichte im Internet recherchiert.
Rahmen Giant XTC NRSTeam incl. SID-Dämpfer 2570g
Pedale Shimano PD-M 525 490g
Federgabel RockShox Duke Race 1548g
Kurbel Shimano FC-M751 ??g
Schaltwerk Deore XT RD-M750-SGS 255g
Umwerfer Deore XT FD-M750 123g
Schaltgriffe Deore XT SL-M750 250g
Kasette ??
Bremse Magura Marta 360g
Vorbau ??
Lenker Ritchey WCS ??g
Sattelstütze Thomson Elite 293g
Laufräder Hügi 240, Mavic 317 1680g
Reifen Schwalbe NN 2,25" ??g

Laut meiner Körperwaage (und dementsprechend ungenau..) wiegt das Giant ca. 12,1kg.

Und nun die Preisfrage:
Macht es Sinn das alte Fully wieder aufzumotzen und welche Komponenten haben das meiste Potential bei möglichst wenig finanziellem Einsatz?
Habt Ihr dank Eurer Erfahrung Tipps welche Komponenten ich am besten ersetzen sollte um evtl. auf ein Gewicht um die 11kg zu kommen?
Aber dran denken, dass das Rad leichter werden soll und nicht der Geldbeutel! ;-)

Danke schon mal,
gusgus
 
Dabei seit
5. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
4
Hi,
ich finde der Rahmen ist eigentl. eine gute Ausgangsbasis für Marathon auch weils ein Fully ist!

Ich würde an folgenden Punkten ansetzen:

Pedale: Eggbeater 2ti - 250g - 150€
Federgabel: was aktuelles ala Sid - 100g - 300€
Kurbel
Schaltwerk: XTR - 70€ - 70g
Bremsen: Leichte Scheiben
Vorbau: F99
Sattelstütze
LRS

An Sattel, Schläuchen, Kette, Schnellspanner, Sattelklemme, Steuersatz lässt sich sicher auch noch was holen.
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
36
Standort
MUC
Da hast du fast das gleiche Rad wie ich (gleicher Rahmen, Stütze, Bremsen, Naben, Felgen, Umwerfer, Shifter...), obwohl ich es selbst zusammengestellt habe. Meiner Meinung nach ein perfekter Kompromiss aus Sorglosigkeit und maßvollem Leichtbau. Sparen könntest du an:
- Kassette (wahrscheinlich)
- Laufräder wiegen meine mit gleichen Felgen und Naben 180g weniger => Alunippel und Revospeichen (je nach deinem Gewicht)
- Vorbau
- Kurbel (Ich bevorzuge da was schönes, schmales, leichtes Vierkantiges.)
- Pedale
- Stütze kürzen
- Sattel?
So werden es dann < 11.5kg. Ausreichend leicht. Und falls du mal nicht gewinnst, haste immer noch ne Ausrede.
 
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Danke bisher an alle!
Die Seite http://lbmnts.kilu.de/ kannte ich noch nicht.
Kann mir sicher weiterhelfen

Bei den Pedalen bin ich leider an SPD gebunden wegen meinen anderen Rädern. Aber da gibt es ja auch leichtere und trotzdem günstige Alternativen.
Die Pedal haben sicher das beste Kosten/Nutzen Verhältnis! ;-)
Und weil ich die Dinger anscheinend nicht mehr von den Kurbeln runter bekomme darf ich die wohl auch gleich wechseln. :-(

Hatte eigentlich gehofft dass einer antwortet "Wie du hast *** dran, das geht ja gar nicht!!"
Das schlimme an der Sache ist, dass die Komponenten ja alle gar nicht sooo schlecht sind und immer nur ein paar Gramm Potential haben.

@karstb:
Die Laufräder werde ich mal unter die Lupe nehmen. Habe sie ja nicht selbst gewogen, sondern die Werte aus dem Internet. Aber neue Speichen und Nippel sollten nicht so teuer sein. Guter Tipp! :daumen:
Kurbel: Du meinst etwas was mit X anfängt und mir R aufhört?
Vielleicht fahren wir uns ja mal an der Isar über den Weg.
Entweder schwarzes Lapierre oder das Giant :)
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte für Reaktionen
0
Sattelstütze gegen Funworks S-Light tauschen.
155 g gespart 120 €
 
Dabei seit
6. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
36
Standort
MUC
Ähm, mit Vierkantig meinte ich den Innenlagerstandard. An all meinen Rädern fahre ich Race Face Vierkant Kurbeln, je nach Geschmack mit Titan- oder Stahlinnenlagern und als Turbine oder Next LP. Das gibt am MTB einen Q-Faktor von 158mm, also 10mm weniger als XTR und 15mm weniger als XT. In der entsprechenden Version auf dem Gewichtsniveau einer aktuellen XTR Kurbel. Ist natürlich Geschmackssache und für schwere Fahrer sicher nicht zu empfehlen. Von der Optik auch nicht mehr auf der Höhe der Zeit.
PS: Das mit der Sattelstütze ist nicht so einfach, da das NRS das unglaublich verbreitete Maß von 30.8mm hat. Da gibt's außer der Elite nichts Vernünftiges. Außer man arbeitet mit Shims, aber das ist irgendwie Bastelkram. Hatte schon mal eine 30.9er Masterpiece getestet, aber die wollte beim besten Willen nicht rein. Sicher könnte man das Sattelrohr aufreiben, aber da mein Rahmen schon so ein paar 100000 Höhenmeter runter hat, wollte ich ihn lieber nicht weiter schwächen.
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Hach, da werde ich richtig wehmütig denn ein Giant XTC NRS Team war mein erstes, selbstaufgebautes, Mountainbike (daher auch der username).

Wenn ich mich nicht irre hatte ich es unter 11kg gebracht aber da waren einige Kompromisse nötig (war Student) und alles wurde über ebay beschafft.

Als Marathonbike ist das Ding auf jeden fall klasse denn NRS hat tatsächlich richtig gut funktioniert, das Gewicht war okay und der Federweg ganz ordentlich. Ich hatte damals ne SID SL, nen Mavic Crossmax Disc, ne Formaula B4, Plattformpedale und Fast Freds verbaut. Das war natürlich alles suboptimal (kannte mich halt nicht aus...). Die Reifen hatten keinen Grip und waren ständig platt, die Bremse quitschte und die Gabel war ratz fatz ausgeschlagen. Trotzdem wars ein geiles Rad, hätte mir nicht son Radladenfritze mal ein graviertes Merlin XLM in die Hand gedrückt (da wars um mich geschehen) hätte ich es wohl noch.

Genug Geschwätz, könntest du dich mit V-brakes arrangieren?

Wenn ja: SID Race / Team / SL / Worldcup (jeweils die alten ab 2002) verbauen, Laufradsatz gegen nen richtig leichten tauschen und mit V-Brakes fahren. Das ging früher und wird auch auf heutigen Marathons noch gehen. Die alten SIDs sind super, solange du sie mit VBrakes fährst und richtig leicht. 80mm federweg passt perfekt zum NRS. Pedale tuns auch Eggbeater SL. Nochn paar leichte Reifen: vorne rocket Ron hinten Racing Ralph in 2,1 und latexschläuche, fertig.

Kosten wird dich das nicht viel wenn du deine Laufräder und Gabel ganz gut an den Mann bringst. :daumen:

Edit: du hast sogar Magura Martas, ist zwar heftig von den Dingern auf Felgenbremse zu wechseln aber auf diese Weise kommst du auf ein Budget von annähernd 0 und sub 11kg ist locker drinn.

SID Worldcup: 180 Euro in schwarz gibts gerade in der Börse -250 G
Felgenbremsen Avid: 60 Euro -100 G
Crank Bros Egg Bebater SL: 75 Euro -220 G
Kassette ohne Alu Spider-->SLX für 30 Euro -30 G
Lenker: Rizer?-->Flatbar 30 Euro -75 G.
Reifen: Rocket Ron+Racing Ralph: 60 Euro -350 G
Schläuche: Michelin C4 : 20 Euro -100 G
noch n leichter Sattel: SLR XP : 50 Euro (ebay/börse) -100 G?
leichter Laufradsatz: ??? Euro -250 G

Macht 1,5 kg;-)

Damit bist du sowas von unter 11kg und nicht arm, erstrecht wenn du deine alten Laufräder, Bremsen und Gabel verkaufst.
Viel Spaß und sag Bescheid was es geworden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
@karstb:
Meine momentane Sattelstütze ist wohl schon eine dünnere. Da ist schon ein Shim drin. Evtl. sollte ich mir da eh eine passende zulegen. Diese Lösung gefällt mir nicht wirklich.
Dann werde ich mal nach 30,8mm suchen. Bist du dir da sicher, oder sollte ich noch mal nachmessen? :)

@xtcnrsteam:
Bei meiner Recherche bin ich schon über dich gestolpert.
Manchmal kann einem so ein neuer Flirt schon den Kopf verdrehen und man verliert die ware Liebe aus den Augen! ;-)
V-Brakes werden wohl nicht meine Wahl werden auch wenn sie schön leicht sind. Da gebe ich doch lieber ein bisschen Geld aus und spare wo anders Gewicht.
Aber da war auf jeden Fall schon der eine oder andere sehr gute Tipp dabei.
Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden! ;-)
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte für Reaktionen
531
am besten legst du erstmal eine schöne excel-tabelle an oder lädst meine runter, dann kannst du dir ausrechnen lassen wo du dein geld am meisten gewichtsersparnis bringt.

@derChef: magst du mal meine blanko-teilelisten auf deiner seite irgendwie mitverlinken? ich hab die auch in englisch, ist auf meiner seite im moment noch auf der startseite. würde sich doch ganz gut ergänzen.
 
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Hallo crazyeddie,
habe gestern Nacht auch schon damit begonnen. :)
Führt wohl kein Weg daran vorbei mich mal ein Wochenende mit Rad zerlegen zu beschäftigen.
Aber dank Eures Inputs ist meine Idee von einem leichten Hardtail wieder ein bisschen in der Ferne gerutscht.

Aber eine Frage zu meinem Rahmen habe ich:
Sollte ich nicht erst mal von einem Profi checken lassen ob die Lager noch alle i.O. sind, bevor ich groß Zeit und Geld investiere?
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Quatsch, kauf dir n Lagersatz und wechsle alle aus. Das würde ich bei nem Neuaufbau eh machen und teuer ist das auch nicht.

Da du bei Discs bleiben möchtest hier noch ein paar Anregungen, wird aber teurer:

Gabel: Magure Durin SL 80mm -200Gramm Kosten ~500 Euro (mit Glück)
Felgen: leichte von FRModer Notubes: -200Gramm, 150 Euro
Stütze: KCNC: -100 Gramm, 75 Euro
Pedale: Eggbeater SL -220 Gramm, 75 Euro

ansonsten: Reifen und Schläuche hab ich ja schon erwähnt

Macht ein Kilo und hält sich kostentechnisch noch in Grenzen zumal für die alten teile sicher auch noch 300 Euro rausspringen :daumen:
 
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Hast Du die Lager an deinem Giant mal gewechselt?
Habe dazu die Lager von BETD gefunden. Das scheinen komplett Industrielager zu sein, was mir ganz sympathisch ist.

Bzgl Gabel tendiere ich schon zur SID, aber mit Poplock (finde ich im Wiegetritt wesentlich angenehmer! ;-)
Bzgl Stütze habe ich wohl das Problem mit dem Durchmesser von 30,8mm (Habs aber noch nicht geprüft). Da muss och wohl noch ein bisschen suchen..
Bei den Pedalen brauche ich was SPD kompatibles. Z.B. die neuen Ritchey V5??
Mit den Reifen werde ich mich heute Abend mal beschäftigen.
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Die KCNC Stütze gibts in 30,9mm und wiegt wohl nur die Hälfte der Thomson. Da müsstest Du den Rahmen allerdings leicht aufreiben, was aber machbar sein sollte. Das Angebot in 30,8 ist eher mau. Lager habe ich damals nicht gewechselt allerdings habe ich mich damit beschäftigt weil sie am Ende teilweise arg ausgeluscht waren. Rausgefunden hatte ich, dass er komplett industriegelagert ist, die Lager nicht teuer sind und man sie selbst wechseln kann. Nagel mich aber nicht drauf fest, das ist 5 Jahre her ;-)

Viel Spaß dann bei tunen, die neue SID Worldcup könnte überigens auch ne ALternative sein. :daumen:

Pedale: wie wäre es mit Shimano XTR + Titanachsen (gibts einzeln)?
 
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
so, habe jetzt meine Sattelstütze in der Hand.
Sie ist 27,2 mm mit einem Shim auf 30,8.
Aber was jetzt der wirkliche Durchmesser des Sattelrohrs ist, keine Ahnung. Da muss ich wohl meinen ausgeliehenen Messschieber wieder holen...
Wie kann man den Rahmen aufreiben. Gibt es dafür Reibahlen?
Und vielen Dank noch mal für euren Enthusiasmus!
Komme ja gar nicht hinterher! :daumen:

so, meine ersten richtig gemessenen Werte:
Sattel Specialized Alias 143 256g
Sattelstütze Thomson Elite SP-E113 27,2x410+ Shim 321g
Sattelklemme Triplex 62g
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Der Rahmen hat 30,8 (offiziell) und ja, n Radladen hat Reibahle um das aufzureiben 0,05mm sollte das Material wirklich abkönnen. Und Jesus, allein die Stütze und Sattel und Sattelklemme (gibts ab 10G. und billig) bringen dich 300g vorran :daumen:

Wahscheinlich lässt sich ne 30,9er Stütze aber auch ohne aufreiben reinwürgen.
 
