Arbeitsgerät – Olympia-Edition: Trek Supercaliber von Jolanda Neff

Arbeitsgerät – Olympia-Edition: Trek Supercaliber von Jolanda Neff

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wOS9qb2xhbmRhLW5lZmYtdHJlay0tc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Bling-Bling-Alarm! Mit einer grandiosen Leistung fuhr sich die Schweizerin Jolanda Neff bei den Olympischen Spielen in Tokio in die Herzen der Fans. Wir haben das Olympia-Bike aus Tokio und ihr neues, goldenes Race-Bike von Sponsor Trek genauer unter die Lupe genommen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Arbeitsgerät – Olympia-Edition: Trek Supercaliber von Jolanda Neff
 
Dabei seit
27. Juli 2008
Punkte Reaktionen
236
Das Fahrrad ist das mit Abstand effizienteste Fortbewegungsmittel das es gibt.
Die ökologisch zweifelhafteste Bike-Wertschöpfungskette wäre bei weitem grüner als das vorbildlichste E-PKW. Wer das Bike dennoch diskreditieren möchte soll halt zukünftig Wandern gehen.
Kleine Randnotiz: Die NZZ hat das mal durchgerechnet. ;)
 
Dabei seit
8. März 2017
Punkte Reaktionen
5
Kleine Randnotiz: Die NZZ hat das mal durchgerechnet. ;)
Danke für den Beitrag. Seltsame Energie Bilanzierung. Für den Treibstoff des Radfahrenden wird eine Bilanzierung bis zur „Quelle“ vorgenommen, während die Energie zum Auto fahren wohl schon im Tank ist. Fehlt wenn so ein Vergleich sinnig sein soll, dann die well-to-wheel Betrachtung.
+ das PKW´s in der Praxis mit durchschnittlich 1,5 Insassen bewegt werden.

Velofahrer (70 kg, Normalesser, 2700 km/Jahr, 8 Jahre Lebensdauer Velo) :
21 g/km CO₂
E-Biker (70 kg, Normalesser, 2700 km/Jahr, 8 Jahre Lebensdauer E-Bike):
22 g/km CO₂
Kleinauto (Opel Corsa 1,5 D, 4 l / 100 km mit einer 75 kg schweren Person besetzt, nur Fahremissionen):
104 g/km CO₂
Durchschnitt CO₂-Ausstoss aller Autos in der CH gemäss BfE:
137,8 g/km CO₂

Nicht schlecht trotz nicht Miteinbeziehung der o.g. wtw-Betrachtung beim PKW.
 
Dabei seit
8. März 2017
Punkte Reaktionen
5
- Im Endeffekt lässt sich fast jede erdenkliche Sichtweise mit geschönten Rechnungen untermauern. Wissenschaftlich haltbar sind diese Milchmädchenrechnungen wie bei NZZ aufgeführt dennoch nicht.

Hier die andere Seite der Argumentations-Sphäre:

Studie: Radfahren zehnmal besser fürs Klima als E-Autos

Das Ergebnis: Menschen, die angaben, täglich mit dem Fahrrad zu fahren, hatten um 84 Prozent niedrigere Verkehrsemissionen als jene, die das nicht tun. Pro zurückgelegter Strecke seien die CO2-Emissionen beim Fahrradfahren 30-mal niedriger als jene mit einem Diesel- oder Benzinauto und immer noch zehnmal niedriger als mit einem Elektroauto – die Anschaffungs-, Entsorgungskosten und Lebensdauer des Gefährts immer eingerechnet.
 
Dabei seit
12. November 2005
Punkte Reaktionen
1.258
Ort
Schwarzwald
Das Supercaliber mit dem Gold-Finish ist super, nur würde ich da glaub ich keine Oilslick-Parts draufgeben...

Aber ist jedenfalls ein tolles Bike!

