Andix - von Kolumbien nach Feuerland

Dabei seit
20. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
6
Bei den Bildern könnte man glatt den nächsten Urlaub in den Anden planen...
 

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
663
Nochmal LIVE, unter verdammt widrigen Umständen:
Windstärke 9 auf 4800 Metern... wer vermisst da schon den Gardasee... :)
Und, wie hoch biste gekommen?

Was mir bei den freundlichen Andenmenschen aufgefallen ist: Jeder trägt Hut, auch die Kleinen. Warum eigentlich (UV-Strahlung?)?
Ob die Kinder wohl mit Mütze geboren werden? :)
 

Tom:-)

the torture never stops
Dabei seit
27. März 2001
Punkte für Reaktionen
66
Standort
Utopia
Jede Region hat ihre eigene Huttradition

zum Hut und der Bekleidung südamerikanischer (Bolivien, Cile, Peru) Frauen
siehe auch Melone
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
@Spoilsport, die kids sind uns quasi von der schule bis zum laden hinterhergelaufen. waren immer noch dreissig, aber ans fenster haben nicht so viele gepasst. zum picknick sind wir dann lieber ein stück aus dem ort geradelt...

@RedOrbiter, also in Riobamba sind sie schon traurig wegen der Schweiz. Die laufen hier auch alle mit gelben Nationaltrikots rum.

@basti321, awesome triffts genau, aber englisch darf ich hier ja nicht mehr. vielleicht "que bonito"? mein spanischer adverbienwortschatz ist noch etwas unausgeprägt.

@Chregu, "gut wind"... ha!

@andreas.2634, hab das fahrrad noch... aber es war knapp!

@internetzler, es gibt am chimborazo tatsächlich bis auf 4800m ein handynetz, allerdings mit der typisch ecuadorianischen datengeschwindigkeit von 100 bytes pro sekunde. versucht damit mal, ein forum zu bedienen... da passiert schon mal ein doppelpost.

@Bernie1, das strive cf ist echt superschnucklig. dann müsste ich allerdings ein paar reifendepots anlegen, 27.5" ist in südamerika noch nicht angekommen.

@MrProd, mein FirstAid-Kid beschränkt sich auf Sprühpflaster und ein paar Schmerztabletten. Wenn sich unversehens in Peru die Netzhaut ablösen sollte, wäre ich überfordert.

@Bener, bisserl sauber machen (öl, dreck), ausbluten lassen und dann sprühpflaster drauf, hat sich bei mir bewährt. das zeug desinfiziert wohl auch recht gut. ist übrigens im stand passiert. mit beladung am lenker kippt das bike recht leicht um, wenn man drüber steht und nicht aufpasst. dabei drückts einem schon mal das kettenblatt in die wade.

@Praxi, wozu animieren dich die bilder denn?

@knieknarzer, guter vorschlag, aber ich habs mal mit dem multitool auseinandergenommen und es sah noch ganz gut aus. nimmer ganz frisch, aber was will man erwarten...

@Dddakk, vom caihiruazu hab ich nix gesehen, aber der chimbo ist schon nett.

@Tob1as, die ganzen ecuadorianischen anden sind komplett voll mit landwirtschaft. erst über 4000 meter oder über 40 grad neigung hört das langsam auf.

@zweiheimischer, hast du genauere info zum colca canyon und möglichen singletracks? liegt zwar nicht ganz am weg glaub ich, aber anschauen würd ich mir den schon gern.

@Ritzeljagd, kolumbien ist sowohl dschungliger, als auch bunter, als auch in vielen dingen auf dem land einfach weiter entwickelt als ecuador. zb hat fast jeder ein motorrad, handynetz im hintersten winkel, geldautomaten in fast jedem dorf, usw.

@jokomen, weiss nimmer genau wo der abzieher herkommt. glaub ich hab ihn mal irgendwo in england auf ebay gesehen und bestellt.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
14.06. 10:00 Simiatug, 3200m


In Simiatug sind beide Hospedajes wegen der Königinnenwahl ausgebucht, aber wir kommen bei einer Großfamilie im Gartenhaus unter. Klar könnte man auch irgendwo außerhalb sein Zelt hinpacken, aber manchmal ist ne heiße Dusche auch nicht so verkehrt. Ausserdem erklären mir die Kids nochmal genau den Weg auf den Hausberg, ...


... so dass ich den Singletrack problemlos finde.


Ganz schön steil, das Dings.


Da freut man sich doch über ne 150er-Gabel am Crosscountry-Bike.


Nach fünfhundert Hömes gepäcklosem Spaß bin ich wieder zurück in Simiatug...


... und setze die gestern begonnene Knuddeltierserie mit einem "Andenhund" fort.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
14.06. 20:00 Cimborazo Visitor Center, 4400m


Nach meinem kleinen Trailintermezzo am Vormittag gebe ich Specki die Sporen und heize der Spionin hinterher, heut hat sie immerhin fast zwei Stunden Vorsprung. Das pack ich normalerweise nicht, ...


... auch wenn der Anstieg recht steil, holprig und kompliziert bis auf über 4400 Meter führt und sie sich dabei Zeit lassen wollte.


Mit am Boden hängender Zunge erwisch ich sie schließlich kurz nach dem vorletzten Pass bei einer Zwangspause. Das Wetter ist mittlerweile leider ziemlich gruslig. Von hier oben sollten wir eigentlich einen perfekten Blick auf den 6300 Meter hohen Chimborazo geniessen, den höchsten Berg Ecuadors und den sonnennächsten Punkt der Erde. Statt dessen wird bei Temperaturen um den Gefriefpunkt, Nieselregen und schneidendem Wind der erste Schlauch seit Tourbeginn am Grand Canyon gewechselt. Durch die Hinterachsgepäckträgerkonstruktion muss mann dafür die Packtaschen und den Träger abmachen, etwa drei Minuten Mehrarbeit. Einmal alle acht Wochen kann man diese Zeit schon investieren, um dafür ein wunderschön leichtes und schnittiges Karbonreiserad fahren zu dürfen.


Aufgrund des hundskalten Dreckswetters schreiben wir die geplante "Linksumrundung" des Chimborazos in den Wind und kurbeln statt dessen auf der Teerstraße zum Visitorcenter.


Tierserie Nummer dreizehn, noch mehr Andenkamele. Hier sinds glaub ich "Vicunas". Kann mich vielleicht mal jemand über die verschiedenen Lama-Arten aufklären? Nicht dass ich hier irgendeinen groben Schmarrn erzähle.


Das Besucherzentrum am Chimborazo liegt auf stolzen 4400 Metern Höhe und wird wohl gerade erst gebaut. Dieses kleine Gebäude soll mal ein Minimuseum werden, ist aber im Moment noch völlig leer.


Das ist unser Glück. Die Ranger erlauben uns, innerhalb der dicken Steinmauern zu übernachten. Zwar nicht besonders romantisch, aber draussen bläst einem ein gewaltiger Sturm die Hagelkörner ins Gesicht. Da bin ich froh, nicht irgendwo das Zelt einpflanzen zu müssen. Ohne diese Übernachtungsoption hätten wetterbedingt noch wenigstens tausend Meter ins Tal fahren müsssen. So allerdings gibts wenigsten morgen noch eine Option auf ein Abenteuer am Chimborazo, ganz will ich den Berg nämlich noch nicht abschreiben. Vielleicht kommt hier ja mal die Sonne raus, dann würd ich zu den beiden Hütterln auf 5000 Metern hochradeln. Na mal sehen.


Fertignudelgericht, wie immer. Diesmal vier Portionen auf einmal, mehr passt nicht in den Topf. Das macht dann aber auch den hungrigsten Zorro satt, wenn er noch ein paar Kekse und ne heisse Schoki zum Nachtisch bekommt ;-). Buenas noches, hoffentlich spielt das Wetter morgen mit!
 
Zuletzt bearbeitet:

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
@Crissi, das sind mammut ajungilak three season daunensackerl, wiegen knapp 900 gramm glaub ich. gabs mal beim sport bittl in münchen zum schnäppchenpreis von 200 euro. find ich ziemlich gut bisher, der härtetest kommt dann irgendwo in bolivien. da wirds dann nachts teilweise deutlich minusgradig.

@StudiBiker, "Schlama" find ich gut.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
15.06. 09:30 Bretterbude am Chimborazo, 4800m


Der nächste Morgen: Immer noch gnadenloser Sturm und Nieselregen, Temperaturen um den Gefrierpunkt, aber ab und an gibt auch ein Sonnenlöcherl. Die Spionin wählt die Direktabfahrt hinab in die Wärme nach Riobamba, ich will den höchsten Berg Ecuadors noch nicht ganz abschreiben...


... und kurble bei teils richtig widerlichen Verhältnissen...


... vom Visitorcenter hinauf in Richtung Refugio Whymper. Das Wetter ist allerdings nicht ganz so hoffnunglos wie gestern, immerhin sieht man mal die Form des Vulkans. Allerdings versteckt er sich zur Zeit noch unter einer selbstgemachten Wolkenkuscheldecke.


Die Blicke ins Tal sind manchmal richtig verlockend, sieht irgendwie sonnig und warm aus.


Aber ich bin heute auf Krawall gebürstet und kämpfe mich weiter himmelwärts, auch wenn der Orkan stetig zunimmt. Teilweise hauts mich einfach vom Radl und ich kralle mich am Boden und an Specki fest, um nicht weggeblasen zu werden. Was für ein Spaß... ich könnt mir jetzt statt dessen auch in einem gemütlichen Straßencafe in Riobamba die Sonne auf den Bauch scheinen lassen ;-).


Wenigstens der Wunsch nach Kaffee bleibt nicht ungehört. Die Piste endet nach hartem Kampf mit den Elementen auf 4800 Metern an einer kleinen Bretterbude. Das erste Refugio was hier stehem sollte, ist schon seit über einem Jahr "in Renovierung" und sieht aus wie ne üble Bauruine.


Macht nix, auch in der windschiefen Bretterbude gibts Schutz vor dem Sturm und heissen Chimborazo-Kaffee. Dafür hat sich der Uphillkäse schon mal gelohnt! Und immerhin scheint der Sturm die Wolken ein bisserl beiseite zu blasen, vielleicht wirds nachher ja noch was mit dem Gipfelblick. Aber erst mal kurz ausruhen...
 
Zuletzt bearbeitet:

stony1951

retiered :-)
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
66
Standort
A / 8605
16.06. 09:30 Bretterbude am Chimborazo, 4800m
Und immerhin scheint der Sturm die Wolken ein bisserl beiseite zu blasen, vielleicht wirds nachher ja noch was mit dem Gipfelblick. Aber erst mal kurz ausruhen...
... und das auf einer Höhe, die über dem Mt Blanc-Gipfel liegt :daumen:
genieße die Abfahrt - hoffentlich bei weniger Wind ;)
 

fdb

Dabei seit
25. April 2008
Punkte für Reaktionen
9
Jetzt hab ich eine ganze Weile (Jahre) nicht mehr in dieses Forum geschaut, aber manche Dinge ändern sich (glücklicherweise) nicht. ;)

Sehr schöne Bilder und lustige Schreibe, feinste Zorro-Unterhaltung .. wie immer. :)
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
14.693
Standort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
@stuntzi : Spiel geht gleich los... Habt Ihr ne Möglichkeit das zu schauen? Stell ich mir lustig vor dort drüben!
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
Gucken schon... ganz allein in nem Burgershop in Riobamba. Deutschland und Portugal interessieren hier in der Vorrunde niemanden.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
Toor! Oder wie der ecuadorianische Kommentator sagt: Gooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
16.06. Refugio Whymper am Chimborazo, 5050m


Nach der Bretterbude gehts nur noch mühsam bergauf.


Schon mal bei Windstärke acht ein Bike über die Fünftausendmetergrenze getragen? Kein Spaß... aber verdammt cool ;-).


Bei 5050 Metern am Refugio Whymper (ebenfalls baufällig und geschlossen) ist dann auch der letzte Pfad zu Ende und der Schnee beginnt. Hier mach ich Schluss mit dem stürmischen Uphill. Ne fünf vor dem Komma ist jedenfalls ein cooler neuer Höhenrekord für Specki und mich!

Das losfahren bergab gestaltet sich allerdings ein wenig kompliziert:
http://www.alpenzorro.de/andix/chimborazo-stormvid.mp4
 
Zuletzt bearbeitet:

stony1951

retiered :-)
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
66
Standort
A / 8605
suppi, herrliche Fotos!:daumen:

...und ich seh grad:
gestern (15.6.) mit 64 durch den Ort "Hacienda el Placer" :aetsch:
naja, solange es dort keine 30er Beschränkung gibt :D
 

basti321

Schnellste Maus von Mechico
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
2.049
Standort
Irgendwo im Inntal
Ü 5000m mit dem Bike und das bei Sturm - der Andix leistet enorm, würd ich mal sagen :daumen:.

Btw: Gestern konnte ich mir auf deiner verlinkten Karte auf gpsies noch die Tourgesamtdaten anschauen und war beeindruckt von den 89.000(!!) Höhenmetern auf ca. 3.600km Distanz, die du/ihr bisher zurückgelegt habt. Heute funktioniert' s nicht mehr. Stell ich mich zu doof an? Mach doch alles genau, wie gestern :confused:.

lg basti
 
Oben