[Aufbau] Do-it-all-/Gravel-Bike - Hilfe bei der Rahmensuche

Dabei seit
17. Februar 2018
Punkte Reaktionen
24
Grüßt euch,

für das kommende Jahr braucht's ein neues Rad mit großen Einsatzbereich im Keller:

  • Pendeln zur Arbeit (Schutzblechmontage für die nasse Jahreszeit wichtig)
  • Reifenfreiheit für mind. 40er Pellen
  • Bike-Packing
  • Zwei oder drei kleine Rennradrennen

Ich liebe den Look und die Arbeit mit Stahlrädern und das Gewicht ist mir auch nicht mehr ganz so wichtig wie früher noch. Deshalb tendiere ich aktuell stark in die Richtung, Alu ist komplett raus. Falls mir aber doch ein geeigneter und schöner Carbonrahmen über den Weg läuft... :)

Wichtig bzgl. Geometrie: Es muss "gemütlich" sein, ich habe mich auf einem Rahmen mit kurzem Reach (~375) und hohem Stack (~605) sehr wohl gefühlt, in die Richtung soll auch der neue Rahmen gehen.

Es sollte kein 0815-Rahmen a la Backroad/Grail etc. werden, darf gerne etwas seltenes aus einer kleineren Schmiede sein. Preislich bin ich bis ca. 1500 € relativ offen. Falls der Rahmen das Geld wert ist, wird auch investiert.

Ich freue mich sehr auf euren Input!

Update: Sonstige Wünsche:

  • Scheibenbremsen
  • Steckachsen (idealerweise 12mm vorne, da Laufräder vorhanden)
  • Gerne viele Anschraubpunkte
  • Carbongabel mit Anything-Anschraubpunkten - Könnte aber auch separat nachgekauft werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2018
Punkte Reaktionen
24
Moin Michael,

danke für deine Empfehlung! Rahmengröße ist so ne Sache, sollte wie gesagt im Stack/Reach-Bereich von 605/375 sein. Das ist bei manchen Herstellern M, bei anderen L, dann mal 54 oder auch 56/58...

Das Cotic ist ein tolles Rad, da liege ich mit 580/380 aber leider zu flach drauf (habe mit 90 cm SL sehr lange Beine für 182 cm Körpergröße).
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.538
Ort
City Z

MichiP

Sportsfreund
Dabei seit
26. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
4.502
Ort
Region Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich werfe mal Nordest ins Rennen

Wäre dann zwar Titan aber da für Custom und wenn Du Ihn lackierst sieht man es auch nicht :lol:

Mit etwas Verhandlungsgeschick ist vielleicht auch eine Carbongabel mit drin.

:winken:

In Stahl würde ich mal bei http://bellecycles.com/ rein schauen. Die HP gibt zwar nichts her aber ich folge Ihn bei Insta (klick das einfach mal an auf der HP) und das ist schon ziemlich geil was der Junge da produziert. Wäre auch mal weit weg von Mainstream, preislich :ka:


https://www.singlebe.com/ geht auch immer:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2018
Punkte Reaktionen
24
Krass, ihr seid wirklich schnell!:)

Einfach mal so reingeworfen.


Das Brother ist ein geiles Gefährt, das kommt mal auf die Liste! Wenn auch leider wieder etwas zu lang/flach. Bei Ritchey springt bei mir irgendwie nicht der Funke über.

Ich werfe mal Nordest ins Rennen

Wäre dann zwar Titan aber da für Custom und wenn Du Ihn lackierst sieht man es auch nicht :lol:

Mit etwas Verhandlungsgeschick ist vielleicht auch eine Carbongabel mit drin.

