Aufbau eines MTB-Titan Fullys

Terence88

Haberfeldtreiber
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ort
Oberbayern
Servus Miteinander,
nach nun einigen Jahren auf meinem derzeitigen MTB und durch das erreichen der magischen Altersgrenze 30
smash.gif
... möchte ich, ganz ohne Zeitdruck, mein eigens Bikeprojekt starten.
Ziel war es ein einzigartiges Bike mit höchster Individualität sowie lebenslanger Freude
wink.gif
(zumindest mit dem Rahmen) zu schaffen.

Der Titel dieses Thred sollte ja schon allen klar machen, dass es bei mir jetzt nicht mehr darum geht wieso Titan und kein Carbon/Alu/Stahl, sondern schlichtweg um die einfache Anfrage ob Ihr vergleichbare Projekte kennt und Erfahrungen zum Aufbau eines "Traumbikes" habt.
Ich möchte noch dazu sagen, dass der Aufbau dieses Bikes keinen finanziellen oder zeitlichen Rahmen hat. Das soll jetzt aber auch kein 15.000 Euro Projekt werden, ich hoffe Ihr versteht was ich meine...

Ich möchte am Bike meine mechanischen Fertigkeiten ohne Zeitdruck, soweit wie irgend möglich, verbessern und mich bei spez. Anbauteilen wie Kurbel/Innenlager dann doch ggf. von einer freundlichen Privatperson die sich hier besser auskennt, helfen lassen.

Einige von euch kennen ja vielleicht die Sendung aus den 90... "Hör mal wer da hämmert" wo Tim sein Traumauto über Jahre hinweg in seiner Garage selbst aufbaut und die Teile bö a bö zusammenkauft und zusammenschraubt. Das ist auch hier mein bescheidendes Ziel ... gut ich hoffe es dauert keine 10 Jahre sondern 1-3 Jahre
wink.gif
. Je nach dem wie das Kleingeld mitspielt...

Vorweg zu meinem persönlichen Biker-Profil:

Fahrleistung pro Jahr: ca. 2000-3000 km.
Höhenmeter pro Jahr: ca. 25000-40000 hm.
Typ: Allmountain / Mehr Uphill als Downhill ... meistens Wald- und Bergtrials maximal S2.

Spezielles: Ich bin nur 1.64m groß und wiege 66 Kilo und bin eigentlich überzeugter 26 Zoll Fan!
Ich weiß einige werden mich dafür nun steinigen...


Nun möchte ich euch einfach mal meine ersten Gedanken zusammenfassen.

Rahmen:
Obwohl für mich persönlich das Rahmenmaterial Titan außer Frage steht, stellt sich für mich jedoch weiterhin die Frage, inwieweit ein Fully oder doch ein Hardtail hier in diesem Fall/Material besser wäre.
Dementsprechend meine Favoriten

1)
https://kenteriksen.com/our-bikes/mountain-bike-1/ <--- mein Favorit (leihenhaft vom aussehen her)


2)
http://www.kocmo.de/mono-26?vorauswahl=1 <--- die billigere Variante

Felgen/Naben/Speichen:
Wenn möglich von einer privat Person die das in Ihrer Selbstständigkeit betriebt kommen!
Vorschläge im Raum Oberbayern?

Pedal:
Crankbrothers - Eggbeater 11 o.ä.

Bremsen:
Trickstuff - Piccola oder Direttisima einschl. Bremsleitungen und Beläge oder gleichwertig?

Schaltung/Kurbel:
Komplett Gruppe Sram Eagle xx1 als 1x12fach oder irgendwann 1 x 13 fach :p

oder doch Shimano XT 3 x 11 aber wie gesagt das hat noch Zeit... bin ja eha der Uphiller...

Sattelstütze mit Klemme:
Kommt vom Rahmenbauer aus Titan... benötige auch nach meiner Meinung keine Vario.

Gabel / Dämpfer:
Welcher Dämpfer es wird, entscheidet vermutlich der Rahmenbauer bzw. Ersteller...

zur Gabel bin ich am überlegen oder schon fast überzeugt, ob ich nicht doch den Schritt zu einer Lefty versuchen soll ?!
Ansonsten frei von Meinungen aber vermutlich nicht mehr als 120 mm Federweg...

