Aufbau eines StahlradMTB zum Stadt/Reiserad

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tobass

    Tobass

    Dabei seit
    06/2016
    Servus zusammen,

    Mein letztes Bike, dass ich vor 10 Jahren gekauft habe ist nichtmehr für meine Anforderungen passend.
    Das unbequeme Fully soll von einem Reise- / Stadtrad abgelöst werden.

    Folgende Punkte sind für mich wichtig und sollen erfüllt werden:

    --Querfeldeinfahren über Schotter, Wiesen und abgelegene Wälder soll es souverän können und mir den nötigen Komfort dabei bieten.
    --Leichte Reisequalitäten damit ich ein verlängertes Wochenende in die Berge fahren kann sollen abgedeckt werden.
    --Komfortable Sitzposition mit Langstreckenqualitäten.


    Nachdem ich jede Menge Bikes angesehen habe, bin ich beim Hartje Brandmeister hängen geblieben. Letztendlich waren mir die 1200€ dann doch zuviel für ein Fahrrad das immer in der Stadt stehen bleibt. Zumal die für das Rad angemessene RohloffNabe den Kaufpreis hätte definitiv über meine Schmerzgrenze schnellen lassen.

    Dann bin ich auf alte StahlMTB und dieses Forum gestoßen und die Lust am selbst basteln in mir war geweckt. Fahrräder von Trek, Marvin, Univega kamen in Frage und nach langem Suchen bin ich auf ein passendes Rad hier im Forum gestoßen.
    Ein alter gemuffter Stahlrohrrahmen von einem Rosenheimer Rahmenbauer Gert Brosch. Also ein Treffen ausgemacht, kurz probefahren und direkt mitgenommen:)

    Erster Schhritt:
    Mein erster Schritt war die Reifen in Schwalbe Marathon Almotion zu tauschen, zwar nicht ganz günstig aber mit Abstand die Besten Reifen in Sachen Rollwiederstand und mit leichter Geländegängigkeit. Die 2,1" Breite sollen für den nötigen Federungskomfort sorgen.

    Folgende Schritte sollen folgen:

    - Sitzposition soll geändert werden, die aktuelle Position ist mir zu liegend
    Ich denke das kann ich am Besten über einen kürzeren Vorbau und einen anderen Lenker beheben kann der etwas nach hinten gekröpft ist.

    - Neuer Sattel mit mehr Komfort
    Durch die geänderte Sitzgeometrie kann ich einen komfortableren Sattel fahren. Die Brooks Sättel interessieren mich sehr.

    -Festangebaute Lichtanlage (
    Entweder über einen Nabendynamo betrieben oder über ein Powerpaket aus 18650 LiIon Akkus. Habe bedenken, dass ich durch einen Nabendyamo das Bike und die LAufqualitäten des LAufrades eher verschlechtere.

    - Bessere Bremsanlage (V-Brakes oder HS11)
    - Neuer Lack
    - Neuer Gepäckträger


    Das ist mein erstes kleines Projekt, würde mich über Tipps von euch freuen. Habe bisher keine tiefe Ahnung von der Materie aber werde mich einlesen und mit meiner zwar knapp bemessenen Freizeit was möglichst schönes Aufbauen.

    Über ein erstes Feedback würde ich mich freuen.

    Anbei ein Bild des Fahrrades im aktuellen Anfangszustand mit geänderten Reifen.

    Gruß und einen guten Start in die Woche
    Tobi
     

    Anhänge:

  2. MTB-News.de Anzeige

  3. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Der Lenker ist aber schon richtig hoch. Kürzerer Vorbau wäre aber sicherlich sinnvoll und machbar.
     
  4. Tobass

    Tobass

    Dabei seit
    06/2016
    Vielen Dank für die Antwort.
    Hatte noch keien Zeit genauer danach zu sehen, ist komplett anderst wie bei einem AheadSet Lenker, an dem man nur den Vorbau tauschen kann. Muss mal genauer nachsehen wie er zu tauschen ist.

