Anfänger will erstes mal MTB-Urlaub machen

Dabei seit
11. März 2021
Punkte Reaktionen
6
Hallo Zusammen!
Bin gerade etwas überfordert und hab mir gedacht, dass sich hier immer nette Leute mit guten Tipps finden lassen! :)

Ich habe jetzt spontan Ende August noch für eine Woche Urlaub und würde gerne das erste mal gezielt sowas in Richtung MTB-Urlaub machen. Habe allerdings keine Ahnung wo es hingehen soll.

  • Suche eher schöne Naturtrail-Abfahrten mit Panorama als Bikepark-Geballer
  • Auto will ich eigentlich nur zur An- und Abreise benutzen
  • Bin alleine unterwegs, wäre also cool wenn man irgendwo ist wo man Anschluss findet. (Bin Mitte 30, Party muss da nicht sein :bier: , ich will nur nicht jeden Tag alleine fahren )
  • Irgendwo wo es geführte Touren gibt wäre vermutlich gut. (Ihr werdet spätestens am Ende des Beitrags merken dass ich sonst dazu neige alles zu stark zu überdenken :D )


Vor allem die Frage: "Wo kann ich überhaupt fahren?" finde ich schwierig. Hab keine Ahnung wie schwierig die ganzen Strecken in potentiellen Urlaubszielen sind und mein Fahrkönnen kann ich nur schwer einschätzen:

  • Fahre erst seit etwas über einem Jahr
  • Beginner-Kurs hab ich mal mitgemacht
  • Gelegentliche S2 Stücke denke ich sind drin. Fahre hier z.B. in NRW das meiste der, auf Trailforks als "blau" gekennzeichneten, Trails in Witten, Hattingen, Dortmunder Süden etc., falls das jemandem zur Einschätzung hilft.
  • Sprünge mit Gap, größere Drops und auch richtig steile Steilabfahrten hab ich mich allerdings noch nicht mit anfreunden können.
  • Ebenso keine Bikepark-Erfahrung
  • Fahre Trail-Hardtail (Cragger 8.0), das heisst richtig lange "Rüttel-Orgien" kann ich also auf Dauer vmtl. nicht mitmachen.
  • Konditionell sind 1000hm auf 60 KM am Stück drin, solange die Durchschnitts-Geschwindigkeit nicht zu hoch ist. Ob das mehr als 2 Tage hintereinander für mich noch Urlaub ist, weiss ich allerdings nicht ;)
  • Lift fahren und dafür mehr bergab wäre natürlich auch top.


  • Absoluter Mainstream scheint ja Saalbach zu sein. Werde ich da Happy oder gibt es noch andere Tipps?
  • Serfaus-Fiss-Ladis hab ich schon mehrfach gelesen
  • Ansonsten Brixen?
  • Oder Salzburg?
  • Oder ...?
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.441
Da ich gerade in Serfaus-Fiss-Ladis war: Den Bikepark fand ich nicht so toll, da er fast nur aus Bremswellen bestand. Die umliegenden Trails, die man auch mit der Gondel erreicht, haben mir sehr gut gefallen (Frommestrail), aber das ist nicht komplett anfängertauglich und nach 2 Tagen ist man damit auch durch. Man hat natürlich noch die Möglichkeit von da an den Reschenpass zu fahren, allerdings ist das dann gar nicht mehr anfänger- und auch nicht so recht Hardtail-tauglich.
Vielleicht wären ja die Trailparks in Tschechien etwas für dich...?
 
Dabei seit
11. März 2021
Punkte Reaktionen
6

nanananaMADMAN

what goes up, must come down
Dabei seit
4. September 2020
Punkte Reaktionen
1.461
Danke! Hast du evtl. was konkretes da zu empfehlen?
Trautenau(Trutnov),Rychlebyy ,Pod Smerken
Klinovce bin ich eh 2-3mal im Jahr
Kultur und altes Gemäuer hat es zuhauf
Essen und Bier a traum
Das fasst es ganz gut zusammen bzw. ist ein guter Startpunkt. ;)
Da lassen sich auch super Mehrtagestouren zusammenbasteln.

