American M-16 made 1989...in the Army

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    [​IMG]



    Hey Freunde des guten Bauxit-Materials,


    lange habe ich diesen geplanten Aufbauthread vor mir hergeschoben, aber in den letzten Monate lief einfach zu viel parallel. Es wird daher eher eine Aufbaudoku da ich das Bike vor kurzem fertiggestellt und auf der Fahrradschau ausgestellt hatte.

    Angefangen hat es letztes Jahr im November - ich erhielt vom Tom eine Nachricht mit der Frage ob ich noch Interesse an dem M-16 hätte? Monate zuvor hatte ich ihn schon darauf angeschrieben im Falle dessen er ihn nicht mehr haben möchte. Vielen Dank dafür nochmals an dich :daumen:

    Der Rahmen mit seiner besonderen und seltenen Eloxierung (olive green) und dieser Navy-Style hat mich damals schon angefixt als Franky ihn aufbaute. Er hatte den Rahmen damals vom Erstbesitzer aus Frankfurt/M. bekommen welcher ihn ausgiebig als Alltagsrad nutzte. So sah das M-16 damals aus


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    (Vielen Dank Franky und Stefan für die Fotos von dem damaligen Verkauf :daumen:)


    Nach einigen Aufbauten und Reisen durch Europa landete der Rahmen nun bei mir. Ich habe nach dem Auspacken schnell ein paar Fotos mit dem Handy geschossen und diese im social network geshared ;)


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Kurze Zeit später kam die Frage nach dem Sticker welcher sich auf dem Sattelrohr befindet.


    [​IMG]


    Ein Forumskollege hatte ihn durch Form und Farbe identifiziert - dieses Detailfoto half da weiter - er kannte den Bikeladen aus Geisenheim am Rhein welcher unter dem Namen Ritzelkiste geführt wurde. Da der Kollege direkt in der Nachbargemeinde wohnt kannte er selbstverständlich den Besitzer schon lange und hakte natürlich gleich nach, denn der Kontakt besteht immer noch. Es stellte sich heraus das dieser M-16 als Neurad ca. 1993 verkauft wurde, denn nur die Neuräder erhielten diese Ritzelkisten-Sticker.

    Somit schließt sich hier die Historie, denn Frankfurt/M. liegt ja immer noch ganz in der Nähe, oh welch Freud :)

    Der Zustand der Olive war erstaunlich gut, dafür das es im alltäglichen Einsatz war. Außer etwas einheitlich verblasstes Eloxal welches durch die Entfernung des Onza-Stickers am Oberrohr die Originalfarbintensität zum Vorschein brachte gab es keine Beanstandungen. Die Decals sind ebenfalls noch komplett und relativ gut erhalten obwohl sie ja nur einzeln geklebt sind.

    Laut Rahmennummer-Recherche wurde das M-16 schon 1989 gebaut und ist somit eines der Ersten überhaupt, denn meines Wissens nach war die offizielle Markteinführung des M-16 erst 1990. Da die Option auf eine Eloxierung fast 200$ Aufpreis kostete entschieden sich damals nur wenige für eine. Meist sieht man sie in der bekannten polierten Version, ab und an dann in schwarz oder violett.

    Technisch betrachtet ist es gegenüber seinen Modellkollegen eine Uphill-Maschine welche mit seinen 2,5cm kürzeren Kettenstreben den großen Unterschied ausmacht. Die Länge beträgt genau 40,64 cm - diese Maß stammt von der angebenden Länge von 16“ - daher hat es auch seinen Namen erhalten M-16

    Ich war gespannt wie es sich fahren würde denn es war bisher mein erstes Bike mit solch kurzen Kettenstreben - was viel später dann zum Standard für zukünftige MTBs geworden ist.

    Aber wie sollte es nun mit dem Aufbau losgehen - so konkrete Vorstellungen hatte ich noch keine. Fest stand nur das es ein überwiegend schwarzer Aufbau werden sollte, am besten mit der XTII Austattung.

    Zum Glück hatte ich noch einen American-Vorbau vom American Breezer Aufbau übrig, dieser war aber nicht wirklich schwarz. Entweder hatte hier auch die UV-Strahlung ihre Zutun oder aber es gab diese Eloxalfarbe wirklich. Hier mal der direkte Vergleich (leider schwer einzufangen)


    [​IMG]


    Zusammengesteckt sah das dann so aus.


