• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Alutech Tofane - das schnellste Nordlicht aller Zeiten im Test

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.441
Standort
München
Alutech Tofane im Test: Vor mittlerweile fast einem Jahr zeigte Alutech auf dem Riva Bike Festival erstmals seinen Prototypen eines 29er-Enduros. In der Zwischenzeit hat sich noch einiges getan: Die Geometrie wurde optimiert, das Gewicht gedrückt und die Optik feingeschliffen. Nach einer Fahrt am Gardasee hatten wir nun ein zweites Mal die Möglichkeit für eine ausgiebige Ausfahrt auf der Tofane. Unsere Eindrücke des Bikes aus "Süd-Dänemark" gibt es hier.


→ Den vollständigen Artikel "Alutech Tofane - das schnellste Nordlicht aller Zeiten im Test" im Newsbereich lesen


 

AlutechCycles

home of true riding
Dabei seit
30. September 2003
Punkte für Reaktionen
85
Standort
Ascheffel
kleine Verbesserung zum Text von Stefanus:
der Lenkwinkel in der Serie mit 150mm Gabel hat 66,5° und bei meinem Bike nachgemessene 65.4°. So soll es sein so macht es Spaß
derJÜ
 

nuts

Open Innovation
Forum-Team
Dabei seit
2. November 2004
Punkte für Reaktionen
1.441
Standort
München
Korrekt, da ist eine Bremse dran, die noch nicht öffentlich gezeigt werden soll. Wir wollten das Rad aber trotzdem Probe fahren und Bilder machen, und deshalb sind die Bilder dort unscharf
 

flowbike

Soulrider
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
510
gefällt.
anzumerken wäre vielleicht noch, das Lenkwinkel am 29er nicht mit denen am 26er direkt vergleichbar sind.
Da erscheinen die 65,4 von Jü schon extrem flach, und flacher ist nicht zwingend auch besser (meine Erfahrung).
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
147
67er LW währe wohl auch nicht deutlich flacher als das Spezi Enduro, welches mit 67,5 daher kommt.
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.273
Standort
Bad Oeynhausen
Wie gesagt, Lenkwinkel ist in der Serie 66,5°, der flachere Lenkwinkel am gezeigten Bike resultiert aus der langen Gabel. Wir haben mehrere versuchsrahmen mit verschiedenen Geometrien über ein 3/4 Jahr getestet, der finale Winkel in Verbindung mit den etwas längeren Kettenstreben stellte in unseren Augen das beste Paket dar. Da wir unbedingt ein 29er machen wollten, ohne auf die Tugenden von Fanes und Co zu verzichten, haben wir recht lange probiert. So sind wir auch zu der Erkenntnis gelangt, dass ultrakurze Kettenstreben zwar Handlichkeit suggerieren, für die Balance und den Grip am Vorderrad aber nicht nur von Vorteil sind.
gruß, Basti
 
Dabei seit
8. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
314

Und die Bitte an Alutech, Komplettbikes nur mit leichten Laufrädern auszuliefern - mit denen steht und fällt nämlich ein Großteil des 29"-Genuss.
und genau daran werden die günstigen versionen scheitern! leichte lr kosten geld und genau an dieser stelle wird meistens gespart! somit darf sich der kunde mit 5kg enduro lrs den berg hochquälen und der spaß bleibt auf der strecke!

ansonsten tolles bike das zeigt, dass 29er auch im 150er federwegsbereich spaß machen können, wenn die richtigen bauteile verbaut werden!
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.273
Standort
Bad Oeynhausen
und genau daran werden die günstigen versionen scheitern! leichte lr kosten geld und genau an dieser stelle wird meistens gespart! somit darf sich der kunde mit 5kg enduro lrs den berg hochquälen und der spaß bleibt auf der strecke!

ansonsten tolles bike das zeigt, dass 29er auch im 150er federwegsbereich spaß machen können, wenn die richtigen bauteile verbaut werden!
Aus diesem Grund wird es in der ersten Serie auch keine "billige" Ausstattung geben. wenn wir irgendwann ein günstigeres Komplettbike nachschieben, werde ich aber keine Kompromisse bei den Laufrädern machen, sondern an anderer Stelle einsparen. Die Laufräder sind besonders bei einem 29er von herausragender Bedeutung, neben Gewicht ist Steifigkeit ein "must have". Wir experimentieren aktuell mit verschiedenen Felgen und Naben, da wird etwas recht interessantes kommen.
 
Dabei seit
17. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
70
@nuts: Du schreibst (M/L Tune). Die Zugstufe wird doch zuerst genannt? Sprich (L/M Tune).

Das Bike finde ich echt gelungen und wenn schon große Räder dann auch richtig. Wenn du schon jetzt vom Gripniveau so begeistert bist, möchte ich gerne mal wissen wie es sich mit noch besseren Reifen anfühlt. Vorher würde ich es aber gerne auch mal Probefahren um den Vergleich zu 26" zu haben.
 
Dabei seit
13. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
15
Setzt mal 1,90m+ auf leichte 29er Felgen und fahrt wirklich Enduro. Das hält keine Abfahrt. Wenn es hält und entsprechend schwer ist, ist es an steilen Anstiegen die Pein, wie auch die 1x11 Nummer. Viele der Neuerungen sind nicht mehr pauschal Empfehlenswert, sondern bedienen sehr speziell die Bedürfnisse von verschiedenen Gruppen, was Fahrstil, Größe und Gewicht angeht. Das gut, da jeder "sein" Bike bekommen kann, wenn er weiß, was wofür gut ist und dauerhaft funktioniert. Das sollte zumindest in ein Fazit mit einfließen.
 
Dabei seit
2. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Göttingen
Interessantes Bike, ich sehe die Endurorennfahrer nächstes Jahr massenhaft auf solchen bikes fahren, denn die werden wie die Biketestfahrer ja mit leichten und sauteuren Laufradsätzen gesponsert.
Ohne solche Laufräder macht dann das Konzept für den Endkäufer nur noch halb so viel Spass. Mich nervt die Testerei von den Edelstvarianten oder wie hier optimal aufgebauten Bikes. Mir wären Tests in der bezahlbaren Klasse wichtiger, ich kauf mir ja auch keinen Golf weil der GTI so geil beschleunigt.

Mich würde noch der Sitzwinkel interessieren, sieht mir arg flach aus, bei einem großen Fahrer, für den 29er ja so besonders geeignet sind, ist ein wheelie sicher kein Problem mehr, bei der Hecklast.
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
241
Standort
BGL
Also den Streß mit den Laufradgewichten verstehe ich nicht. Ob ich jetzt mit 5km/h auf einem 29er mit Carbonfelgen oder mit 5km/h auf meinem Fatty mit 5kg pro Laufrad auf einen Berg trete macht keinen großen Unterschied. Und bergab gehts eh von allein. Interessant wird es erst im flachen, kupierten Gelände wo man ständig beschleunigt und Druck auf dem Pedal braucht, da spürt man da dann doch Unterschiede- aber braucht man da dann 150mm Federweg?

Ich finde das Rad ziemlich interessant, aber die Möglichkeit einen Flaschenhalter im Rahmendreieck unterzubringen würde ich vermissen.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
6.497
Standort
New Sorg
Setzt mal 1,90m+ auf leichte 29er Felgen und fahrt wirklich Enduro. Das hält keine Abfahrt. Wenn es hält und entsprechend schwer ist, ist es an steilen Anstiegen die Pein, wie auch die 1x11 Nummer. Viele der Neuerungen sind nicht mehr pauschal Empfehlenswert, sondern bedienen sehr speziell die Bedürfnisse von verschiedenen Gruppen, was Fahrstil, Größe und Gewicht angeht. Das gut, da jeder "sein" Bike bekommen kann, wenn er weiß, was wofür gut ist und dauerhaft funktioniert. Das sollte zumindest in ein Fazit mit einfließen.
Ware Worte zur ganzen Euphorie im Test :daumen:

Das Rad ist für seinen Zweck bestimmt allerserste Sahne, aber ansich fast schon nur ein Nischenprodukt. Nur wird immer und überall den Lesern suggeriert, das diese Gewichtsklasse in Verbindung mit dem Gewicht und hier noch den Laufrädern völlig funktionabel ist, sobalt man gute teure Komponenten dazunimmt.

