An alle Dämpfer-Fachmänner: Lager an der Wippe gebrochen weil zu wenig Sag??

Ivonne

Ghost Rider
Dabei seit
28. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuruppin
Hallo!
Wie schon oben geschrieben, ist jemandem aus dem Forum folgendes passiert.
Er fuhr mit seinem Ghost ERT9000 und plötzlich knackte es. Hier die Beschreibung: "Naja und heute beim Duisburg Nightride hat's auf gerader Strecke einmal laut geknackt...und das mittlere Lager der Hinterbau Wippe wahr dahin....
...ehrlich gesagt bin ich entsetzt, dass so etwas an einem Downhill/Freeride Bike welches bisher nur Waldwege gesehen passiert.
Habt ihr hier Erfahrung mit dem Schaden. Welchen Rat habt ihr für mich...für Tip's bin euch sehr dankbar!"
Hier ist der Link zum Thread (letzte Antwort dieser Seite)
Ihm wurde gesagt, dass er mit zu wenig Sag am Dämpfer gefahren ist und es dehalb geknackt hat.
Ich fahre das selbe Modell und mach mir jetzt Sorgen, dass mir das gleiche passieren könnte.

An alle (Dämpfer-) Fachmänner da draußen, kann uns bitte mal jemand die Sache mit dem Sag erklären??? Ich kann mir den Zusammenhang abslolut nicht erklären.

LG Ivonne
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
4.644
Ort
Neustadt
Naja...Experte ist was anderes aber ich versuche mich mal.

SAG ist der Weg den dein Dämpfer eintaucht wenn du dich auf den Sattel setzt und die Füße vom Boden nimmst.
Je mehr Luftdruck du in den Dämpfer jagst, umso härter wird er und federt im Stand weniger ein.

Soweit das was ich weiß....

Das so starke Kräfte durch einen zu harten Dämpfer auftreten das ein Lager in der Wippe auf Waldwegen zerbröselt, kann ich mir kaum vorstellen.....da müsste vorher der *Popometer* meckern :ka:

Aber wie schon gesagt, da hab ich keine Ahnung von...

Ich hab mir auch grade ebendieses Lager zerlegt, aber ich bewege meinen Hirsch auch (im Rahmen meiner Fähigkeiten) artgerecht!

Da hieß es, das wären wohl billige Chinalager gewesen...hab beide getauscht und durch SKF Lager (2 Stück 15 Euro) ersetzt.

So, genug Roman...

Grüße Jan
 
Zuletzt bearbeitet:

Ivonne

Ghost Rider
Dabei seit
28. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuruppin
Erstmal Danke für deine Antwort!
Was Sag ist weiß ich ja. Nur diese Vorstellung, dass das Lager dadurch zerknarzt wird, ist für mich unvorstellbar. Es wurde in Betracht gezogen, dass der Hinterbau oder eben die Wippe einen Produktionsfehler hat.
Der Betroffene hat das Lager gewechselt und fährt mit mehr Sag. Bisher hälts wohl.

Welche physikalischen Kräfte zerschießen die Wippe???? Da ist doch nichts ungewöhnliches dran mit mehr oder weniger Sag zu fahren, oder?!
Ist denn ein Bike sozusagen sag-konzipiert?

Also ich kann mir das alles einfach nicht vorstellen:rolleyes:

LG
 

KONA_pepe

Haardt- Biker
Dabei seit
2. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
14
Ort
Bad Dürkheim
Das mit dem Sag ist natürlich falsch. Sowas ist eine reine Ausrede, um von Fehlkonstruktionen abzulenken, bzw. zeugt von keinerlei technischem Wissen. Wenn du mal etwas nach aktuellen und älteren Rädern von Ghost suchst, wirst du einige komische Buchstellen sehen...

Ein kaputtes Lager ist fast immer ein Thema bei Rädern mit solchen Anlenkungen. Gerade bei der Wippe un deren Umlenkungen werden oft zu kleine Lager verbaut, die natürlich den Belastungen nicht dauerhaft gewachsen sind (siehe auch VPP Hinterbauten). Dann werden oft noch minderwertige Lager verbaut, welche dies beschleunigen.
 

MarioJaneiro

M-Suspensiontech GmbH
Dabei seit
29. Mai 2008
Punkte Reaktionen
157
Ort
oberbayern
auf dem bild kann man halt nicht wirklich was erkennen. ist da der käfig gebrochen, oder der äussere bzw. innere ring des lagers?
 
