Andix - von Kolumbien nach Feuerland

Dabei seit
17. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
178
Standort
Niedernhausen
Mir fällt auf, dass die Schlecht-Wetter-Phase nun schon länger vorbei ist. So macht es euch mehr Spaß und die Bilder sehen auch besser aus. Gut so.

Sei froh dass du dich nicht für die Alpen entschieden hast. Hier geht gerade gar nix. Dutzende Stunden umsonst Hochtouren geplant. Also: Viva Peru!
 

eminem7905

Asphaltallergiker
Dabei seit
16. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Hagen NRW
Ich beneide dich stefan...auch wenn ich es mir nicht zutrauen würde. Ich sitze hier im büro mit einem haufen arbeit (wie wohl die meisten leser hier) und verfolge dein leben hier im thread. Du bist mein extraurlaub den ich mir zwischendurch mal gönne.

Grüße von jemanden mit 30. tagen urlaub im jahr.
 

IanThorpe

Selfist
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
96
Danke übrigens auch für die Spende(n?) während des Trollmoratoriums. Vielleicht hilft das ja auch bei der Meinungsbildung :). Musste jedenfalls grad ein südamerikatypisch sauteures neues Datenpaket kaufen, scheinbar ist ein Monat Peru schon rum. Wie die Zeit vergeht...
Hätte mich gefreut, wenn du dich schon mal vorher bedankt hättest. Auch werde ich immer für freie Meinungsäußerungen einstehen.



Weiterhin gute Fahrt. :D
 
Dabei seit
16. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
43
Ich finde deine Berichte auch super wirklich und möchte sie nicht missen ehrlich aber dieses moderne Betteltum mit den Spenden finde ich echt das Letzte, schämst du dich nicht Stuntzi?
Find ich nicht so, Stefan hat weder festes Gehalt noch genügend auf der Kante. Er ist sozusagen bildmusizierender Strassenreisender. Allerdings hab ich mich gefragt, wie die angeordnete Sippenhaft für alle Leser wegen Schmutzbeiträgen von Einzelnen mit den Spenden zusammenpassen . Aber scheinbar ist der Stefan schon selber drauf gekommen :daumen:

Gruss
waldkater
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Erlangen
Dank Ad-Blocker bekomme ich gar keine Werbung.
Kleiner Tipp am Rande, passt auch ein bisserl zur Spenden-Diskussion: Hab für mtb-news.de extra eine Ausnahme im ad-blocker, weil
- mtb-news.de muss ja auch irgendwie unterstützt werden (gute Artikel und Bereitstellung des Forums kostet auch was)
- die Werbung nicht penetrant, aggressiv und nervig ist
- die Werbung eh meist was mit Radfahren zu tun hat (auch wenn ich noch keine Peru-Reisen angeboten bekommen hab), das stört mich weniger ;-)
 
Dabei seit
4. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
19
Standort
Erzgebirge
Kleiner Tipp am Rande, passt auch ein bisserl zur Spenden-Diskussion: Hab für mtb-news.de extra eine Ausnahme im ad-blocker, weil
- mtb-news.de muss ja auch irgendwie unterstützt werden (gute Artikel und Bereitstellung des Forums kostet auch was)
- die Werbung nicht penetrant, aggressiv und nervig ist
- die Werbung eh meist was mit Radfahren zu tun hat (auch wenn ich noch keine Peru-Reisen angeboten bekommen hab), das stört mich weniger ;-)
gute Einstellung! Mach ich auch so
 

IanThorpe

Selfist
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
96
Bekommt ihr auch Werbung zu Peru-Reisen hier im Thread zwischen den Beiträgen?
Wäre natürlich blöd, wenn nur MTB News dran verdienen würde.

Meiner Meinung nach tut er sich auch keinen Gefallen, wenn er sich nur mit Jubelpersern umgibt. Mir jeden Fall wäre das an seiner Stelle zu langweilig.

Es ist auch vollkommen daneben, kritische Meinungen als Trollerei zu bezeichnen. Das erinnert schon stark an Meinungsdiktatur.

