Am Kreuzweg: Fahrwerksberatung -> Downgrade = Upgrade?

Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bonner Umland
Liebe IBC,

ich hoffe, dass dieses Thema hier passend ist und nicht besser in Richtung Kaufberatung gehört.

Als ambitionierter Anfänger im Spektrum des Trail- bis Endurobikings, besitze ich seit Anfang des Jahres ein Cube Stereo 150 TM. Irgendwie eine Corona-Sünde (gemindert durch den extrem guten Deal, den ich für das Vorführ-Bike bekam), da in Relation zu meinen aktuellen Fähigkeiten zumindest in Sachen Fahrwerk deutlich potenter als nötig. Da ich mich durchaus als Technik-interessiert bezeichnen würde, reizten mich aber auch die Konfigurationsmöglichkeiten der 36 GRIP2 und des X2 Dämpfers.
Was fahre ich: Fürchte mich nicht mehr vor Wurzelteppichen, traue mich an Drops / Rampen über 1m - 1,5m, springe sehr gerne Tables, aber generell alles was Flow mit etwas Anspruch hat. Muss hier fast überall erstmal ordentlich hoch, wenn ich irgendwo runter möchte. Will mich gerne diesen Sommer erheblich weiterentwickeln.

Mit der Gabel ist es auch bisher eine relativ geradlinige Freundschaft mit Potential zum Ausbau.

Die Beziehung zum X2 ist durchwachsener. Je nach Tagesform und Trailbeschaffenheit bin ich mal mehr, mal weniger zufrieden. Zuletzt tauschte ich den Dämpfer testweise gegen einen vergleichsweise "simplen" Float DPS Performance eines Freundes. Zumindest auf den (wenig anspruchsvollen) Hometrails minderte dieser den Fahrspaß kaum bzw. gar nicht.

So also die Frage, die mir schon direkt nach den Kauf kam: Ist der X2 wirklich nötig oder wäre ich auch langfristig mit einem anderen Dämpfer glücklicher? Was wären Alternativen, mit mehr Luft nach oben als ein z.b. DPS für harte Trails einerseits, einer hohen Sensibilität und Pop (=Spaßfaktor) für die einfachen, flowigen Hometrails andererseits.
Vor allem: Die anstehenden laufenden Kosten des X2 stressen mich auch. Der Service ist auf Dauer doch erheblich teurer als bei anderen Dämpfern und von vielen Seiten habe ich schon gehört / gelesen, dass er auch kein Wunder der Robustheit ist...
So wäre ein weiteres wichtiges Kriterium: Im Vergleich niedrigere Wartungskosten, Robustheit oder bestenfalls die Möglichkeit z.b. einen kleinen Service ohne endloses Know-How und Spezialwerkzeug selbst durchzuführen.

Man munkelt, dass der Hinterbau des Stereo wenig Progression bietet. Kann das jemand bestätigen? Coil-Lösungen wären dann sicherlich aus dem Rennen.
Übrigens: Eine gewisse Sympathie gestützt durch Berichte / Tests habe ich z.b. für den DVO Topaz, momentan aber nicht in 185x55 erhältlich. Vielleicht wäre auch schlicht ein RS Super Deluxe ein guter Kompromiss?


Übrigens: Dies sind hier niedergeschriebene Gedanken(-spiele). Antwortet gern, wenn ihr, wie ich, Spaß an solchen Überlegungen habt - verzichtet gerne auf Beiträge alá "lern erstmal den X2 richtig einstellen" "brauchst du überhaupt so ein krasses Bike?!" u.Ä.

Merci!

- Ben
 

fresh-e

titanium tuned spine
Dabei seit
17. Juli 2014
Punkte Reaktionen
138
Ort
Bad Feilnbach
X2 hast du nicht die neueste Generation oder? Gibt dazu selbstverständlich noch nicht so viel Langzeiterfahrung, ggfs. ist das neuere Modelll robuster bzw. weniger anfällig was Defekte anbelangt. Aber gerade wenn du eher gemässigst fährst, ist die Belastung ja auch nicht so hoch...
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.615
Ort
HD
Der X2 ist ein mega Dämpfer. Habe ihn am Slayer. Damit kann man richtig viel Blödsinn anstellen. Die Performance ist großartig. Man muss sich natürlich damit beschäftigen. Ich habs gemacht und finde es hat sich sehr gelohnt. Von Rocky Mountain gibt es eine Tabelle mit empfohlenen Einstellwerten. Da konnte man sich schon dran orientieren, was die Sache einfacher macht.

