AM mit Tendenz zum Enduro - Rose, Canyon, YT, Radon ???

Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und habe schon viel gelesen, bin nur mega unsicher bezüglich meiner Bike Anschaffung. Mein letztes MTB war ein Hardtail. Bin aber leider raus, was aktuelle Technik, Performance und Co. angeht.

Erst mal die wichtigsten Daten:

Größe: 176
Gewicht: ca. 73kg
Schrittgröße: ca. 83cm
Finanzen: ca. 2500€

Einsatzzweck: Trails, Touren, auch mal S 2-3-4 bergab, selten in den Bikepark. Da ich kein Auto habe,muss es auch auf dem Weg zum Ziel tauglich sein, also auch auf Asphalt zu fahren sein und man sollte auch vor dicken Brocken und Wurzeln keine Angst haben. Drops sind gewünscht, aber eher um die 50 bis max. 100cm.

Keine 4 Meter Sprünge oder wilde Tricks und auch keine Highspeed Rennen bergab. Vielseitigkeit ist mir wichtig, also das ich nicht umkehren muss, nur weil auf dem Hometrail auf einmal dicke Felsbrocken auftauchen oder ich 50cm runter muss. Ich plane ungerne meine Strecke voraus, sondern fahre drauf los und lasse mich überraschen, was mir begegnet.

Ausgesucht habe ich mir folgende Modelle (ja, nur Versender-Bikes). In lokalen Geschäften steht nur überteuerter Kram rum mit schlechterer Ausstattung. Ich konnte aber zumindest ein wenig probieren, was die Geometrie angeht. Da gefiel mir M und eher aufrecht am besten.

Rose Uncle Jimbo 1
https://www.rosebikes.de/bike/rose-uncle-jimbo-1-275-2016/aid:817736?bikevariantchanged=817752

Slide Carbon 160 8.0
http://www.radon-bikes.de/bikes-2016/mountainbike/enduro/slide-carbon-160/slide-carbon-160-80/

YT Jeffsy oder Capra (eher Jeffsy?)
https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/616/sCategory/508

Canyon Strive AL 6.0 (oder 7.0)
https://www.canyon.com/mtb/strive/2016/strive-al-6-0.html

Canyon Spectral AL 7.0 EX
https://www.canyon.com/mtb/spectral/2016/spectral-al-7-0-ex.html

Das Spectral fällt etwas aus dem "Rahmen", aber durch sein EX mit 150mm Federweg taugt es ja vielleicht doch?

Ansonsten bin ich nicht kundig genug, um allein eine passende Entscheidung zu treffen. Ich mag ein eher bewegliches Bike, keine laufruhige Rennkiste, sitze eher etwas aufrechter und habe/will keine Panik bei kleinen bis mittleren Drops bekommen.

Bei Radon gefällt mir, das es vor Ort zwei Händler gibt, falls mal etwas repariert oder eingestellt werden muss. Schraube auch gerne rum und hab mir ein chices Singlespeed aus einer 20€ Flohmarkt Rostlaube komplett neu lackiert, und aufgebaut, aber ein Fully hat ja weitaus mehr an Technik und da wäre ich sicherlich bei vielen Dingen (erst mal) überfordert.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!

Danke
 

cxfahrer

cognitiv dissonant
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.849
Ort
Leipzig
...
Einsatzzweck: Trails, Touren, auch mal S 2-3-4 bergab, selten in den Bikepark. Da ich kein Auto habe,muss es auch auf dem Weg zum Ziel tauglich sein, also auch auf Asphalt zu fahren sein und man sollte auch vor dicken Brocken und Wurzeln keine Angst haben. Drops sind gewünscht, aber eher um die 50 bis max. 100cm.

Keine 4 Meter Sprünge oder wilde Tricks und auch keine Highspeed Rennen bergab. Vielseitigkeit ist mir wichtig, also das ich nicht umkehren muss, nur weil auf dem Hometrail auf einmal dicke Felsbrocken auftauchen oder ich 50cm runter muss. Ich plane ungerne meine Strecke voraus, sondern fahre drauf los und lasse mich überraschen, was mir begegnet....

Ich gehe jetzt mal nicht auf 1 mio in Frage kommender Bikes ein, sondern stelle mal in Frage, was da eigentlich der Einsatzzweck sein soll.