Schade :confused:
 

ZombieBike

Rollwiderstand zwecklos!
Dabei seit
19. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
49
Standort
Siegerland
Find ich nicht so, Stefan hat weder festes Gehalt noch genügend auf der Kante. Er ist sozusagen bildmusizierender Strassenreisender. Allerdings hab ich mich gefragt, wie die angeordnete Sippenhaft für alle Leser wegen Schmutzbeiträgen von Einzelnen mit den Spenden zusammenpassen . Aber scheinbar ist der Stefan schon selber drauf gekommen :daumen:

Gruss
waldkater
Wow Kater - du kennst den Meister und seine Finanzen persönlich?? Was Stuntzi hat oder nicht, weiß doch vermutlich nur er selbst. Grundsätzlich ist es irgendwie eine Einstellungssache ob man etwas zu der Tour beiträgt und mal einen Kaffee spendiert. Ich finde die Hilfsbereitschaft von einigen schon enorm wenn es darum geht Ersatzteile von A nach B zu schaffen oder Infos über die Reiseländer (Trails etc) zu recherchieren.
Man könnte auch der Meinung sein, dass es unnötig ist die Reise zweier Leute zu unterstützen, die es schaffen finanziell dermaßen unabhängig zu sein, dass sie monatelang auf anderen Kontinenten unterwegs sind und zuhause in München noch den Wohnsitz haben. Ich mach da nicht mit, dafür ist mir der Text a la "Hansl", "Radl", "Hendl" etc einfach zu dünn. Schöne Bilder und klasse Reiseberichte mit mehr Inhalt gibt es ja einige im Internet.
Was anderes wäre es, wenn Stuntzi mit den Berichten als Diavortrag durch die Republik tourt, da säß ich in der ersten Reihe...just my 2 cents
 

IanThorpe

Selfist
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
96
Ich spendiere gerne mal was. Wenn ich mich allerdings für meine Meinung maßregeln lassen muss, wirds albern
 
Dabei seit
5. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
23
Standort
muc
Geht das jetzt hier schon wieder los?
Könnt ihr nicht einfach mal die Klappe halten oder das Ganze etwas dezenter verpacken? Frag Stuntzi halt einfach wie er es finanziert, entweder bekommst du einen Antwort oder nicht, ist ja seine Sache, fertig, aber diese ewigen Spekulationen und indirekten Vorwürfe nerven hier langsam unglaublich.
Freut euch einfach an den Bildern und Beiträgen und haltet alles was offtopic ist einfach zurück. Danke!
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bergstraße
@stuntzi, wir sind nach 2.5 Wochen aus den Westalpen zurück, haben viel neues probiert und viele Eindrücke gesammelt.
Schmierige Italiener, die jede Frau vernaschen wollen, haben trotz Warnung aus diesem Thread keine getroffen. ;)
Wir haben u.a. eine neue Variante um den Monte Viso probiert. 2012 sind wir im Gegenuhrzeigersinn in 2 Tagen und diesmal im Uhrzeigersinn in 3 Tagen rum.
Trotzdem beeindrucken mich deine schönen Bildern aus den Anden, Anden sind doch anders als die Westalpen.

Das deine Schuhe solange gehalten haben, hätte ich nicht erwartet.
Ich fahre die MT90/MT91 seit Jahren, diese halten bei mir in der Regel knapp ein Jahr.
Bergstiefel, welche zu Bikeschuhen umgearbeitet wurden, habe ich mal anprobiert.
Ehrlich gesagt will ich damit nicht mit den Bike unterwegs sein.
Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Ray
 
Dabei seit
13. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
12
Ich bin auch schon lange ein stiller Mitleser und erfreue mich an den tollen Bildern und Geschichten :) Besonders freue ich mich auch auf das Technik Spezial das mal angekündigt wurde .... ich hoffe es kommt noch ;) Ich würde gerne spenden. Kann mir mal jemand sagen wie das funktioniert mit dem Paypal Konto. Kann ich da einfach von jedem anderen Konto aus überweisen ? Ich selber hab leider noch kein Paypal. Bin da etwas rückständig :)

@rocky500: dieses moderne Betteltum mit den Spenden finde ich echt das Letzte, schämst du dich nicht Stuntzi?

Ich nehme an Du liest noch nicht sehr lange mit und kennst die anderen Touren von Stuntzi nicht sonst würdest Du nicht so was schreiben. Aus meiner Sicht: Ich versteh's als Angebot. Es ist ein Geben und Nehmen. Spenden sind freiwillig und willkommen. Wer nicht spenden will muss nicht ;) Seine Touren kosten Geld. Auch das er die Bilder und Berichte liefern kann - kostet viel Geld und noch mehr Aufwand an Zeit und Schweiß. Letzteres ist der größere Aufwand aus meiner Sicht und schwer in Geld aufzuwiegen. Eine großartige Investition in diesen Reisebericht (für alle die hier gerne mitlesen). Darum ist dies mehr als vollkommen ok und hat m.E. überhaupt nichts mit Bettelei zu tun ! Spende einfach nicht und fertig.

@Ian Thorpe: Hätte mich gefreut, wenn du dich schon mal vorher bedankt hättest.

ich hab jetzt nicht nach gelesen aber Stuntzi bedankt sich immer regelmäßig und m.E. hat er dies auch beim Andix schon getan. Geh einfach zurück und lies nach ich bin sicher Du wirst fündig.

@Ian Thorpe: Auch werde ich immer für freie Meinungsäußerungen einstehen. Wenn ich mich allerdings für meine Meinung maßregeln lassen muss, wirds albern

Darfst Du :) auch wenn ich mich selber wundere was Du alles schon geschrieben hast. Auch die anderen haben freie Meinungsäußerungen. So ist das halt. Das musst Du aushalten ;) Auch wenn ich selber nun zum Trash beitrage man muss die unterschiedlichen Meinungen nicht in langatmigen Disskussionen ausdappen. Die beste Strategie ist nichts zu sagen.
 
Dabei seit
24. März 2008
Punkte für Reaktionen
141
Ich bin auch schon lange ein stiller Mitleser und erfreue mich an den tollen Bildern und Geschichten :) Besonders freue ich mich auch auf das Technik Spezial das mal angekündigt wurde .... ich hoffe es kommt noch ;) Ich würde gerne spenden. Kann mir mal jemand sagen wie das funktioniert mit dem Paypal Konto. Kann ich da einfach von jedem anderen Konto aus überweisen ? Ich selber hab leider noch kein Paypal. Bin da etwas rückständig :)

@rocky500: dieses moderne Betteltum mit den Spenden finde ich echt das Letzte, schämst du dich nicht Stuntzi?

Ich nehme an Du liest noch nicht sehr lange mit und kennst die anderen Touren von Stuntzi nicht sonst würdest Du nicht so was schreiben. Aus meiner Sicht: Ich versteh's als Angebot. Es ist ein Geben und Nehmen. Spenden sind freiwillig und willkommen. Wer nicht spenden will muss nicht ;) Seine Touren kosten Geld. Auch das er die Bilder und Berichte liefern kann - kostet viel Geld und noch mehr Aufwand an Zeit und Schweiß. Letzteres ist der größere Aufwand aus meiner Sicht und schwer in Geld aufzuwiegen. Eine großartige Investition in diesen Reisebericht (für alle die hier gerne mitlesen). Darum ist dies mehr als vollkommen ok und hat m.E. überhaupt nichts mit Bettelei zu tun ! Spende einfach nicht und fertig.

@Ian Thorpe: Hätte mich gefreut, wenn du dich schon mal vorher bedankt hättest.

ich hab jetzt nicht nach gelesen aber Stuntzi bedankt sich immer regelmäßig und m.E. hat er dies auch beim Andix schon getan. Geh einfach zurück und lies nach ich bin sicher Du wirst fündig.

@Ian Thorpe: Auch werde ich immer für freie Meinungsäußerungen einstehen. Wenn ich mich allerdings für meine Meinung maßregeln lassen muss, wirds albern

Darfst Du :) auch wenn ich mich selber wundere was Du alles schon geschrieben hast. Auch die anderen haben freie Meinungsäußerungen. So ist das halt. Das musst Du aushalten ;) Auch wenn ich selber nun zum Trash beitrage man muss die unterschiedlichen Meinungen nicht in langatmigen Disskussionen ausdappen. Die beste Strategie ist nichts zu sagen.
Zum Thema Spenden: Mag ja alles stimmen was du schreibst, klar kostet so eine Tour Geld (mein Urlaub kostet auch gerade Geld), aber eine Sache passt nicht so ganz. Struntzi macht die Reise und den Bericht, laut eigener Aussage, nicht für mtb news und seinen freundlichen User, sondern in erster Linie für sich selbst. Und wenn er keine Lust mehr auf uns hat dann wars das eben.

Das er uns dabei mitnimmt (bisher) ist natürlich toll von ihm, eine Probleme mit den Spenden sehe ich nicht. Im Kino zahlt man bspw. mittlerweile 10€ für teilweise wesentlich schlechtere und kürzere Unterhaltung. Im Internet kann man für alles mögliche "Spenden", so what? Mit betteln hat das nichts zu tun, solang man nicht aggressiv aufgefordert wird. Es ist vielmehr eine Alternative Form der Einnahme, neben der Werbung. Im Prinzip ist es ganz einfach wer es sich leisten kann und sich dabei gut fühlt der Spendet was und wer nicht der spendet nichts..
 
Dabei seit
17. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
0
erstmal: thx so far- grosses Kino!

um den Spies ganz einfach mal umzudrehen:

Wenn der bikeporn hier wieder anläuft gibt's von mir auch eine Spende, versprochen!
und ein extra für das Technikspecial! :)


ansonsten: chill out everybody!

 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
05.08. 14:00 Chiquian, 3380m


Von der Hauptstraßenhochebene bei Conococha mit uncoolen LKW-Überhol-Rowdies biegen wir schließlich nach links ab und radeln über einen kleinen Pass direkt auf die Cordillera Huayhuash zu. Sehen schon eindrucksvoll aus, die Sechseinhalbtausender.


Vor die Berge haben die peruanischen Landschaftsgestalter allerdings nochmal einen tiefen Canyon bestaltet. Die schöne Viertausenderhöhe geht wohl erst mal mindestens vierstellig verloren.


"Chiquian" ist der letzte richtige Ort, danach kommt nur noch ein winziges Bergdorf und dann eine ganze Weile lang gar nix mehr. Also werden hier Vorräte eingekauft... Essen für wenigstens vier Tage. Gruslig... ich bin reichlich schlecht in der Futtervorplanung. Als Mountainbiker gibts sont maximal ein Lunchpaket.


Apropos Lunch... hab ein neues Platzerl für den Kocher gefunden. Noch weniger Gewicht für die Gepäcktaschenspionin.


Klappt auch mit Zorrocarry hintendran... und wenns kalt wird, hab ich ne prima Sitzheizung!


Apropos Sitz... die Sache mit dem Klopapier: Auch in den "besseren" Restaurants in Peru gibts ausseralb der Touristenstädte grundsätzlich kein Klopapier. Nicht dass es grad nur alle wäre, es ist einfach nicht vorgesehen. Ich weiss nicht genau, wie man sich hier den Hintern wischt. Mit der linken Hand? Das scheitert dann allerdings meistens an nicht vorhandener Seife. Oder hat der ausgehende Peruaner immer ne Klorolle und einen Toilettenbeutel in der Tasche? Wie auch immer, wir jedenfalls schon.


Einmal kurz nicht aufgepasst... schon ist der Nachtisch von der Parkbank verschwunden.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
05.08. 19:00 Camp im Canyon bei Chiquian, 2900m


Das Tal unterhalb von Chiquian...


... mutiert schon bald zum stattlichen Canyon.


Bis auf 2600 Meter runter geht die Fahrt, dabei wollten wir doch eigentlich rauf in die Huayhuash-Berge. Hab das kleine Hindernis in der Karte wohl übersehen.


Nächster Canyon... nach einer Canyonkreuzung wieder bergauf.


Canyoncamp 400 Hömes unterhalb des Bergdorfs Llamac. Bis dorthin schaffen wirs heut nimmer.


Macht aber nix, Essen ist ja reichlich vorhanden. War zwar für die Huayhuash-Expedition gedacht und die fängt erst in Llamac an, aber es muss halt reichen. Was ist schon ein Tag mehr oder weniger.

Hab eh noch keinen Peil, wie das im Huayhuash alles funktionieren wird. Normalerweise organisiert man da komplette Expeditionen von Huaraz aus, mit einem Haufen Eseln, Führer, Koch, Zelten und Weissdergeierwas. Ist für zwei Personen ein bisserl arg teuer und außerdem nicht ganz mein Stil, also ziehen wir erst mal auf eigene Faust los. Wird schon schief gehen.
 
Dabei seit
21. September 2008
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Mönchengladbach
Bemerke gerade, wie sehr ich das "Geschreibsel" vermisst habe.....Fotos sind schon atemberaubend aber mit deinen schriftlichen Eindrücken/Beschreibungen der Szenerie wird etwas Ganzes daraus! Danke.

Ein meistens stiller Mitleser

Mugh
 
Dabei seit
16. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
43
Apropos Sitz... die Sache mit dem Klopapier: Auch in den "besseren" Restaurants in Peru gibts ausseralb der Touristenstädte grundsätzlich kein Klopapier. Nicht dass es grad nur alle wäre, es ist einfach nicht vorgesehen. Ich weiss nicht genau, wie man sich hier den Hintern wischt. Mit der linken Hand? Das scheitert dann allerdings meistens an nicht vorhandener Seife. Oder hat der ausgehende Peruaner immer ne Klorolle und einen Toilettenbeutel in der Tasche? Wie auch immer, wir jedenfalls schon.
Ich vermute mal: Die Rolle wird es da bei der Wirtin geben, wenn du fragst. Vielleicht wird auch ein kleiner Obulus erwartet. In manchen Berghütten in Europa (ich sag jetzt mal nicht Alpen) gibt es sogar die komplette Klobrille beim Wirt. Hat den Vorteil, dass keiner wagt, die schmutzig wieder abzugeben und zweitens ist so ein Semaphor gegeben bezüglich der Nutzung beschränkter Resourcen :bier:

Gruss
waldkater
 

toddy

FREEride Schönbuch
Dabei seit
18. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
67
Standort
Herrenberg
Bemerke gerade, wie sehr ich das "Geschreibsel" vermisst habe.....Fotos sind schon atemberaubend aber mit deinen schriftlichen Eindrücken/Beschreibungen der Szenerie wird etwas Ganzes daraus! Danke.

Ein meistens stiller Mitleser

Mugh
Absolut richtig!!!

Die persönliche Beschreibung, mal euphorisch mal miesepetermäßig machen diesen Bericht so toll! Auf die Art merkt man einfach dieses Bandbreite an Emotionen!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
06.08. 10:00 Oberhalb von Llamac in der Cordillera Huayhuash, 3400m


Ein halbes Stünderl Canyongekurbel (für manche auch mehr, die Spionin kommt morgens nur etwas schwer in die Gänge) bringt uns nach Llamac, dem Gateway zur Cordillera Huayhuash.


Gateway... ist wörtlich zu nehmen. Eine Schranke versperrt den Weg und ein Mäderl kassiert...


... stolze zwanzig Soles (5 Euro) pro Touristennase für den "Eintritt" zum Berg und die Durchquerung ihres Dorfs. Wir waren aus diversen Berichten bereits vorgewarnt, dass die Locals im Huayhuash alle etwas straßenräubermäßig drauf sind. Die erste Schranke nehmen wir noch mit Humor.


Als aber zwanzig Minuten später und hundert Meter höher im Canyon das nächste Zwergdorf sein "Schutzgeld" verlangt, bin ich schon etwas angepisst. Dieses Mal steht da auch kein Kind mit Mama im Hintergrund sondern zwei ausgewachsene Peruanergauchos mit übler Mine an der Straßensperre. "Ausgewachsen" heisst in Perus Bergen zwar nur sowas um die Einmeterfünfzig und man könnte sie leicht mal eben in den nächsten Fluss setzen und über die Schranke klettern. Aber die an die Hauswand gelehnten Knarren überzeugen mich dann doch, lieber zu bezahlen. Eine Stunde im Huayhuash und schon sind wir sechzig Soles los... das kann ja noch heiter werden.
 
Oben