Argon Sattelrohr verzogen?

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Bei meinem goldigen Argon hatte ich schon seit Aufbau Probleme mit einer sich ständig leicht in das Sattelrohr verschiebenden Sattelstütze.

Vom Verkäufer habe ich eine 30,9mm Durchmesser Sattelstütze mitbekommen. Mir wurde versichert das es sich um das korrekte Mass genau für den Rahmen handelt. Mit einer schraubbaren Hope Sattelklemme (keine Schnellspannerfunktion) befestigt.

Anfänglich bin ich davon ausgegangen das ich unter Umständen zuviel Shimano Montagefett im Sattelrohr verteilt habe - brav saubergemacht und nur ganz hauchdünn auf die Sattelstütze aufgetragen. Sattelklemme mit maximalem Drehmoment angezogen - Sattel glitt im Lauf einer 80km Tour mehrfach stark in den Rahmen hinein :eek:
Noch auf der Tour mit Bordwerkzeug festgeknallt - bis die Schraube von der Klemme abgeschert ist :eek: Die letzten Kilometer nach Hause im Stehen gefahren.

Auskunft von Nicolai: bei dem Argon muss eine 31,6mm Durchmesser Sattelstütze verbaut werden. Neue Thompson Stütze geholt, neue Hope Sattelklemme organisiert und dann läßt sich die Sattelstütze nur knapp 60mm tief in den Rahmen einstecken. Mehrfach versucht die Angelegenheit mit Kraft einzudrücken - geht nicht.

Dabei hab ich den durch die zu enge Verschraubung beengten Eingang des Sattelrohrs mittels eines Auspuffrichtwerkzeuges schonend auf knapp 31,3mm aufgeweitet. Bzw. in das originale Mass gebracht.
Mit Richtlineal die Geradlinigkeit des Rohres überprüft: ohne Befund.

Woran liegt es nun das ich die Sattelstütze nur maximal 65mm tief in das Sattelrohr einschieben kann? Ist der Rahmen etwa komplett beschädigt? :heul:

Oder kann da noch eine andere Sache fehlerhaft sein? Die neue Stütze ist absolut plan und zeigt keinen Verzug. Außerdem masshaltig und nicht verdickt am unteren Ende durch aufstauchen/runterfallen.

Will morgen eine Tour machen - so mit dem Radl gehts leider nicht.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
196
Nichts gegen dich, aber mit deinen ständig auftretenden Problemchen (schon allein eine 30,9 mm Stütze in einen Rahmen zu montieren, der doch irgendwie für 31,6 gedacht sein soll....) solltest du selbst an deinem Rad gar nichts mehr machen und dir endlich mal einen kompetenten (!) Radschrauber suchen.


Fehlerdiagnose: Gibt es keine, ich traue leider deinen Fehlerberichtet nicht mehr :(.
 

Ti-Max

Vertrider
Dabei seit
13. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.313
Standort
Ruhrgebiet
Nicht jeder Argon hat meines Wissens 31,6.

Grössere Rahmen können 30,9 haben, siehe Techsheet, Sattelrohr XL 30,9.

Ansonsten kann ich nur messen vorab empfehlen. So eine Schieblehre ist da fantastisch ;)
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Da der Vorbesitzer mir den Rahmen mit Sattelstütze verkauft hat - bin ich davon ausgegangen das es sich um die richtige Sattelstütze handelt. Nachgemessen habe ich bei Montage leider nicht.

Rahmengröße ist wohl XL - genau konnte mir der Verkäufer das nicht mehr sagen.

Wenn ich den Rahmen vielleicht kaputt gemacht habe - dann muss ich halt warten bis der Pinionrahmen ausgeliefert worden ist. Und ich werde das Pinionbike von der Firma bei der es bestellt worden ist aufbauen lassen - was allerdings tüchtig ins Geld geht. Da wird nur nach Stundensatz abgerechnet und so eine Montage kann laut Auskunft vom Inhaber schon ne Weile dauern.... Allerdings werde ich jeden Fehler sofort reklamieren und hoffe so ein ordentliches Ergebnis zu bekommen. :daumen:
 

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.923
Standort
Steinbrüchlein
Rahmengröße ist wohl XL - genau konnte mir der Verkäufer das nicht mehr sagen.
_Ich_ würde »versuchen« die Rahmengröße mit einem Meterstab zu bestimmen. ;)
Das soll relativ einfach gehen, hab ich gehört.

Wenn das Sitzrohr 525mm lang sein sollte, ist es ein XL Rahmen = 30,9mm Stütze.
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
196
Ich will nur mal anmerken, dass der gute antique die 31,6 Stütze nach eigenen Angaben bereits 65mm tief in den Rahmen hinein bekommen hat. Also selbst wenn es eine XL mit 30,9 mm Rohr sein sollte, so scheint mit dem Sitzrohr irgendwas nicht in Ordnung zu sein. Insofern sind alle Aussagen von "Maß XX,X sollte passen" totaler hirnriss. Das sollte sich wenn jemand real anschauen und entsprechend entscheiden was zu machen ist.