    [​IMG]


    Zeitgleich machte ich mir Gedanken über die Gabel - laut damaligen Bike-Test-Bericht kam das M-16 mit einer Koski-Duratrac. Da ich wusste wie schwer sich diese auftreiben ließ und ich nach dem Am.Breezer-Aufbau nicht wiederholt eine verbauen mochte, entschied ich mich für die Bontrager-Variante. Zu Rahmen-Proportionen passend empfand ich die Composite welche mir auch im Handumdrehen vom netten Kollegen aus Italien angeboten wurde - vielen Dank nochmals an dich Macro :daumen:

    Wie es das Schicksal so wollte kam dieses Angebot aber erst nachdem ich offiziell nach einem Fisher Bulge Lenker gesucht hatte welcher damals ebenfalls mit in den Specs aufgeführt war. Der Lenker hat eine sehr dicke Materialstärke (Downhill-like) und eine rauchige Eloxalbeschichtung welche wirklich gut zum Thema passte. Ich war Anfangs überrascht da er auf den Fotos eher silber wirkte - kenne bisher eigentlich keinen vergleichbaren Lenker.


    [​IMG]


    Die Front stand also soweit fest - eigentlich zeigen die Fotos schon mehr als ich möchte aber ich hatte damals keine Fotos ohne LRS gemacht. Zur gleichen Zeit, immer noch November letzten Jahres hatten wir im Bikekeller einen kurzer Besuch von einem guten alten Bekannten welcher hier auch einschlägig bekannt ist. Er war von meinem Projekt ebenfalls so angetan das er mir ein unmoralisches Angebot machte welches ich absolut nicht abschlagen konnte. Hätte ehrlich gesagt nicht mal im Traum daran gedacht das man solche Teile angeboten bekommt. Es handelt sich hierbei um einen schwarzen WTB King Steuersatz und ein WTB-Naben Campa-Felgen Laufradsatz. Auch ein halbes Jahr später kann ich es immer noch nicht ganz fassen und erfreue mich jedes Mal daran. Tausend-Dank nochmals an dich Hans :)
    (sorry für diese Verspätung hier, aber es war zeitlich einfach nicht drin)

    Es gab da aber noch eine Hürde die genommen werden musste - der verbaute Steuersatz war aufgrund der Untermaßigkeit eingeklebt. Ich weiß das ich ein paar Wochen brauchte bis ich mich dazu durchringen konnte die Heißluftpistole in die Hand zu nehmen…


    Bis später…
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 14
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Klasse...aber warum Navy? Sollte das nicht eher „in the Army“ heissen;)
     
  4. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Du hast recht, eigentlich Army aber es gibt noch eine taktische Kehrtwende ;)
    Hab ihn aber mal angepasst :daumen:
     
  5. :daumen: freu mich schon darauf wie es weiter geht..:)
     
  6. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Ich mochte die Kombi mit dem AB Vorbau - irgendwie passte die Verbindung bzw. Assoziation zu Captain America mit dem Decal und dem Army-Thema, doch die Farbabweichung der Eloxierung biss sich mit dem olive green (blaustichig). So konnte es leider nicht bleiben...

    [​IMG]

    [​IMG]

    Auf der Suche im Netz nach weiteren A-Vorbauten fand ich einen Classic-Bike-Sammler auf der anderen Seite des Erdballs welcher auf seiner Hompage schrieb, dass er noch einen einzelnen American Vorbau zu liegen hat, neu und in olive green :)
    Da sie Website aber schon älter war machte ich mir wenig Hoffnung. Ich schrieb ihn an und fragte nach - leider habe ich bis heute keine Reaktion oder Antwort erhalten :(
    Ich habe kein Foto parat, aber dieser ist auf jeden Fall das Ziel...es wird eine lange Reise befürchte ich!

