manuelschafer

retrofitting+retrotec = retrogrouch
Registriert
5. August 2013
Reaktionspunkte
1.247
Tread Pattern & Threadthema ,
Frühe MTB Wurzeln,..
American-Fairfax, Crested Butte inspirierte Bikes als Aufbauten mit geschichtsträchtigen alten Teilen!
(Ganz klar! Die Geschichte startete wie später der "700C/29"er Big Wheel Vibe" erneut, von Marin über Colorado nach Minnesota...)

2674968-x2u333ai47zp-cunninghamcookbrothersbikes_tomatoesforsale-medium.jpg
C. Cunningham kennt fast jeder und zusammen mit S. Potts unter WTB waren sie das Fairfax/Marin
MTB- Mekka/Medina der 80/90er, nur leider waren ihre Custom Rahmen selten und seinerzeit nicht leicht nach Europa einzuschleppen. Andere Aluminum Semi-Custom-Bike-Firmem wie zB American
ABM waren da exportierfreudiger. Es dreht sich hier nicht zwangsläufig nur um Alu, wie man den angelegten Alben auch ansehen kann, aber ein Anfgang muss irgendwo gemacht werden...

AmericanLogo.jpg
American-Bicycle-Manufacturing was located in St. Cloud Minnesota (srry not fairfax made, but certainly f.f. inspired!) owned by Fred Schilplin. Early on, ABM was known for well fabricated aluminum frames.

-they employed to mastercraftsmen who pioneered and perfected the art of Aluminum welding at the time..


..which in turn was a reason Joe Breeze had approached them for his first Aluminum Bikeproject!

Hier im träumerischen Aufbauthread "allem voran" dieses mit Tendenz zur Besonderheit benannte :love:American ExtraLongFront AD
AMERICAN E-L-F build up ala Pre-Period-Correct Timeframe aus 19X4
(damit sei gemeint Zeitspanne von 1984 bis 1994, wobei die Seriennummer lustigerweise die #81 enthält was bei Cunningshams auf sein erstes Serien MTB für die Cookbrüder Referenz nimmt, fertig gestellt in 1981 - später mehr dazu)

(Quellenangabe Mombat, wo allerdings keine Informationen mehr über deren letztes Modell das ELF)



Dazu folgt thema-geeint weiteres Material und Teamgeist...

Hier haben wir zwei bedeutende Grundstrukturen früher MTB-Geschichte,
Jig Set-Up full size drawings on Vellum-paper, before there was BikeCAD those days and Imperial not Metric. L - Cunningham Prototyp / R - Joe Breeze "The ABM Breezer"
ccproto-drawing-e1332449102336.jpg
2468541-4ase19jdc6xp-americanbreezerblueprintfromjoe_breezerdrawing_zps1943ffae-large bright.jpg

DER AMERIKANISCHE "BULLMOOSE-MTB-ELCH"
Teil 1 A far fetched early Cunningham Homage (ATB Bullmoose & wide bar recap)

Liebe Freunde des heimatdeutschen Geländeradsportes :)
Da die klassischen Diamant-Rahmen seit jeher besonders faszinieren, gönnt sich einer hier mal eine praktische Recherche um der Schönheit der Sache willen.
Dazu gehören oftmals sportlich abfallende Oberrohre im Sinne von #SlopingToptubes ganz dem Geiste des frühen MTB-Inventor-Spirit ala Charlie Cunningham.
Um ein weiteres Rohrdreieck hat Tom Ritchey mit seinen Bullmoose LVE´s die Ästhetik der frühen Jahre bei Rahmenbauern wie Salsa und vielen Nachfolgern geprägt.

Vorweg zu Rahmen(aus)wahl, Geo und zuersteinmal des Weiteren wieder ABM...
485AmericanAd x.jpg

G
erade die alten Bikes und Geschichte haben es uns oft angetan. Nun als Fan der St. Cloud based Aluschmiede wäre da neben einem Joe Breeze designtem A. Breezer natürlich ein Montaneus toll gewesen (zeitgleich neben dem Mountainklein erschienen damals) und leichter zu realisieren als ein Cunningham Museumsstück.
Nur waren diese ganz frühen American Rahmen aber wohl bis auf die extrem seltene "Modellübergangsvariante aka Montaneus-Complite-race"(später dazu mehr in #21), recht behäbig.
Aus diesem Grund schätzt man sich froh einen A. Modell ab 89 zu fahren, welchen wohl schon bereits die firmeninterne Rohrstärkenumstellung zugute
dec_09_157_blowup.jpg
kam. Neben diesem Grund und dem Fakt, dass das ebenfalls seltene AMERICAN "American" Modell auch nicht den heute überall favorisierten Geo-Slope bekam welcher damals schon so kühn von
Cunningham an seinem Prototyp-MTB visioniert, ist die Überlegung gereift ein ABM "E-L-F" in extra oldschool aufzubauen. Gedanken in der selben Katergorie waren ausschlaggebend weswegen hier entsprechend als Fan von Aluminum 816 Geröhr auch kein M.KLEIN sondern eben vergleichsweise ein frühes Pinnacle mit steilerem Sitzrohr favorisiert wäre, mal sehen wo der Bullmoose überall noch gestest wird.. Alle wie auch Cunningham verwendeten damals 6061 T6 mit -read about heat quench treating here)- !

C.Cunningham schien aus dem BMX inspiriert und war mit seinem ersten 26" Balloner aka MTB
Prototyp radikal revolutionär, aber nicht nur in Geometrie sondern auch mit gesamten Komponenten wie Bremssystem und Antriebsstrang. ABM wohl aber baute sogar schon 1984 BMX Bikes, natürlich in Aluminium! (siehe Foto links). Interessant insbesondere für Charlies Philosophie, in welcher später eine lebenslange Passion der Verbesserung von Felgenbremsen vorrangig wurde, dieser auch ein kleines Business voraus ging in welchem Charlie damals absolut neu und ungesehen, lange Sattelstützen aus Aluminium produzierte.



Geplant sei vorerst eine passende Bullmoose-LVE als Kernaufhänger zu definieren, alles Weitere entwickelt sich schon, obgleich nicht leicht so eine p.c. in frühem ahead-stil zu finden und dann noch hoffen zu dürfen diese habe genüg Steigung. Research besagt es gab die Richtey LVE in 4 Varianten bzw lang/kurz & hoch/flach.

1984 TR
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNi8yNjc1LzI2NzUwMzItb3U5aHBrbzFncmg4LTU5OTI4OF8xMDIwMTA4NjIwODAyNTczMV8yMTMyNzQ1ODIwX24tbGFyZ2UuanBn.jpg

Also nun meine unter Vorbehalt erste & schriftlich-gepostet vielleicht auch gleichzeitig letzte Aufbaudoku hier,.. Aber so denn mindestens einmal im Leben ist hoffentlich eine gutes "Feedback" (auch wenn es im Forum sicher schon früher sinnvoll gewesen wäre). Jedenfalls soll sich hier Mühe gegeben und nach Möglichkeiten auf des weiteren gesammeltes Material eingegangen werden. Später dazu Albumlinks!


Die malerisch weiterführende Einleitung,..
DAS GEWEIH an sich, in japanisch anmututender Ästhetig für die Nachwelt postmodern von NITTO beschrieben kam einst ur-eignes aus den frühen Reservaten Cunningham und Ritchey`s, ....​
(Ja Charlie hat die Geweihe selbst mit AUFGEZOGEN sozusagen und nicht nur von Tom Ritchey zu Paarungszwecken entliehen, immerhin hatte dieser seinerzeit quasi ein Patent auf Züchtungen einer Lenkervorbaueinheit dieser Formsprache 🧙‍♀️)​


Achtung beispielhaft orientierte Verbildlichungen folgen. Hier Der freche Elch Kasimir,
oder müsse man besser Kasimira sagen (dazu gleich mehr Bilder) ☺️
Der freche Elch, Kasimir wird gleich doppelt Papa.jpg


Hier zwei der Gehägearbeiter mit besonders gutem Rufe
Steve & Charlie in Style

Es sollte also erwähnt werden, dass mir die Geweihe schon lange zu denken gaben bevor mir ein passender Teileträger zulief.​
Die Herausforderung war somit angenommen den Lebensraum für den Aufenthalt möglichst attraktiv und positiv im Waldalltag zu gestalten. Inspiration dafür lieferten die im vernetzten Leben bekannten frühen Cunningham Hirsche. (Vorab die femininen Varianten mit mehr kurvigem Kopfschmuck)​
14524600_10155193156330021_6229531354021233868_o.jpg

#22 1982 The Blu-Ner.jpg


Hier gezeigte Bilder des weiblichen Geweihes wegen mit weniger ausgeprägten Merkmalen wurden in der speziellen Zuflucht von Mike V. (black mountain cycles) verwöhnt.

Nun aber zum mittels notwendigen Geschlechtersausgleich. Diese beiden pc "zeitgenössischen" Männchen fanden sich nicht beide in Martins (aka 2nd Spin Cycles) Obhut sondern wurden nur auf dem selbigen bedrohten Kontinent vor ähnlichen Gehägen fotografiert.