(Hier noch ein kleiner Einblick per Artikel)
Ob du in youtube-Studium eintauchen willst, musst du selbst entscheiden, ich lass mich lieber überraschen.
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
434
Ort
Landkreis RO
Warum suchst Du dir nicht z.B. im Vinschgau ein nettes Bikehotel aus, das jeden Tag geführte Touren anbietet? Da lernst du gut die Gegend kennen und bist auch mit anderen Leuten unterwegs, mit denen man dann auch abends zusammensitzen kann.
Solche Bikehotels gibt es auch natürlich an anderen Orten in Südtirol oder Österreich. Der einzige Nachteil ist, dass das oft 4* Hotels sind mit entsprechenden Preisen, vor allem wenn man alleine reist. Wenn Du nach Bikehotels Südtirol googelst, solltest Du fündig werden.
Saalbach ist jetzt für Touren eher nicht so dolle, das ist eher nur für´s Lifteln interessant. Und bei schlechtem Wetter echt tote Hose.
Vielleicht magst Du dir ja mal Brixen anschauen, da hat man dann auch abends mal bißchen Abwechslung, wenn das Hotel zu fad wird.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32.163
Ort
Dresden/Heilbronn
Warum suchst Du dir nicht z.B. im Vinschgau ein nettes Bikehotel aus, das jeden Tag geführte Touren anbietet?
Ganz generell Südtirol: https://www.bikehotels.it/de/hotels-pakete/urlaubspakete.html?ajaxchanged=true

Oder das:
In Livigno sind auf den geführten Touren allerdings Englischkenntnisse von Vorteil, da geht es eher international zu.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
641
Ort
München
Livignio wäre auch meine Empfehlung gewesen. Oder Wolkenstein im Grödnertal. Da gibts Touren mit Lift oder ohne und viele Guides. Die Sella Ronda im Uhrzeigersinn mit Liftunterstützung ist landschaftlich ein super Erlebnis.
Hier gibts die Touren:
 
Dabei seit
15. Juni 2017
Punkte Reaktionen
45
Ort
Hockenheim
Hi, basierend auf Deinen Angaben wirst Du in Serfaus-Fiss-Ladis glücklich. Die Singletrails plus die Touren decken Deine Ziele ab. Bikepark dann noch bei Bedarf. Dazwischen mal ne Wanderung z.B. auf den Furgler, runden Deinen Urlaub ab.
 
Dabei seit
11. März 2021
Punkte Reaktionen
6
Ihr seid super! :daumen:
Auf den ersten Blick bei Youtube sehen die Sella Ronda Tour und auch die Trails in Serfau-Fiss-Ladis nach dem aus was ich suche.
Werde mir heute Abend alles mal genauer anschauen.

Klinovce wiederum ist ja quasi auch um die Ecke vom Trailcenter Rabenberg. Da wollte ich auch mal hin. Das wäre vielleicht auch mal ne gute Kombination.

Ich brauche mehr Urlaub 😅
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
641
Ort
München
Für eine Woche würde ich nicht nach Serfaus Fiss Ladis fahren. Kann auch schnell langweilig werden, da oben auf dem Berg, wenn man den Bikepark nicht nutzt. Der Frommestrail ist natürlich super. Aber als Anfänger, solltest du den unteren Teil, vor allem bei Nässe, lieber auslassen. Ist sehr wurzelig. Man kann auf der Forsstrasse zurückfahren.
 
Dabei seit
31. März 2014
Punkte Reaktionen
2.273
Ich kann unter deinen Randbedingungen die Vogesen empfehlen. Da hast Du alles tolle Aussichten Flowige Trails auch S2 wenns denn sein muss. Man kann da sehr stark variieren und die Gegend ist traumhaft
Ich könnte Dir bei Interesse sogar eine super Unterkunft per PM empfehlen.

Ach ja einen Bike Park gibt es da auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.415
Ort
Staffelsee
im Vinschgau ein nettes Bikehotel
+1

Sella Romda wäre für mich eher was für ein verlängertes Wochenende. Die Auffahrten sind teilweise recht steil. Dazu kommt die Höhe in den Ortschaften. Da kann es dann auch Mitte August schon mal kälter werden/sein.

