Appetizer: Neues von der Red Bull Rampage 2010

Vom 1. bis zum 3. Oktober treffen sich die besten Freerider der Welt in der roten Wüste von Utah und demonstrieren eindrucksvoll, was mit einem Mountainbike möglich ist. Erstmals wird es einen Qualifikationstag geben, an dem jeder der 25 Nachwuchs


→ Den vollständigen Artikel "Appetizer: Neues von der Red Bull Rampage 2010" im Newsbereich lesen


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Ich Wette um 20€ das jeder von den schon ein Grundstück auf den Friedhof hat. ;D

Einfach nur Affen-Titten-Turbo-mega-geil ;)
Liebe grüße Danny
 

Twinkie

Hooligan-Schubser
Dabei seit
17. November 2006
Punkte Reaktionen
56
Ort
Bremerland
omg....crazy...
smilie_girl_189.gif


Edit:
[ame="http://vimeo.com/4872872"]2008 Mike Hopkins[/ame]....alles fahrbar...
 
Zuletzt bearbeitet:

svennox

nox"KTM"Husqvarna carbonMagnesium LIMITEDsupermoto
Dabei seit
2. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11.322
Ort
Berlin am Stadtrand
..DH..FREERIDE....Xtreme....
...das ist das härteste+geilste überhaupt..!
ps.denke das die älteren mehr Erfahrung haben uns das auch beim Rampage sehr wichtig ist, ABER die "youngKids" riskieren mehr..?!
 
Dabei seit
31. Januar 2010
Punkte Reaktionen
3
Ort
Graz
Was mir immer wieder auffällt, ist das Fehlen von Protektoren. Klar Knie + Scheinbein sind immer wieder dabei, aber kaum einer fährt mit Ellbogen oder gar Protection Suit (Von Leatt Brace ganz zu schweigen).

Behindert das so sehr? Oder ist es einfach uncool als Robocop zu biken? Ich mein, gut, das sind schon die Profis, aber dass die auch oft auf die Schnauze fallen, sieht man bei den Videos, und bei so steinigem Gelände? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.427
Ort
Olsberg
2008 waren Leatt Braces noch nicht so verbreitet. Tschugg hatte aber schon eins an:)
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
3
Mal ein paar Infos für alle die Live dabei sein wollen.

Die Location liegt wie bekannt in Virgin Utah am Rande des Zion National Park. Die Zuschauer müssen mit dem Bike oder zu Fuß von Virgin ca. 4km durch die Pampa zum Veranstaltungsort. Dieser liegt dann hier 37°10`03.33"N und 113°10`21.10"W. Also immer in Richtung des Kamera Hubschraubers, der fliegt dort die ganzen Tage rum :D

Nehmt genug zu trinken mit, es kann dort sehr sehr warm werden. Ausserdem fragt euch ein netter Security ob Ihr genug Wasser dabei habt, wenn nicht dürft Ihr zurück gehen :heul:

Zuschauermengen sind sehr überschaubar und ich habe es auch nicht erlebt das dort irgendwie begrenzt wird. Wie auch !
Als Normalo dürft ihr eh nur von unten schauen, damit man nicht in der Strecke steht. Auf den Videos erhält man ehrlich gesagt einen viel genaueren Eindruck und sieht auch dramatischer aus.

Anreise von Las Vegas ca. 2 1/2 Stunden mit dem Auto.

Viel Spaß


Ein paar Bilder von 2008:
http://fotos.mtb-news.de/u/39166
 

Anhänge

  • Red Bull Rampage 2008.jpg
    Red Bull Rampage 2008.jpg
    60,1 KB · Aufrufe: 159

basti1993

basti
Dabei seit
7. August 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
zwg..
Ich persöhnlich ziehe mitlerweile auch lieber eher wenig Protektoren an, mehr Beweglichkeit gibt vielleicht mehr Sicherheit als viele Protektoren..
 

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.427
Ort
Olsberg
Er hatte sich an der Schulter verletzt (ausgekugelt) und sich nicht den Arm gebrochen.
 

IBKer

Fahrradfahrer
Dabei seit
18. April 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Innsbruck, Österreich
gerade auf der Facebook Seite von Freeride gelesen:
"Ich freu mich auf die Red Bull Rampage. Diesmal leider ohne deutsche Beteiligung, denn Amir Kabbani fährt nicht hin. Auch nicht dabei: Martin Söderström.
Berrecloth hat sich die Hand gebrochen, Semenuk die Schulter, daher ist deren Start beim letzten Diamant-Wettkampf ungewiss.Gruß Dimitri"

Rampage ohne Berrecloth? :O
 

Marc B

MTB Fan, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.427
Ort
Olsberg
Das wussten wir ja seit ihren Stürzen beim Crankworx Slopestyle (Semenuk und Berrecloth). Beide hatten sich zwar optimistisch geäußert, zur Rampage wieder fit zu sein, aber es war klar, dass dies angesichts ihrer Verletzungen schwierig werden wird.

Amir hat nach der anstrengenden Saison keine Motivation und Energie für diesen sehr gefährlichen Wettkampf in Übersee.

P.S.: Berrecloth war 2002 und 2008 dabei, 2003 und 2004 hat er gefehlt.
 
Oben Unten