Lenker:
Syntace Megaforce 2 - 740mm

Vorbau:
Syntace Megaforce 50mm


So ein kleiner erster Eindruck von meinem Langzeitprojekt... das heißt alles kommt mit der Zeit in den nächsten 1-3 Jahren.

MfG
und ein schönes Wochenende...
wave.gif


PS: Ich lese schon einige Jahre hier im Forum immer wieder mit, habe aber zum Titanrahmenbau keinen gefunden. Sollte sich jemand im deutsprachigen Raum das zutrauen bzw. das schon so Handhaben, bin ich sehr gerne bereit das Geld in unserem Raum zu halten und keiner großen Firma zu geben.
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.365
Ort
Der aus der sächsischen Landeshauptstadt🙄
Zum Thema "Titan-Rahmen" und so gibts hier noch einen Thread dazu: https://www.mtb-news.de/forum/t/die...hread-fuer-die-gepflegte-konversation.374389/

Muß es denn wirklich unbedingt in 26" sein?
Gute Reifen in diesem Maß sind leider inzwischen selten geworden...
(ich bin da selber immer mal wieder so am suchen)
was sich bei Felgen und Federgabeln fort setzt.

Das KOCMO Mono ist übrigens ein HT, bist Dir aber sicher im Klaren drüber, oder?

Mawis stellen in D Titan-Rahmen her >>> http://mawis-bikes.com/rahmen/
und auch Wiesmann >>> http://www.wiesmann-bikes.de/k-modelle.html

Wiesmann baut Titan-Fullys, welche technisch sogar recht weit oben mit spielen.

"Problem" ist eigentlich "nur" der Preis... :D
wie fast immer ;)
wenn ich den nötigen finanziellen Hintergrund hätte und auch die Geduld zu warten, dann würde ich mir schon bei Wiesmann etwas für mich anfertigen lassen,
wenn ich das aber mit einem schnöden Lynskey Rahmen im Ausverkauf (für ca 780€) vergleiche, dann muß man so etwas auch wirklich unbedingt wollen.

Ansonsten hat man dann, wenn man Pech hat, nach 1-2-3-4 Jahren Bau/Wartezeit ein teures Rad, mit dem man anderen hinterher fährt, weil die technische Entwicklung nun mal weiter geht.
bzw man für sein Edel-MtB keine entsprechenden (Edel-)Teile mehr bekommt, weil mal wieder die Aufnahme für die Naben/Gabeln/Tretlager/Bremse oder was auch immer geändert wurde.


Viele teure und aufwändige "Langzeitprojekte" sind leider irgendwann in den Untiefen dieses Forums hier verschwunden, nie wieder was von gehört bzw gelesen, warum auch immer - mögen sie in Frieden ruhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
9.004
Ort
Wien
Felgen/Naben/Speichen:
Wenn möglich von einer privat Person
Wat ? Du willt doch nicht zur Steuervermeidung auffordern :confused:

Pedale , Bremsen , Schaltung sind ja scho klar .
Anbauteile würde ich von Van Nicholas nehmen .
Gabel ev. von Dvo Suspension , MRP , Öhlins od. Formula um etwas vom Mainstream abzuweichen . Oder IBC-User Bommelmaster baut die eine .
 

Terence88

Haberfeldtreiber
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ort
Oberbayern
Wat ? Du willt doch nicht zur Steuervermeidung auffordern :confused:

Pedale , Bremsen , Schaltung sind ja scho klar .
Anbauteile würde ich von Van Nicholas nehmen .
Gabel ev. von Dvo Suspension , MRP , Öhlins od. Formula um etwas vom Mainstream abzuweichen . Oder IBC-User Bommelmaster baut die eine .

Natürlich nicht! Auch Privatpersonen dürfen als Kleingewerbe Rechnungen stellen um man Umsatzsteuer ausweist ist dann wieder was anderes ;)..