    Weiter gehts mit dem Laufradsatz - diesen bestückte ich mit Specialized Ground Control Extreme Reifen in 1.95er Breite. Ich finde das Profil zeigt mit seinem Chevron-Muster kleine Parallelen zum Sergeant-Abzeichen und passt perfekt. Am Vorderrad nach vorn - am Hinterrad nach hinten zeigend montiert. Hinzu kam, dass das M-16 bekannt war für wenig Reifenfreiheit - daher sind die Extreme mit ihren kurzen und weit oben angesetzen Seitenstollen sehr dankbar. Nur vorn sah der Reifen in Verbindung mit der massiveren Composite-Gabel etwas verloren aus.
    Da halfen nur andere Felgen bzw. ein breiterer Extreme, dazu später mehr.
    Der Plan war es die sehr schmalen Campa-Felgen durch breitere zu ersetzen. Bevor es dazu aber kam, entdeckte ich den extrem geringen Abstand (keine 0,5 mm) zwischen Speichenkopf und Bontrager-Ausfallende. Das bedeutete, die WTB-Naben bauten leider zu hoch. Für Showzwecke eventuell geeignet aber zum Fahren im Gelände war das so nicht machbar.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Die Kingsbery Spanner passen meiner Meinung nach perfekt zu den WTB-Naben, leider zukünftig keine Option mehr :( Aber ein passendes Ersatz-Projekt fand sich nur wenige Wochen zuvor, später dazu mehr!

    Für mich ist die schöne Bonti-Gabel gesetzt, also musste ich auch hier eine andere Lösung für den LRS finden.

    [​IMG]

    In den nächsten Fotos gut zu erkennen, ein sehr schönes und American-typisches Detail. Das Gusset mit den schlitzförmigen Öffnungen als Zugführung entlang am Unterrohr zum Tretlagergehäuse.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Aber es stockte nun beim Vorbau, eingeklebten Steuersatz und sogar dem Laufradsatz. Also an anderer Stelle erstmal weitergeschraubt.

    Da schwarze Teile immer schwer zu bekommen sind, gerade bei Kurbel und KBs, griff ich zur 730er Shimano die ich noch von einem anderen Projektverkauf (Bridgestone) übrig hatte. Auf langer Sicht sollte es aber schon etwas aus 'Made in USA' werden. Eine schwarze CQP wäre hier mein Favorit. Bei den Kettenblättern bin ich schon auf dem richtigen Wege - hier hat sich durch Zufall ein schöner Satz Avitar-Blätter angefunden.

    [​IMG]

    Zur Tarnung der Kurbel verwendete ich die Sticker der KBs, wie das früher so gemacht wurde ;)

    [​IMG]
    Die Kurbelschrauben werden dann beim Kurbeltausch gleich mit ersetzt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    ...bis später, STAY TUFF...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 8
  7. mauricer

    mauricer All things WTB!

    Dabei seit
    10/2007
    Das Rad ist so geil! Das zweite American, das mir wirklich gefällt.
     
  8. caemis

    caemis

    Dabei seit
    02/2014
  9. BikingDevil

    BikingDevil aktiver Pedalritter

    Dabei seit
    10/2005
    Lecker was du da baust :daumen:
    Naben/Kurbeln wäre doch Bullseye auch nett?!
     
  10. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Danke Leute!
    Ja Bullseye kam mir aufgrund des Namens bzw des Logos auch schon in den Sinn. Find die Teile würden auch optisch perfekt zum Aufbau passen - einzig die Funktionalität stört mich daran. Na mal schauen...vielleicht ergibt sich da demnächst etwas
     
  11. mubi

    mubi müde

    Dabei seit
    08/2007
    ne schwarze xt kurbel brauch sich doch nicht zu vestecken.
    aufkleber wieder abmachen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Weiß ich doch Murat, is doch auch nur Gimmick! Abmachen werd ich die erst, wenn Kurbel-Ersatz da ist ;)

    Da bei American generell der hintere Canti-Gegenhalter immer gesondert an der Sattelklemmung zu finden war, sind die Teile gern mal in den Jahren abhanden gekommen. So war bei mir auch keiner dabei und ich musste mich umschauen. Es gab zwar Alternativen von Shimano , Mafac oder Nitto etc. aber wwnn die Firma schon ihre eigenen hergestellt und verbaut hatte, dann wollte ich auch wieder einen solchen dran haben.
    Über Facebook fand ich einen ehemaligen Mitarbeiter der von Anfang bis Ende der 80er bei American arbeitete. Er bot unter anderem dieses Original an (die ersten noch mit Bohrungen, später ohne) - des Weiteren auch gleich das austauschbare Schaltauge mitgenommen, man weiß ja nie! Das war zu seiner Zeit, also 1989 eine weitere Innovation von American bei den Alu-Rahmen.