Im Vinschgau ist es immer recht mild. Der Weg zum Reschensee oder in die Schweiz ist auch nicht weit. Und genügend Liftanlagen hat es dort auch.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32.163
Ort
Dresden/Heilbronn
Bin alleine unterwegs, wäre also cool wenn man irgendwo ist wo man Anschluss findet. (Bin Mitte 30, Party muss da nicht sein :bier: , ich will nur nicht jeden Tag alleine fahren )
Ich würde vor allem auf ein Tourenangebot (geführte Gruppen) der Unterkunft oder der Ortschaft achten - gerade dann wenn man die Gegend nicht kennt und eh alleine unterwegs ist.
Vom Hotel würde ich mir sowas auch zusichern lassen - manche werben zwar damit, vor Ort kommt das dann aber z.B. mit der Begründung "Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht" doch nicht zustande.
Livigno fand ich da recht gut, da haben die unter einer Adresse alle Guides und Gäste zusammengeholt.
 
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
121
Ort
Diedenbergen
Hardtail? Korrekte Leute komprimiert? Bestes Angebot um die Skills mit einem Hardtail voran zu bringen? Viel Lift, nix selbst strampeln? Wurzel und Gerüttel super vermeidbar?

Sölden, ganz klar!
 
Zuletzt bearbeitet:

jalgrattad

es begann mit einem grünen Blitz
Dabei seit
19. Mai 2010
Punkte Reaktionen
1.109
Ort
Reich der Nebelkrähe
Hast du evtl. was konkretes da zu empfehlen?
Übersicht Trailparks in Tschechien

Drei, die ich kenne:

Singltrek pod Smrkem ist einsteigerfreundlich und gut von Deutschen besucht, gute Verpflegungslage, Ersatzteilversorgung an mehreren Stellen, Campingplatz am Start, E-Bikes erlaubt,

Rychlebské Stezky bieten viel Abwechslung, einen phantastischen Weg bergauf, einen langen Flowtrail (Superflow), super Übungsplatz, Campingplatz, kleiner Laden mit Ersatzteilen, gute Verpflegungslage, sehr entspannte Atmosphäre, E-Bikes nicht erwünscht (ab 55 Jahren toleriert),

Trutnov Trails sind auch toll, aber weniger Infrastruktur (Stand 2018), das kann aber jetzt schon weiter sein.

Alle liegen relativ nahe beieinander, können also gut kombiniert werden.
Und, da in Tschechien, muß man nicht ausschließlich auf den gebauten Wegen fahren, auch z.B. die ausgeschilderten Wanderwege dürfen befahren werden (wenn nicht explizit verboten).

Sehr angenehm ist auch, daß es ziemlich egal ist, wie alt/teuer das Rad ist, kein Sozialstreß.

Ein Trail-Hardtail ist perfekt für alle drei Trailcenter.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32.163
Ort
Dresden/Heilbronn
Drei, die ich kenne:
Ich kann noch "Kokostecky" ergänzen:
Richtig tschechisches Camping wie es früher mal war, Trails sehr rustikal bis top geshapt - je nachdem ;). Blick auf Trailforks lohnt.

Edith meint: So ein Roadtrip durch die tschechischen Trailcenter für 1 Woche ist schon ganz nett, aber alleine?
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
641
Ort
München
+1

Sella Romda wäre für mich eher was für ein verlängertes Wochenende. Die Auffahrten sind teilweise recht steil. Dazu kommt die Höhe in den Ortschaften. Da kann es dann auch Mitte August schon mal kälter werden/sein.

Im Vinschgau ist es immer recht mild. Der Weg zum Reschensee oder in die Schweiz ist auch nicht weit. Und genügend Liftanlagen hat es dort auch.
Sella Ronda mit Lift im Uhrzeigersinn hat kene steilen Auffahrten. Hat auch nur 400 HM bergauf. Und knapp 4000 TM.
 
Dabei seit
13. Mai 2014
Punkte Reaktionen
18
schau Dir mal ggf. noch die 3 Länder Enduro im 3 Ländereck At/IT/CH an.
guter Einstieg ist in Nauders, etc. Von dort aus kannst auch weiter ins Vinschgau wenn’s dich juckt..
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte Reaktionen
2.687
Ort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
schau Dir mal ggf. noch die 3 Länder Enduro im 3 Ländereck At/IT/CH an.
guter Einstieg ist in Nauders, etc. Von dort aus kannst auch weiter ins Vinschgau wenn’s dich juckt..

3 Länder Enduro für einen, der gerade mal etwas über einem Jahr auf dem Rad sitzt und dazu ein Hardtail fährt. Zumindest den Eingangsbeitrag sollte man doch mal durchlesen.
 
Oben