:winken:

In Stahl würde ich mal bei http://bellecycles.com/ rein schauen. Die HP gibt zwar nichts her aber ich folge Ihn bei Insta (klick das einfach mal an auf der HP) und das ist schon ziemlich geil was der Junge da produziert. Wäre auch mal weit weg von Mainstream, preislich :ka:


https://www.singlebe.com/ geht auch immer:D

- Nordest: Wusste gar nicht, dass es zu dem Preis Titan gibt:) Eigentlich ein wirklich toller Rahmen, der BB Drop von 85 geht aber bei geplanten Geländefahrten gar nicht, fürchte ich.

- Die Räder von Belle sehen ja traumhaft aus! Müsste man mal anfragen, was da ein Set kostet.

- Singlebe stand auch schon auf der Liste, da schrecken mich aber die Lieferzeiten ab. Wollte das Rad noch dieses Jahr fahren:D
 

MichiP

Sportsfreund
Dabei seit
26. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
4.502
Ort
Region Hannover
Bike der Woche
Bike der Woche
Krass, ihr seid wirklich schnell!:)



Das Brother ist ein geiles Gefährt, das kommt mal auf die Liste! Wenn auch leider wieder etwas zu lang/flach. Bei Ritchey springt bei mir irgendwie nicht der Funke über.



- Nordest: Wusste gar nicht, dass es zu dem Preis Titan gibt:) Eigentlich ein wirklich toller Rahmen, der BB Drop von 85 geht aber bei geplanten Geländefahrten gar nicht, fürchte ich.

- Die Räder von Belle sehen ja traumhaft aus! Müsste man mal anfragen, was da ein Set kostet.

- Singlebe stand auch schon auf der Liste, da schrecken mich aber die Lieferzeiten ab. Wollte das Rad noch dieses Jahr fahren:D


Bei Nordest bekommst Du ja Custom....

Da kannst Du alles so ändern das Du einen für Dich perfekten Rahmen hast. Das Standard Modell ist halt Pedro seine Umsetzung zum Thema Gravel.....Ich fahre ja die Stahlversion und ich bin so begeistert das ich in ein paar Wochen Upgrade :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.673
Ort
Pfalz
Entweder man kauft sich ein Gravel Bike und nutzt es auch so..oder halt ein Rennrad. Die Geoemtrie unterscheidet sich doch deutlich..klar kannst du einfach paar dünne Reifen draufziehen..aber das machts nicht zu einem vollwertigen Rennrad. Ich würde mich entscheiden zwischen einem von beiden..alles andere macht nicht glücklich auf dauer..

Ansonsten schau mal noch bei Veloheld rein..der Icon X ist ein Top Rahmen mit ner ziemlich ausgeglichenen Geo...auch jetzt als Titanversion zu haben..
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.265
Also für waschechte Rennradrennen rate ich dir auch von nem Gravelbike ab. Du wirst niemals, auch mit schmalen Reifen nicht, mithalten können. Gut wenn du nur aus Prinzip mitfahren willst, aber die Geometrie ist eben doch anders und nicht auf Rennen ausgelegt. Ich fahre meins auch mit schmaleren Reifen um mal ne schnelle Runde zu drehen, dennoch habe ich mir für "echt Rennrad" nun wieder eins bestellt und zwar aus gutem Grund.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte Reaktionen
2.802
Ort
Bad Aibling
Hi ,
du schreibst recht wenig zu dir , darum ist es rel schwer das einzuordnen .
Wenn du Straßenrennen fährst kannst du denke ich auch etwas Rad fahren denke ich :)
Aber was genau willst du ?
Je nach Szenario trifft nämlich genau das zu was @IndianaWalross schrieb oder du kommst ggf mit einer ausgewogenen Geometrie und einen zweiten LRS gut über die Runden .
Bei den bezahlbaren Stahrädern wirst du stets bei etwa 10 Kilo landen und nur mir sehr hohen Ausgaben dich der 9 nähern können .
Das Veloheld Titan ist gewichtsmäßig und von der Ausrichtung tatsächlich ein gangbarer Weg der gut zw. den Welten liegt .
Aber zunächst solltest du dich erstmal äußern :)
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
4.854
Ort
Lake Chicamacomico
Wenn Radrennen eine gewisse Priorität haben, würde ich eher nach einem Allroadbike schauen. Die haben etwas limitierte Reifenfreiheit (meist so 35-38mm) und gehen eher noch Richtung Rennrad. Da ist man allerdings weit weg von der ganz gemütlichen Geometrie.
Mir gefällt der Pfadfinder von Standert sehr gut für diesen Bereich, allerdings wäre ein drittes Rad für den mehr oder weniger gleichen Einsatzbereich Quatsch.
Wenn Rennergebnisse egal sind und es um den Spaß geht, dann bleib beim Gravelbike. Sicherlich wird man da im Rennen nicht unbedingt mithalten können, aber man kann flott unterwegs sein. Ich schaue mir öfter mal die Segmente über Strava an und stehe dort mit 40mm Reifen mit wenig Luftdruck und ohne jegliche Trainings- und Wettkampfambitionen ganz gut da. Letztendlich ist die Vielseitigkeit der Gravelbikes auch immer ein Kompromiss. Auf der Straße bist du nicht so schnell wie die Rennradler, auf technischen Trails nie so schnell wie MTBer. Aber man kommt dafür ziemlich problemlos überall hin.
 