    [​IMG]

    Passend zum ausgebohrten Gegenhalter fand ich Ringlé-Ti-Stix im ebenso seltenen Olive Green. Ich habe mir aus insgesamt 3 Deals ein brauchbaren Satz zusammengesammelt. Hier im Forum gab es vor Monaten den für Hinten und für die Sattelklemme welcher leider unvollständig war. Fast zeitgleich erschien ein Vorderer in der Bucht. Das nenn ich Glück oder Schicksal, wer weiß! Kurze Zeit später dann nochmals ein Sattelklemmenspanner in der Bucht. Hier musste die Ti-Achse getauscht werden da sie zu stark gekürzt wurde. Eine Heißluftpistole löste die eingeklebte Achse und dem Austausch stand nichts mehr im Wege - ich hatte am Ende dann wieder einen vollständigen Satz.
    Wenn man überlegt wie 'oft' die Teile mal in Olive Green auftauchen war das schon echt eine Glücksfolge!

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 14
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. karoo

    karoo

    Dabei seit
    01/2009
    Hey Norman, ich hab's ja schon auf der Fahrradschau bestaunen können, einfach super schön! :love: bin gespannt wie es weiter geht...
     
  15. ole-botze

    ole-botze Canadian Killer

    Dabei seit
    09/2003
    Sabber.... Wird das geil! Du schaffst es immer wieder...
     
  16. Das erste Bike an dem dieses seltsame oliv-Elox von Ringle, Tune und Co. wirklich super passt.

    Bullseye Patriot Naben?:hüpf:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    :daumen:

    Dann ist aber meine Tarnung dahin ;)

    Wer von den Bullseye-Besitzern kann mich denn da umstimmen bzw. das Gerücht nehmen das die Naben wackeln - ist das generell so? Habe bisher nur eine wackelige Bullseye-Kurbel am FRO montiert, welche noch irgendwie gefixt werden muss! Liegt aber mMn. an der ausgelutschten Zoll-Schraube. Da muss was neues rein um die richtig anzuknallen!

    Weiter gehts mit funktionellen Großserienteilen. Shimano XTII 3x7-fach + 730er 4-Finger Hebel - robust und ohne schnickschnack, wie das so ist in der Army :wink:

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die digitale Mess-Ausrüstung kann man schon erkennen/erahnen, nein - nur keine Bedenken, ein Kompass und Klappspaten kommt jetzt nicht noch ran...obwohl!?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. oppaunke

    oppaunke militanter Sandalist

    Dabei seit
    08/2003
    Gab es schonmal an dem Rad.leider recht unscharf.
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Die Patriot-Naben sind an sich wunderschön, nur müsste man dann das rot-blaue Elox-Spiel weiterspielen und das wäre mir hier zu viel.
    Aber auch bei dem Thema der Farbaufnahme werde ich meine eigentlichen Ansichten später noch widerlegen...

    Aber kommen wir zur Sitzeinheit - eine schwarze Sattelstütze war unterwegs, bis dahin musste eine Suntour XC mit dem 26.8 Maß als Sitzhalterung dienen.

    [​IMG]

    Auf der Suche nach einem passenden Turbo bin ich durch Zufall auf die Leichtbauvariante mit dem Zusatz SLG gestoßen. Die Rails sind hier aus Alu und bringt den Turbo weit unter die 300gr. (ca. 270gr lt. Küchenwaage) Da das Thema aber nicht Leichtbau ist, dies nur am Rande. Mir kam es hier auf die Oberfläche/Patina des Sattels an - mattes glattgeriebenes Wildleder - sieht einfach gut daran aus!