Das mit dem Klebeband abziehen ist wieder einmal typisch, dass alles erlaubt ist, egal, ob es dann nachher in der Natur rumkugelt. Finde ich trotz aller findiger Gedanken, Dinge zu verbessern, fragwürdig. Eh ist MTB nicht unbedigt "sauber" mit der ganzen Industrie etc dahinter, nur das ist mMn einfach unnötig... eine Neff gewinnt auch ohne solchem Wegwerfhokuspokus!
Und vor allem,
von wieviel „ KG“ Dreck am unterrohr reden wir …….?
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
74
Und vor allem,
von wieviel „ KG“ Dreck am unterrohr reden wir …….?
RFID? Nö da ist nichts hinten drauf. Papier auch nicht, ist Plastik.

Hier ist ein Transponder beschrieben. Kenne das von einem erst kürzlich veranstalteten MTB Rennen.
Disposable_Transponders_1.png
 
Dabei seit
4. Juni 2010
Punkte Reaktionen
908
Eieiei - hier sind ja wieder Kommentare am Start 😂 - wurden irgend wo am Eingang des Fadens harte Alkoholika oder Dope ausgegeben, und ich hab’s verpasst? 😇

Die „Gold“-Edition gefällt mir richtig gut. Zwar verspielt, aber dennoch edel und geschmackvoll.

Da durfte man sich schon weit schlechtere Titel-Sonderlackierungen anschauen.

Zusammen mit dem CH-Meistertrikot eine ziemlich runde Sache.
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.866
Ort
Voralpenghetto
Bei den Worldcup sitzen die Transponder unten an einem Gabelholm. Sieht man im TV recht gut.
Die Startnummern sind vermutlich nur noch Relikte für die Zuschauer
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
2.015
Ort
Nackenheim bei Mainz
Bei den Worldcup sitzen die Transponder unten an einem Gabelholm. Sieht man im TV recht gut.
Die Startnummern sind vermutlich nur noch Relikte für die Zuschauer
Nicht ganz.
Da wird auch von den Kommissären noch immer fleißig mitgeschrieben, als Back-Up.
Nicht selten ist das auch nötig.

Die Transponder sitzen da wo man sie dranmacht.
Das hat sich so eingebürgert mit dem Gabelholm unten.
Mach ich auch immer da hin weils alle so machen. :D
Keine Ahnung obs dafür einen Grund gibt.
 

ghostmuc

Meistens blau unterwegs....fürs DIMB RCT
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.866
Ort
Voralpenghetto
Nicht ganz.
Da wird auch von den Kommissären noch immer fleißig mitgeschrieben, als Back-Up.
Nicht selten ist das auch nötig.

Die Transponder sitzen da wo man sie dranmacht.
Das hat sich so eingebürgert mit dem Gabelholm unten.
Mach ich auch immer da hin weils alle so machen. :D
Keine Ahnung obs dafür einen Grund gibt.
Den Sinn der Anbringung unten am Gabelholm merkst du spätestens wenn du paralell mit einem anderen Fahrer über die Ziellinie fährst und er den Transponder unten an der Gabel hat und du am hintersten Ende des Hinterbaus.....
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte Reaktionen
315
Ort
Luzern
Nicht ganz.
Da wird auch von den Kommissären noch immer fleißig mitgeschrieben, als Back-Up.
Nicht selten ist das auch nötig.

Die Transponder sitzen da wo man sie dranmacht.
Das hat sich so eingebürgert mit dem Gabelholm unten.
Mach ich auch immer da hin weils alle so machen. :D
Keine Ahnung obs dafür einen Grund gibt.
naja… kannst‘s auch am Hinterrad festmachen, darfst dich dann halt nicht beschweren, wenn deine Zeit erst genommen wird, wenn das Hinterrad über die Ziellinie rollt ;)
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
74
naja… kannst‘s auch am Hinterrad festmachen, darfst dich dann halt nicht beschweren, wenn deine Zeit erst genommen wird, wenn das Hinterrad über die Ziellinie rollt
Direkt am vorderen Reifen festmachen. Dann hast du eine 50 : 50 Chance, dass du etwas eher ankommst. 😀

Bzw. Wenn du sicherstellen kannst, dass du genau mit dem Transponder in der hinteren Position über Start fährst, kannst du die Wahrscheinlichkeit auf 100 % erhöhen. Zeitvorteil irgendwas mit Sinus (Drehwinkel).
 
