Anfänger Bike für Hometrails und Bikeparks

Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Guten Sonntagmittag liebe Community,

Ich hoffe, dass ich den richtigen Bereich getroffen habe, um ein neues Thema zu erstellen. :)

Und zwar, möchte ich gern ein Bike kaufen. Budget bis ca. 1.5K€.
Es sollte zuverlässig sein und gute Parts verbaut haben. Zu erwähnen ist: Ich möchte es für die Hometrails hier nutzen und es sollte genug Reserven haben damit im Bikepark fahren zu können. Also ein Fully natürlich.

Zu meinen Daten:

178cm groß
ca. 85kg schwer

Fahre momentan noch ein Focus Sam von einem bekannten mit einem Rahmen M und ich denke das ist mir zu klein.

Was könntet ihr mir empfehlen? Habe da an Swoop und Canynon gedacht. Vielleicht kann ich noch 150-200€ mehr rausquetschen, wenn was gutes dabei sein sollte..

Danke schon mal!

Stay wild :i2::lol:
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Ja das sowieo. Also ich hab damit überhaupt kein Problem mit.

Sind auch marken wie YT oder Specialized zu empfehlen? wenn die Parts passen natürlich.
 

wolfsgut

Warmduscher
Dabei seit
10. März 2011
Punkte für Reaktionen
3.938
Standort
Eifel
Hier ein paar Vorschläge,keins der Bikes gehört mir ☝
oder 29 Zoll
Alle VHB , da lässt sich bestimmt noch was machen :i2:
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Hört sich alles sehr nice an. Danke für die Vorschläge.

Gibt es denn etwas, worauf ich generell achten sollte, bei diesem Budget? Also vom Zubehör her, und wie alt sollte es höchstens sein?
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Alles klar perfekt!

danke für den Link. :)

Gibts denn Marken, wo man etwas weniger den Namen mitzahlt? Weil ich mir gut vorstelle, dass man bei Trek o.Ä für dieses Budget halt nicht so viel Auswahl hat.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
bisschen blöd ausgedrückt, das stimmt wohl. :D
Ob es Sinn ergibt, sich lieber bisschen nach anderen Herstellern umzuschauen, wie das Swoop Modell oder etwas ähnliches. Denn ich glaube bei TREK und die anderen "größeren" Firmen zahlt man ja auch etwas für den Namen mit meine ich, obwohl vielleicht die selben Parts verbaut sind.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.331
Standort
Albtrauf
bisschen blöd ausgedrückt, das stimmt wohl. :D
Ob es Sinn ergibt, sich lieber bisschen nach anderen Herstellern umzuschauen, wie das Swoop Modell oder etwas ähnliches. Denn ich glaube bei TREK und die anderen "größeren" Firmen zahlt man ja auch etwas für den Namen mit meine ich, obwohl vielleicht die selben Parts verbaut sind.
Logischerweise sind gebrauchte Modelle von günstigeren Marken in der Regel für weniger Geld zu haben, als von den Premiumherstellern. Auch sind viele Modelle von Versendern für weniger Geld oft besser ausgestattet, als bei besagten Premiumherstellern. So ist die Wahrscheinlichkeit größer, bei Deinem Budget, bei Herstellern wie YT, Propain, Canyon, Rose oder Radon ein besseres Schnäppchen bei den Gebrauchten zu machen.
Entscheidend ist aber eh der Verschleiß-/Wartungs-/Servicezustand des jeweiligen Bikes.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Wie wäre denn so etwas in neu
Ich glaube für das Budget bekomm ich gebraucht etwas besseres...

Werde mich nochmal bisschen umsehen und ggfl. etwas warten bis mein Budget vielleicht doch etwas höher wird. Ab 1.7k-1.9k gibts schon sehr geile Bikes mit Fox Fahrwerk etc.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.331
Standort
Albtrauf
Ich glaube für das Budget bekomm ich gebraucht etwas besseres...

Werde mich nochmal bisschen umsehen und ggfl. etwas warten bis mein Budget vielleicht doch etwas höher wird. Ab 1.7k-1.9k gibts schon sehr geile Bikes mit Fox Fahrwerk etc.
Das Rose ist ein, für den beschriebenen Einsatzzweck ausreichend gut ausgestattetes Bike mit ordentlichen Komponenten, die keinen Service brauchen, neuen Reifen, keine erkennbaren/verdeckten Schäden, keinerlei Verschleiß. Es hat eine moderne Geometrie und 2 Jahre Garantie. Warum ein gebrauchtes Fox-Fahrwerk an einem 1900 Euro-Bike besser sein soll, als ein neues RockShox-Fahrwerk an einem 1900 Euro-Bike wäre dann auch noch erklärungsbedürftig.
Du wirst kaum etwas Gebrauchtes für das Geld in dem Zustand finden. Service und Verschleißteile sind dann nicht günstig (Kassette, Kette, Tretlager, Naben, Reifen, Bremsbeläge, Gabel-/Dämpferservice, Räder zentrieren....)
Aber das musst Du wissen...
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
nach langem überlegen werd ich noch zum entschluss kommen, mir für die jetzige saison noch etwas gut fahrbares bis ca. 1.1k zu kaufen, ein etwas älteres Status z.b

und dann im Winter Budget zusammen legen und ein Radl selbst mal Bauen mit ordentlich Budget von 3-4k
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.273
Standort
Allgäu
nach langem überlegen werd ich noch zum entschluss kommen, mir für die jetzige saison noch etwas gut fahrbares bis ca. 1.1k zu kaufen, ein etwas älteres Status z.b
Sorry bin ehrlich und direkt. Wunschdenken.