1985-Cunningham-Indian.jpg
259330_orig.jpg


Von dieser Extrararen Gattung "Cunningham in buntem Fell" waren das auch schon fast alle Exemplare existierenden Freiwilds, blieb Charlie doch selbst eher der Pionier-Vertreter des Raw & ready to ride Aluminum Looks. Lustige Anekdote, Er bekam von Steve Potts die Rahmen lackiert welcher im Gegenzug crmo-custom-bend crowns für Gabeln erhielt.. Die Lackierten Cunninghams waren gesammelt aus der ersten Serie um ein wenig mehr Anerkennung zu erreichen und bei der Gelegenheit die Schweissnähte mit Automobil-Bondo "auszu-smoothen" was sozusagen einen erhabenen fillet-brazed "CC_Pot(t)amus_look" ermöglichte dabei aber massiv Gewicht einsparte.


Zum Glück gibt es nicht nur in Nordamerika und Nordasien die besonders schöne Hirschgattung der Elche, sondern auch einen bisweilen ungefährdeten Bestand in Nordeuropa (evtl waren auch diese in northern europe einschleppt worden.

Warum soweit ausholen? Ein seltenes Exemplar hat sich in freier Wildbahn bis in hiesige Beheimatung gewagt um dort etwas verwöhnt und aufgepeppelt zu werden.



Kurz noch, es wird kein streng periodischer Aufbau sein können da,
a) ein Alurahmen mit Cunningham Allüren (bei C. war das oft ganz normal, ganz beabsichtigt und ganz funktional abgeprüft), diente oftmals als Teileträger für ältere Baureihen von Parts.​
b) ein "Lenk-er-Geweih" läd einfach dazu ein aus der ersten Shimano Mountain Linie aka XT-Deerhead zu zitieren.​

Kommen wir zu ersten Ablichtungen für den Aufbau
oder auch
warum " zum Hirsche.."
Um dem Cliche Cunninghams seien zum Teil lieblos verarbeitet bzw. geschweisst, sind hier oben die besonders aufwendig "verschliffenen" ( später mehr im Exkurs dazu) und lackierten Wildtiere beigefügt. Von solch einem fälschlichen Eindruck könnte aber bei ABM nie Verdacht aufgekommen sein, denn hier waren mit die besten "US-Geburtshilfen" des Bundesstaat Minnesota anwesend... Ein American Fan erkennt/erkannte die Schweissraupen ähnlich wie heute aus der Zuchtstation Nicolai, damals sofort!​
Das Geweih muss/te aber sozusagen erst "noch" wachsen bevor sich durch Genexpression die Rasse zu erkennen gibt/gab, .. Das Große-E inder Serial steht natürlich für Elch bzw in USA-English und mit 3 Buchstaben auch für ELK 😇
20210216_161838.jpg
20210216_162524.jpg


Ein spätes M16 mal im direkten Vergleich, leider wurde dieses sogar nur in 2 Größen gebaut,
316286560_6026855804015564_8914391312624649944_n.jpg
316001812_6026855784015566_8353840423964372491_n.jpg

(Bilder des M16 poliert von Jeffrey Frame)
Elche sind ihres grossen Kopfschmuckes wegen bekannt, gehören aber nichtsdestotrotz zu einer eleganten und intelligente Sorte derzeit auf Erden lebenden Nicht-Fabelwesen. So musste dem dazu auch sehr seltenen und besonders stark ausgeprägten 1-1/8 Hals für diese 1994 entdeckte Gattungsgeneration ein gedenkendes Stütz-Geschirr sowie später noch andere liebkosende, Heimaterinnerungen gefunden werden..........​

2560239-qcxz8qinayku-40020447_919142104939261_7443504518144196608_n-large.jpg aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNS8yNTYwLzI1NjAyMzAtZXB4ZXc0Z2VmMjlzLWFtZXJpY2FuZW...jpg







Man beachte interessanterweise, was hier am ELF bzgl. Steuerrohrlänge mal ganz anders als bei anderen ABM Modellen oder KLEIN auffällt:
Rahmengröße S-15" & M-17" haben identische Steuerrohre,
erst in Größe L / 19" machte man hier eine Änderung! zu 5,5"

warscheinlich wegen Überstandshöhe und Fedegabel
die ohne Sag im "Stand" das Rad an sich schon höher stehen lassen würde"
Man kommt mittig des Oberrohres vom Boden aus gemessen auf 78cm
mit folgender Starrgabel und 1,95 Bereifung

...... .... Aus dieser Tendenz ergaben sich folgend angebotene US-Teile um nicht zu starkes Heimweh aufkommen zu lassen.​
Gabelgewinde wird dann nach Eintreffen der Gabel im 3 Gänge-Schnitt bei Norwid-Rahmenbau aufgebracht.​
fatforke Rody.jpg

Kein Leichtgewicht, aber in 11/8 ohne Schaftkürzung und Gewinde 1029gr​
Früher Gripnut King (Modifikation später!) in oversized 1 1/8 Maß,​
als Backup zuhande "2Nut-conversion-kit"​
Funfact die frühen Klunker umbauten bevor der Ansporn erwachte uphill taugliche MTB`s zu entwickeln waren damals bevor man europaische Steuerrohr maße übernahm auch damals schon sozusagen "vintage-oversized" - also keine Periodcorrectness Panik sondern Referenzmaß im Sinne der Bikegeschichte..


kurze übergeordnete Einleitung von drüben aus dem Glaskasten zum Thema,
Marin born modifications.jpgMountainBikes (G.F.,CK,T.R).jpgThe first purpose build MTB.jpgThe Hub and Hotspot.jpg

Später mehr​
Die Gehägearbeit darf nicht vernachlässigt werden.​
Kurzes Fazit, ein Bullmoose Lenker passt optisch einfach so scho/(ö)n zu einer Segmentgabel oder auch überhaupt, schliesslich würde der von Ritchey damals entwickelte "Twin-strut" Lenker bis heute über die Jahrzehnte mehrfach kopiert ;)
see you soon....​
 
Zuletzt bearbeitet:
23004660_1644601628960015_6825390962963441338_o.jpg
Danke nochmal Alex und stille Mitlesende,
@joglo Dein Paket für den Elchrumpf ist heute wohlbehalten angekommen nachdem Du Ihn auf Reisen schicktest. Der Native bedankt sich für das Geschenk


Aufbau nimmt gedanklich zunehmend Form an, hier aber erstmal nur ein kleines Update zu weiteren Teilchen da Gabellaufschlitten noch aus UK und die Steuerkugelringe mit Warten aus US-Reservat unterwegs sind.





Man möchte unterbreiten dürfen, es werden alte Teile gesucht als Homage an MTB Geschichte und ihre Anfänge.
Elchbulle-im-Profil-1024x682.jpg
"Portrait eines American Bullmoose"
Man sieht am Horizont der Skyline, auch Elche träumen von Reisegefährten... Zoomen erfordert.. kleiner Tip im Blau oben rechts (Kurios, denn Bild ist ein Netzfund!)​


Bullmoose Herde in freier "Wildbann"
bullmoose camp.jpg


Fat Tire Flyer Festival wurde über viele Jahre von Fred Shiplin ABM American Bicycle Manufacture gesponsert), was nur indirekt mit dem FTF Magazin zu tun hat..
frankshiplin.jpg


fat-tire-flyer-80s-mtb-magazine-14_1_b9a8eb1cb8c6ffaef9c251e4a1ed0ec0.jpg

FTF_logo.jpg


Bei der Teilewahl und in Zusammenhang mit dem Schriftzug gibt es für die American Kundigen eine gewollte Besonderheit. Ich möchte den Rahmen wie oben erwähnt stellenweise auch mit ganz alten Teilen der ersten XT Serie aufbauen.

Als Hintergrund,..
Es gab von Haus aus bei AMERICAN über die Jahre hinweg nur 2x solch ein Rahmenmodel was quasi keine Modellverweise als Decals hatte.

Theoretisch könnte man sagen, es war geotechnisch der Nachfolger des alten "Montaneus" (was ich aber nicht sicher weiss) . Jedenfalls wohl preiskategorisch gedacht, aus der selben Idee geboren. Schlicht es dreht sich um das von 88 zu 89 (ent)koppelnde AMERICAN "AMERICAN" @oppaunke Du weisst bescheid :D

Dann noch kurz vor Schluss 1994 das "ELF um welches es sich hier drehen soll und von den Zuganschlägen mit allen Modellen ab 93 identisch. Folgerichtig einziges & seltenes Alleinstellungsmerkmal aus dem Hause F. Shilplins an diesem Modell, das 11/8 Steuerrohr. Nun, andere Sonderlinge wenn man mit der Traditionsbehaftung ala #CC vergleicht, gab es auch wie die für Andere gebauten Softride, Tandem und BMX Exemplare.

Hier schliesst sich dann auch der Kreis im Kontext ABM und alles hat ein gutes Ende (sonst ist es bekanntlich noch nicht das Ende)... Shiplin baute nach einer Krankheit und schwindendem Interesse am Radsport zuletzt Aluminum-Equipment für Menschen mit Behinderungen. Karma call heard and not neglected.
American Isnt Chrome.jpg

American AMB addcrop
"not all which shines is chrome"



Anyhow, our ABM got de-shined for
a more subtle finish-look



Cunningham vs American! ....