Dabei seit
8. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Das mit dem Sag ist natürlich falsch. Sowas ist eine reine Ausrede, um von Fehlkonstruktionen abzulenken, bzw. zeugt von keinerlei technischem Wissen. Wenn du mal etwas nach aktuellen und älteren Rädern von Ghost suchst, wirst du einige komische Buchstellen sehen...

Ein kaputtes Lager ist fast immer ein Thema bei Rädern mit solchen Anlenkungen. Gerade bei der Wippe un deren Umlenkungen werden oft zu kleine Lager verbaut, die natürlich den Belastungen nicht dauerhaft gewachsen sind (siehe auch VPP Hinterbauten). Dann werden oft noch minderwertige Lager verbaut, welche dies beschleunigen.

Nach meiner Interpretation ist Folgendes der Fall (es geht ums Ghost ERT 2009):

Bei unbelastetem Dämpfer (Länge 215mm) bilden die Rahmenstrebe, die die Kraft in die Wippe einleteit, und das Lager der Wippe einen Winkel von Schätzungsweise 160 oder 170 Grad. Das ist ziemlich viel, weil nahe an 180 Grad.

Hintergrund: Wenn der Dämpfer noch länger wäre und dieser Winkel irgendwann 180 Grad würde, könnte die Wippe gar nicht mehr einfedern und die Kraft vom Hinterbau würde zu 100% auf das Lager wirken.

Je mehr dieser Winkel Richtung 90 Grad geht, desto "leichter" wird die Wippe beim Einfedern bewegt und die eingeleitete Kraft auf den Dämpfer umgeleitet.

Wenn der Dämpfer nun mit viel Sag betrieben wird, der Dämpfer beim Draufsetzen also kräftig einfedert und damit kürzer wird, dann wird auch dieser Winkel zwischen Rahmenstrebe und Lager der Wippe kleiner. Damit wird die Wippe leichter umgelenkt und die Kraft auf das Lager reduziert.

Hat nix mit dem Dämpfer selbst zu tun ausser seiner Länge, hängt hauptsächlich von den Winkelverhältnissen des Rahmens ab.

Der Vorteil der Konstruktion ist, dass der Federung beim Reintreten in glattem Gelände ziemlich ruhig bleibt.

Ohne Skizze etwas schwer zu beschreiben, ich hoffe aber, dass es verständlich ist.

Viele Grüße
Uli
 
Dabei seit
4. Juli 2007
Punkte Reaktionen
47
Ort
Knüllwald
Nach meiner Interpretation ist Folgendes der Fall (es geht ums Ghost ERT 2009):

Bei unbelastetem Dämpfer (Länge 215mm) bilden die Rahmenstrebe, die die Kraft in die Wippe einleteit, und das Lager der Wippe einen Winkel von Schätzungsweise 160 oder 170 Grad. Das ist ziemlich viel, weil nahe an 180 Grad.

Hintergrund: Wenn der Dämpfer noch länger wäre und dieser Winkel irgendwann 180 Grad würde, könnte die Wippe gar nicht mehr einfedern und die Kraft vom Hinterbau würde zu 100% auf das Lager wirken.

Je mehr dieser Winkel Richtung 90 Grad geht, desto "leichter" wird die Wippe beim Einfedern bewegt und die eingeleitete Kraft auf den Dämpfer umgeleitet.

Wenn der Dämpfer nun mit viel Sag betrieben wird, der Dämpfer beim Draufsetzen also kräftig einfedert und damit kürzer wird, dann wird auch dieser Winkel zwischen Rahmenstrebe und Lager der Wippe kleiner. Damit wird die Wippe leichter umgelenkt und die Kraft auf das Lager reduziert.

Hat nix mit dem Dämpfer selbst zu tun ausser seiner Länge, hängt hauptsächlich von den Winkelverhältnissen des Rahmens ab.

Der Vorteil der Konstruktion ist, dass der Federung beim Reintreten in glattem Gelände ziemlich ruhig bleibt.

Ohne Skizze etwas schwer zu beschreiben, ich hoffe aber, dass es verständlich ist.