Ich denke einen besseren Dämpfer mit mehr Anpassungsmöglichkeiten wirst du kaum finden. Der DVO soll gut sein, ja. Aber warum sollte man von einem absoluten Topprodukt auf eines eines anderen Herstellers wechseln? Der gefühlte Performanceunterschied dürfte eher durch die Erleichterung des Geldbeutels getriggert werden.

Zudem: Alles geht kaputt und verschleißt, egal ob Rock Shox, DVO oder FOX. Alles will gepflegt werden, sofern man den Anspruch hat, dass sein Zeug funktionieren soll. Ob dann der X2 Service 20 € teurer ist als der Super Deluxe Service... ja mei. Wäre für mich kein Kriterium.
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
Bei mir ist es ähnlich.
Habe zusätzlich einen Fox DHX2 für mein Bike gekauft den ich jetzt nach langem testen behalten werde aber nur für den Einsatz im Bikepark oder ähnliches.

Ansonst für die Flowigen Hometrails lieber den DPX2.

Würde ich dir auch empfehlen. Kauf einen gebrauchten DPX2. Der ist günstig und simpel im Setup.
Der X2 wird im Park vielleicht mehr Spaß machen. Muss man aber auch erstmal richtig einstellen.

Wenn du mit dem X2 keine freude hast würde ich an Coil gar nicht erst denken.
Außer du hast mal die möglichkeit für umsonst zu testen oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
3
Ort
Bonner Umland
Danke schon einmal für eure Rückmeldungen!
@fresh-e: Nee, das ist noch ein 2019er X2, das Stereo ist ebenfalls das 150TM aus 2018 / 19.

@Ben-HD: Naja, Grund des Wechselns zu z.b. DVO hatte ich ja geschildert. Topaz ist etwas einfacher einzustellen, gilt als super feinfühlig und ich habe viel gutes vom DVO Service und den Möglichkeiten zur Selbstwartung gehört.
Aber habe mit Interesse deinen Slayer Aufbauthread gelesen (extrem nettes Bike!). Wie fühlt sich denn da der Unterschied vom Coil zum X2 an?

@sonicmonkey: Stimmt, der DPX2 wäre wahrscheinlich eher ein DVO Topaz Equivalent. Könnte wahrscheinlich via Bikemarkt einen Tausch ohne großen finanziellen Verlust hinkriegen.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.615
Ort
HD
Danke schon einmal für eure Rückmeldungen!
@fresh-e: Nee, das ist noch ein 2019er X2, das Stereo ist ebenfalls das 150TM aus 2018 / 19.

@Ben-HD: Naja, Grund des Wechselns zu z.b. DVO hatte ich ja geschildert. Topaz ist etwas einfacher einzustellen, gilt als super feinfühlig und ich habe viel gutes vom DVO Service und den Möglichkeiten zur Selbstwartung gehört.
Aber habe mit Interesse deinen Slayer Aufbauthread gelesen (extrem nettes Bike!). Wie fühlt sich denn da der Unterschied vom Coil zum X2 an?

@sonicmonkey: Stimmt, der DPX2 wäre wahrscheinlich eher ein DVO Topaz Equivalent. Könnte wahrscheinlich via Bikemarkt einen Tausch ohne großen finanziellen Verlust hinkriegen.
Danke für das Lob zum Slayer!

Der Unterschied von DHX2 zu X2 ist nicht so mega groß finde ich. Beide kannst du ja hinbiegen wie du es brauchst. Der X2 den ich habe bietet mehr Progression mit lediglich einem Token. Das gibts beim coil eben nicht einfach so geschenkt. Finde beide Konzepte sehr gut am Slayer. Generell bin ich ein großer Fürsprecher des Ausprobierens. Ob nen Coil zu reinem Cube passt, weiß ich nicht. Ich hatte mal ein ziemlich lineares Bike mit dem Transition Patrol. Das war zwar cool mit Coil, fuhr aber für mich nicht so gut damit. Da rummste ich häufig durch den Federweg. Das geht halt nicht nur aufs Material hinten, sondern kratzt auch am Komfort.
 
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
22
für um die 400€ solltest du einen DPX2 im guten zustand bekommen was ich ok finde für einen Dämpfer der auch funktioniert.

Habe eben bei Bike24 gesehen das es den Topaz neu für 400€ gibt. Auch keine schlechte Option.
 
Oben