AMERICA.jpg

Poem or Terminology,

"ÂME" =
soul ?
By modern slang definition

The Term "RICAN" = multiracial looks and the fact that
they have the best of both worlds


In our case study : stunning perfect welds and lighter pricetag with soft riding aluminum tubing
(aka bang for the buck!) = slightly less special depending on model but amazing overall rating

vs Cunningham: back then and now "unobtanium" in desired size or configuration, smooth looking welds and affordable monetary sums = full custom in the deepest sense

A for
AMERICA
&
AMERICAN
I CAN ;) (that is to say american mtb´s...
... we can "build")​

Amer_i_can .jpg


Soll heissen, es liefert sich die Generalvorlage diesen Frech-Americanischen-Elch zu behausen den es Samurai technisch in alt japanisch Manier aufzuzäumen gilt.

Denn wie soll es auch anders sein, nicht nur meine anderen zwei americanischen Freunde tragen grob gesehen zeitloses Geschirr (engl. harness). Doch die Feinheiten verbergen sich ja bekannlich in den Details und so hoffentlich auch hier Jenes bei Zeiten dann zu erkennen.

Ein kleiner Laufpass (denn der inhaber soll ja nachweislich kein Deserteur sein)
AM Cockpit wird also später noch die elementale Zentrale aus dem rassenechten Deerhead Hause gebaut.


Als kleiner Vorgeschmack noch.. (zuggeben an diesem, einem der ersten Cunningsham´s gibt es keine Potts Teile/Gabel, aber sogleich mehr dazu..),

Cunningham - O - Potts gold crop.jpg





















Das Blaue Ham wechelt laut 2nd Spin wohl schon mehrfach den Besitzer (welch Wunder bei der frühen Segment- Tll-Prototypgabel hat es aktuell den "Zuchtbullen-Sammlerwert" von 2 Cunningshams zusammen😇)

Es gab einige befreundete Rahmenbauer wie Joe Breeze, Scott N.(später)Ibis und Tom Ritchey welche teilweise auf hochertigstes Gabeldesign wert legten und über Steve das Cunningham-Design beziehen konnten. Selbst Charlie wollte die Gabeln ab einem Punkt von Steve, denn oft geftete er seine Rahmen nur und machte outsourcing über DKG und Co.
(Für das ELF-American reicht natürlich die Custom Segment C.Cunningham_OH_C.Chance Ausführung ;), so aber für Vollständigkeit der Homage halber)



Steve Potts & Joe Breeze in New Zealand​

Ein paar Beispiele (hier die geschwundege Typ1 Cunningham design Gabel, welcher man früher vielleicht noch leichter vertraute als der weniger federnd aka für Racing ausgelegten geraden T2) :

Breezer-Series-III-4.jpg

breezer Potts fork.jpg

Steve Potts erstes MTB war ein früher Joe Breze made Breezer! mit "denen" die beiden Bikepacking in NZ machten. Joe hat an seinen eigenen series ll/lll Breezern die Gabeln aber selbst mit Charlie supplied Kronen und teilweise Tandem Scheiden gelötet.

Folgend Potts Version(en) in Blau.. Nach der Bikewanderung sratete Steve selber Bikes in Vollzeit und orientierte sich wie auch S.N. von Ibis start an CC/JB
Cunningham O Potts fork detail.jpg


type1 frontal.jpg
typ1 side.jpg




1982 ritchey x.jpgritchey with type l fork x.jpg




Dies frühe Prachtexemplar als eines der allerersten Ritchey MountainBikes (man beachte das Decal und die Cunningham_O_Potts Gabel),
ist nur für Showzwecke entliehen natürlich..




..recht cool auch die Oakley, heute müsste man zum add-Titel hinzufügen " do you really need grips that expensive" WHY? Check eBay.. A Repro would be cool, albeit there are similar grips for stylempints if your into the crossover bmx type look!

03a3986cf7cc0a450a6188c529e9e76d.jpg

Frab On Bmx.jpg




Habts Euch wohl
89505848_1088512391504315_4955538188157321216_n.jpg

edit..
..noch kurz zur LVE,

So, nach ausgereifterer Überlegung soll das Lenker-Herzstück eine Besonderheit aufweisen wie es früher eben schon ganz allgemein hängig war.. Die mittlere Sektion zwischen den Streben muss gerade sein! Mit Verzicht auf Steigung?
Leider bei allem was heute Angeboten wird nicht mehr selbstverständlich vorhanden..
siehe nächster Beitrag #4 und #20

Ob ABM je selbst eigene Bullmoose Lenker baute ist nicht raus, wahrscheinlich nutzte man die Nitto eigene tig Alum Version wohl damals von Ritchey/Kelly/Fischer lizensiert,
dazu mehr Bildmaterial in Beitrag #21


weitere Pics/Teile folgen gleich im nächsten Post...
 
Zuletzt bearbeitet:
Weitere Recherche mit direkt beziehbarem Material folgt, wobei hoffentlich noch ein altes Exemplar irgendwo auftaucht

Wie schon im berarbeiteten letzten Beitrag ersichtlich, sind für den naturgetreuen Look von damals (ala Ritchey Mountainbikes und Cunningham "modified" Bullmoose bars) bei den Lenkern ein gerades Mittelstück von Vorteil. Da scheinen die Freunde der Bergziegen helfen zu können.

"New Batch in order at the moment".... so they say.

Titanium Goat Horns
TI RM450.jpg

The bars are made from 6/4 Ti, 750mm wide, 10 deg rise, 12 deg bend and 6 deg upslope.
Length options are 80, 90, 100, 110 and 120mm.
Die alten Stahl-Goathorns werden leider vorerst nicht wieder aufgelegt werden (sehr schade!).
VS Nitto mit gnadenlosem reach und dabei natürlich nur knapp um 70cm Breite mit 7° B.Sweep.

Nitto Bullmoose B906 Handlebar.jpg

Bevor man aber einen breiten TI Lenker bei Mountaingoat bestellt sollte man wohl eher vorab ausgiebig breite Lenker mit verschieden Vorbaulängen testen, damit es dann trotz einem weniger racing orientiertem Bullmoose am ELF nicht so aussieht :D
American ExtraLongFront Mascot.jpg
64cm chromed Magura Moto mit OG 135mm ABM & 84cm Vintage Aluminium Magura Moto Lenkstange mit entsprechend verleichbarer Rückbiegung° liegen schon für Testzwecke mit einem frühen S.Potts 70mm ahead Vorbau parat :))


.. und so müsste das Bike erstmal aufgebaut werden bevors zum Ordern eines Extrabreiten Lenkers käme, aber vielleicht findet sich ja noch ein OG Ritchey ahead Bullmoose von Angang 80er :D
Tatsächlich gab es eine Doppelklemmung wie bei der neuen Goathorns LVE auch schon bei Ritchey
EarlyRitchey.jpg



Weiter zu den Teilen,

wie zuletzt angekündigt im zweifachbetrieb geplante 600er/Hirschkurbel:
FC-6206.JPG







mit PW Innenlager in oldschooliger Version​

philipwilliamson phil wood bottom bracket.jpg




deerhead Bremshebel.jpgShimano-Deore-XT-SL-M700-deer-head.jpg



Deerhead am Cockpit,
mal schauen wo noch
(leider hatten meine Ebay-Auktionen keine guten Bilder deshalb.. Netznachweise)​









deore xt offroad.jpg

M700 Group dates.jpg




(Für Griffibereitschaft soll(te) Magura sorgen, Model 150 Pow R)

Magura Griffe MOTO-NOS.JPG
edit,
Am B.M. (Bullmoose) darf nun davon abgesehen werden da von einem Ti-Geweih auf Stahl umgeschwenkt wird, so ergab sich eine Präferenz für die alten Grab On MTN-1 in" grob-poorig"
... no more than 20 pics per post ;)


In Erwartung der Custom Groovy Cycleworks Gabel, an dieser Stelle mal ein paar Bilder des Originals
(Pics von Martin/@2ndSpin). Passenderweise wurde Rody von GCW damals 93/94 aktiv mit eigener Werstatt, zuvor war er bereits schon länger mit Groove Innovations verstrickt.
Zwar kam die FÄT-Gabel so erst mit dem Yo ab JG 1990 aber so what,...hier geht es ja nur symbolish um die Anlehnung an Cunninghams 80s flair & frühe Segmentgabel, welche Prototyp für die später everything wtb related weit verbreitete Type2 sleeved Unicrown Gabel wurde.
Aber es passt a) zum Rahmenjahrgang, b) zu den von ABM produzierten und designten Alu Segmented Crown Gabeln und c) "threadbezogen modernerem 90er Stahl" wo gutes Crmoly aus heutiger Sicht ein upgrade über eine Federgabel darstellen kann.

Es gab die Gabel
damals "später" schon in 3 Einbau-Höhen &
2 verschiedenen Rohrdurchmessern
aus dem Hause FAT

11226608_453525744824319_22042156_n.jpg
11280409_346469058895993_756111341_n.jpg
Fat forks in 3 hights standards.jpg



die geplante Groovy ist mittleres Maß ..
GrCyclworks front.jpg GrCyclworks back.jpg
rody fork measure ll.jpg rody fork measure l.jpg

.. und wird im ELF mit ihren
400mm,
plus Dicken Pellen auf "RETRO-FAT-BIKE" Niveau bauen..



Aus Rodys Fertigungsdoku auf retrobike
Dropouts stehen dem Original in Nichst nach, ganz im Gegenteil ...

gr cy wks dropout yo frk dropout offset l.jpg
gr cy wks dropout yo frk.jpg




Fürs Geschichtliche zwischendurch:
(hier findet sich ein interessanten kleiner Beitrag)
https://gypsybytrade.files.wordpress.com/2012/10/9908wp.jpg?w=584&h=778

9822wp.jpg

9910wp.jpg


9908wp.jpg

FORCE l, Built for the Roads we did not build :) loool ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
So oft ich’s auch lese, so richtig geht mir noch kein Licht auf!?
was hast du vor?
Du willst das ELF auf ESF umbauen?
Und das mit Hilfe einer Bullmoose LVE?
Liege ich da zumindest ungefähr richtig?
Da könntest du doch eigentlich direkt ein Jones Frontend inkl. Gabel, LVE und Verstärkungsstrebe adaptieren.
Gruß,
Oppa
 
ESF !😂!😁
Genau aus dem Grund kommt (mir) bei dem 600er OR auch nur Stütze ohne viel Setback in Frage!

& Jones Suspension Front, geil, aber andere Stil-Richtung...
@oppaunke

Wobei es Truss Rigid Suspension Gabeln ja durchaus auch damals schon von edelster Sorte gegeben hatte.​
Mir fällt da Joe Breeze und hier spontan Wes Williams ein:

Rare type 1ish Cunningham fork, next to an equally rare typeIV'ish Willits brand truss fork,
19985259_984537114982335_7502010682909392896_n.jpg
willits fork detail.jpg



Man könnte auch sagen EWF sowohl beim Ausreizen von Reifenbreite (zumindest vorn), wie auch der Lenkeinheit :D Aber richtig, dafür sollte kein langer Vorbau sein dürfen, zumindest nicht ohne Lenker-Backsweep.


@Horst Link Danke für den Hinweis, mal schauen wie dramatisch es noch wird :D

Spannungsfeld ist bei der letztendlichen Teilewahl als teilweiser neoretro-Aufbau
allerdings schon sehr groß anberaumt :) deshalb kanns es bis dahin auch enstspannter zugehen ;).

Die ersten Beiträge sind etwas komprimiert worden und ein wenig besser sollte es sich auch lesen.

Jetzt darf Vorfreude aufkommen denn die Hochzeit steht an und obgleich es natürlich keine OG American Steeplejack Forke ist, das Design stimmt jedoch und zeigt nochmal es war keine falsche Wahl.​

Charlie mit J.P und CC-Proto,

Hier im Detailfoto ist die Gabel bereits lackiert worden, welche vorher wohl zu testzwecken des längeren ohne Farbe gefahren wurde..

Allgemein gesehen hat ABM sich teils des Öfteren in verschiedenen Aspekten an Cunningham orientiert: Farbwahl für ihre dezenten Anodisierungen und später auch bei ihrem Gabeldesign der
ELF.png
Trials Forke ala Charlie/Fat Chance mit segementierter gerader Krone. Wie auch anders?, CC war ja der "Guru des Aluminium MTB´s" und so perfektionierte ABM ihre Schweissnähte entgegen sie wie KLEIN regelrecht in Manier bestem Filletbrazing zu verschleifen.​

Eigentlich wollten hier nur so wenig "moderne" Bilder reigenomm werden wie nötig, aber manchmal muss man Ausnahmen machen..

Charlie C. und Chris Chance. an einem Tisch unter dem Fairfax-Panel
#mtbhalloffame Induction Dinner 2018
CC+CC #mtbhalloffame Induction Dinner 2018.jpg


Der WTB Wolf als anerkennendes Detail zur Rollercam Bremse


In gewisser Weise wirkt der ELF Rahmen mit Gabel nun (teils den wohl identisch positionierten Triple-Zuganschlägen geschuldet), wie ein Fat Chance Alu-Prototyp, aber das muss einfach so (..wirken)... bzw. wird werden.

Im Vergleich mal die A. Breezer,
American Rideout

13320335_1174115186008664_6915395366728535277_o.jpg

 

Anhänge

  • joe breeze AMB Breezer.jpg
    joe breeze AMB Breezer.jpg
    103,1 KB · Aufrufe: 14
  • Kimberly american breezer.jpg
    Kimberly american breezer.jpg
    112,8 KB · Aufrufe: 13
  • Joe Breeze.jpg
    Joe Breeze.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 11
  • Joe_breeze.jpg
    Joe_breeze.jpg
    291,3 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:
Heute Vormittag mitten während der Arbeit am Rahmen trudelte ein Bestimmungszweck romantischer Art ein, aber seht selbst..

Passend zur Kurbel, denn diese soll später noch richtungsweisend mit einem Mix aus Deerhead Cockpit und stringenten 600er Anteilen im Antriebstrang sein :), kurze Sneak Preview!
Es hat sich der extrem seltene 600 EX 31.8er Umwerfer mit dem dazu passenden Long Cage touring Schalwerk ausfindig machen können und so passt das Ganze dann auch folgerichtig, zeitlich, optisch..​

600.jpg


So sah das im Detail vorher aus mit Sugino super migthy 48/40 x 110 & Kurbellänge 170mm
Sugino super migthy chainrings drilled 48:40 x110.JPG
Schnell wurde es ernst :D nachdem "Factory Machined" Suginos also die 6206 Kurbel gefunden hatten.

Als Backup für den raren Bullmoose auf Reise befindlich, hier der OG-Raptoren Vorbau mit geshimmtem Magura 630mm Motto-MOTO-Backsweep-Bar
P1000910.JPG
P1000863.JPG


Wie von Aluwerkstoffmeister Charlie empfohlen wird hier das ScotchPad mit Fluid Film benetzt bevor es zur Sache geht.


Wer wusste eigentlichs dass fluid Film eine Erfindung der Neuzeit und eine Idee aus eigenen Landen ist,.. Na sowas, natüriche Inhaltsstoffe zur Holraum und Oberflächenversiegelung verspricht allzeit sorgenfreite Fahrt.
P1000924.JPG


Jetzt aber zum Rahmen und Sendungsinhalt,
P1000912.JPG
P1000913.JPG

Wie am Anfang in der Einleitung des Märchens bereits angekündigt, nimmt der Aufbau optisch Bezug auf das Rahmenmodell American "American" und weil jener üblicherweise wie auch bei Cunningham zweckorientierten Standards wegen gebürstet kam, wurde hier nachgeholfen.

Right on! then open it, :)
Kleines Massaker zwischendurch als wenn dem Rahmen die Politur zu Enteignen nicht genug gewesen wäre..
P1000918.JPG
P1000915.JPG


..und so könnte das Ganze zusammengesteckt aussehen.

P1000923.JPG
P1000925.JPG

P1000922.JPG


Zum Glück gab es gleich eine passende Sitzrohreinheit alterniernd vom Complite als Halterung, denn tatsächlich kam die IRD Stütze schon 83/84 erstmals auf den Markt bzw. vorerst in Auftrag für einen ->

Interloc Racing Prototyp (ohne fsonst üblie gesuchte frühe "Winter" Prägung):
ird-proto3.jpg
image4.jpeg

Hier aber eine Repro aus dem Forum und wie immer bei ABM 26,8!!


ird collection (& titan).jpg Rodney David : IRDs campy inspired railcapture design since 19982:83 .jpg
IRD_post_ad.jpg ird repro.jpg
Vielleicht muss man ein paar Tuningausnahmen machen. Naben sind da auch so ein Anhaltspunkt mit 135mm/1980s. Später mehr :)


Von jmd aus der erweiterten ABM US Collector family angeboten bekommen, aber dann doch finger still gehalten, ..so sah die jedenfalls aus:
310809515_5895421683825644_8580922130229074798_n.jpg

Update,
(Chatinfo mit einem Ex-ABM Mitarbeiter)
..wobei es das Modell nach einigen Prototypstützen tatsächlich erst 89 erschien, würde man da an der Stelle auch nicht so penibel sein bzgl des frühen 80s partsflair wegen, aber tig geschweisse Alustützen hat es bei CC eben nie gegeben.

Eigene Bullmoose Lenker schien ABM auch nie gefertigt zu haben, denn da gab es ja von Nitto ganz früh eine Aluvariante bereits auf dem Markt... In Bullmoose Kreisen verpönt und mit Stahl ersetzt sollen Sie oft gebrochen sein,.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Nope,
(nicht mehr vorhanden bzw leider :cool:nicht mehr to recycle:daumen:)

Gestern im WE Feeling nicht fertig geworden,
Heute dann die nicht Antriebsseite weiter aufgearbeitet.
Zwischen den Buchstaben habsch mal so gelassen denn da soll evtl. eh eine Schutzfolie/Klares Decalrechteck drüber und falls doch mal wieder aufpoliert wird gehts schnell(er) :)



Diesmal bebilderter Fortschritt im Vergleichswert,

"The choice to use these fat welds was made by Mike Lindorfer.
Mike was a race car builder and one of the best at that sort of welding. These welds were purely functional is his view, the strongest when using 6061 T-6"
Lindorfer Engineering together with Brien Andersen were asked to build prototype frames and jigs for American Bicycle Manufacturing
words by Shawn Sheeley aka "mplsmoto"
who raced and worked for
ABM
(Some call them Show, Beauty or Dimestack welds, but that wasnt what the choice was made for and only a nice side effect of a well trained weldstyle. A strong weld doesnt necessarily need to look "good")

Headtube Length 5,5Inch = 16,5cm
P1000935.JPG

Nichtantriebsseite im Bild noch poliert

P1000928.JPG
P1000936.JPG

L - Antriebsseite scotchmattiert / R - rechte Kettenstrebe bearbeitet zum Vergleich

P1000926.JPG
Zollstock - Meter.jpg

Chainstay Length(s), nicht zu vergesssen..
Kettenstreben sind nominale 40,9cm bzw 16,5 inch, was früher in der production timeline auch schon nach einigem Experimentieren das Mass für alle CompLites werden sollte. M-16 hat glasklar 16"= 406mm.

Das erste ABM ATB 1985 hatte satte 18" Kettenstrebenlänge, was in etwa knapp 45,7cm auf den Meter bringt. Die Mitte der 80 begonnenen Joe Breeze designten American Breezer haben aber immernoch volle 43,8cm übrig.

Im Vergleichs-Flash die Cunnungham Rahmengeometrien,
cunningham_brochure.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Details zum Alternativcockpit bis das Elchgeweih ausgewachsen da steht...

Aber zunächst zur Verbindungs-& "Schnitt-Stelle":
A-l-s-o -> Gabelschaftfrage, noch gerade eben würde das Abgelichtete auch als Ahead System funktionieren, wäre aber knapp mit ca 3,5cm und weniger hübsch anmutig ohne Schraubsteuersatz....
Wie Alexander schon bemerkte, der Schaft eignet sich sehr gut für einen Gewindeschnitt.

Das Magura Decal des L259 verschwindet leider unter den Shims (kein Leichtgewichtmit knapp 600Gram), dafür 63cm Chrom mit backsweep!​


P1000939.JPG
P1000949.JPG

edit,
-> zwischenzeitlich ist dieser ersetzt durch einen anderen, wesentlich leichteren Magura Moto-bar in Aluminiumausführung, den geschichtsträchtigen L476 !
Allerings auch nur in Kombination zum Testen mit wesentlich kürzerem Potts Vorbau.
Der Raptor 135mm (5° neg. rise!) bekommt im Austausch für den chromierten Magura Flatbarklunker einen ganz frühen NOS backsweep Nitto in 25,4 & schwarz, wesentlich leichter, gleicher Breite und 1-2° mehr Rückbiegung.
2-honda-cb-750-f-bol-dor-rc-04-lenker-840-mm-magura-l-476-21-00-superbike~3.jpg
Evtl. muss der L476,
gekürzt werden von seinen P.C. OG, yet modern DOOM-BAR-LIKE < <- 8 4 0 m m -> >
Jedenfalls scheint ein Besseres Cockpit/Vorbau für diesen Lenker wie vorgesehen (später wieder mehr)

Ausfündig gemacht & gekauft als:
840 mm Magura L 476-21-00 Superbike Bars
für die Honda CB 750 F Bol D'OR RC 04 Maschienen

Modellvergleich,
P1010212.JPG
P1010220.JPG


hier schon "schön!" gekürzt am Breezer,​
Einer der og pc J.B. Breezer Series ll & lll, sowie teils von Cunningham verwendeten Lenker. Von diesen (ersteren) interessanten Bikes wurden je nur 25 Stk gebaut. Von der "Prototypenserie" gab es sogar nur 10 Rahmen, mehr Infos: (man nennt sie auch die ersten MTB/ATB zusammen mit Ritchey´s

img-7708_orig.jpg


Epperson-CB10001-850x1120.jpg


Rechts ganz unten CC mit seinem "CC-Proto" Dropbar-MTB in C.B for the Pearl Pass to Aspen WE!​

im Anhang ein persönlicher Brief von C.C. an W.G. mit einleitenden Worten von Wende Cragg

18th September 2022
Sunday Morning Ride...1982...Forty years ago and worlds apart, living on a trimaran in Maui. Sans mountain bike (I had my road bike), I was rudderless. Homesick beyond measure and missing my cycling friends with heavy heart, a few homies and I corresponded by old fashioned snail mail. General delivery, I anxiously awaited all word from the mainland, eager to hear updates or news, even gossip. A handwritten note or letter was the highlight of the day, a reason to celebrate...
Grandfather of the original gravel bike, Charlie Cunningham is a legendary frame builder and inventor par excellence. Visionary. Master craftsman. Brillant, beautiful mind/mindset. His demeanor is humble and pensive. Back home, we often encountered each other in the most unlikely of places... Always on some distant dirt singletrack or fire road, our conversations were engaging and warm. Charlie is a nature freak, like me, and thus a faithful friend of the forest. We share a love of the land and respect for the simplicity of our endeavors via bicycle.
One of the missives I received during my stint in paradise was from our beloved Charlie. He had promised to write and send photos of his latest creations, and he did, indeed. Recently uncovered from a weighty box of memorabilia, these images speak volumes to this wonderful human bean's contribution to the genesis of the early off-road cycling scene. Works of art, collectible and highly sought out, his bikes are held in upmost regard by aficionados the world over. Cunningham bikes are akin to fine jewelry, meticulously crafted with an eye to every single detail. Yes...Eye candy!!
Charlie is recovering from a serious head injury received during a bicycle accident eight years ago. He is also making progress with his most recent medical challenges. There is an ongoing GoFundMe account set up for him (sorry to keep posting this but crikey!!) ...Charlie and his wife, the also legendary, Jacquie Phelan, still live in Fairfax, Ca. Please send him some good wishes/words of encouragement & LOVE...He deserves them!!

Sönntägliche Grüße
 

Anhänge

  • 307482795_6074613012553654_4084264453145466962_n.jpg
    307482795_6074613012553654_4084264453145466962_n.jpg
    262,2 KB · Aufrufe: 17
  • 307658809_6074611302553825_6418963342088063107_n.jpg
    307658809_6074611302553825_6418963342088063107_n.jpg
    288,3 KB · Aufrufe: 18
  • 307746452_6074610029220619_7679902781730687786_n.jpg
    307746452_6074610029220619_7679902781730687786_n.jpg
    178,7 KB · Aufrufe: 18
  • 307842610_6074608659220756_2986775010629968879_n.jpg
    307842610_6074608659220756_2986775010629968879_n.jpg
    217,6 KB · Aufrufe: 18
Zuletzt bearbeitet:
8-) 😇 Plug and play mit diesem FATzigen Vorversuch,
Ganz in BIG PACK Manier mal ein Stoffel-Schlappen vom AM Hardtail geliehen und so siehts dann in 26x2,50 aus..

Gabeleinbaumass sind ganz genau 400mm
Eine periodische Manitou würde inkl. SAG bei 405mm landen.

Ein Semi-Fatbike/26+ Reifen kompensiert die 5mm perfekt :D
20210316_121929.jpg
20210316_121516.jpg
20210316_121542.jpg



...und so landet man genausogut wenn nicht besser "bei federnder Geometrie"
Mal sehen wie hoch der Querzugträger im Winkeldreick wandern müsste, ...​
 
Zuletzt bearbeitet:
Kleines Update nach dem Eintreffen und Aufhübschen frontaler Bedienelemente :)
(Nitto Lenker Alternative noch im Zugang)
P1000956.JPG

Die Deerhead Teile sind erstmal für den Bullmoose reserviert ;) und der 2nd Cockpit Flatbar nun Alu.
Im Bild hier der Doku halber, Magura L259 mit ca 200g Übergewicht, eigentlich nur als Klunkerbar zu gebrauchen. :D

Die Pow R Magura Moto Grips oben sind schon super griffig und auch gut gewählt an einem Lenker der selbst merklich flexen kann! An dem Magura Alum Riser so def. gut zu gebrauchen,..

Auch wenn die Grab On MTN-1 laut Mombat timeline & V.M.W. erst 88/89 rauskamen wird hier dahingehend angetestet für die Bullmoose LVE.
GrabOnMtn-1_old_vs_new x.jpg.grab on old 1st gen mtn-1 x.jpg

Es schien auf der Zeitachse 3 Versionen gegeben zu haben,
später würden die Neoprengummis dünner und feinpooriger, was sie nicht unbedingt besser/haltbarer machte...

grab on dc.jpg
Grab On Grips Installation.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#Nabs 2019,
Steve Potts with Charlie Cunningham/JP & Ross Shafer of the original Salsa-Bikes.
Salsa nicht zuletzt mit Ihren Dropbar-Vorbauten und frühen Custom-build Tradition, stand WTB sehr eng gegenüber und verbaute öfter WTB-Speedmaster-Brake-Systems. Custom Bike Builders Meeting :)
Photocredit rip halaburt
Steve n Charlie 2019NABS.jpg Steve and Ross NABS2019.jpg
Anbei silber custom und dann production geo mid 80s Salsa P-Series offroad-dropbar Stem/Hälse
custom brazed Salsa Highrise.jpg
s-l1600-2.jpg


Manch einer auch ohne Dropbar,
für die zB nicht auf den Hoods fahren "konnten" & dennoch entspannt cruisen mochten ;)
L Jim Merz high rise Bullmoose < - > R #20C
Merz B.Moose 59623597 140783267055479 8735076895734890496 n
#20C.jpg


Nachtrag zum Nebenthema Umwerfer (sowie frühe touring Schaltwerke),
& mehr an frühem oversized Alugeröhr

Wen gab es da überhaupt ausser Mastermind und Pionier Charlie Cunningham Anfang der 80er ?