Es nutzt alles Messen nix, es klingt nach einem recht typischen antique Problem welches mit Ferndiagnose wohl kaum zu lösen ist.
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Wenn das dann wirklich so schwer ist - wird das goldige Radl auseinandergebaut und an der Rahmen an die Wand gehängt.

Morgen früh mal das Sitzrohr in der Länge messen - dann kann ich mehr zur tatsächlichen Größe sagen. Bis jetzt habe ich noch nie nachgemessen wie groß der Rahmen tatsächlich ist, mir hat er gepasst nach Aufbau und darauf kommts an.

Laut Aussage von Nicolai sei das Sitzrohr sehr stabil und könne ordentlich was vertragen.

Allerdings ist mir noch immer nicht die tatsächliche Lösung der im Sitzrohr langsam abgleitenden Sattelstütze bekannt. Wenn die Sattelklemme so angezogen wird das die Verschraubung reisst - und die Stütze trotzdem weiter ganz langsam in das Rohr bei Fahrbetrieb reingleitet dann muss irgendwas nicht in Ordung sein. Kann das durch das Alter (Rahmen ist wohl Ende 2004/Anfang 2005 gefertigt worden) verursacht sein?

Der nächste Nicolairahmen wird beim Händler aufgebaut werden - und wenn was nicht tauglich ist sofort reklamiert. Kann dann unter Umständen sehr lange dauern bis das Radl betriebsbereit ist.... :eek:
 

schnubbi81

Gravity Pilot
Dabei seit
21. August 2006
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Wiesbaden
Evtl hat der Vorbesitzer das 30,9 Sattelrohr bis zu einer bestimmten Tiefe auf ein größeres Mass (evtl. 31,6) aufgerieben???
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
0
Bin mir jetzt nicht sicher wie hoch die Wandstaerke eines Nicolai Sattelrohres ist, da mein Rahmen erst in KW 14 kommt, aber mein Canyon hat z.b. 1.0mm und davon 0.35mm Wandstaerke wegzureiben ist schon sehr unueberlegt. Ich hoffe doch das niemand soetwas macht und es nichtmal erwaehnt wenn er den Rahmen verkauft...
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ueber die Sinnhaftigkeit und Haltbarkeit koennte man jetzt sicher streiten :D, aber du wuerdest es sicher erwaehnen wenn du den Rahmen verkaufst oder nicht? :)
 
Dabei seit
8. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
404
Haben die Sitzrohre bei Nicolai nicht im allgemeinen 35mm (34,9mm) Außendurchmesser? Der Innendurchmesser ist doch nur abhängig von der Rahmengröße bzw. Modell?

Mit der Hope-Schraubklemme habe ich auch schon meine Erfahrung gesammelt. :o
Bei meinem Stahlrahmen ist die Schraube gerissen bevor überhaupt eine Klemmwirkung erziehlt wurde. Hab diese dann durch eine M6 V4A Schraube mit Mutter ersetzt.
 
Dabei seit
1. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
223
Standort
Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Haben die Sitzrohre bei Nicolai nicht im allgemeinen 35mm (34,9mm) Außendurchmesser? Der Innendurchmesser ist doch nur abhängig von der Rahmengröße bzw. Modell?

Mit der Hope-Schraubklemme habe ich auch schon meine Erfahrung gesammelt. :o
Bei meinem Stahlrahmen ist die Schraube gerissen bevor überhaupt eine Klemmwirkung erziehlt wurde. Hab diese dann durch eine M6 V4A Schraube mit Mutter ersetzt.

1. richtig! Sattleklemme ist immer 34,9mm, bie größerem Rahmen (schwererer Fahrer) wird eine dickere Wandstärke verwendet.

2. Das kenn ich auch! vielleicht hätte man mal ne andere Klemme testen sollen.
 
Dabei seit
13. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hatte son Scheiss mal am BMX. Ist mir die Schraube auch abgebrochen. War allerdings keine metrische Schraube sondern irgend son Amimist. Versuch da mal Schraube im Baumarkt zu finden...
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
An sechs anderen Bikes verrichten die Hope Sattelklemmen zum schrauben ohne Auffälligkeiten ihren Dienst ;) bin daher von guter Funktionsweise ausgegangen.

Vielleicht doch einfach eine andere Sattelklemme ausprobieren? Offenbar scheint die Hope Klemme mit Nicolai Rahmen nicht zu harmonieren.... Oder vielleicht doch mal ne Schnellspannerklemme verwenden?
 