tomybike

tomybike
Dabei seit
26. August 2008
Punkte Reaktionen
770
Ort
Heidelberg
Sobre versatile
mit glatten Panaracer Reifen (gravel light)
wäre auch eine Alternative
gYFAa1qi7cosrROqzGnm.jpg
 

EastBayRay

Bin im letzten Jahrtausend...
Dabei seit
6. November 2014
Punkte Reaktionen
106
@tomybike
Sehr runder Aufbau gefällt mir gut.
Ich rede mir gerade ein auch ein Gravelbike zu brauchen.
Da ich von dem Dad sehr begeistert bin, steht der Sobrerahmen ganz oben.
Kannst du mir etwas zur Gabellänge und Körpermaße sagen?
Ist ein L Rahmen, oder?
VG
 

tomybike

tomybike
Dabei seit
26. August 2008
Punkte Reaktionen
770
Ort
Heidelberg
Hi
ja ist ein Rahmen in L
Bin 184cm mit SL 84
wird mit 80mm Vorbau gefahren
Gabel hat ca 400mm Einbauhöhe
aktuell 2fach Antrieb
IMG_2733.JPG
 

EastBayRay

Bin im letzten Jahrtausend...
Dabei seit
6. November 2014
Punkte Reaktionen
106
Habe die selbe Schrittlänge , bin aber 6cm kleiner.
Mache mir Gedanken, weil der Sattel doch ne deutliche Überhohung zeigt(zumindest wirkt das auf dem Foto so). Wie schauts bei dir auf längeren Ausfahrten mit dem Nacken aus, komme langsam in das Alter wo man solche Fragen stellt. :)
Zweifach ist bei mir auch gesetzt, keine Kompromisse bei einem Allrounder.
Die Spyre liegt bei mir auch noch rum und reicht für den Einsatzzweck aus.
Wie verhalten sie sich mit denn Sram Bremshebeln?
 

EastBayRay

Bin im letzten Jahrtausend...
Dabei seit
6. November 2014
Punkte Reaktionen
106
Stecke genau dazwischen, Beine L, Oberkörper M.
Beim MTB kann ich das ganz gut nach Einsatzzweck abstecken. Habe das Dad in M gewählt, da es für Trailtouren aufgebaut wurde.
Habe auch einen L Rahmen für einen Bekannten aufgebaut, dieser mir für den Marathoneinsatz besser liegt.
Bin im Winter zufällig zu einem Rennradklassiker gekommen, nach der Restauration wollte ich das eigentlich verkaufen, aber nach einer ausgiebigen Probefahrt, war klar das bleibt. Passt wie ein Maßanzug, nur an jedem Singletrail vorbei zu fahren ist echt zu einschränkend.
Muss das alles mal ausmessen.
 
Oben