Atmungsaktive Regenjacke gesucht - Leatt DBX 5.0 vs Endura Mt500 II

Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Hi,

da ich von meiner letzten Ausfahrt mit meiner Quest Regenjacke von North Face wirklich klitschnass durch Schweiß zurück kam muss nun mal was Mountainbike taugliches her.

Ich schwanke da zwischen der Leatt DBX 5.0 Jacke in der Farbe Lime und der Endura MT500. Optisch würde mir ganz klar die Leatt Jacke besser gefallen. Zur Membran finde ich da aber nur sehr wenig Information bezüglich der Atmungsaktivität.

Hat schon jemand Erfahrung mit der Jacke machen können ? Bin auch für jegliche anderen Tipps dankbar :)

Da ich beim bergauf-fahren schon sehr heftig schwitze stellt sich mir sowieso die Frage ob da nicht die beste Membrane mit überfordert ist.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.600
Ort
Mangfalltal
Würde die Endura nehmen, angeblich unschlagbar in der Atmungsaktivität.

Ich hab die Gore C7 Pro, allerdings halt nicht so günstig zu haben, hab 275 bezahlt, dafür ist sie OK.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.600
Ort
Mangfalltal
@Osti Seh ich auch so, Belüftungsöffnungen sind Pflicht. Allerdings hatte ich zum Beispiel die RaceFace Agent und in der hab ich erstaunlich wenig geschwitzt bei allen Besingungen. Leider war dann die Membran innen schon sehr bald kaputt, also habe ich mir das Geld zurück geholt und was gescheites gekauft.

War leider die letzten Wochen krank, aber werd die Gore jetzt mal im Herbst testen.

Von der Atmung her sollte die Endura eine der besten sein.
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.600
Ort
Mangfalltal
Kann ich nicht nachvollziehen und ich bin auch eher Schwitzer. Ist definitiv über die Jahre besser geworden. Armpits und ähnliches auf, Ärmelbündchen auch auf und es ist erträglich.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.218
Ort
Augsburg
@Osti Seh ich auch so, Belüftungsöffnungen sind Pflicht. Allerdings hatte ich zum Beispiel die RaceFace Agent und in der hab ich erstaunlich wenig geschwitzt bei allen Besingungen.

bei mir staut sich das auch bei Belüftungsöffnungen unter den Armen und vorne (fast) genauso. Und wenn es so pisst, dass man auch mit ner Softshell absäuft, dann ist es eh fast egal ob man von aussen oder innen nass wird. Hauptsache man kühlt nicht aus.

Seh ich genauso.

Klar gibt es Regenjacken wie Mülltüten.
Aber auch in meiner Gore Jacke schwitze ich bei der kleinsten Anstrengung.
Zur Abfahrt OK, aber bergauf würde ich nie auf die Idee kommen die Regenjacke anzuziehen.

dito! Ich bin auch bei leichtem Regen eigentlich mit diversen Softshell-Jacken am Besten unterwegs. An Membran-Jacken hatte ich schon so ziemlich alles an Membranen, die am Markt erhältlich sind. Messtechnisch im Labor mag es Unterschiede geben, in der Praxis habe ich in jeder Jacke ähnlich geschwitzt.

die eine Jacke bei Nässe sehe ich also nicht wirklich.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Glaube ich hol mir einfach mal beide Jacken zum testen her... Die MT500 gibts momentan im Schlussverkauf für unschlagbare 137€ und die Leatt für 170€...
Wenn ich in beiden ähnlich schwitze behalte ich wohl die Leatt und hole mir noch nen leichten Windbreaker zum wechseln dazu...
Macht bestimmt am meisten Sinn?!
 

decay

peace, love, death metal
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
2.600
Ort
Mangfalltal
Die Leatt hab ich online billiger gesehen. Achja, Pro Tipp - niemals ne Regenjacke in Bunt kaufen :) Ärgerst Dich nur, dass die Matschflecken nicht mehr rausgehen.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Ist das echt so schlimm? Dachte eig da mein Bike eher dunkel ist und der Helm auch dass ein bisschen Farbe nicht verkehrt wäre...
In Schwarz hab ich die Leatt auch für ca. 135 gefunden wollte aber ja halt lieber was helles :)
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
6.722
Glaube ich hol mir einfach mal beide Jacken zum testen her... Die MT500 gibts momentan im Schlussverkauf für unschlagbare 137€ und die Leatt für 170€...
Wenn ich in beiden ähnlich schwitze behalte ich wohl die Leatt und hole mir noch nen leichten Windbreaker zum wechseln dazu...
Macht bestimmt am meisten Sinn?!
Fährst Du denn viel bei starkem Regen?
Ich bin auch bei leichtem Regen eigentlich mit diversen Softshell-Jacken am Besten unterwegs.
die eine Jacke bei Nässe sehe ich also nicht wirklich.
So sehe ich das auch.
Die Regenjacke ist bei mir das am wenigsten genutze Kleidungsstück und im nachhinnein würde ich eine güstigere kaufen.
Bei leichtem Regen funktionieren Windjacke oder Softshell für mich einfach viel besser.
Gerade auf dem Bike, wenn am Rücken eh ein (wasserdichter) Rucksack sitzt und der Fahrtwind das Wasser von der Jacke bläst.
Lieber ein Merinoshirt mehr mitnehmen.

Wirklich lange will ich ohne Schutzbleche, wasserdichte Schuhe usw usw eh nicht im Regen fahren.

Kann ich nicht nachvollziehen und ich bin auch eher Schwitzer. Ist definitiv über die Jahre besser geworden. Armpits und ähnliches auf, Ärmelbündchen auch auf und es ist erträglich.
Du hast auch grad ne Gore Jacke für (unschlagbare) 275 Eur gekauft :p
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Naja dass ich bei strömend Regen los fahre ist eher unwahrscheinlich... Ich suche halt etwas dass mich gut schützt wenn ich mal von stärkerem Regen überrascht werde.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Dafür hab ich immer eine dünne (günstige) Regenjacke im Rucksack und entscheide dann je nach Temperatur, ob ich die Softshelljacke ausziehe und stattdessen die Regenjacke an, oder ob ich die Regenjacke drüberziehe.

Und die Regenjacke ist dann Marke Plastiktüte oder was mit Membran?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. Mai 2016
Punkte Reaktionen
34
Und die Regenjacke ist dann Marke Plastiktüte oder was mit Membran?
Schon was ordentliches, aber halt nicht Hightech für ein paar hundert Euro, im Moment habe ich eine Pearl Izumi Elite, hat glaub ich damals 80 Euro gekostet, tut ihren Dienst wenn ich sie mal brauche, ist zwar nicht "Plastiktüte", aber halt lange nicht so atmungsaktiv wie meine Gore Softshelljacken.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
Hab sie bei Brügelmann zu dem Preis bestellt.
Müsste auch heute ankommen.

Edit: scheint wohl nur ne kurze aktion gewesen zu sein kostet mittlerweile da wieder 180€...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. September 2018
Punkte Reaktionen
84
So, ich konnte mir jetzt beide Jacken mal kurz über ziehen und muss sagen obwohl mir die Leatt von der Optik, Farbe und vom Schnitt besser gefällt wird sie wohl zurück gehen. Die Endura macht einfach einen viel wertigeren Eindruck.
Die Leatt raschelt gefühlt doppelt so laut und ist auch spürbar unflexibler vom Stoff her. Habe auch dass Gefühl dass die Ärmel im unverschwitzten Zustand schon etwas an den Armen kleben.
Wäre die Endura für knapp über 130€ nicht so ein Schnäppchen gewesen würde mir das ganze aber deutlich schwerer fallen.

... Bin aber noch etwas am hadern ob ich die Leatt nicht als normale Regenjacke behalte :D
 
Dabei seit
27. September 2007
Punkte Reaktionen
906
Ort
Ibiza
bergauf bei der MT500 die Belüftungsschlitze öffnen, dann haut das mit der Belüftung ganz gut hin.
Ich finds ganz gut.
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte Reaktionen
162
Ort
79843 - Löffingen/Unadingen
Ich hab mir letztes Jahr die Endura in Orange (weil bei Regen ists ja meistens nicht so hell und ich finde es immer noch gut, wenn man auch von anderen Menschen gesehen wird) gekauft und bin auch schwer zufrieden damit.
Gerade mit den Lüftungsöffnungen auch gut für "Schwitzer" geeignet.
Und ich nutze außer der Endura kaum mehr eine Jacke. Lieber mehrere Lagen drunter und dann isoliert das auch bei kalten Temperaturen sehr gut.
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
1.946
Kommt wohl ne neue MT500, ohne II:
https://www.hibike.de/endura-mt500-...acke-herren-p5e98649fb1c3e0a4d2ed47ea2bdca28c

Wie es scheint mit Fach für die Liftkarte und ohne die oft undichten Stretcheinsätze?
Ah Moment immer noch mit Stretch...
  • Außergewöhnlich atmungsaktives ExoShell60™ 3-Lagen Gewebe mit wasserdicht versiegelten Nähten
  • Langlebige Schulterpartie mit Silikonapplikation und ergonomisch angeordneten Stretch-Panelen; 3D verstellbare Kapuze
  • Belüftung unter den Armen durch 2 Wege Reißverschluss,
  • Belüftungsverlängerung bis zum Rücken, kompatibel mit Rucksack
  • Fronttaschen fungieren als Belüftungsöffnungen, versteckte Innentasche und Ärmel-
  • Tasche für Lift-Pass; Wasserabweisender VISLON® Reißverschluss mit Sturmlasche
  • Reflektorstreifen an Kapuze, Bund und am Rücken
  • Von den schottischen Highlands bis zum Kilimanjaro getestet von Danny MacAskill
  • Wasserdicht: 18.000 mm
  • Atmungsaktiv bis: 64.000 g/m²/24h


Ich hab auch eine bei dem Sonderangebot bestellt, find so naja - ganz schön viele Nähte = Nahtabdichtungen die kaputt gehen können und wenig sinnvolle Taschen und vorne fast weng kurz, dafür trotzdem noch bauchig?

Da find ich wieder die Platzangst TT Evo schon echt gut gemacht was Taschen (Liftkarte, Gogglefach. Napoleon + normale Taschen) und Passform angeht, bis auf das viele warme Futter/Innennetz innen und Packmaß+Gewicht.
 
Oben