Danke für die Nachrichten.

bzw man für sein Edel-MtB keine entsprechenden (Edel-)Teile mehr bekommt schrieb:
Oh man... ja das ist noch ein Punkt der mir immer mehr sorgen bereitet... schlimm das heutzutage alles so schnelllebig ist.

Und soweit ich weiß, baut Wiesman nur noch für Kunden die das ganze Bike von ihm nehmen?! Ich möchte jedoch nur den Rahmen
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
15.319
Ort
Nordbaden
Mal als Denkanstoß:

Solch ein Bike, das "für immer" bei mir bleiben soll, wäre bei mir wohl eher ein Hardtail.

Auf dem Gebiet tut sich bei weitem nicht mehr so viel wie bei Fullys. Da bekomme ich nicht unbedingt nach drei Jahren schon wieder Lust auf etwas Neues. Ich stehe nicht nach fünf Jahren da und suche nach einem passenden Dämpfer.
 

Terence88

Haberfeldtreiber
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ort
Oberbayern
Zitat von Raumfahrer:

Ansonsten hat man dann, wenn man Pech hat, nach 1-2-3-4 Jahren Bau/Wartezeit ein teures Rad, mit dem man anderen hinterher fährt, weil die technische Entwicklung nun mal weiter geht.
bzw man für sein Edel-MtB keine entsprechenden (Edel-)Teile mehr bekommt, weil mal wieder die Aufnahme für die Naben/Gabeln/Tretlager/Bremse oder was auch immer geändert wurde.


Viele teure und aufwändige "Langzeitprojekte" sind leider irgendwann in den Untiefen dieses Forums hier verschwunden, nie wieder was von gehört bzw gelesen, warum auch immer - mögen sie in Frieden ruhen.
 

Terence88

Haberfeldtreiber
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ort
Oberbayern
Ich überlege ja schon etwas lange in diese Richtung und berücksichtige dabei auch immer die Erfahrung von anderen Menschen und werde demnach wohl deiner Meinung folgen.

Ich denke/vermute es ist das beste, wenn ich für meine Wald und Wiesentrials (S1) mir ein Edel-HT zusammenbauen lasse und das in 1-2 Jahren fertigstelle und auf Grund der lockern und überschaubaren Teile eines HT sowie der geringeren Kosten... mir bei Zeiten noch von meinem aktuellen AM Teile order und das in ein Enduro investiere. Damit kann ich dann auch mal einwendig S2 und Bikepark gehen und für 80% meiner Touren (Berg rauf/ Berg ab max. S1) ein HT benutze.

Nun was haltet Ihr von dieser Zusammenstellung:

Rahmen: KOCMO MONO 26" > http://www.kocmo.de/mono-26?vorauswahl=1 - //// Finish= GBB
Gabel: Cannondale Lefty 100mm
Vorbau: Vorbau Ti ForTwo
Steuersatz: Steuersatz für 1,5 Zoll Lefty/Headshok
Sattelklemme: KOCMO Titanio
Sattelstütze: USE Alien Ti 27,2 mm / 350 mm
Lenker: TI-7 / Eighty Riser
Nabe/Tretlager/Felgen bin ich noch unschlüssig

Pedal:
Crankbrothers - Eggbeater 11 o.ä.

Bremsen:
Trickstuff - Piccola einschl. Bremsleitungen und Beläge von TS


Schaltung und Kurbel... hm?

Ich möchte gern eine Ovales Kettenblatt = http://ovale-kettenblaetter.de/ kann ich so eins auch mit der Verbindung einer 1x12 fach Schaltgruppe verwenden und die Ritzel so anpassen damit es ein ausschließliches Uphill HT wird!?

Mein Nebenziel damit ein HT zu schaffen das unter 9 Kilo wiegt wäre damit machbar ... vermute ich :p
 

Terence88

Haberfeldtreiber
Dabei seit
7. Mai 2018
Punkte Reaktionen
19
Ort
Oberbayern
Ich dachte halt wegen der Übersetzungsbandbreite? Ich benötige halt 4-5 Gänge die das kleinste Ritzel bieten was es aufn Markt gibt und dazu paar mittlere und paar hohe für Abfahrten jedoch mit ovaler Kurbel.
 
Oben Unten