Ansonsten geiles Bike :daumen:.... aber erst was wenn ich noch älter bin ;)

G.:)
 
Dabei seit
2. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
58
Standort
Göttingen
Dieser effektive Sitzwinkel bezieht sich aber auf eine Sitzrohrlänge von 44cm? - sieht jedenfalls sehr niedrig aus.
In meinen Augen ist das eines der großen Probleme der 29iger, für den Federweg muss das sitzrohr zu weit vorne angesetzt werden, was bei einem 194 cm Fahrer dann zu Problemen führt, die früher bei 26 igern nur bei Downhillfahrrädern auftraten.
Ich liebe mein Fusion, aber bei sinnvoll ausgezogenem Sitzrohr trete ich als 190 Mann zu sehr von hinten - ich denke das ist hier nicht anders.
 

icemlmo

Manzbild
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Bamberg
Netter Kurzfahrbericht, schöne Bilder, gefällt mir gut!

Das ist ein 29er, der mich optisch (bis vielleicht auf die Farbgebung) anspricht. Meistens sehen für mich die großen Laufräder einfach unpassend aus, die Wahrnehmung der Proportionen sind bei mir wohl noch auf 26" getrimmt.
Man bin ich oldschool! ;)
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.273
Standort
Bad Oeynhausen
Wir messen den Sitzwinkel horizontal, von daher ist der beschriebene Effekt gering. Wenn Du das Lot vom Stützenkopf fällst, liegt es weit im vorderen Drittel der Kettenstrebe. Bislang wurden Bikes von Alutech besonders von großen Fahrern eben aufgrund des Sitzwinkels bzw. der Uphill Performance geschätzt. Aber um auch hier etwas Feedback aus Kundensicht zu bekommen, haben wir User @ollo ebenfalls eine Tofane zur Verfügung gestellt!
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
8.536
Standort
München
Was soll am Serienbike noch leichter gehen ? Da ist ja schon alles "leicht", inkl. SLR Sattel.
Ist das Gewicht mit oder ohne Pedale anegegeben ?

@Speci007: über die "Reichweite" habe ich auch schmunzeln müssen...
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte für Reaktionen
1.273
Standort
Bad Oeynhausen
Das (mein) Bike hat noch deutlich Luft:
- Laufräder sehen leicht aus, sind es aber nur bedingt: Reynolds Felgen mit E13 Naben und 2.0 Speichen sind zwar megasteif und stabil, ohne Einbußen bei Steifigkeit und Stabilität lassen sich aber mit anderen Teilen bzw, Laufrädern ~200-250g sparen. Ausserdem sind die Laufräder nicht tubeless aufgebaut, es sind Standardschläuche drin.
- Gabel wird in der Serie eine andere sein.
- Kurbel wird anders sein
- KeFü entfällt
In Summe sollte das Bike unter 12,5Kg (Größe M)kommen.
 
Dabei seit
11. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
117
Das geringe Gewicht wird dann aber ordentlich zu Buche schlagen fürchte ich :/ Werdet ihr auch so eine Art "Budget"-Variante anbieten? Also zum Beispiel mit anständigen Laufrädern und dann eben z.B. SLX-Komponenten für den kleineren Geldbeutel? Oder ein Budget XX1 mit einem Nicht-Sram Narrow-Wide-Tooth-Chainring?
Das Bike gefällt mir sehr gut und ich finde grade die grüne Farbe genial.
 
Oben