    Vorbau und anderer Sattel stehen auf jeden Fall als nächstes an.
    Danach kommt provisorisch eine Stecklichtanlage, um nachfolgend von einem Laufradsatz mit Nabendynamo abeglöst zu werden.

    Dachte dabei an folgendes Set:
    Vhttps://www.kurbelix.de/komplett-set-laufrad-nabendynamo-led-beleuchtung-26-zoll-schwarz-shutter-precision

    Stehe hier etwas im Zweispalt, einerseits mag ich gute Qualität haben und andererseits aber sollte das Rad doch noch mal in der Stadt unbeaufsichtigt bleiben können. Denke aber die Anschaffung lohnt sich, da ich das Laufrad immer auf das aktuelle Stadtrad schnallen kann.

    Möchte nächste Woche noch einige kratzer äußerlich ausbessern, da es erst gepulvert/lackiert wird wenn es fertig ist. Dachte hierbei erstmal an Hammerite Klarlack als Übergangslösung für den Winter....

    Anbei der aktuelle Stand - Schutzbleche müssen sein:
     

    Anhänge:

  5. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Naja, Du musst auch da nur den Vorbau tauschen, ist halt ein anderer Arbeitsgang. Anleitung siehe Youtube.

     
  6. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Wenn Du das machen willst, dann empfehle ich vorsorglich ein Nabendynamo-VR mit Scheibenbremsnabe zu ordern, denn im fruehen 21. Jahrhundert wurden die Fahrraeder sukzessive Disc-Only :D
    Zwecks Stadt-Stehenlass-Kompatibilitaet gibts das Ganze auch in guenstiger, wenn Du z. B. ein VR von taylor-wheels.de mit Shimano Nabendynamo nimmst und einen 'Standard' LED Scheinwerfer.
     
  7. miles2014

    miles2014

    Dabei seit
    06/2014
    Hallo Tobi,
    Wahre Worte vom Wolfi, der shutter precision ist klaufaktor Nummer eins an einem sonst unauffälligen Fahrrad. Ich an deiner Stelle würde zu einem shimano greifen, bei cnc-bike.de gibt es schonmal günstige Angebote. Sogar die guten LX Nabedynamos gibt es ab 40€, die sind dem schüttet mutmaßlich in der Lebensdauer überlegen.
    Ansonsten: Toller Rahmen! Ich würde an deiner Stelle vor dem Vorbau eher den Lenker tauschen ein Lenker mit viel Biegung (um 10-12Grad) und etwas Steigung macht ein unheimlich gutes und sicheres Fahrgefühl. Und ein paar anständige Ergo-Griffe sind sowieso unverzichtbar am bequemen Cockpit.
    Mach dir übrigens wegen dem Nabendynamo keine Gedanken über den Leichtlauf usw. Bei der Panzerbereifung wirst du keinen Unterschied im allgemeinen Gebrauch gegenüber der herkömmlichen Nabe feststellen :D
     
  8. Tobass

    Tobass

    Dabei seit
    06/2016
    Okay, war mir nicht sicher ob das dann trotzdem passend ist. Dann macht es auf alle Fälle Sinn einen NaDy zu ordern der eine Aufnahme für eine Scheibe besitzt.

    Dann keinen Shutter Precision, schwarz ist halt Pflicht damit die Optik clean bleibt. Den LX Nabendynamo habe ich um den Preis nicht gefunden, werde mir das noch einmal genauer ansehen. Denke aber mit einem fertig eingespeichten Laufrad fahre ich am Besten.

    Das mit dem Lenker ist ein super Tip und wenn es ausreichend ist umso besser.
    Durchstöbere gerade den Flomarkt und die meißten Lenker, die in Frage kommen haben Backsweep 9° und Upsweep 5° der Rise schwankt dann zwischen 10 und 40mm. Sollte passen und auch gut funktionieren.
    Ein Kandidat sticht raus er hat einen Backsweep von 12° Upsweep und Rise kläre ich gerade ab. Den bevorzuge ich, da er auch in der Nähe ist und ich ihn aufs Wochenede persönlich abholen kann.
    Ansonsten wird es einer der vorherigen Varianten werden - denke es sollte auch gut funktionieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  9. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Du brauchst halt ein Laufrad, das beides kann: Nabendynamo mit Scheibenbremsaufnahme und Felge mit Bremsflanke.
    Manchmal kommt ein Disc-Laufrad dann mit einer Felge ohne Bremsflanke daher, das waere fuer Dich dann halt nix.
    Hier musst Du einfach einen Blick auf die Details werfen, hilft halt nix :D :D

    So eines hier wie das da, leider recht teuer ... hier kommst Du moeglicherweise sogar mit selber einspeichen billiger weg ...
    https://www.taylor-wheels.de/laufra...rrad-xm317-mit-nabendynamo-alfine-disc-silber
     
  10. hic

    hic

    Dabei seit
    02/2016
    Naja, für Disc bräuchte er ohnehin einen neuen Rahmen, Gabeln mit 1" Schraubgewinde und Disc gibt es jetzt auch nicht wirklich häufig. Die Kombi aus Felge mit Bremsflanke und Nabendynamo mit Disc ist auch nicht so einfach zu bekommen. Ich würde, wenn er nicht selbst einspeichen will, einen normalen NaDy nehmen.

    Gruß,
    hic
     
  11. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Hat zwar jetzt nix mit dem Eingangsbeitrag zu tun, aber nur um das mal richtigzustellen ...
    (1) nur fuer hinten, (2) nicht mal dort :D -> https://www.mtb-news.de/forum/t/scheibenbremsenadapter-fuer-alte-rahmen-ohne-disc-aufnahme.771647/
    Das ist hier aber wohl eher 1 1/8" (sieht fuer meine Begriffe danach aus, so vom Augenmass her, gesagt wurde es wohl noch nicht) und liesse sich problemlos auf Ahead umstellen. Falls das geplant waere.
     
  12. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Dito. Wenn du nicht selbst einspeichst, unbedingt ein fertiges und passendes Laufrad nehmen. Falls du dann doch mal was Neues/Anderes willst, ändert sich unter Umständen mehr als nur die Art zu bremsen.
     
  13. Tobass

    Tobass

    Dabei seit
    06/2016
    Okay ihr habt mich überzeugt, ich werde mir einen Nabendynamo mit Discufnahme besorgen.
    Werde mich wohl ans selbst einspeichen wagen damit ich eine Felge mit Bremsflanke bekomme. Zentrierung des Laufrades erfolgt dann über einen Händler. Dann habe ich erstmal ausgesorgt.
    Ich habe einen 1 1/8" Steuerrohr daher kann ich mit einer neuen Gabel eine Scheibenbremse nachrüsten.
    Da ist noch weiters weg denke aber das es die HS 11 oder HS33 wird. Bin mir unsicher ob sich der Aufpreis zur HS33 lohnt.

    Lenker kommen diese 3 in Frage:

    Favorit
    https://bikemarkt.mtb-news.de/article/876209-syntace-vector-318-2014-12-700mm

    https://bikemarkt.mtb-news.de/article/869558-bontrager-race-lite-690mm

    Bei den bin ich mir sehr unsicher ob es passt aber finde das Konzept genial
    https://bikemarkt.mtb-news.de/article/989634-sqlab-fitness-310-sport-lenker
     
  14. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Die letzten beiden Kommentare gingen eigentlich gegen einen Dynamo mit Scheibenbremse...;)

    Solltest du nicht erst mal sehen, ob du einen Schaftvorbau mit 31,8mm Klemmung bekommst? Ein breiter Lenker entschärft die Situation auch nicht unbedingt, wenn du ohnehin schon gestreckt sitzt. Und auch wenn es natürlich Geschmackssache ist: ich finde sehr breite Lenker am Stadtrad etwas daneben. Am ehesten noch der SQlab, aber ob der ins Farbkonzept passt?