Dabei seit
1. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
223
Standort
Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Hatte son Scheiss mal am BMX. Ist mir die Schraube auch abgebrochen. War allerdings keine metrische Schraube sondern irgend son Amimist. Versuch da mal Schraube im Baumarkt zu finden...
Die Hopeschraube ist kein Feingewinde, so musste ich wie Mountain_Screen geschrieben hat mutter und schraube tauschen.
Hatte auch Hope angeschrieben, es kam 7 monate keine Antwort, dann hatte ich nach drei Tagen kostenfrei ne neue/bessere Schraube im Briefkasten.
Meine Email wurde wohl leider 7Monate übersehen.

Das die Sattelstütze sich da so selbständig macht kann ja nur den Grund haben das sie zu dünn ist oder die Klemmung nicht kräftig genug ist.
Wenn man mal davon ausgeht das die Wandstärke bei einem XL-Nicolai-Sitzrohr höher als bei allen anderen Rahmen ist, könnte es doch sein das, das angegebene Drehmoment nicht ausreicht die Sattelstütze erfolgreich zu klemmen. Somit würde die Schraube auch nicht stark genug sein.
Versuch doch mal nen Würger bevor de da weiter dran rumwerkelst.
 
Zuletzt bearbeitet:

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Den Würger habe ich im Bestand - morgen früh mal testen :daumen: Und jetzt gehts los zu ner Wohnungseinweihungsparty :cool:
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
1.010
An sechs anderen Bikes verrichten die Hope Sattelklemmen zum schrauben ohne Auffälligkeiten ihren Dienst ;) bin daher von guter Funktionsweise ausgegangen.

Vielleicht doch einfach eine andere Sattelklemme ausprobieren? Offenbar scheint die Hope Klemme mit Nicolai Rahmen nicht zu harmonieren.... Oder vielleicht doch mal ne Schnellspannerklemme verwenden?
Die Hope Klemme funktioniert perfekt. Aber eine falsche Sattelstütze mit einem Rahmen nicht.

2 Tipps:
1. Sattelklemme mit Drehmoment montieren
2. Carbon Montage Paste statt Fett versuchen
 

pfalz

mit großem Vorsprung Letzter
Dabei seit
20. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
492
Standort
zu Hause
Eventuell die 30.9er Sattelstütze mit eine 31.6er Reduzierhülse probieren? Wäre aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Kannst Du prüfen, ob das Sitzrohr innen noch rund ist? Eventuell durch zu kurze Einstecktiefe etc. ovalisiert...

Ich hatte mal ein ähnliche Problem mit einem Alutech Rahmen, 30.9er Sattelstütze und Alutech-Schnellspanner. Mit nem Hope-Spanner war dann Ruhe, anscheinend war die Klemmkraft des Alutech-Spanners zu gering.
 

antique

Mensch halt
Dabei seit
17. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
6
Rohr ist innen nicht ovalisiert, das hab ich bereits überprüft.

Sattelklemme habe ich immer mit dem passenden Drehmoment montiert. Trotzdem rutschte die Stütze im Lauf einer Tour minimal in das Sattelrohr rein. In der Regel verwende ich die Shimano Montagepaste in hauchdünnem Auftrag. Carbonmontagepaste muss ich mir besorgen, vielleicht ist das die Lösung.

Rahmen (bzw. das Radl) geht komplett zu einem Rahmenbauer und der soll die Lösung für die abgleitenden Stütze finden. Ich habe keine Lust mehr mich noch mehr rumzuärgern - bin wohl ein wenig arg ungeduldig.....

Was mich WIRKLICH erstaunt ist die Aussage von Nicolai das alle Argon Rahmen über 31,6mm Durchmesser Sattelrohre verfügen. Vorallem wenn dann XL Rahmen ein 30,9mm Durchmesser haben. Bei meiner Anfrage habe ich die Rahmennummer und ungefähres Baujahr mitgeteilt. Oder kann es sein das bei den Argon Rahmen nach Kundenwunsch unterschiedlich Sattelrohrdurchmesser verbaut worden sind?

Wahrscheinlich ist der Aufwand für die Lösung des Problems relativ hoch, wenn die Sache zu teuer wird bleibt das Radl als Ausstellungsstück im Fundus stehen. Obwohl ich einige Teile mit vorherigem Nutzen verbaut habe - ist die Endsumme fast so hoch wie ein Angebot für ein nagelneues Argon vom Händler. Scheint sich nicht mehr zu lohnen die Radl selbst aufzubauen.

Dumm nur das mein nächster Nicolai Händler fast vier Stunden einfache Autofahrtstrecke entfernt ist....
 

pfalz

mit großem Vorsprung Letzter
Dabei seit
20. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
492
Standort
zu Hause
2005er Argon XL hatten nen Sattelstützendurchmesser von 30.0 lt. Katalog :ka:

Mal schauen, was der Rahmenbauer herausfindet...
 
Oben