Altes Rad zum Singlespeed umbauen

Dabei seit
10. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Hi Leute,

ich habe ein altes Fahrrad bei mir rumstehen und ich wollte dieses zum Schrauben / Üben nutzen. Daher habe ich auch gar keine Eile, das Rad so schnell wie möglich umzubauen.

Am Wochenende habe ich das Rad genauer unter die Lupe genommen und es kamen ein paar Fragen auf, die ich jetzt nicht konkret bei Google gefunden habe. Bzw. bei manchen Sachen war ich mir nicht sicher, ob ich das Richtige gefunden habe. Deswegen führt mich der Weg jetzt hierher zu Euch und ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen:

Was ich alles am Rad ändern möchte:

1. Vorbau mit Lenker und ggfs. Steuersatz
2. Kurbel und ggfs. Kettenblatt und Innenlager
3. Laufräder
4. Kette


Meine Fragen:

1. Der komplette Lenker / Vorbau soll getauscht werden, muss hier auch der Steuersatz getauscht werden? Oder kann der alte behalten werden?
Wenn ja, was muss ich beim Kauf der Komponenten alles beachten?
Beim Steuersatz, der gerade am Rad montiert ist, wie wird dieser entfernt und welches Werkzeug benötige ich? Gleiches gilt auch für den Vorbau (siehe dazu Fotos).

2. Das gleiche Spiel bei der Kurbel. Wie entferne ich diese, welches Werkzeug benötige ich? Auch hier die Frage, soll ich das Innenlager austauschen oder einfach eine neue Kurbel montieren? Eigentlich wollte ich das Kettenblatt behalten, da das Kettenblatt 44 Zähne hat und soweit ich gelesen habe, sind die meisten Singlespeeds mit einem 44er Blatt ausgestattet?
Allerdings folgendes Problem:

3. die Kette scheint zu springen, wenn man mit dem Rad unterwegs ist. Beim prüfen der Kette ist mir aufgefallen, dass die Kette auch sehr, sehr viel Spiel hat und nicht gut gespannt ist. Das Hinterrad sitzt fest, hier ist nichts verrutscht. Ist die Kette einfach zu lang und muss gekürzt werden? Oder kann ich diese auf einem anderen Weg spannen?
Oder liegt es am Kettenblatt? Vielleicht sind die Zähne nicht mehr optimal?

4. Aktuell hat das Rad Rücktritt, den ich gar nicht mag. Die Laufräder sind auch nicht wirklich schick und der Mantel der Reifen ist rissig, sodass ein Austausch in meinen Augen sinnvoll wäre. Was hält ihr von diesen Laufrädern mit Bereifung?
https://bonvelo.de/laufradsaetze/schwarz

Alternativ diese (nur ohne Bereifung):
https://www.khebikes.com/fixie/fixi...dsatz-700c-28-zoll-doppelkammer-schwarz-c5-hw

Gerne nehme auch eure Vorschläge an.

Hoffe ich habe jetzt nichts vergessen :)


Über Antworten von Euch würde ich mich sehr freuen! Schon ein dickes Danke im Voraus! :)
 

Anhänge

  • IMG_20190609_155556.jpg
    IMG_20190609_155556.jpg
    597,9 KB · Aufrufe: 89
  • IMG_20190609_155638.jpg
    IMG_20190609_155638.jpg
    721,1 KB · Aufrufe: 80
  • IMG_20190609_155706.jpg
    IMG_20190609_155706.jpg
    681,4 KB · Aufrufe: 84
  • IMG_20190609_155718.jpg
    IMG_20190609_155718.jpg
    762,6 KB · Aufrufe: 107

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
644
Dabei seit
10. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
@Kwietsch
danke für deine Antwort.

warum soll ich mir ein neues und günstiges Singlespeed kaufen, wenn ich ein altes Rad bei mir stehen habe und selbst schon ein fertiges Singlespeed besitze?

Selbst wenn ich nur den Bestand repariere, die Frage zur Kette ist ja nicht geklärt ^^
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
Ich bin anderer Meinung :D
(...) warum soll ich mir ein neues und günstiges Singlespeed kaufen (...)
Ergibt fuer mich keinen Sinn.

Was ist denn aktuell fuer ein Antriebssystem drin? Du hast nur Ruecktritt geschrieben.

Fuer mich ist der Umbau, den Du vorhast, ein klarer Fall fuer eine Selbsthilfewerkstatt, dort solltest Du naemlich die erforderlichen Ersatzteile im Fundus vorfinden.
Neue Teile wuerde ich jetzt auch nicht unbedingt kaufen, zumal die moeglicherweise gar nicht passen (ueberpruefen!!)
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
644
@Kwietsch
danke für deine Antwort.

warum soll ich mir ein neues und günstiges Singlespeed kaufen, wenn ich ein altes Rad bei mir stehen habe und selbst schon ein fertiges Singlespeed besitze?

Selbst wenn ich nur den Bestand repariere, die Frage zur Kette ist ja nicht geklärt ^^

Weil an dem Alteisen ein Gewindesteuersatz, ein Vorbau mit Klemmung und ne Rücktrittnabe verbaut ist. Miss mal die Einbaubreite hinten. Da weiß man schonmal, welche Laufräder überhaupt passen würden. Alles passt da nicht.

Steuersätze sind zu finden, ja, aber was soll das. Dreht sich der Lenker sauber und Spielfrei? Gut, lassen. Wenn nicht, zerlegen, reinigen, fetten, einstellen.

Vom schon vorhandenen Singlespeed schreibst Du nix, die Kette spannt man, in dem man das HR löst, zieht und wieder festschraubt. Wenn man das schon nicht weiß und das Ausgangsmaterial keinen Cent über Mischschrottpreis wert ist, warne ich gern vor sinnloser Geldausgeberei. Aber ich halte Dich nicht auf.
 
Dabei seit
10. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Ergibt fuer mich keinen Sinn.

Für mich macht das neue & günstige Singlespeed keinen Sinn, da es mir ehrlich auch gar nicht gefällt. Wüsste auch nicht, was ich daran "reparieren" soll.

Was ist denn aktuell fuer ein Antriebssystem drin? Du hast nur Ruecktritt geschrieben.
Das Rad ist ein Singlespeed mit Rücktritt.

Fuer mich ist der Umbau, den Du vorhast, ein klarer Fall fuer eine Selbsthilfewerkstatt, dort solltest Du naemlich die erforderlichen Ersatzteile im Fundus vorfinden.
Neue Teile wuerde ich jetzt auch nicht unbedingt kaufen, zumal die moeglicherweise gar nicht passen (ueberpruefen!!)
Das ist eine sehr gute Idee, habe ich gleich gegoogelt und im nächsten Kiez finde ich sogar eins. Da werde ich vorbeischauen! :)


Weil an dem Alteisen ein Gewindesteuersatz, ein Vorbau mit Klemmung und ne Rücktrittnabe verbaut ist. Miss mal die Einbaubreite hinten. Da weiß man schonmal, welche Laufräder überhaupt passen würden. Alles passt da nicht.
Habe ich schon gemacht, der Laufsatz hätte gepasst, den ich gepostet habe.


Steuersätze sind zu finden, ja, aber was soll das. Dreht sich der Lenker sauber und Spielfrei? Gut, lassen. Wenn nicht, zerlegen, reinigen, fetten, einstellen.
Der Vorbau ist leider zu hoch, deswegen würde ich diesen gerne tauschen, damit der Lenker niedriger sitzt.

Vom schon vorhandenen Singlespeed schreibst Du nix
War ja auch nicht das Thema.

Vom schon vorhandenen Singlespeed schreibst Du nix, die Kette spannt man, in dem man das HR löst, zieht und wieder festschraubt. Wenn man das schon nicht weiß und das Ausgangsmaterial keinen Cent über Mischschrottpreis wert ist, warne ich gern vor sinnloser Geldausgeberei. Aber ich halte Dich nicht auf.
Deswegen hole ich mir ja auch Hilfe aus einem Forum.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
Hoert sich gut an!
(...) Das Rad ist ein Singlespeed mit Rücktritt. (...)
OK also RBN (Ruecktritt-Brems-Nabe) ohne Schaltung.
Auf Englisch dann One-Speed-Coaster. (genaugenommen, was hier aber nix zur Sache tut)

Nimm Dir Zeit fuer den Besuch der Selbsthilfewerkstatt, das wird was werden und Du wirst was lernen :daumen:
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
644
Der Vorbau ist leider zu hoch, deswegen würde ich diesen gerne tauschen, damit der Lenker niedriger sitzt.

Der Vorbau ist maximal ausgezogen (letztes Bild, die Markierung "Stopp"), den stell doch erstmal runter, dann passt es vielleicht schon.
Vorbauschraube ( vorletztes Bild oben, zentral) lösen, die Schraube vorsichtig mit nem Hammer nach unten treiben, Vorbau ist dann lose.
Höhe nach Wunsch einstellen, Schraube festziehen, fertig.

Sorry, ich vergesse immer, wie alt ich bin. Zu "meiner" Zeit war sowas Stand der Technik und bekannt, genau so wie Kette spannen und so ein Zeug.

Trotzdem bleibe ich bei meiner grundsätzlichen Meinung. Ich würde an diesem Rad maximal reparieren, einstellen, Wartung durchführen, meinetwegen Reifen und Bremsbeläge tauschen und dann fahren. Vielleicht das Teil noch nutzen, um zu lernen, wie man Felgen (nach)-zentriert, aber das war es dann auch schon...
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Sorry, ich vergesse immer, wie alt ich bin. Zu "meiner" Zeit war sowas Stand der Technik und bekannt, genau so wie Kette spannen und so ein Zeug. (...)
Ja OK so gehts mir auch immer ;)

Man kann den jungen Leuten nur die Selbsthilfewerkstatt oder aber Youtube ans Herz legen. Die Geschichte mit der Hoehenverstellung gibts doch sicher auch als Video ;)
Das hier koennte was sein:

 
Dabei seit
10. Juni 2019
Punkte Reaktionen
0
Man kann den jungen Leuten nur die Selbsthilfewerkstatt oder aber Youtube ans Herz legen. Die Geschichte mit der Hoehenverstellung gibts doch sicher auch als Video ;)
Das hier koennte was sein:

habe ich gemacht. Mein Problem ist nur, dass bei mir kein Schrägkeil zu sehen ist und ich jetzt den Vorbau nicht mehr mit der Schraube festziehen kann. Was ist da jetzt schief gegangen? Ist der Schrägkeil abgebrochen? :confused:
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
Der koennte auch noch drinstecken im Gabelschaft.
Wenn Du kein Schutzblech und kein Vorderrad dran hast, dann muesstest Du jetzt von oben durchgucken koennen.
Kannst Du nicht durchgucken, ist evtl. wirklich noch der Keil drin.

Oder es ist kein Schraegkeil, sondern ein Spreizkonus.
Bedeutet, der Vorbau ist bis unten durchgaengig rund, hat einen oder zwei Schlitze, und innen drin sitzt dieser Spreizkonus, der beim Festziehen den Vorbau auseinanderdrueckt und breiter macht, so dass er dann fest steckt. Wobei Du ja einen Alu-Vorbau hast, Spreizkonus gibts eher bei so ganz ollen Stahldingern.

Einen Keil, der noch drinsteckt, kriegst Du evtl. raus, indem Du die lange Schraube reindrehst und dann versuchst, den Keil nach oben rauszurupfen.
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
644
Der koennte auch noch drinstecken im Gabelschaft.
Wenn Du kein Schutzblech und kein Vorderrad dran hast, dann muesstest Du jetzt von oben durchgucken koennen.
Kannst Du nicht durchgucken, ist evtl. wirklich noch der Keil drin.

Oder es ist kein Schraegkeil, sondern ein Spreizkonus.
Bedeutet, der Vorbau ist bis unten durchgaengig rund, hat einen oder zwei Schlitze, und innen drin sitzt dieser Spreizkonus, der beim Festziehen den Vorbau auseinanderdrueckt und breiter macht, so dass er dann fest steckt. Wobei Du ja einen Alu-Vorbau hast, Spreizkonus gibts eher bei so ganz ollen Stahldingern.

Einen Keil, der noch drinsteckt, kriegst Du evtl. raus, indem Du die lange Schraube reindrehst und dann versuchst, den Keil nach oben rauszurupfen.

Möglichkeit 1 oben beschrieben.

Möglichkeit 2 von unten nach oben durchschlagen.

Möglichkeit 3, so wie unsere Generation das noch von den Vätern der Väter gelernt hat:

Vorbau wieder rein, Schraube reindrehen, leicht (!!!) festdrehen, um Ursprungszustand herzustellen.
Anleitung:
Die Klemmschraube lösen, NICHT rausschrauben. Erstmal 2 volle Umdrehungen. Dann oben auf die Schraube mit dem Hammer und einem passenden Bit oder Innensechskantschlüssel leicht schlagen, so dass die Schraube den Keil löst. Im Bedarfsfall wiederholen.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.876
Ort
au-dela de Grand Est
Stimmt natuerlich, aber Moeglichkeit 3 hatte ich gedacht war bestimmt im Video (welches ich nicht komplett selber angeschaut habe ;)) - Ist ja eigentlich der Standard beim Loesen eines Schaftvorbaus.
Eben nur ein bissl die Schraube lockern, dann Beton geben mit dem Hammer, um die Verkeilung zu loesen. Dann ist der Vorbau frei.
 
Oben Unten