Der Geschichte nach war KLEIN erst 85´ mit seinem "Mountainklein" auf den Zug aufgesprungen.
C.C. war das wohl zu verdanken, denn er war früh mit Gary Klein in Kontakt nachdem er sich für das Rahmen und Materialstudium seines späteren Kollegen und dessen Rennräder interessierte.
Zwar war Cunninghams erster Alum Rahmen KEIN KLEIN ;) sondern ein ins Detail modifiziertes ALAN, die Tatsächen dafür liegen aber wohl auf der Hand..... Nun Ja Charlie kam wie alle (fast eben neben BMX und Touring), damals aus dem Rennradsport und sein wirklich erstes Bike war ein Crmoly Minivelo bis er sich in das Thema der Aluminiumverarbeitung eingelesen hatte.

Zurück zum Thema, früher & laut Lexikon bzw. Mombat wiederum, war da als Serienhersteller mit Customallüren nur AMERICAN. Also ab 1984 (deren ganz frühe Rahmen fuhren sich aber wohl sehr bescheiden...änderte sich dann erst 89 mit anderen Wandtstärken!) und wie ein Forenmitglied schon erwähnte, waren früher die üblichen MTB-Umwerfer der ersten Ära für 31,8 die Suntour XC (teils wild gekreuzt mit Deerhead Schaltwerken etc. ach, schön war es damals die Auswahl und Kombinationsmöglichkeiten zu haben.. )
Breeze trug da noch an seinen ersten Bikes ein Simplex FD in Kombi mit RD-M700 zur Schau..

Es gab aber schon 83 kurz nachdem Deerhead auf den Plan kam einen sehr seltenen Shimano 600 6207 FD in 31,8 (der war kein gebastelter Umbau!) und eben für die Road/Touring Fraktion gedacht weil ATB/MTB Stahl Sattelrohre noch nicht wirklich in Oversized thinwall verfügbar waren..

Passend dazu gab es natürlich auch noch das "mtb kompatible" robuste Touring-600er-Schaltwerk (zwei äusserst hübsche Salsa Pufftaflage" zeigen es, siehe Links..)

Pendant kann man so auf Velobase & Disraeligears mit Katalogverweis finden...

An anderer Stelle wird dieser Rear-D. im Netz als THE GRAND DADDY of MTB-Schaltwärks ;) erwähnt^^
http://www.vintagemtbworkshop.com/1983-salsa-custom-18.htmlhttp://www.vintagemtbworkshop.com/1983-salsa-custom-21.html
Die Kombi war zwar bei Cunningham nie so verbaut aber es gab bei ihm dafür schon 83 und früher den Suntour Cyclone mk ll endless band im Einsatz​
img-0645_orig.jpg
Rückseitig ein Suntour Cyclone ll, CC-Extended band!
img-8006.jpg


Nun zwei dieser Bikes auch wenn eines davon kein Cunningham ist..., jeweils mit unterschiedlichen Varianten (von den damals üppisch aufgestellten Suntour) RDs.

http://www.vintagemtbworkshop.com/1983-charlie-cunningham-indian-43.htmlhttp://www.vintagemtbworkshop.com/1983-checkered-demon.html

Achtung Nerdszwischenspam im Anhäng:
Weil die damals extra weiten Schellen so wenig verbreitet und an MTBs noch unüblich waren, hat Cunningham Folgendes angeboten bzw einfach mofifiziert. Wohl gemerkt auch seine Sattelrohre früh schon enorme Durchmesser hatten und die Bänder daher von ihm teils mit einem Zwischenstück neu verschweisst wurden, hier die etwas simpler wirkende Lösung.

6997009373_1254866679_k.jpg 6997011013_038988494f_k.jpg
269879670_891885914857454_3840491687817048724_n.jpg 270072566_4753680821389838_5127244265131474539_n.jpg


Den Umbau eines Deerhead Umwerfers auf "Schellen-Mass" hat Charlie dann mitte der 80er mal hinterhergeschoben..
2507137_orig.jpg
Es ist hier ein M700 mit früher Z-road Series Klemme gekreuzt worden :)
(Nicht anders ist der seltene 600er endless band von Shimano inhouse zusammengesetzt. Wie auch der Mk2 Suntour ist der 6207 auf 18t difference ausgelegt, schaltet aber die meisten Triple Kurbeln problemlos)

-

Grüßle von den Founding Fathers of mtb inventions, obwohl wir natürlich noch nicht so weit sind die Kette Ölen zu können...
CC chain care.jpg

WAY TOo MucH BucKs spend on Chains can be fixed, not the rest ;) :D
 
Zuletzt bearbeitet:


Kleines Update,
Annähernd periodisch korrekte Kompensation für die enfernten Eddis an der Segmentkrone

photo_2021-04-07_22-53-04.jpg
Chris C. O Potts x.jpg
@Horst Link Vom Profil/Avatar könntest Du das sein, schliesslich fährste ja auch ein Chris Chance Rennrad :D


Ganz entzückendes Spiegelprojekt damals,
Interessant auch hier ala #Charlie-hacks, gefeilte XT-Daumis für 8spd XT/XTR Cross-Kompabilität zum Schaltwerk und double-oversize Übermaß-Schelle für den Umwerfer am mächtigen 38mm! Satterohr. Mehr dazu im Ordner sowie Albumbeschreibung zum ELF &
https://www.flickr.com/photos/halaburt/albums/72157632046658758/with/8199168436/
.. ein 98er 26" Phoenix (G.H. rip) auch schon mit oversized (aka 1 1/8)
Steuerrohr ebenso aber ganz klassisch aufgebaut (zumindest im cockpit) ;)
& vor allem nicht-federgabelkorrigiert bestellt zu Zeiten der XTR 952!​

Mit dem Aufkommen von non-Tapered Ti-Sitzstreben aus dem Hause Potts/Wtb gab es nochmal ein legitimes Aufflammen der Rollercam-Sippschaft...
Respektiv sind die extra raren Nischen-Gene des Fairfax Gefildes mit sitzstrebenseitigen Bremssocken von anlehnendem Interesse für einen sachlichen Vergleich hinreichender Funktionstüchtigkeit, denn auch bei American war nach einem flüchtig saisonalen Jahreswechsel für Powerboss-Studs an den Sitzstreben dann schon ein Jahrzehnt vorher ein-für-allemal wie bei Klein und vielen anderen Rassen Schluss mit U/Rollercam Brake Geschirr. Eine relativ kurzweilige Epoche bevor Magura und V-Brakes zu den weitläufig gleichwertig agro/brasiv zupackend anerkannten Bremsalternativen zählen sollten und man mangels besserem Designs zurück zu den Cantisockeln kehrte.

Wie hat die Sache also bei #CC ausgesehen im gegenüber zu American´s perfekt gefräst, verlötet und getemperten Bremssockeleinheiten ausgesehen ?

Die folgenden Bilder könnten Eindruck erwecken Cunningham hätte es Anfangs nicht besser gewusst, was jedoch täuscht, da Charlie tatsächlich schon eine genial funktionierente Bremse an seinem ersten MTB-Prototyp entwarf ...egal hier Cantis auf Kundenwunsch !

( Links Cunningham #1 & Rechts Indian #Blu-Ner)
#1 CC cablestop.jpg
Cunningham brake bosses seatstays on Blu-Ner.jpg

p.s. die Einleitung ist nun etwas kompakter und zielführender "re-dokumentiert".
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ging Manuel um MTB und Alurahmen mit 31,8mm Sitzrohr, daher wahrscheinlich Klein
mit 1985. Wie schon im anderen Thread erwähnt Cannondale´s erstes MTB ist von 1984 gewesen (1983 gab es als erstes Rad überhaupt den Sporttourer)...
wo ist bzgl. Umwerfer der grosse Unterschied? "Mastermind" CC hat in dem Fall nichts neues erfunden.
 
Das ist schon richtig. Im anderen Thread, wo wir das Thema diskutiert hatten, ging am Rande um die Frage, warum es für RR Anfang der 80er schon Umwerfer in 31,8mm von Shimano gab aber nicht für MTBs (1st xt - deerhead). Der Grund dürfte halt daran liegen, dass es zu Beginn der 80er eben so gut wie keinen Hersteller gab, der MTB Alurahmen mit 31,8mm Sitztrohr gebaut hätte, sondern halt idR 28,6mm Stahlrahmen die Regel waren...

"Erfunden" hat CC im Übrigen dies bzgl. nix, sondern halt lediglich einen "workaround" für´s MTB gesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aufbaufokus & geplanter Fortschritt ..oder "Gute Gene in alten Kleidern"

Das triftige Thema bezüglich Lenker mit Gegenhalter und ausreichend Steigung versus Lenkerbreite hat sich nun erübrigen dürfen aber seht selbst ...

