Andix - von Kolumbien nach Feuerland

Dabei seit
12. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Leimen
Neue Bilder hat er schon hochgeladen, leider keine vom Trail - war vielleicht gar nicht so gut...
 
Dabei seit
14. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
64
Standort
Burbach
Schöne Bilder. Auch wenn es eine geteerte Straße ist, so sieht die Landschaft doch sehr schön aus. Die Unterkunft, ist allerdings schon das, was ich in Peru erwartet hatte.
Komisch ist, dass einige Bilder zum Teil abgeschnitten sind. Vielleicht liegt es am hochladen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
Internet in Nordperu, mobil oder stationär, ist das miserabelste was mir bis jetzt untergekommen ist. Selbst WiFi in "Restaurants" oder "Hotels" (bzw was auch immer die Peruaner so nennen mögen) scheint hier noch nicht erfunden. Kolumbien ist da einfach um Lichtjahre voraus, man lernt nie aus.

Aber die Berge passen schon :).
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
551
Die Dame meines Herzens wusste von ihrem Peru-Aufenthalt ähnliches zu berichten - aus einer 200.000 Einwohner-Stadt. Wir haben das Telefonieren per Skype dann aufgegeben und sind wieder auf normales Telefon umgestiegen - mit Abbrüchen im Minutentakt macht skypen keinen Spaß, und an Video war nicht zu denken.

Aber wenn du mal wieder einen Fleck findest, an dem das Internet zusammenläuft und was fürs Forum übrig bleibt würden wir uns über "mehr" freuen ;) vor allem weil die Berge passen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
05.07. 20:00 Restaurant im Utcabamba Canyon, Rio Maranon bei Bellavista, Ostufer, 780m


Nach der Flussüberquerung, ein bisserl Flachland und dem großen, lauten und abgrundtief hässlichen Ort Bagua Grande besinnt sich Peru langsam auf seine Werte.


Im Utcabamba-Canyon kommen die Berge zurück. Sind zwar noch reichlich tieflandig und dreistellig unterwegs, aber immerhin ist die Gegend hübsch und teilweise schon recht senkrecht. Gefällt mir.


Die kleinen "Tiendas" am Strassenrand sind normalerweise eine recht traurige Affäre in Peru, nix ausser ein paar trockenen Keksen und Inca Kola. Manchmal wird man vom Innenraum eines Holzschuppens allerdings auch positiv überrascht. Trotzdem... essen auf dem Land ist in Südamerika eine eher traurige Geschichte.


Ausnahmen bestätigen die Regel:
Die Chefs dieses Flussrestaurants winken uns am frühen Abend zu Reis und eben nicht Hühnchen sondern zu einem lecker gebrutzelten Steak heran. Einen Platz fürs Zelt...


... und Unterhaltung mit der lokalen Fauna gibts gratis dazu. Wir bleiben.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
06.07. 11:00 "Pedro Ruiz" im Utcabamba Tal, 1300m


Weiter gehts durch den schönen...


... und recht leckeren Canyon.


Kleinere Features finden sich direkt am Wegesrand. Das große Feature "Cascadas de Gocta", angeblich mit 770 Metern die vierthöchsten Wasserfälle der Welt, lassen wir dagegen links liegen. Die Fotos sehen zwar recht eindrucksvoll aus, aber das kleine Rinnsal das unten im Tal ankommt, ist nicht besonders verheissungsvoll. Wahrscheinlich eine Regenzeitattraktion.


Palmenfels.
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte für Reaktionen
144
Standort
Bergstraße
Es sind noch mehr Bilder defekt. Ich schätze mal grob 10-12 Bilder.
Ich vermute es hängt mit der Übertragung zusammen, oder hast du ein Problem am Smartphone?

ray
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
Klappe zu und Fußball gucken ihr Moserköpfe... übertragt ihr mal Bilder mit drei Byte pro Sekunde. Hier gibts noch nicht mal Edge...geschweige denn WiFi oder sonst irgendwas. Wo bin ich Zorrointernetjunkie da nur hingeraten...
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
14
Standort
München
Wenn Du hier was postest ist das aber besser als 22 Männer die einem Ball hinter her rennen :)
Insbesondere Halbfinalspiele sind meistens eh dröge, da traut sich ja keiner mehr was.
*duckundweg*
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
So dröge isses wirklich nicht... da macht mal auch gern mal ne Nachmittag Radlpause :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
06.07. 20:00 Hospedaje in Tingo, 1960m


Immer weiter im Canyon... wirklich hübsch hier in Peru. Und Verkehr ist auch kaum.


Epifels.


Bitte keine Fische explodieren lassen. Danke.


Natürlich gibts in den Alpen und sonstwo in Europa auch schöne Canyons. Aber die sind halt nach kurzer Zeit vorbei. Der peruanische hier hält jetzt schon zwei Tage lang...


... und ein Ende ist nicht in Sicht.


Im Ort "Tingo" wird der Tag beendet. Auf dem Dreitausenderklotz im Hintergrund stehen die Ruinen von "Kuelap", eine Festung aus der Zeit vor den Inkas. Denen werden wir morgen einen Besuch abstatten... ein bisserl Kultur kann ja nicht schaden. Außerdem seh ich da auf meiner Karte zum ersten Mal einen Singletrail: Wenns wahr ist, wird das ein gemütlicher Pistenuphill, gefolgt von zwölfhundert Höhenmeter Abfahrt. Hoffe das Wegerl taugt was!


Hospedaje in Tingo... mehr oder weniger ein Kuhstall mit Strohmatratzen. Naja... für zweieinhalb Euro pro Nase kann man nicht wirklich mosern :).
 

Joshua60

S1-Enthusiast
Dabei seit
25. April 2010
Punkte für Reaktionen
151
Standort
69226 Nußloch
@stuntzi :BauchpinselindenHonigtunk: Das ist mal wieder tolle Reise, die Du da begonnen hast. Schön für Dich, dass Du dieses Mal mit Spionin unterwegs bist. Sie kann ja nach der Reise ein schönes Buch schreiben. Kauf ich dann natürlich. Viel Glück auf Euerem weiteren Weg! :)

Gesendet von meinem HTC Desire S mit Tapatalk 2
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
07.07. 14:00 Ruinen von Kuelap, 3000m


Aufi aufn Berg, zwölfhundert Hömes auf teils recht spannenden Pisten durch die schrägen grünen Andenklötze. Leider spielt das Wetter heute nicht richtig mit, ab und zu wirds gewaltig nass von oben und das Panorama lässt auch zu wünschen übrig. Aber es hilft nix, die erste Singletrackchance in Peru kann man nicht auslassen.


Da ist sie, die Festung von Kuelap.


Nix wie rein.








Die "Chachapoyas" hatten in ihren runden Steinhäusern hier oben wohl ein recht nettes und gemütliches Leben, bis sie von den Inkas vertrieben wurden. Details gibts hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Kuelap


Ich geh mir jetzt einen Trail suchen!
 

BlackLupo

Titan-Träger
Dabei seit
20. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
236
Standort
Nauort / Ww
07.07. 14:00 Ruinen von Kuelap, 3000m


Aufi aufn Berg, zwölfhundert Hömes auf teils recht spannenden Pisten durch die schrägen grünen Andenklötze. Leider spielt das Wetter heute nicht richtig mit, ab und zu wirds gewaltig nass von oben und das Panorama lässt auch zu wünschen übrig. Aber es hilft nix, die erste Singletrackchance in Peru kann man nicht auslassen.


Da ist sie, die Festung von Kuelap.


Nix wie rein.








Die "Chachapoyas" hatten in ihren runden Steinhäusern hier oben wohl ein recht nettes und gemütliches Leben, bis sie von den Inkas vertrieben wurden. Details gibts hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Kuelap


Ich geh mir jetzt einen Trail suchen!
COOL, mach weiter so :daumen:
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
6.377
Standort
München
Tut mir echt leid wegen fehlendem Livecharakter und kastrierten Bildern... aber das Netz der Netze in Peru ist echt völlig hoffnungslos. So schlimm hab ichs noch nicht mal in den Bergdörfern von Marokko erlebt...
 
Oben