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wir sind zwar schon einen Schritt weiter aber das Foto wollte ich noch gezeigt haben - diese Cantisockel hatte ich bisher so auch noch nicht gesehen und würde ich am liebsten gar nicht verdecken wollen :)

    [​IMG]

    Die Schweißnähte in oliv sind einfach ein Traum...

    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
  20. Das hättest du auch etwas einfacher haben können.......

    20180306_144228[1].
     
  21. mauricer

    mauricer All things WTB!

    Dabei seit
    10/2007
    Natürlich drängen sich schwarz und oliv hier geradezu auf. Ich würde es aber mit dem Farbkonzept nicht allzu genau nehmen. Fände die Patriot-Naben hier echt cool. Dann kannst du die WTB samt Steuersatz für das passende MTB wieder ins Regal legen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  22. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    Die waren nur kurzfristig im Regal - das richtige Projekt hatte sich dafür schon angefunden :) Aufbauthread dazu folgt umgehend...

    Du hast recht Mo, mir ist das schon öfters durch den Kopf gegangen und stand auch schon kurz vor dem Kauf als Micha die vor einiger Zeit im Angebot hatte. Schade das es mit der Lochzahl nicht hingehauen hat. Falls sich da nochmal was ergeben sollte werde ich das wohl mal ausprobieren.

    Momentan habe ich aber erstmal diesen hier zusammenklöppeln lassen. Specialized GX-26 mit schwarzen XT-Naben.
    Die GX-Variante ist nicht schwarz und nicht grau sondern hat diese bräunlich edle Eloxierung die wirklich gut zum Rahmen passt. Hier geht mein großer Dank an @bertel@bertel der diese für mich noch übrig hatte :daumen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Großes Glück hatte ich ebenfalls bei der Suche nach einem Specialized Ground Control Extreme in der 2.5er Breite der jetzt als Vorderreifen die Composite-Gabel prall ausfüllt. Die Pelle ist echt gewaltig, hatte ich so nicht erwartet, aber um so besser :) Man kann es hier schon erahnen aber weitere Fotos dazu folgen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2018
  23. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    @Spezi66@Spezi66 Wie, du hast ein olive-grünes Set übrig ? Verstehe ich das richtig ? Sind das die auf dem Ibis? Die sehen unterschiedlich aus oder täuscht da das Licht?
     
  24. Naja, übrig jetzt nicht unbedingt, weil ich die momentane Lösung eigentlich (noch) ganz witzig finde. Aber das kann sich ja auch schnell wieder ändern. Hab auch noch ein anderes Foto gefunden

    20180424_204555[1].
    Dein Set sieht da schon ein ganzes Stück besser aus
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. Die Specialized GX passt hervorragend zum 89er Baujahr. Bis zu diesem Jahrgang hatten die Specialized Räder die GX, BX kam erst ab 90 hinzu.
    Ein 2.5er vorn taugt fast als Federgabelersatz..[emoji6]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. hendr1k

    hendr1k Mr. Cycle

    Dabei seit
    12/2005
    die Reifen bin ich damals gefahren - geil. :daumen:
     
  27. noka78

    noka78

    Dabei seit
    02/2009
    @Spezi66@Spezi66 Vielen Dank auf jeden Fall für deine Bereitschaft :daumen: Sehen doch gut aus am Ibis - interessantes Bike, sogar den typischen 'hand-job' hat es noch. War mir gar nicht bewusst das die selbst bei den Carbonkisten weiterverwendet wurden.

    @bontrager@t_22@[email protected]_22 Ja, je nach Luftdruck ist das wirklich fast einer ! Time-Correct sind die Felgen, aber ich glaube mit anderen Teilen wie zB der Gabel bin ich da am Baujahr vorbeigeschossen. Aber da sie mir optisch so gut dazu gefällt ist mir pc hier nicht so wichtig.
    Ab wann kam eigentlich die Composite auf den Markt, weiß das jemand ? 1991?

    Dann mal weiter, jetzt mal mit ein paar mehr Fotos als Worte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier noch die Frontansicht mit dem 1.95er Extreme
    [​IMG]

    ...und hier die Aufsicht mit dem 2.5er Extreme - man erkennt gut die zusätzlichen Stollen links und rechts vom Mittelstollen der in seiner Breite gleich geblieben ist, aber auch nicht mehr verspringt
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 2