Antriebsproblem bei Neuaufbau - Ratlos

Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ich habe mir aktuell ein Dartmoor Hornet aufgebaut. Bin soweit auch sehr zufrieden!

Habe nur das Problem, das mir vorne manchmal die Kette vom großen Blatt rutscht; und zwar immer dann, wenn ich in einen höheren Gang schalte (also von 5 auf 6, 6 auf 7, 7 auf 8 bzw von 8 auf 9).

Generell lassen sich die Gänge sauber durchschalten; die Anschläge für das Schaltwerk stimmen.

Die Kette springt, das konnte ich feststellen, immer nach außen ab und fängt sich auf dem Kurbelarm.

Folgende Konfiguration fahre ich:
Kasette Sram 9 fach
Kette Sram 9 fach
Schaltwerk Shimano XT Deore rd m772 gs
Kurbel Race Face Chester ohne BashGuard, 2-fach (ohne Umwerfer, fahre Single auf dem großen Blatt 36Z) https://alutech-cycles.com/Race-Face-Chester-Kurbelsatz-24-36-170mm
Innenlagerbreite ist 73mm BSA. Hab mit 2 Spacer a 2,5mm auf der Antriebsseite gearbeitet.

Die Kettenspannung habe ich folgendermaßen gewählt: Kette vorne übers Große Blatt und hinten übers großen Ritzel,zusammengeführt und dann plus 2 Glieder. Hat von der Länge ganz gut mit dem gepasst, was mir -- http://www.tomsbikecorner.de/fahrrad-tipps/kettenlaenge-berechnen -- ausgespuckt hat.


Meine Frage:
Kann ich das Problem mit einer höheren Kettenspannung lösen oder ist hier ein Kettenführungssystem notwendig?

Wenn Kettenführung, welche? Reicht das Plastikteil von Bionic was man an die Kettenstrebe montiert oder eher eins wie dieses https://alutech-cycles.com/ethirteen-LS1-Kettenfuehrung-ISCG05-32-40T-rot ?

Reicht vielleicht auch ein Bash Ring wie dieser https://www.bike-components.de/de/R...Kettenblattschutzring-Bashguard-4-Arm-p38938/ ?


Anbei noch 2 Bilder
DSC_0704.JPG




Vielen Dank und Gruß,
Phil
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.144
Standort
Koblenz
Mit höher, meinst du schwerer leichterer Gang?
Das heißt, wenn hinten die Ketter weiter nach innen geht, springt sie vorne nach außen ab?
Spielt Last ein Rolle?
Kannst du davon evtl. mal ein Video einstellen?


Gruß

€: schwerer -> leichter
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Mit höher meine ich, die Kette fällt vom 5ten aufs 6te Ritzel usw..
Hab auf dem Montageständer beobachtet, das die Kette bei den Schaltvorgängen stark seitlich schwankt. Ob es etwas damit zutun hat?

Die Kette ist noch nicht einmal nach innen abgesprungen. Immer nach außen.

Ich denke es ist unabhängig davon, ob Last anliegt. Es trat auch schon bei einem Schaltvorgang beim beschleunigen auf.

Phil
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.144
Standort
Koblenz
Mal dumm gefragt. Du fährst vorne 2fach aber ich sehe keinen Umwerfer?
Ein Umwerfer würde die seitlichen Schwingungen begrenzen.
Bei 1fach wiederum wäre die Kettenlinie anders als sie sich bei dir darstellt.
Dadurch dass das Kettenblatt weiter innen liegen würde, würden daraus weniger Schwinungen resultieren.

Gruß
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.881
stell dir mal die frage warum bikes mit 1fach vorne mit kettenführung oder narrow wide kettenblatt verkauft werden.
 

michel77

muss nachlegen
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
333
Standort
Bielefeld
Sowohl die Kettenführung als auch der Bash dürften Abhilfe schaffen, aber ich würde noch etwas Ursachenforschung treiben. Wie ist denn die Kettenlinie? Ist die Kette schon sehr verschlissen?
 

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte für Reaktionen
590
keine ahnung ob das an deinem problem was ändert, aber eigentlich sollte bei 73mm gehäuse nur noch ein einzelner spacer rechts sitzen.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Ich hab noch nicht festgestellt, ob die Kette immer an derselben Stelle abspringt (also oben auf dem Kettenblatt) oder auch mal unten.

Die Komponenten sind alle neu.

Kettenlinie hab ich noch nicht genau gemessen. Kann aber sagen: Wenn ich hinten im 6ten Gang bin, läuft die Kette gerade.

@crazyeddie : Stimmt, aber das Problem trat auch schon auf als nur ein Spacer verbaut war. Dachte mir, das mit dem 2ten Spacer könnt ich gleich mal ausprobieren. Geholfen hats wenig.
 

toschi

*
Dabei seit
5. November 2002
Punkte für Reaktionen
192
Standort
38547
Warum Antriebseitig zwei Spacer?
Zum Schalten konzipierte Kettenblätter kannst Du in dem Fall nur mit oberer und unterer Kettenführung fahren, sonst fliegt sie dir auch mal im Normalbetrieb runter.
Das zweite Kettenblatt ist für "Handschaltung" wenns mal eng wird?

Ich habe am "Dienstrad" 1x9 montiert und dazu einen E-Type Umwerfer versteift (mit Entnahme des Gelenks) und ein Normales Single KB montiert, schaltet sich einwandfrei ohne Kettenabwurf, ist aber ebene Strecke auf Schotter.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Wie gesagt, war der erste Gedanke das Problem zu beheben. Ich weiß, dass da eigentlich nur einer hingehört. Wird rückgebaut.

Über die "Handschaltung" hab ich noch gar nicht nachgedacht. Dafür müsste es schon arg Bergauf gehen. Bisher hab ich hier in Koblenz noch jeden Berg mit dem 36er Blatt geschafft.

Ich wollte einfach nicht so viel Kohle für 1x11 hinlegen, da Student. Da hab ich mir die LowBudget Variante ausgesucht.

Prinzipiell würde eine Kettenführung oben & unten definitiv helfen? Wenn ich dazu noch ein Narrow/wide blatt montiere, wäre dass die sicherste Variante, oder? Natürlich eins nach dem anderen, wenn die KeFü ihren Dienst einwandfrei erledigt, brauch ich kein Narrow/Wide Blatt.
 
Dabei seit
6. August 2013
Punkte für Reaktionen
2
Super, danke. Jetzt hab ich wieder ein paar neue gute Ansätze. Werd mal überlegen wie ich am besten vorgehe.

Vielen Dank bis hier her!

Gruß, Phil

PS: Die CNC Bike Seite kannte ich gar nicht. Ist cool :daumen:
 
Oben