Da du das offensichtlich (s.o.) nicht genau beschreiben kannst:
Wo bist du denn schon gefahren? Welche Bikeparks kennst du? Wo wohnst du?
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Hab ich doch geschrieben. Neu im Fully Sektor. Mit dem Hardtail das was man so damit fahren kann. Eher Sachen die nicht f ein Hardtail gedacht waren. Wohne im Münsterland. Kenne bisher nur den Bikepark im Harz oben auf dem Brocken. Dort hab ich mir ein Fully geliehen. Der Einsatzzweck ist, das es bereit sein sollte f alles außer schnelle Abfahrtsrennen, meterweite Sprünge und 3 Meter Drops. Und ich suche auch keine anderen Modelle sondern möchte eine Auswahl unter den genannten treffen.

Transalp kenne ich bisher nicht. Wie sind die so hinsichtlich Service und Co.?

Mein Favorit ist das Radon Slide Carbon 160 8.0 aber das ist nur mein Bauchgefühl.

Ich möchte nicht 2200€ f ein Bike ausgeben das dann noch bessere Laufräder benötigt oder einen anderen Lenker. o.ä. Es soll schon im Paket tauglich sein. Veränderungen kann man dann auf die Jahre vornehmen wenn man mehr Erfahrung hat. Deshalb sind die passenden Grundkomponenten wichtig (Rahmen, Gabel, Dämpfer, Schaltung, Bremsen)
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.852
S4? Bist du sicher? singletrail-skala.de bitte nochmals anschauen wg. Einsatzzweck und dann genauer beschreiben.

Ansonsten ist Enduro für deinen Einsatzzweck m.E. übertrieben. Für richtigen Bikepark-Einsatz dann lieber dort was leihen.

Zu den einzelnen Bikes gibt es ja ausreichend Threads mit Infos, denke, du kommst um eine Probefahrt nicht drumherum...

grüße
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Ich suche ein Bike das mich nicht einschränkt sondern Möglichkeiten bietet. Ein Bike f alle Einsatzgebiete wird es nicht geben, aber ich habe kein Interesse an einem gemütlichen Ausflugs MTB. Daher bin ich auf eine Enduro gekommen weil es mir mehr Möglichkeiten bietet als ein AM. Ich möchte mir schließlich nicht jedes Jahr ein neues Bike f 3000€ kaufen und mich nicht in ) Monate ärgern das mir nun der Federweg nicht reicht oder die Laufräder eigentlich bin Beginn an schlecht waren. Das ich keine s-4 im Moment fahre ist logisch, aber darum geht es doch. Besser werden, probieren, austesten. Dafür braucht man ein Rad das Möglicjkeiten bietet.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Tja...wenn ein Hersteller ein "Enduro" in der aktuellen Freeride wie folgt bewirbt: "Das Slide Carbon 160 9.0 HD gewinnt die Bergaufwertung (sic!) im Enduro-Test des Bike Maganzins [...]", dann sollte das schon, angesichts der Tatsache dass Enduro ein Gravity-Sport ist, zu denken geben.

Ansonsten lies dir mal diesen Thread hier durch: http://www.mtb-news.de/forum/t/cube-stereo-160-c-68-vs-radon-slide-carbon-160-10-0.812949/

Und in einem Bikepark hat das Slide 160 iÜ nix zu suchen. Da nimmt man besser das Swoop 170 aus gleichem Hause.
 
Dabei seit
23. Juli 2015
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hameln
Lassen wir die Singletrailskala mal außen vor.
Du suchst allen anschein nach ein Bike für natürliche Singletrails, die auch mal kleine Drops/Absätze und Steinfelder haben können. Du hast nicht vor große Sprünge zu springen.

Meinst du den Bikepark Braunlage? Da kannst du alles mit einem Enduro fahren. Nachdem du da gewesen bist, möchtest du wirklich alles was du da gesehen hast wirklich fahren ? (Roadgap, die 3m Dropbaterie?)
Wenn Nein, reicht für alles ein Trailbike aus.

Somit solltest du dich eher auf folgende Bikes konzentrieren:

YT Jeffsy

Propain TwoFace (ltd. ist gerade im Angebot)

Canyon Spectral AL 7.0 (aber nicht das EX, die Laufräder sind nicht gut)


Die sind alle 3 Tourengeeignet, locker ausreichend für das was du beschrieben hast auf deinen Touren und die verkraften auch alle 3 Parkbesuche auf den nicht extremen Downhillerstrecken (also alles was sehr hohe Drops hat). Und was ich so verstehe, wärst du auch eher derjenige der die Flowtrails fährt.