Viele Grüße
Uli

Das klingt abolut logisch und ist eigentlich auch ohne Zeichnung gut zu verstehen. :daumen:

Was mich bei der Konstruktion noch interessieren würde: Selbst wenn man mit viel SAG unterwegs ist, und die Winkel demensprechend kleiner sind, dass der Hinterbau ohne viel Kraft auf das Lager zu geben gut funktioniert, ergeben sich doch noch zwei weitere Probleme:

- 1. Wenn ich so viel SAG fahre, ist die feine Funktion, dass der Antrieb beim Treten im flachen Gelände doch wieder dahin, da wir uns ja nicht mehr in dem Bereich bewegen, oder? :confused:

- 2. Selbst wenn ich viel SAg fahre, wird dieser beim Fahren ja auch dazu verwendet, Unebenheiten nach unten auszugleichen. Und auch hierbei muss die Federung wieder durch diesen annähernden Totpunkt durch.


P.S.: Hab zwar kein Ghost ERt, finde aber das Thema rein technisch recht interessant. ;)

Gruß Marc
 
Dabei seit
8. November 2006
Punkte Reaktionen
0
- 2. Selbst wenn ich viel SAg fahre, wird dieser beim Fahren ja auch dazu verwendet, Unebenheiten nach unten auszugleichen. Und auch hierbei muss die Federung wieder durch diesen annähernden Totpunkt durch.


P.S.: Hab zwar kein Ghost ERt, finde aber das Thema rein technisch recht interessant. ;)

Gruß Marc

Wenn es nach unten ausfedert wirken ja keine grossen Kräfte mehr, sollte also kein Problem sein.

Gruß
Uli
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ruhrgebiet & Rheinland
auf dem bild kann man halt nicht wirklich was erkennen. ist da der käfig gebrochen, oder der äussere bzw. innere ring des lagers?

Hi,
Käfig ist komplett zerlegt gewesen...außer Lager war aber nix kaputt...ist in 10 Minuten gewechselt worden....

so am Rande...hab gehört das Radon und Cube mit ihrem Hinterbau Schwingen Hauptlager ähnliche Probleme haben...Kollege von mir mit einem Radon Stage hat innerhalb von 1 Jahr bereits zum 2ten mal das Hauptlager defekt...
Giuseppe
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Ruhrgebiet & Rheinland
Nach meiner Interpretation ist Folgendes der Fall (es geht ums Ghost ERT 2009):

Bei unbelastetem Dämpfer (Länge 215mm) bilden die Rahmenstrebe, die die Kraft in die Wippe einleteit, und das Lager der Wippe einen Winkel von Schätzungsweise 160 oder 170 Grad. Das ist ziemlich viel, weil nahe an 180 Grad.

Hintergrund: Wenn der Dämpfer noch länger wäre und dieser Winkel irgendwann 180 Grad würde, könnte die Wippe gar nicht mehr einfedern und die Kraft vom Hinterbau würde zu 100% auf das Lager wirken.

.......

Viele Grüße
Uli

Wowwww...das nenn ich mal ne gute Erklärung. Kann ich mir gut vorstellen....denke, daß mir somit als Risikominderungsmaßnahme bei meinem Ghost ERT tatsächlich nur übrig bleibt mit viel SAG zu fahren....

...und...was bedeuten diese ganzen Erkenntnisse eigentlich für den Betrieb mit Platform...gibt es ja mehrere Stufen bei dem Dämpfer...solange ich mit genügend SAG fahre müßte Platform doch ok sein ... - richtig ?

Gruß
Giuseppe
 
Dabei seit
8. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Wowwww...das nenn ich mal ne gute Erklärung. Kann ich mir gut vorstellen....denke, daß mir somit als Risikominderungsmaßnahme bei meinem Ghost ERT tatsächlich nur übrig bleibt mit viel SAG zu fahren....

...und...was bedeuten diese ganzen Erkenntnisse eigentlich für den Betrieb mit Platform...gibt es ja mehrere Stufen bei dem Dämpfer...solange ich mit genügend SAG fahre müßte Platform doch ok sein ... - richtig ?

Gruß
Giuseppe

Soweit ich die Plattform-Funktion verstehe solltest Du das so einstellen können wie Du willst, das sollte auf die Kräfte an dem Lager keinen Einfluss haben - es sei denn, Du hättest so Bärekräfte in Deinen Beinen, dass Du damit das Lager überlasten würdest :D:D

Gruß
Uli
 

J.O

Dabei seit
24. März 2010
Punkte Reaktionen
24
Ort
Hitzacker
Wenn es nach unten ausfedert wirken ja keine grossen Kräfte mehr, sollte also kein Problem sein.