Dabei seit
15. April 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Die Sattelstütze werde ich wohl demnächst in Angriff nehmen. :)
Der Sattel bietet auch noch mal knapp 100g Potential, aber da muss ich erst mal mit meinem Hinterteil diskutieren...
Wo ich noch nicht so richtig schlau werde sind die Laufräder.
Statt NN lieber RaRa oder RoRo ist klar und leichte Schläuche.
Habt Ihr da einen Latex-Tipp für 2,24" Reifen?
Kenne mich bei Latex nicht so aus, eher bei Lack und Leder! :)
Desweiteren kenne ich mich mit Laufrädern nicht so wirklich gut aus.
Meine Mavic X317 Felgen scheinen nicht so schwer zu sein. Ca. 400g.
Aber FRM mit ca. 325g hören sich verlockend an...
Kann ich da einfach zu meinem Radladen gehen und die machen mir z.B. FRM oder Notubes drauf?
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Am besten Du kaufst dir die Felgen irgendwo im Netz und machst die Puzzelarbeit selbst. D.h.du Speichst die Felgen selbst lose ein und lässt sie dann im Radladen deines vertrauens fertig einspeichen.Das spart schonmal gut Geld.

Ach und nimm Tesa als Felgenband und bau ne leichte Sattelklemme (ohne Schnellspanner) ein.:daumen:
 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte für Reaktionen
224
Bike der Woche
Bike der Woche
du brauchst aber wahrscheinlich auch neue Speichen, weil die alten zu kurz oder zu lang sind....
 
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Schläuche in Latex gibts von Michelin und Continental.
Michelins sind meisten bis 2,1 angegeben, Conti wohl auch breiter.

Ach und hey, du hast ein Fully, tuns da nicht auch Reifen von 2,1Zoll breite;-) ?

Speichen: da kannst du Glück haben, musst du mal ausmessen, und wenn sie nicht passen kannste nochmal Gewicht sparen ;-)
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
956
Standort
Dresden
D.h.du Speichst die Felgen selbst lose ein und lässt sie dann im Radladen deines vertrauens fertig einspeichen.Das spart schonmal gut Geld.
Aber auch nur da, wo der Laufradbauer länger fädelt als zentriert.
Eingespeicht und vorgespannt hat ein Profi ein Laufrad in 6min.
Wer ein Laufrad in dieser zeit auch auszentriert, hat entweder keinen Qualitätsanspruch, der dem leichten material gerecht wird, oder sollte sich bei mir bewerben.

Glaubst du wirklich, dass das günstiger wird, wenn du mit dem im netz gekauften teilen und selbst vorgespeichen Räder in den Laden dackelst?

Felix
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Hamburg
Sagen wir mal so, ich bin einfach davon ausgegangen...Ich selbst habe den Felgenwechsel erst zwei mal gemacht und da hat der Ausbau der alten Felge und der lose Einbau der neuen Felge ewig gedauert... Vielleicht bekommt ein Radladen das in 10 Minuten hin, macht mit dem Vorderrad schonmal 20 Minuten und das sollte sich schon im Preis niederschlagen :daumen:

Ich denke mal da man das getrost selbst machen kann spricht nicht viel dagegen, es sei denn der Profi im Radladen wäre beleidigt dass er das nicht selbst machen durfte.

Übrigens hab ich letztens nen 10er fürs Festzentrieren bezahlt. Wahrscheinlich hatte der Mann nicht deinen Qualitätsanspruch aber er ist definitiv ein Profi mit Meistertitel und eigenem Laden...wil sagen: ich weiss das es günstiger wird ;-)
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
956
Standort
Dresden
Ich kenne es so, dass alleine die Kontolle und das mögliche Nachbessern der Räder mehr Zeit in Anspruch nimmt, als sie selbst einzuspeichen und dann auch zu wissen, wie weit die speichen vorgespannt sind.

Wenn du eien hast, der das macht, mit dem du zufriedne bist, dann ists gut.
Aber lass dir gesagt sein, weder langjährrige Erfahrung noch ein meistertitel stellen sicher, dass einer mit hohem Qualitätsanspruch Laufräder baut, schon gar nicht für 10€

Felix
 
Oben