..Trotzdem kommt evtl ein pc "2nut Kit" mit WTB 1 1/8 like Kabelhänger


Ürsprünglich war das Hauptaugenmerk für die Inspiration des Aufbaus der Hirschlenker bzw Bullmoose. Aufgrund dessen und (m)einer speziellen Neigung für tiefreichende californischen Wurzeln waren diese Unternehmungen ja anvisiert worden.

Retrospektiv & zusammenfassende Merkmale
aka Cunningham Details

-Segment Krone wie Cunninghams erste gerade Gabeln & Steile Bullmoose LVE
-möglichst alte Teile mit wegweisendem Charakter für später allgemein verbeitete
Entwicklungen aus dem Hause Shimano für die frühen 90s.
-Kernstück Rahmen/Gabel-Set in "alt gekleidet durch Anbauteile mit starken Genen", insgesamt schlüssig wirken lassen obwohl das Kit so ansonsten eben mindestens ein Jahrzehnt zu jung für die restliche Historie ist.
Allgemein rückschauend ist unschwer zu übersehen wie stark sich viele von Charlies damals visionierten Patentlösungen bis heute durchgesetzt und verbeitet hatten, was dem Aufbau einen zweiten Legitimationsgrund geben dürfte..

Details on the 1978-9 #CC -PROTO Early earliest iteration of the legendary Type II fork..jpg

Hier im Bild wieder die alte Cunningham Gabelkrone (in diesem Fall wieder wie in beitrag#7 schon von vorne gezeigt, an seinem allerersten MTB "CC Proto")

Dann eine von ca 3 bekannten custom Cunningham fillet brazed Bullmoose LVEs in Verwendung mit Simplex, Campa oder Dura Ace RR-Unterrohr-Schalthebeln.

cunnigham Bullmoose.jpg

Aber nein natürlich ist es kein Cunninghamteil geworden (wobei die flachen Lenkwinkel an entsprechenden Rädern mit verbautem Bullmoose bei ihm in Kombination der teils überflüssigen cablestops an den Charlie LVEs vermuten lassen, dass er den Ritchey Bullmoose ausschliesslich für sein Schalthebel-Placement modifizierte).
Auszüge der Recherche und Verkäuferbilder kann man ja mit Euch teilen ;) Dafür ein beinahe einzeln erhältlich fast genauso seltenes OG 1983 High-Rise Geweih von T.Ritchey und seinerzeit Charlie Kelly als Vertriebspartner..

172975337_463611168234705_8425124477028966602_n.jpg


Für den Lenker müsste dann halt eine Hülse auf 11/8 unter den zugehörigen OG Nitto Schaftadapter, oder man nimmt sich einen repro Groove Innovations Vorbau Adapter herbei, danke nochmal Alexander aka @aal für die Abklärung:)

1721146-0akhfq4s6mvi-img_3540-original.jpg
1721147-bjto62zoqvwn-img_3541-original.jpg

(danke Tom aka @synlos)

Anbei die Gabel einbaufertig..
Rody Walter Gabel.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hinweiserinnerung aus einem freundlichen Chat,
..die Sache mit bequemer Bullmoose LVE war nicht nur knapp an Cunningham sondern wohl auch kaum an Shiplins Team vorbeigegangen damals - naja wie auch ;), es gab keine bzw. noch keine anderen "seriengefertigten", offroadtauglichen Vorbauten die etwas höher bauten...fernab der teils adaptierten Rennrad-Goose n´ Swannecks mit Custom-Shimming. Der Segmentierte Bullmoose war ja gerade erst der neue "Durchbruch" !!!

bullmoose-ham.jpg


Und frontseitiges höher Liegen, seltenen ELF-Schriftzuges am O.R. im Museumsshop der Monkeywrench aufgetaucht... (frei erfundener Repro-Kleber des Vorbesitzers oder altes Werbematerial ?, so im Netz einzigartig...!)52565651086_0284aaf562_o.jpg

Auszüge aus dem ersten Firmenmaterial:

American 1985 crop l.jpg

American 1985 crop ll.jpg

Bestätigt jedenfalls die Berechtigung den Rahmen in Cunningham Anlehnung so richtig
pre-periodmässig aufzubauen :D

Ohne Custom Forke käme man der schönen Fairfax Segmentgabel aber auch nicht näher,
zugegeben es ist schon relativ nah am Original obgleich Rahmen nun auch kein CC.

Diesbezüglich Hauptsache straightblade und ggf BM testen :)

Was den Text in der hiesigen Kolumne betrifft (mit googe Images sieht man tatsächlich einige lackierte American Rahmen, "begehrenshalber" wohl schon viel in fern-ost zu finden), gab es kurze Zeit später die cunninghamtypische RAW/Scotch Empfehlung ebenfalls aus dem Hause American für die günstigeren nicht anodisierten finishes.

Bevor das Complite und am Ende das ELF kamen, gab es wie oben erwähnt mal ein Montaneus Race
(Interessant die Steuerrohrwinkel Debatte damals..). Dies war auch die Zeit wo die Firma Rohrdurchmesser durch die Bank ändern wollte.

ABM Review 1986

1986Montaneus1 race (pre-comlite).jpg
1986Montaneus2 race (pre-comlite).jpg
American 1985 crop lll.jpg



American Montaneus with Bullmoose bars (Ned Overend´s Bike in '91),
man beachte die unterschiedlichen Schalthebel im Cunningham Stil!

American Montaneus with Mullmoose (Ned Overend´s Bike in '91.jpeg

Snapinsta.app_1080_70622642_155814332311739_6884870028559073298_n.jpg
Snapinsta.app_1080_56213859_2632437370118688_6837459035361477043_n.jpg


Hier gezeigte "nerdy" C.-Cockpits von G.H.´s Cunningham-E-series 2012/2013
Beide Bikes haben sichtbar, L-friction & R indexierte Schalthebel :)


Kurzer geschichtlicher Exkurs,
Die "angleset" Steuersätze aus dem Hause ABM waren ein kurzfristiges Experminent und fand wenig Anklang bei ATB Entusiasten sowie Schraubern. Später wie bei Cunningham der sein erstes Bike mehrfach auseinandersägte bevor er sich sich auf einen Lenkwinkel festlegen wollte, kam man auch hier zu einen festen Ergebnis. Verschiedene Modelle Wie bei Charlies Racer und Indian hatten dann Iterationen später unterschiedliche fixe-Winkel ..

Hier bzw mir ist jedenfalls das oversized 1 1/8 Mass bescheiden lieber als der verstellbare Klemmmechanismus mit den excentrischen Lagerschalen. Immerhin gab es das oversized Steuersatz-maß bereits ab nunja 89. Aber was sich American damals als Alleinstellungsmerkmal patentieren liess, war zwar gut konstruiert nur sicher optisch zu klobig, wobei es heute an einem E-Bike ala Nicolai sicher gut käme :D

.. & falls es noch jmd genauer interessiert, den eigentich echten/ersten AMERICAN-Schriftzug nach dem Montaneus-Modell gab es laut dem EX-Designdepartment aka Mark Arnold schon bereits im Jahre 1986. Zu seiem Unmut änderte ABM die Schriftart eines Tages ohne weitere Fragen für einige Modell kurzweilig und brachte damals damit wohl einiges "Durcheinander". So oder so, ABM sind den Cunninghams in Qualität und Simplizität irgendwie Marktübergreifend am ähnlichsten. Man erkennt nicht immer gleich, dass Charlie auf Kundenwunsch auch immer wieder weniger stark abfallende Oberrohre und dementsprechend ein einhergehender Verzicht auf seine super-oversized Sattelstützen möglich war.
Leider muss man aber sagen hat man in St. Cloud nie die 26,8mm Marke verlassen, was man sicher als Klassisch festgefahren beschreiben dürfte.

Vielleicht hatten sich die Militärschweisser als sie dieses Cunningham Repaint von #26 sahen zu emotional bei dem Management Shiplins ausgesprochen :D :)
Im Nachhinein eigentlich aber ganz cool solche Freiheiten gebracht zu haben, wenn auch nicht besonders klug marketingstrategisch betrachtet. Bei Gary KLEIN hä/atte es sowas sichtlich nie gegeben.

