(Apple) Smartwatch mit integrierter Karte, Kaufberatung

Dabei seit
25. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
31
Ort
Essen
Hi,
Ich möchte dieses Jahr entgegen all meiner Überzeugungen mit einer smartwatch ein wenig mein Training tracken. Und wenn ich schon sowas kaufe, wäre eine mit der Option eine Karte anzuzeigen nicht schlecht. Die Forerunner 945 von Garmin kann sowas. Da ich aber eh (auch hier entgegen all meiner Überteugungen) auf ein iPhone umgestiegen bin, überlege ich eine Apple Watch zu kaufen.

kann mir einer sagen, ob man auf der eine App haben kann, welche eine Karte zum Beispiel auf osm basierend anzeigen kann?

gerne auch alternativ Vorschläge! Bin bisher diesem ganzen Smart Zeugs aus dem Weg gegangen und trotz jungen 35 Jahren und Ingenieur auf dem technischen Stand meiner Oma... soll heißen: meine Kenntnis auf dem Gebiet ist beim Barren Handy stehen geblieben;)
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.188
Ort
Regensburg
Grundsätzlich gibt es hierzu ein separates Unterforum: https://www.mtb-news.de/forum/f/gps-geraete-gps-software-und-digital-karten.173/

Für ernsthafte sportliche Ambitionen bzw. halbwegs vernünftige Navigation inkl. Karten auf der Uhr bleiben eigentlich nur die Garmin Fenix Geräte. Eine Apple Watch ist eine nette Spielerei, allein die Akkulaufzeit killt aber das Vorhaben.

Ich kann bspw. die Fenix 5 Plus empfehlen, gabs mal für 319€. Ansonsten natürlich auch die 6er Reihe.
 

KUBIKUS

ハクナ・マタタ
Dabei seit
28. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
2.823
Ort
95173 Schönwald ❤️Fichtelgebirge🚴‍♂️
Moin,

braucht es unbedingt einer Kartendarstellung? Denn das Display einer Watch (egal welchen Herstellers) ist ja doch etwas klein. Ich verwende daher eine Apple Watch in Kombination mit der Komoot App. Wenn ich die Navigation in der App des iPhones starte, so gibt es dann entsprechende Infos und Darstellung auf der Watch. Und wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, habe ich es nicht immer im Blick, die Vibration und/oder Akustik gibt aber einen rechtzeitigen Hinweis, dann genügt nur ein kurzer Blick (z. B. wird ein Pfeil dargestellt) und so weiß man, wo jetzt lang. Nebenbei kann man kurzzeitig eine Informationen zur Tour aufrufen (Distanz, Dauer etc.).

Ansonsten ist eine Apple Watch eine gute Ergänzung fürs iPhone und hat einige tolle Funktionen für Sport und Outdoor. Ja, die Akkuleistung ist begrenzt aber man kommt locker durch den Tag bzw. bei Aktivitätsaufzeichnung über den Tagesausflug. Für mehrere Tage im Outdoorbereich, da lohnt es sich natürlich, eine Powerbank und/oder Ladekabel mitzunehmen. Aber das ist eigentlich nicht das Kernthema des Threads.
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.517
Ort
Bielefeld
Nimm die Apple Watch. Die Auswahl an Navigations-Apps, die die Uhr unterstützen, ist schon ziemlich groß. Strava, Komoot, etc.
Ich hätte keine Lust, auf der Uhr eine Route zusammenzufummeln (egal mit welcher Uhr), daher finde ich die Kombi aus Uhr und Telefon schon am schlauesten. Das Telefon habe ich eh immer in der Trikottasche. Darauf plane ich dann (z.B. bei Komoot) eine Tour und die Uhr gibt mir die notwendigen Abbiegehinweise. Das funktioniert mit der Apple Watch von allen Uhren und Radcomputern, die ich bislang besessen habe, so ziemlich am besten. Die Akkulaufzeit ist beim Modell ohne Mobilnetz überhaupt kein Problem. Ich besitze die Version mit LTE - die macht nach etwa 4-5h Tracking schlapp. Wenn sie mit dem iPhone verbunden ist, ist LTE automatisch deaktiviert und das Teil hält ewig. Da sehe ich also kein Problem.
Wenn Du allerdings wirklich während der Fahrt ständig auf die Karte schauen willst, dann ist die Position am Handgelenk einfach ungünstig.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
49
Ort
Mittelhessen
Also bei meiner Fenix 5s kann ich vorab auch Routen auf Komoot erstellen und auf die Uhr herunterladen. Allerdings finde ich die Navigation manchmal ziemlich unübersichtlich weil die Kartendarstellung fehlt, die gibt es glaub ich erst bei der Fenix 6.
 

boxy

Black Forest
Dabei seit
4. April 2004
Punkte Reaktionen
207
Ort
Rottweil
Nach der Apple Watch kommt dann wohl eh der Bike-Computer.
Die Ablesbarkeit usw. ist halt nicht gerade top.
Mit einem Wahoo oder Garmin oder Co. ist die ganze Sache doch entspannter dann und man hat dann auch die für sich nötigen Anzeigen im Blickfeld ...
Dies ist der Grund, warum ich z. B. von Cyclemeter vor paar Jahren abgekommen bin und auf den Wahoo gewechselt habe (trotz Apple Watch). Gerade Routing auf der Tour usw. ist auf dem Bike-Computer halt besser und die Abbiege Hinweise dann sind auch top.

Strava trackt doch glaube auch wieder und gibts ja dann auch für die Watch. Cyclemeter kannst Du Dir auch einmal anschauen, kostet dann aber leider Abbo für die Watch ...
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.011
Ich wollte mich hier eigtl. raushalten, aber ich hab das gefuehl das Ganze geht so in die falsche Richtung.

Es gibt diese Grundfunktionen:
1. klassische Uhr
2. Smartwatch
3. Sporttracking
4. Navigation

Jede smartwatch wie zb. die Apple watch oder eine Garmin, kann einige Bereiche besser als andere.
Einige benutzen fuer jeden zweck ein einzelnen Geraet andere nehmen fuer alles nur eins und nehmen paar Abstriche in Kauf.
ich selbst hab ne Applewatch und habe auch TomTom und Garmin getestet.

Beantwortet mal diesen Fragebogen, dann kann ich dir was vorschlagen:
1. Fuer den Sport, brauchst du mehr daten als Herzschlag, Sauerstoff, Gps? Wertest du das hinterher professionell aus?
2. Hast du beim Sport dein Iphone zusaetzlich dabei, waere das moeglich?
3. Wie lange soll das ganze mit angeschalteten Display und Gps reichen?
4. Nimmst du eine extra Sim im Vertrag um standalone Internet und empfang zu haben?
5. Wie wichtig ist dir einfache Bedienung?
6. Wie Navigierst du momentan? Welche Apps oder Karten?
7. Wie wichtig ist dir die Kartenansicht auf der Watch alleine?

8. Moechtest du auf der Watch auch Sms, Whatsapp, Email, Kreditkarte nutzen koennen?
9. Bist du bereit Geld fuer Software auszugeben?

10. Gewichte mal bitte die vier Grundfunktionen oben nach der Prio.

11. Welches Iphone hast du?
 
Oben Unten