Da du sagtest das du eine Weile zu den Trails fahren musst, solltest du damit mehr Spaß haben und bist nicht schon am Trail total angekotzt.
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Ich bin die Strecken in den Berg auch mit meinem 26" Hardtail gefahren oder meinem Singlespeed. So schnell kotzt mich da nix an Wie gesagt. Noch springe ich keine wilden Drops, aber ob das nach 3 Monaten auch noch so ist weiß ich nicht. Deswegen habe ich lieber Reserven nach oben als 100% Fun auf Trails und muss dann den anderen im Berg oder Park zuschauen
 
Dabei seit
23. Juli 2015
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hameln
Die Frage ist halt ob du das wirklich willst. Manche können das ja von vornherein ausschließen.

Die Bikes die hier genannt wurden, erfüllen alles was du angibst.

Die Trailbikes sind deutlich angenehmer auf "normalen" Trails zu fahren und das ist das was du hier als primäres Einsatzgebiet angibst, die funktionieren auch im Park mit Einschränkungen.

Abfahrtslastigere Enduros wie das Capra, Strive, Propain tyee, Rose Uncle Jimbo funktionieren auch auf Touren und auch auf Trails. Du kannst damit auch zum Trail auf Asphalt fahren, aber halt etwas schlechter als die Trailbikes.
Die Trailbikes sind dann halt den Prozentsatz besser auf deinem "normalen" Trails, wie sie im Park schlechter sind als die Enduros.

Das Ganze ist auch ein fließender Übergang. Die besagten Trailbikes sind robust und auch abfahrtsorientiert, das sind keine AM-Tourenräder. Sondern im Grunde genau das was du in der Überschrift schreibst "AM mit tendenz zum Enduro", das ist doch die aktuelle definition der neuen Trailbikes ;)

Also Jeffsy, Propain TwoFace, Spectral.
Die kannst du ja immer noch "pimpen", wenn es abfahrtslastiger wird. Man kann mit anderen Reifen, einem schwereren Laufradsatz oder auch einer Endurolastigeren Gabel sehr viel machen.
Zumindest beim Jeffsy und TwoFace bin ich mir sehr sicher, dass der Rahmen ne Menge mit macht.
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Ich möchte auch keinen 40PS Ford Fiesta haben weil ich zu 70% in der Stadt rum fahre und mich dann auf der Autobahn aufregen das ich im Anstieg rückwärts Rolle. Ich muss es nicht bei jeder Tour zu 100% ausreizen, aber wenn auf einmal ein 1 m Abgrund zum jumpen wartet will ich da runter und nicht mein Bike tragen müssen :) anders herum. Was wären denn daran der Nachteil bspw. ein Strive oder Slide 160 Carbon zu haben u man es nicht bei jeder Tour an seine Grenzen bringt? Aber im Fall der Fälle die nötigen Reserven hat?! Ich strample gern auf dem Weg zum Berg oder Wald mehr wenn ich weiß, das ich bei meiner Abgahrt dann weniger Abstriche machen muss.
 
Dabei seit
23. Juli 2015
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hameln
Das Slide 160 ist kein Enduro, sondern ein AM mit mehr Federweg (also nen Trailbike :D ).

Es kommt immer drauf an, wie das Rad konstruiert ist.

Das TwoFace oder das Jeffsy haben sehr progressive Hinterbauten, es fühlt sich nach viel mehr Federweg an.
Ein Rad mit 160, 170 oder 180mm kann da weniger reserven haben, wenn es durch die Bauweise sofort durch den Federweg rauscht.

Schau nicht so auf die länge des Federwegs.

Wie gesagt, ich würde zum Jeffsy oder ProPain TwoFace (steht nicht auf deiner Liste) tendieren. Die sollen robust sein und viele reserven bieten.

Über das Radon kann ich dir nicht viel sagen, aber ich habe eine abneigung gegen hochgebockte Allmountains (Hab mich ja auch lange damit beschäftigt, was ich mir für ein Rad holen soll).
Auch befürchte ich, dass das Rad durch das Carbon und die Bauweise nicht den stabilsten Rahmen hat. Aber nur so ein Bauchgefühl.
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Bei Radon steht das Slide 160 8.0 Carbon unter Enduro

Das Jeffsy finde ich auch geil. Nur verunsichert mich da noch etwas die 29" Bereifung. Wie gesagt, ich bin da eher der verspielte Typ, der gerne auch langsam durch enge Passagen will nicht auf Tempo. Ich dachte immer, das 29" eher Richtung laufruhe, Kontrolle und so geht. Also eher das was mir nicht so wichtig ist. Lieber Agilität und was kompaktes
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.224
Ort
Heidelberg
Und? Bei Cannondale steht das Jekyll unter "Overmountain" und bei Specialized steht das Enduro unter "Trail". Merkst du was?

Schau lieber auf die Geometrie - und da fällt dir dann auf, dass das Slide 160 an der Front relativ steil und im Hauptrahmen kurz ist im Vergleich zu anderen Bikes in dieser Federwegsklasse. Im Endeffekt war das Bike eben immer dahingehend ausgelegt, das leichteste Bike in dieser Preis- und Federwegsklasse zu sein - und nicht das schnellste oder stabilste. Wenn dir das taugt - go for it. Aber eine Bikeparkfreigabe hat das Bike nicht und das aus gutem Grund.

Wenn du nicht schnell fahren kannst, ist ein 29er in der Tat nix für dich - das gilt dann aber auch für ein modernes flaches Enduro. Dann besser ein Trailbike mit steilem Lenkwinkel wie das Slide.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Okay. Sinnig wäre so eine Freigabe aber schon. Wie sieht es da mit dem Jeffsy oder Strive 6.0 aus?

Wie gesagt, beim Jeffsy stören mich (noch) die 29". Aber laut Hersteller haben die das ja aus einem sinnigen Grund gemacht.
 
Dabei seit
18. November 2009
Punkte Reaktionen
137
Ort
Nörten Hardenberg
Hab ich doch geschrieben. Neu im Fully Sektor. Mit dem Hardtail das was man so damit fahren kann. Eher Sachen die nicht f ein Hardtail gedacht waren. Wohne im Münsterland. Kenne bisher nur den Bikepark im Harz oben auf dem Brocken. Dort hab ich mir ein Fully geliehen. Der Einsatzzweck ist, das es bereit sein sollte f alles außer schnelle Abfahrtsrennen, meterweite Sprünge und 3 Meter Drops. Und ich suche auch keine anderen Modelle sondern möchte eine Auswahl unter den genannten treffen.

Transalp kenne ich bisher nicht. Wie sind die so hinsichtlich Service und Co.?

Mein Favorit ist das Radon Slide Carbon 160 8.0 aber das ist nur mein Bauchgefühl.

Ich möchte nicht 2200€ f ein Bike ausgeben das dann noch bessere Laufräder benötigt oder einen anderen Lenker. o.ä. Es soll schon im Paket tauglich sein. Veränderungen kann man dann auf die Jahre vornehmen wenn man mehr Erfahrung hat. Deshalb sind die passenden Grundkomponenten wichtig (Rahmen, Gabel, Dämpfer, Schaltung, Bremsen)

Auffem Brocken gibts kein Bikepark o_Oo_Oo_O
 
Dabei seit
23. Juli 2015
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hameln
Die haben alle keine Parkfreigabe.
Strive ist ein Enduro und sogar mit Racegeo, da ist das Jeffys mit Sicherheit agiler (trotz 29").

Schnell fahren lernst du aber eher schneller, als aus 3m zu dropen, besonders da du sagtest, dass du eher Trails fährst. Da lernst du das dann schon, wenn dir das Rad Sicherheit gibt.

Aber zum 10x, ProPain TwoFace. 27,5" Trailbike, Robust, Agil, keine sehr lange Geo.
Das Slide könnte aber auch deinen Vorstellungen entsprechen.

Und wenn Canyon, dann eher das Spectral 7.0/6.0 (nicht EX). Könnte dir auch sehr gut liegen, nur ist es eher von der leichten Sorte (wie das Slide) und weniger von der sehr robusten.
Die Frage ist aber, ob du überhaupt ein robustes Bike mit vielen Reserven brauchst.



Witzig ist, dass du nach einem AM mit Tendenz zum Enduro fragst, aber das Slide und Strive in der Auswahl hast, weil es (laut Hersteller) Enduros sind :D
 
Dabei seit
1. August 2016
Punkte Reaktionen
2
Naja. Weil ich dachte das ein Bike das unter Enduro gelistet ist mir mehr bietet als ein Bike aus dem All Mountain Bereich bzw. mehr Reserven f Entwicklung hat. Man lernt ja nie aus :)

Aber wenn ich mir die Beschreibung, Spezis und Videos zum Jeffsy so ansehe. Das trifft schon meinen Geschmack :)
 
Dabei seit
23. Juli 2015
Punkte Reaktionen
32
Ort
Hameln
Schau dir mal ein paar Reviews und Erfahrungsberichte an, scheint wirklich ein gutes Bike zu sein. Der Tenor ist auch, dass es ziemlich agil ist, was man so nicht erwartet hätte.
 
Oben Unten