10608585_797398340301614_1313515890956607447_o Kopie.jpg
proxy-13.jpg

L Cunningham #26 Gene Maruszewski og Owner
R @noka78 ´s AMERICAN m-16

Anhänge, frühes ABM Material zur Erläuterung
 

Anhänge

  • ABM adjustable headset cups.jpg
    ABM adjustable headset cups.jpg
    496,2 KB · Aufrufe: 19
  • ABM fork angle overlay.jpg
    ABM fork angle overlay.jpg
    561,2 KB · Aufrufe: 16
  • ABM headset cups.jpg
    ABM headset cups.jpg
    508,7 KB · Aufrufe: 13
  • ABM headtubes.jpg
    ABM headtubes.jpg
    333,2 KB · Aufrufe: 16
  • Frontview Montaneus.jpg
    Frontview Montaneus.jpg
    54,4 KB · Aufrufe: 14
  • Sideview Montaneus.jpg
    Sideview Montaneus.jpg
    27,3 KB · Aufrufe: 16
  • Bullmoose&headtube montaneus CL 1.jpg
    Bullmoose&headtube montaneus CL 1.jpg
    94,9 KB · Aufrufe: 16
  • Bullmoose&headtube montaneus CL 2.jpg
    Bullmoose&headtube montaneus CL 2.jpg
    92,3 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Es gab eine Sichtung zweier, halt drei weiterer Exemplare bunt gefärbter Cunninghams,
das kann nicht vorenthalten werden, diesmal aber im Dropbar Geweih-Kopfschmuck Look
Shirts 018.jpg


Aber vorweg keines wurde geheutet, es war vielmehr der Fellpflege und neu Instandsetzung
wegen bzw hier zum Zeigen wie Charlie seine Lackierungswünsche für Steve P. vorbereitete

(Bilder von Sandy Hague, og owner of #7, vor bzw nach der Imron-Neulackierung bei Michael Johnson)


Und nein das ELF wird nicht bunt postfactory-anodisiert #CC_Galerie_Subtonus eben,...
#12 1982 -  the original green bike ;)


aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yNi8yNjkxLzI2OTExNjgtejA2emZvaW95Z2UxLTUyYWRhYTJjZDI4MjQyMDU0ZDI2NzAzMWVjOTI1YTdhX19yZXRyb192aW50YWdlLWxhcmdlLmpwZw.jpg


#11.jpg

Und auch hier wieder, Cunningham war Fan von verschiedenen Schalthebeln für vorne/hinten​


Zu den Renngazellen,
Since there is sufficient knowledge out there about charlies indian and racer geometry,
here the reference for his roadbike jig-setups
. Interestingly enough there are about as
little Numbers ofroadbike-frames ever made by AMERICAN aswell...
(Auch dazu unten im Anhang)​

https://www.instagram.com/p/BM7b3HcjpAu/
15034592_1003947673084285_7888390351788965888_n.jpg




.. & zurück zum Teil(e)-Thema -> Parts,

Bin noch auf der Suche nach Teilen um oder nach der 1983er Schwelle
  • alte Suntour BMX oder Campa Pedale
  • Bremsen Deerhead, da zwar nicht schöner doch aber besser einzustellen und "robuster" als Mafac Tandem
  • Naben, alte Phil Wood, Shimano deerhead, WTB-Classic GG Hubs

kl. update,
*Bremsen haben sich gefunden, zum Glück -> schwarze BR-MC70
BR-MC 70.jpg

*Naben wären natürlich getunte High-E / WTB cool & PC, aber da hält das Material "manchmal" nicht
so gut liest man.. vielleicht dort einfach umschwenken auf die WTB classic hubs mit greaseport,
verfügbar seit 86. Aber schon vor den vollständig eigens gefrästen WTB eigenen Naben hat Charlie vorn 118/120mm und hinten 140mm verbaut! Wie? indem er wie oft in seinen prototypartigen Sonderanfertigungen existentes Material verbessert mofifizierte.
Mehr zur WTB-Nabengeschichte -hier->

Ergänzung zu den CC&WTB Prototypnaben,
(wobei man den Männern zugute halten muss, vieles hat lange gehalten oder wurde kostenlos ersetzt seinserzeit)

WTB modified and rebranded Harlan Meyer's Hi-E hubs so that the bearings could be externally serviced without unlacing the wheel, but there was a flaw. Making the flanges out of 7075 aluminum looked good on paper with its high tensile strength and hardness. However, the material corrodes easily even with anodization, and a flange under spoke tension really needs some give. This is an instances were a softer material helps distribute concentrated loads better.​

312049400_5648836198536518_3358131881308176268_n.jpg 313423886_2335454193290567_7883229941024685325_n.jpg 285159168_5262525070500968_8963156662428495147_n.jpg 285651023_5262550833831725_2875798142686806974_n.jpg
Text by T.D. from the VMW😇

... bzw zu ABM
Zum Glück waren die American Rahmen selbst extrem stabil gefertigt und sicherlich fast so unzerstörbar wie Cunninghams.
Tja Ansonsten -> bunt gab es aber bekanntlich auch bei American, der Vollständigkeit halber mal ein paar Dokumente angehängt unten.

-Zuerst 91er Katalogbilder mit Farbpalette für Werkseloxierung
-Bmx Material ging bei ABM bis in die frühen 80er Jahre zurück (siehe auch Beitrag #1)
-92/93/ Kataloge, das war gleichzeitig das Letzte Werbematerial kurz vor Schluss
-Nachtrag, Details zu den BMX Rahmen, eine Entsprechende Gabel macht bei Lenkwinkelverstellung Sinn!​
 

Anhänge

  • 1991 American1.jpg
    1991 American1.jpg
    297,5 KB · Aufrufe: 12
  • 1991American2.jpg
    1991American2.jpg
    536 KB · Aufrufe: 11
  • American MFG - BMX & Freestyle.jpg
    American MFG - BMX & Freestyle.jpg
    348,7 KB · Aufrufe: 14
  • American Race Tech BMX.jpg
    American Race Tech BMX.jpg
    155 KB · Aufrufe: 14
  • ABM im MTB Workshop.jpg
    ABM im MTB Workshop.jpg
    161,9 KB · Aufrufe: 16
  • ABM Katalog Cover.jpg
    ABM Katalog Cover.jpg
    356 KB · Aufrufe: 15
  • CL+M16 l.jpg
    CL+M16 l.jpg
    718,6 KB · Aufrufe: 14
  • CL+M16 ll.jpg
    CL+M16 ll.jpg
    737,9 KB · Aufrufe: 18
  • 28782951_1664605726954179_4251557803841290240_o.jpg
    28782951_1664605726954179_4251557803841290240_o.jpg
    50,5 KB · Aufrufe: 14
  • 28951589_1664604746954277_4371127262410440704_n.jpg
    28951589_1664604746954277_4371127262410440704_n.jpg
    40,6 KB · Aufrufe: 14
  • dec_09_161_blowup.jpg
    dec_09_161_blowup.jpg
    147,1 KB · Aufrufe: 17
  • ABM Race Tech 84.jpg
    ABM Race Tech 84.jpg
    130,1 KB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:
Na Jein :),
Texte wurden etwas überarbeitet
Aber zusammernfassende Beschreibung erstmal nur im angelegten Album (..und da in british english;))

..weiter kann man auf Seite 2 versuchen, da käme dann auch der Link zu den "gesammelten Bildern" :D
@cleiende


Kl. Statusupdate,
2Nut & Gripnut-Conversionkits um ggf. P.M.W. WTB Repro hänger montieren zu können,
andere Geweihe <-> andere Freiheiten... hier die King-Compatibility Tabelle

1670828527718.png



Möchte man eine Griput fahren ohne dafür die Gabel zu kürzen, muss die Lippe an der Drehbank rausgenommen werden... Was auch Auswahl und Fixierungsmöglichkeit des Kabelhangers erweitert.
Zweifelsohne wäre ein früher Suntour clamp on cablestop/hanger für diesen Zweck aber geeigneter als wie hier der leicht deplazierte OG Cunningham pre WTB, welcher eigentlich bei einem 2Nut zwischen die Konterung kommt (edit semi-proven not to be a Charlie made upgrade/modification).

1670832319659.png


IMG_20220306_232459.jpg
photo_2023-10-26_22-20-30.jpg

Querzugträger aus US könnten "Paul Prototype Moon´s" sein ^^ passen farblich ganz gut zur LVE
und lassen sich am Alternatativ-Cockpit leicht mit den Original Deerhead Querzugträgern tauschen

... & da im Falle des Fahrers der ABM ELF Rahmen recht groß ausfällt bzw. heutzutage ala CRUST/Rivendale buildstyle Spacertürme wieder en voque und gescheiter Jargon sind wird so das Oberrohr künstlich etwas verkürzt mit dem Vorteil einen Lowrise-Dropbar stem anzudenken sowie die relativ lange blaue Doppelstreben LVE bequem zu positionieren... (Bilder angehängt)
 

Anhänge

  • P1010230.JPG
    P1010230.JPG
    171,5 KB · Aufrufe: 31
  • P1010231.JPG
    P1010231.JPG
    194,5 KB · Aufrufe: 38
  • P1010247.JPG
    P1010247.JPG
    204,8 KB · Aufrufe: 42
  • P1010250.JPG
    P1010250.JPG
    175,7 KB · Aufrufe: 49
  • P1020085.JPG
    P1020085.JPG
    257,7 KB · Aufrufe: 37
  • P1020087.JPG
    P1020087.JPG
    258,5 KB · Aufrufe: 38
  • P1020088.JPG
    P1020088.JPG
    265,5 KB · Aufrufe: 38
  • P1020090.JPG
    P1020090.JPG
    272,9 KB · Aufrufe: 37
  • proto paul 3.jpg
    proto paul 3.jpg
    139,5 KB · Aufrufe: 28
  • proto paul 4.jpg
    proto paul 4.jpg
    148,5 KB · Aufrufe: 20
  • Proto Paul Moon hangers 2.jpg
    Proto Paul Moon hangers 2.jpg
    129,2 KB · Aufrufe: 16
  • Proto Paul Moon hangers.jpg
    Proto Paul Moon hangers.jpg
    148 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten