Alutech Neuheiten 2022: Fanes 29", Fanes 6.1 und Made in Germany

Alutech Neuheiten 2022: Fanes 29", Fanes 6.1 und Made in Germany

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9zY2hyYWVnLXZvcm5lLUFudHJpZWJzc2VpdGUtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Für 2022 hat Alutech einige interessante Neuerungen im Petto. Neben der lang erwarteten 29"-Fanes hat auch das 27,5"-Modell ein gründliches Update verpasst bekommen. Spannend ist zudem, dass Alutech ab sofort wieder in Deutschland fertigt! Alle Infos zu den Alutech-Neuheiten 2022 bekommt ihr hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Alutech Neuheiten 2022: Fanes 29", Fanes 6.1 und Made in Germany

Wie gefallen euch die Alutech Neuheiten 2022?
 
Dabei seit
16. August 2013
Punkte Reaktionen
380
Dass die Fanes Rahmen so teuer sind liegt mit Sicherheit nicht daran, dass er ein reicher Mann werden will, sondern eher daran, dass er aus Idealismus den ganzen Kram in Deutschland fertigen lässt, bzw. fertigt.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass diese hydroforming Rohre in Deutschland gefertigt sind, genauso wenig wie der Carbon Hinterbau. Alurohre werden wohl aus Taiwan kommen, die Carbonteile evtl. China.

Aber ich lasse mich gerne korrigieren!
Vielleicht kann Alutech dazu Transparenz schaffen? Immerhin wirbt Jü mit MiG.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
2.715
Ort
Heckengäu
Für die Carbonteile hat er meine ich tatsächlich ein Unternehmen in Deutschland das die fertigt, ich finde es aber auch die schnelle nicht mehr. Aber ja, das Hydroforming wird meines Wissens nach in Taiwan gemacht. Ist halt wie mit den Standrohren von Intend. Wenn es hier dafür kein KnowHow gibt musst du es zwangsweise aus Asien beziehen. Aber wenn der Rest (Zuschnitt, Schweißen etc) in Deutschland erfolgt sehe ich da jetzt kein Problem. Ein "deutsches" Auto ist das auch nur noch zu einem gewissen Prozentsatz...

Irgendwie ist das krasse Hydroforming aber auch ein wenig nachteilig, großartig Geometrieanpassungen wie man sie bei Nicolai etc. bekommen kann dürften kaum möglich sein, weil sonst das Oberrohr am Steuerrohr nicht mehr mit dem Unterrohr zusammen passt wie es gedacht ist und so weiter.
 
Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
190
Für die Carbonteile hat er meine ich tatsächlich ein Unternehmen in Deutschland das die fertigt, ich finde es aber auch die schnelle nicht mehr. Aber ja, das Hydroforming wird meines Wissens nach in Taiwan gemacht. Ist halt wie mit den Standrohren von Intend. Wenn es hier dafür kein KnowHow gibt musst du es zwangsweise aus Asien beziehen. Aber wenn der Rest (Zuschnitt, Schweißen etc) in Deutschland erfolgt sehe ich da jetzt kein Problem. Ein "deutsches" Auto ist das auch nur noch zu einem gewissen Prozentsatz...

Irgendwie ist das krasse Hydroforming aber auch ein wenig nachteilig, großartig Geometrieanpassungen wie man sie bei Nicolai etc. bekommen kann dürften kaum möglich sein, weil sonst das Oberrohr am Steuerrohr nicht mehr mit dem Unterrohr zusammen passt wie es gedacht ist und so weiter.
In einer der letzten freeride wurde gesagt, die Rohre des Hauptrahmens stammten aus Asien und würden nun in D geschweißt.
Der Hinterbau stamme auch aus Asien.
 
Dabei seit
27. August 2013
Punkte Reaktionen
158
Ort
Duisburg
Immerhin wirbt Jü mit MiG.
Viele MiG-Produkte beinhalten Vorprodukte aus dem Ausland. Manche Produkte sind nur MiG, weil sie hier fertig montiert werden. Bei "deutschen" Autos beträgt die ausländische Zuliefererquote teilweise über 50%. Ich finde dieses Transparenzanspruch ab einem gewissen Grad übertrieben. Statt sich zu freuen, dass ein Teil der Wertschöpfungskette zurück geholt wurde, wird weiter gemeckert. Taiwan hat das größte Know How bei Aluminium, also ist es qualitativ positiv, wenn Vorprodukte von dort kommen.

Geo erscheint mir jetzt nicht ganz so super, das Steuerrohr könnte hungrig nach Spacern werden. Aber am Ende sind es nur Zahlen und man muss es fahren (würde eh nie ein Bike nur nach Geo-Tabelle und Tests kaufen) zur finalen Beurteilung. Ob ein Sitzrohr jetzt einen cm länger oder kürzer ist und Montagevorrichtungen dran sind, ist mir persönlich wurscht. Da hat jeder andere Ansprüche bei der Absenkung bzw Versenkbarkeit der Sattelstütze.

Der Preis ist ambitioniert, die Optik ist wie immer Geschmackssache. Manche Sachen finde ich geil, andere Dinge sagen mir nicht zu. Optisch gefällt mir das 27,5er besser sprich stimmiger, inkl. des Alu-Hinterbaus.

Carbonwippen und -hinterbauten sind nun wirklich keine Seltenheit mehr.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.603
willst du lieber 4k bezahlen mit nem dämpfer der dir nicht paßt? :confused:

ist halt wie beim auto - ohne schriftzug am heck war schon immer teurer...8-)
Warum sollte der Dämpfer dir nicht passen? Klar, wenn der Hersteller irgend einen Dämpfer nimmt der grad so rummfährt mag das ja sein. An sonsten passt der den doch extra für seinen Rahmen an das er passt.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.603
Rad wird nicht nur Ohne Dämpfer sondern auch Ohne Steckachse für 3000€ verkauft. Dann wohl auch noch ohne Sattelklemme und Steuersatz. Da ist man dann ja dann gleich bei einem Preis von 3600€+ für ein Rahmenkit was man bei anderen Herstellern für 3500€ in Vollcarbon bekommt. Das ist schon heftig.
 

mlb

SlowMo
Dabei seit
30. Juni 2008
Punkte Reaktionen
727
Ort
Ma²
Hm…. Die Geo hatte mein altes Rad schon 2016, halte das für nicht mehr aktuell.
Bei dem Preis sollte eine custom geo drin sein.
Bzgl. Flaschenhalter: ja das Rad ist wie es ist, aber vllt sollte man sich mal fragen ob auch das Konzept noch zeitgemäß ist. Andere haben ja auch einen gut funktionierenden Hinterbau und trotzdem einen Flaschenhalter. Ok, wenn man da weiter denkt, landet man zwangsläufig bei einem schon bekannten Design. Aber 3000,- für einen hauptsache anders Rahmen ist mir definitiv zu viel!
Und was bitte ist eigentlich an Made in Germany für einen Fahrradrahmen so toll?
 
Dabei seit
4. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
105
Warum sollte der Dämpfer dir nicht passen? Klar, wenn der Hersteller irgend einen Dämpfer nimmt der grad so rummfährt mag das ja sein. An sonsten passt der den doch extra für seinen Rahmen an das er passt.
meine erfahrungen sind leider so, genau den fall hatte ich 2x, mit der fanes 4 und dann mit der 5er nochmals, es war im rahmenset jeweils "irgendein" dämpfer drinnen, der nicht zum rahmen gepasst hat. und nein, es lag nicht an einer möglichen unfähigkeit des fahrers das fahrwerk richtig einzustellen, das wurde mehrfach gegengecheckt durch andere.
das gleiche hatte ich 2015 aber auch mit einer günstigeren giant reign version.
einen rahmen ohne dämpfer kaufen machts aber auch nicht einfacher, man muss dann ja selbst erst einen passenden finden...
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.767
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein Rahmen ohne Steckachse zu verkaufen ist schon eine wahnsinnig freches Ding, das hab ich ja noch nie gehört...
3k ohne Dämpfer ist schon drüber, aber dann grundlegende Anbauteile sich extra zahlen zu lassen...puh
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.681
Die Steckachse setzt dem Ganzen irgendwie ein i-Tüpfelchen auf.

Gibt es eine Info warum die Firmenpolitik bei Alutech sich so rasant geändert hat von bezahlbaren Taiwanrahmen zu mehr oder weniger MiG?
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
2.715
Ort
Heckengäu
Laut dem Blogeintrag auf der Alutech Seite scheinen sie die Versorgungsengpässe dazu gebracht haben. In Taiwan geht es nur um Stückzahl, da fällst du mit den paar Rahmen die Alutech bauen lässt schnell hinten runter wenn priorisiert wird.

Bei der Geo vermute ich dass sie das Hydroforming beißen könnte. Die Geo der Fanes 6.0 wurde ja zur 5.0 nur behutsam modifiziert und bekam das neue Design oben drauf. Ziel des Designs war laut Jü Carbonformensprache in Alu umzusetzen, was wohl viele in Taiwan als unmöglich bezeichnet hatten. Irgendwie hat es dann doch einer geschafft und die Formen gebaut. Die sind bezahlt und müssen sich jetzt erstmal amortisieren. Kann mir gut vorstellen dass da schon die Anpassung an 29" knifflig war, komplett umwerfen wird man die so kaum können.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.767
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum soll die Anpassung an 29" schwierig sein ? Das ist ja normale Evolution die alle haben. Und das es in Deutschland das Know-how nicht gibt, schwer zu glauben...denke da ist es einfach schlichtweg der deutlich geringere Preis im Ausland.

Alutech war immer mit Nicolai so der kleine deutsche Hersteller der Herzen.
Das da Rahmen oder Hinterbauten plötzlich aus Taiwan kamen fand ich schon traurig, aber wenn man so priesen mit N vergleicht scheint Alutech irgendwie falsch abgebogen zu sein.
Was wirkich schade ist, das es geht zeigt ja ein Projekt wie das Armageddon wo man plötzlich skver nen geiles Projekt realisiert einfach weil man Bock drauf hat
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.660
Ein "deutsches" Auto ist das auch nur noch zu einem gewissen Prozentsatz...
über den Prozentsatz wärest du sehr überrascht, zumindest wen man Europa mit einbezieht, selbst einfache Kunststoffteile wie Motorabdeckungen werden in DE produziert, bei VW, BMW, Daimler, gilt "100 of a Million", an nicht perfekten Teilen, sonst wird die Lieferung nicht angenommen, können Asiaten nicht liefern. .Chips und Akkus kommen aus Asien. Deutsche Autobauer haben extreme Anforderungen an Zulieferer, hab da selbst in dem Bereich gearbeitet.
 
Dabei seit
4. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
105
es passt nicht hierher, aber hinsichtlich der preisdiskussion kann auch das alutech stromradl erwähnt werden.
über 16k (!), da fragt man sich schon, sind die nur weltfremd oder öfters wo angrennt.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
1.603
über den Prozentsatz wärest du sehr überrascht, zumindest wen man Europa mit einbezieht, selbst einfache Kunststoffteile wie Motorabdeckungen werden in DE produziert, bei VW, BMW, Daimler, gilt "100 of a Million", an nicht perfekten Teilen, sonst wird die Lieferung nicht angenommen, können Asiaten nicht liefern. .Chips und Akkus kommen aus Asien. Deutsche Autobauer haben extreme Anforderungen an Zulieferer, hab da selbst in dem Bereich gearbeitet.
Einfach ist das Wort. Eine Motorabdeckung spritzen zu lassen kann man hierzulande schließlich auch vollautomatisiert machen. Und was ein Vogel die Qualitäter beim BMW bezüglich "Perfektion" haben hab ich damals auch selber erlebt. Da könnte man die Front eines 7er BMW's zur Klagemauer umfunktionieren weil die Spaltmaße so groß sind, beim Zulieferer geilt man sich dann aber in einem gerade zu affigen Maße auf. Und genau deswegen machen sich die OEM'S dann auch die Zulieferer kaputt. Soll ja schließlich alles dann auch noch umsonst sein damit die astronomischen Gehälter beim BMW am Ende noch raus springen.
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte Reaktionen
15.574
Ort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
es passt nicht hierher, aber hinsichtlich der preisdiskussion kann auch das alutech stromradl erwähnt werden.
über 16k (!), da fragt man sich schon, sind die nur weltfremd oder öfters wo angrennt.
Naja die normale E-Fanes liegt bei 7K und die CNC E Fanes ist absolute Kleinserie
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.340
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ist eigentlich aus dem Armageddon irgebdwas geworden? Hat das dann jemand gekauft?
In die Geometrie vom Fanes aus dem Artikel ist ja nichts eingeflossen, bzw ist das Radl sehr konservativ (wertfrei!).
 

ollo

der hat was
Dabei seit
17. April 2004
Punkte Reaktionen
569
Ort
dem Flachen
Bike der Woche
Bike der Woche
knapp 5000 oder 5300 für eine Komplettbike, so what , wenn ich an meine Aufbauten denke komme ich auch immer in diese Preisregionen ............. und warum Alutech als Hochwertige Bikemarke nicht genauso wie andere Preise anheben darf :confused: oder nicht teurer sein darf wie Nicolai oder oder ??
Auch die Menschen in Taiwan wissen mittlerweile was ihre Arbeit wert ist und wenn dann nicht gerade die Stückzahlen wie bei Canyon oder YT produziert werden, dann ist das nicht Preiswert als Hersteller einzukaufen. Hydroforming können sie halt und so eine Form liegt auch mal bei 30 - 40000 .......

Gerade Runde Rohre will ja keiner mehr ist zu Altbacken wie z.B. Liteville, komisch nur das die Funktionieren. Genauso wie Bikes / Modelle die nicht jedes Jahr durch eine andere Presse gequetscht werden scheinen diese nicht Innovativ zu sein, (obwohl sie ganz behutsam weiterentwickelt werden) mit denen kann man unmöglich noch fahren, das Marketing leistet hier hervorragende Arbeit. Nachhaltig handelt wer die Dinge lange benutzt und nicht immer auf die Märchen des Marketing hereinfällt, außer es ist wirklich Innovativ.

Nachdem ich meine Fanes Signatur, die 10 Jahre auf dem Buckel hat neu und in 27,5 aufgebaut habe muss ich zugeben, die anderen Bikes hätte ich mir eigentlich gar nicht kaufen müssen, die alte Fanes ist immer noch eines der besten Bikes die ich habe und das zweit beste ist auch nach Umrüstung auf 27,5, die Fanes Allmountain.......
 
Zuletzt bearbeitet:

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.830
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Gerade Runde Rohre will ja keiner mehr ist zu Altbacken
Finde ich gar nicht. Metallrohr = rund.
Carbon darf alles.
Wenn ich über Hydroforming einen technischen Vorteil erreiche, sieht es anders aus. Aver optisch finde ich, dass Rohr Rohr bleiben darf.
 
Dabei seit
8. August 2004
Punkte Reaktionen
1.660
knapp 5000 oder 5300 für eine Komplettbike, so what , wenn ich an meine Aufbauten denke komme ich auch immer in diese Preisregionen ............. und warum Alutech als Hochwertige Bikemarke nicht genauso wie andere Preise anheben darf :confused: oder nicht teurer sein darf wie Nicolai oder oder ??
Auch die Menschen in Taiwan wissen mittlerweile was ihre Arbeit wert ist und wenn dann nicht gerade die Stückzahlen wie bei Canyon oder YT produziert werden, dann ist das nicht Preiswert als Hersteller einzukaufen. Hydroforming können sie halt und so eine Form liegt auch mal bei 30 - 40000 .......

Gerade Runde Rohre will ja keiner mehr ist zu Altbacken wie z.B. Liteville, komisch nur das die Funktionieren. Genauso wie Bikes / Modelle die nicht jedes Jahr durch eine andere Presse gequetscht werden scheinen diese nicht Innovativ zu sein, (obwohl sie ganz behutsam weiterentwickelt werden) mit denen kann man unmöglich noch fahren, das Marketing leistet hier hervorragende Arbeit. Nachhaltig handelt wer die Dinge lange benutzt und nicht immer auf die Märchen des Marketing hereinfällt, außer es ist wirklich Innovativ.

Nachdem ich meine Fanes Signatur, die 10 Jahre auf dem Buckel hat neu und in 27,5 aufgebaut habe muss ich zugeben, die anderen Bikes hätte ich mir eigentlich gar nicht kaufen müssen, die alte Fanes ist immer noch eines der besten Bikes die ich habe und das zweit beste ist auch nach Umrüstung auf 27,5, die Fanes Allmountain.......
Um Preise aufzurufen die Oberhalb der Konkurrenz sind sollte man auch entsprechende Qualität abliefern, Lagersitze mit Über/Untermaß, verzogene Hinterbauten, knarzende/quietschende Hinterbauten, Lager nach 1 Jahr eigtl immer durch, falsch konstruierte Sitzstreben.. bei Alutech ist die Liste leider sehr lang was mangelnde Qualität angeht. Einfach die Preise massiv erhöhen ohne entsprechenden Mehrwert ist halt schwierig. Auch der viel gelobte Hinterbau ist heutzutage nur noch max. im Mittelfeld anzusiedeln, in 10 Jahren ist da einfach viel passiert.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte Reaktionen
2.715
Ort
Heckengäu
Um Preise aufzurufen die Oberhalb der Konkurrenz sind sollte man auch entsprechende Qualität abliefern, Lagersitze mit Über/Untermaß, verzogene Hinterbauten, knarzende/quietschende Hinterbauten, Lager nach 1 Jahr eigtl immer durch, falsch konstruierte Sitzstreben.. bei Alutech ist die Liste leider sehr lang was mangelnde Qualität angeht. Einfach die Preise massiv erhöhen ohne entsprechenden Mehrwert ist halt schwierig. Auch der viel gelobte Hinterbau ist heutzutage nur noch max. im Mittelfeld anzusiedeln, in 10 Jahren ist da einfach viel passiert.
Naja, aber irgendwie vermischt sich da jetzt aber was. Das was du beschreibst trifft auf die Taiwan-Fanes zu die tatsächlich nicht immer ganz Maßhaltig war, dafür gabs den Rahmen aber auch unter 2k€.

Wenn jetzt alles penibel von Hand in Ascheffel geschweißt ist und das passt wäre das mal ein positiver Aspekt der Geschichte, ob das so ist muss die Zukunft zeigen, aber davon auszugehen dass das jetzt bei den MeG Fanesen auch so sein muss halte ich für überzogen. Aber natürlich muss da für den Preis alles 1a sein, keine Frage.
 
Oben