Wäre dies unter normal Umständen ein unwahrscheinlicher super Glücksfall, wird es diese Jahr unmöglich sein.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.273
Standort
Allgäu
Schau dir mal gebrauchte Fullys für den Preis an, dann weißt was ich meine.
Jetzt in der Corona Zeit will jeder ein günstiges Bikes. Da werden für uralte Bikes horrende Preise verlangt.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Schau dir mal gebrauchte Fullys für den Preis an, dann weißt was ich meine.
Jetzt in der Corona Zeit will jeder ein günstiges Bikes. Da werden für uralte Bikes horrende Preise verlangt.
hmm also dann lieber doch bisschen mehr warten bis ich ein etwas besseres Budget habe und dann ein anständiges kaufen ?

Alternative 2 die ich mir überlegt habe: ein gutes bike mit modernen Rahmen und guter Basis kaufen und im Winter dann ein Update machen was Fahrwerk etc. Angeht, anstatt ein komplett neues zu bauen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte für Reaktionen
2.331
Standort
Albtrauf
Falls der Beitrag 5 Posts weiter oben für Dich zu weit weg ist, zitiere ich mich nochmal selbst:
Wie wäre denn so etwas in neu
Das Rose ist ein, für den beschriebenen Einsatzzweck ausreichend gut ausgestattetes Bike mit ordentlichen Komponenten, die keinen Service brauchen, neuen Reifen, keine erkennbaren/verdeckten Schäden, keinerlei Verschleiß. Es hat eine moderne Geometrie und 2 Jahre Garantie. Warum ein gebrauchtes Fox-Fahrwerk an einem 1900 Euro-Bike besser sein soll, als ein neues RockShox-Fahrwerk an einem 1900 Euro-Bike wäre dann auch noch erklärungsbedürftig.
Du wirst kaum etwas Gebrauchtes für das Geld in dem Zustand finden. Service und Verschleißteile sind dann nicht günstig (Kassette, Kette, Tretlager, Naben, Reifen, Bremsbeläge, Gabel-/Dämpferservice, Räder zentrieren....)
Aber das musst Du wissen...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.273
Standort
Allgäu
Alternative 2 die ich mir überlegt habe: ein gutes bike mit modernen Rahmen und guter Basis kaufen und im Winter dann ein Update machen was Fahrwerk etc. Angeht, anstatt ein komplett neues zu bauen.
Wenn du keine Restekiste hast, wird dich das teurer kommen als ein Komplettbike.

mit Fox Fahrwerk etc.
Hast mal geschaut was Fox-Fahrwerke im Aftermarket kosten?
Ich mag die Lyrik, als an beiden Bikes die Komponentenauswahl kam, war es leicht zu entscheiden. Wenn ich eine Lyrik Ultimate günstiger bekomme als eine 36 Performance Elite Grip 2, brauch ich für mich nicht nachdenken.
Ich mag auch den DPX2, hab ihn selbst, aber der Preis im Aftermarket ist nicht gerade günstig.

Solltest mal genau dein Projekt rechnen. Mir wären da aktuell ein paar Rechenfehler drin.
 
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Falls der Beitrag 5 Posts weiter oben für Dich zu weit weg ist, zitiere ich mich nochmal selbst:
Ja da hast du Recht Rob, aber die Lieferzeiten sind mir einfach zu lange dort.
klar, vielleicht kann es auch schneller gehen, aber momentan besitze ich überhaupt kein Bike und so lange zu warten, hab ich eher weniger Lust darauf.

Wenn du keine Restekiste hast, wird dich das teurer kommen als ein Komplettbike.


Hast mal geschaut was Fox-Fahrwerke im Aftermarket kosten?
Ich mag die Lyrik, als an beiden Bikes die Komponentenauswahl kam, war es leicht zu entscheiden. Wenn ich eine Lyrik Ultimate günstiger bekomme als eine 36 Performance Elite Grip 2, brauch ich für mich nicht nachdenken.
Ich mag auch den DPX2, hab ihn selbst, aber der Preis im Aftermarket ist nicht gerade günstig.

Solltest mal genau dein Projekt rechnen. Mir wären da aktuell ein paar Rechenfehler drin.
Ach, ich glaub da sind paar optische Geschmäcker einfach noch mit in der Entscheidung drin. :D

Was wäre denn ein gutes Budget wenn ich im Winter mein eigenes Bike bauen möchte?

Zu erwähnen ist, es muss nicht alles Neu sein dann am dem Bike.
Wenn ich ein gutes Angebot wie du sagst für eine Lyrik finde, oder ähnliches, dann nehme ich auch das..

Ich möchte mich einfach gern mit der Materie auseinander setzen und ich denke es als Projekt in der Winterpause wäre das nichts verkehrtes oder?
 
Oben