Gruß
Uli

Das mag beim ausfedern ja stimmen aber wenn du nun mal komplett abhebst federt der Dämpfer komplett aus und er muss bei der Landung hohe Kräfte über den ungünstigen winkel einleiten von daher spielt es keine rolle ob du mit viel oder wenig Sag fährst. Einzig die Dauerbelastung ist vielleicht etwas geringer.
 

Ivonne

Ghost Rider
Dabei seit
28. Juli 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuruppin
Danke Uli!:daumen::daumen: Jetzt wirds mir auch klar.

Ein Glück, dass ich den Fred aufgemacht hab. Sehr interessantes Thema, nicht nur für Ghost-Rider:D

LG Ivonne


ps: ich brauch ja jetzt doch ne neue Feder. hat jemand eine Manitou-Feder für mich? 250x2.5 und/oder 300x2.5. Mein Händler sagte mir, ich solls ausprobieren, aber mal ne Frage: Gibts da Richtwerte, welche Feder man verwenden sollte?? Ich bin neu in Sachen Feder-Dämpfer. Bitte um Rat!
 
Dabei seit
8. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Das mag beim ausfedern ja stimmen aber wenn du nun mal komplett abhebst federt der Dämpfer komplett aus und er muss bei der Landung hohe Kräfte über den ungünstigen winkel einleiten von daher spielt es keine rolle ob du mit viel oder wenig Sag fährst. Einzig die Dauerbelastung ist vielleicht etwas geringer.

Hmmm, kann sein. Aber genau genommen ist in dem Augenblick des Aufsetzens auch noch keine grosse Kraft da, erst wenn der Dämpfer dann dagegen hält, und das passiert erst, wenn er schon weiter eingefedert ist.

Das mit dem Sag ist aus meiner Sicht auch nicht optimal, besser wäre es, wenn die Winkel nicht so extrem wären. Warum das so ist kann wohl nur jemand von Ghost sagen.

Gruß
uli
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
581
Der Schaden schaut für mich nach einem astreinen Materialfehler aus, sonst nix. Wenn es mit zu wenig Sag zu tun hätte müsste das Bike ja an jeder Landung brechen, dort ist der Dämpfer zur gänz entlastet und wird mit erheblicher Kraft komprimiert. Diese Belastung ist in jedem Fall höher als die im Sitzen, weil zusätzlich zu statischen Last ja auch noch kommt, dass der Dämpfer sich bewegt und daher die Druckstufendämpfung greift.

Die Erklärung mit dem steilen Winkel ist demnach zwar gut gemeint, aber leider falsch. Klar KANN ein zu niedriger Sag die Belastung am Hinterbau erhöhen, aber im normalen Fahrbetrieb werden wesentlich höhere Lasten, unabhängig vom Sag, erreicht.

mfg
 
Dabei seit
8. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Der Schaden schaut für mich nach einem astreinen Materialfehler aus, sonst nix. Wenn es mit zu wenig Sag zu tun hätte müsste das Bike ja an jeder Landung brechen, dort ist der Dämpfer zur gänz entlastet und wird mit erheblicher Kraft komprimiert. Diese Belastung ist in jedem Fall höher als die im Sitzen, weil zusätzlich zu statischen Last ja auch noch kommt, dass der Dämpfer sich bewegt und daher die Druckstufendämpfung greift.

Die Erklärung mit dem steilen Winkel ist demnach zwar gut gemeint, aber leider falsch. Klar KANN ein zu niedriger Sag die Belastung am Hinterbau erhöhen, aber im normalen Fahrbetrieb werden wesentlich höhere Lasten, unabhängig vom Sag, erreicht.

mfg

Das mit der Druckstufendämpfung ist richtig. Wenn man den Dämpfer mit viel Druckstufe betreibt, dann bringt die Entlastung des Lagers über den Sag nichts.

Die Winkel an dem Rahmen sind ungünstig, was zu einer höheren Belastung des Wippen-Lagers führt. Mit dem normalen Sag von sowieso 25-35% und nicht zu hoher Druckstufe kann die Belastung reduziert werden.

Schön, dass hier jeder seine eigenen Schlussfolgerungen daraus ziehen kann.

Gruß
Uli
 

luckshotbot

trailbuilder Hindelang
Dabei seit
12. August 2008
Punkte Reaktionen
1
Ort
Obergünzburg
Ich glaube da eher an einen Materialfehler in Kombination mit den viel zu kleinen Lagern. Mein Northshore hat auch winzige Lager. Die schlimmsten sind die zwischen Wippe und Sitzstrebe.
 
Oben Unten