Dabei seit
26. August 2007
Punkte Reaktionen
583
Bike der Woche
Bike der Woche
Ach... Bergauf ist nur was für verbissene Streber :)
Für mich zählt nur der Spassfaktor... da brauch ich keine Leistungsdaten und unsexy Super-Duper Perfomance Firlefanz! :aetsch:
Das erklärt auch die übergewichtigen Teenager im Bikepark. Downhill ist vermutlich der Action-Sport mit den meisten Übergewichtigen.
Und dann von Papa mit dem Auto abholen lassen, oder gleich E-Bike 🤦
 
Dabei seit
26. August 2007
Punkte Reaktionen
583
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich mag das jetzt gar nicht in Abrede stellen und weder Radfahren an sich noch das MTB (das ja ein Luxusgut ist, da bitte sollten wir uns klar drüber sein), aber du kannst trotzdem nicht behaupten, dass es nicht auch Industrie ist und z.T. nicht unbedenkliche Stoffe einsetzt.

Aber ja, solche Aussagen mag man natürlich auch nicht gern hören, zumal die anderen immer schlimmer sind. Nicht persönlich nehmen bitte - ich bleib eh auch bewusst bei unserem Hobby, nur muss man auch etwas kritisch betrachten und nicht nur abschalten und verbrauchen.
Du willst jetzt nicht wirklich die Produktion eines 10 KG Produktes vergleichen mit der Produktion eines 1.5 Tonnen Produktes, welches anschließend im Betrieb konstant Energie zur Mobilisierung von 1.5 Tonnen benötigt?
Natürlich kann irgendein bezahlter Journalist bzw. sogar Wissenschaftler krude um die Ecke rechnen, aber der gesunde Menschenverstand sollte da eigentlich skeptisch werden. Klappt leider immer seltener.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.438
Ort
Wien
Du willst jetzt nicht wirklich die Produktion eines 10 KG Produktes vergleichen mit der Produktion eines 1.5 Tonnen Produktes, welches anschließend im Betrieb konstant Energie zur Mobilisierung von 1.5 Tonnen benötigt?
Natürlich kann irgendein bezahlter Journalist bzw. sogar Wissenschaftler krude um die Ecke rechnen, aber der gesunde Menschenverstand sollte da eigentlich skeptisch werden. Klappt leider immer seltener.
Eh, nur kannst du auch nicht von EINEM 10kg Produkt ausgehen...
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
575
Das erklärt auch die übergewichtigen Teenager im Bikepark. Downhill ist vermutlich der Action-Sport mit den meisten Übergewichtigen.
Und dann von Papa mit dem Auto abholen lassen, oder gleich E-Bike 🤦
Ja und nein!
Mir sind aber lustige und coole übergewichtige Teenager lieber, als verbissene und spassbefreite Sportmaschinen.
Dennoch würde ich es nicht so pauschal sehen wie du :)
 
Dabei seit
26. August 2007
Punkte Reaktionen
583
Bike der Woche
Bike der Woche
Ja und nein!
Mir sind aber lustige und coole übergewichtige Teenager lieber, als verbissene und spassbefreite Sportmaschinen.
Sicherlich, wenn es diese Gattung wirklich in relevanter Menge gibt. Übergewicht und Depression haben ja eine wissenschaftliche Kausalität. 25% der Übergewichtigen sind offenbar depressiv. Klingt dann eher nach Selbsthilfegruppe im Bikepark.
Davon ab, Gesund und Spaß schließt sich nun wirklich nicht aus, sondern galt bisher als normal 😂
Na, und die Jolanda scheint auch fit und nicht spaßbefreit, um mal wieder beim Thema zu bleiben 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben