Aufbau - Kavenz VHP16, Performant, nicht zu schwer, Preiswert

Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Hallo zusammen, um mir die Wartezeit auf meinen Batch 3 Rahmen etwas erträglicher zu gestalten, hier ein kleiner Aufbaufaden.

Kurz zu mir und dem Einsatzbereich:
Bin 185cm und wiege ca. 63kg im Adamskostüm. Fahre seit über 25 Jahren MTB, hauptsächlich Technische Hometrails am Rand des Nordschwarzwalds. Dazu gelegentliche Trips zu diversen Zielen in Europa, bevorzugt Natürliche Trails, gerne anspruchsvoll, sehr selten mal Park. Ab und zu auch mal ein Rennen, je nach dem wie es zeitlich bei mir und meinen Mitfahrern aus schaut.
Auf dem Rad fühle ich mich in Luft weniger wohl wie am Boden, bin aber gerne zügig unterwegs.
Aktuell fahre ich ein Tyee CF aus 2016 das mit ein paar kleinen Umbauten weiter gefahren wird. Hier werde ich vor allem die MM Super Gravity vorne und hinten gegen was leichteres Tauschen, das besser rollt und agiler ist, um etwas mehr Richtung Trailbike zu kommen.
Zum Kavenz:
Bestellt habe ich 480mm Oberrohr, 450mm Sitzrohr und 110mm Steuerrohr.
Eigentlich wollte ich kein Rad mehr ohne Probefahrt kaufen aber naja, so ist das halt mit den Vorsätzen. Sehr gespannt bin ich auf die, im vergleich zum Tyee, kurzen Kettenstreben, das wird ne interessante Umstellung.
Meine Aufbauziel:
Bestmögliche Trailperformace mit geringem Gewicht, zu einem vertretbaren Preis.
Der Aufbau:
Den Rahmen habe ich im Set mit EXT Fahrwerk und der Bikeyoke bestellt. Das Fahrwerk ist zwar recht schwer, allerdings hoffe ich hier auf beste Performance, außerdem bin ich glaub ein bisschen Technikverliebt;). Ich hatte einfach Bock drauf und das Angebot im Set ist zu gut um ums nicht zu nehmen.

Die weitern Anbauteile werde ich nach und nach hier mit Bildern einstellen. Mal mit mehr mal mit weniger Beschreibung oder Gedanken dazu, je nach Wetterlage, Zeit und Lust.
Manches steht auch noch nicht final fest, oder es wird vorerst noch vorhandenes Material Ausprobiert, um zu testen ob meine Überlegungen in die richtige Richtung gingen, oder einfach um Geld zu sparen.

Bis dann
Der Spider
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Laufräder:
Um das Ruder beim Gewicht wieder rum zu reißen muss also an anderer Stelle "gespart" werden und zwar da wo es sich lohnt, bei den Laufrädern. Da ich mit CF Felgen am Tyee schon gute Erfahrungen gemacht habe und beim 29" Aufbau leichte Laufräder noch wichtiger für ein gutes Handling sind, habe ich hier den Preis etwas hinten an gestellt, ohne jedoch komplett durch zu drehen.
Verbaut werden Duke Crazy Jack sls2 6ters front Felgen, 28l vorn, 32l hinten, mit Saphim Laser rundum, Alunippel in Blau, passend zu den CarbonTi Boost Naben in der gleichen Farbe. Gewicht mit Felgenband 1455g
DSC_0025.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Um bei den Laufrädern weiter zu machen:
Verbaut wir eine XX1 Eagle Kassette 10-50, ethirteen Tublessventile, Conti Kaiser Apex vorn und Protection hinten. Falls das Wetter so bleibt, werden die noch gegen was tauglicheres auf Nassen Waldböden getauscht. Bremsscheiben sind Galfer 2mm, 203mm Durchmesser
DSC_0040 (1).JPG
DSC_0041 (1).JPG
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
1.186
Ort
Sachsen
Bike der Woche
Bike der Woche
Abo :daumen:

Sieht ja schon gut aus. Die Bremsscheiben wären mir "zu viel Loch" - aber bei Deinem Gewicht wird es wohl passen 🪶:lol:
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Abo :daumen:

Sieht ja schon gut aus. Die Bremsscheiben wären mir "zu viel Loch" - aber bei Deinem Gewicht wird es wohl passen 🪶:lol:
Jo, die Scheiben sind für mich eher noch überdimensioniert. Hinten kann ich an dem Rahmen nicht kleiner als 203mm fahren, dabei habe ich an meinen bisherigen Rädern mit 180mm hinten und teilweise sogar Ashima Scheiben keine Probleme gehabt. Bin eher kein Dauerbremser und dazu das Gewicht 🧚‍♂️
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Wo wir schon bei der Bremse sind. Das ist eine der Stellen wo noch ich noch experimentiere. Am Tyee bin ich lange MT7 gefahren, hatte im letzten halben Jahr allerdings Probleme mit zwei undichten Hebeln. Daraufhin habe ich auf Shigura mit SLX Hebel umgebaut. Kurz darauf war die Leitung an der Verpressung undicht.
Trotzdem werde ich erstmal eine Shigura mit SLX Hebeln und Mt5 Zangen fahren. Bremsleistung und Druckpunkt finde ich bei der Shigura echt super. Falls das Problemen macht, gehe ich vielleicht wieder auf die Magura Hebel zurück, die ja eigentlich die Jahre davor bei mir ordentlich funktioniert haben. Zuletzt war ich allerdings so genervt das ich ernsthaft über eine Piccola HD nachgedacht habe. Aber negative Erfahrungen im Bekanntenkreis und der Preis haben mich davon abhalten. Mal sehen wie es sich an der Stelle entwickelt.
Ihr seht, es ist nicht alles high end, es wird auch günstig und funktional verbaut
DSC_0045.JPG
DSC_0046.JPG
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.526
Ort
Köwi
Mit welchem Bremssattel? Ich meinte gelesen zu haben das der Bremssattel bei der 185mm Scheibe am Hinterbau ansteht.
Bitte, hier:

Q: You mentioned a min. Rear disc of 185mm. It is quite unusual… 180mm was not possible?
A: Yes, it´s rare, but 180 disc is nearly impossible also the 185 Rotor does not allow for all kinds of Rear Brakes, we recommend 203mm with our own Adapter. 29er wheels generate quite some torque and the bike is designed for high speed.Those are the PM Adapter we recommend if you don’t want to use ours:-203mm: Shimano SM-MA-R2003P/S
-185mm: Sram Avid 185R IS/PM
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
also the 185 Rotor does not allow for all kinds of Rear Brakes
Danke fürs raussuchen, genau das meinte ich. Ich interpretiere das so dass eine 185mm Scheibe nicht mit allen Bremssätteln in den Hinterbau passt. Na ja, wir werden sehen, habe noch eine 185mm Scheibe und den PM Adapter rumliegen. Werde es einfach mal Testen wenn der Rahmen da ist, was hoffentlich nicht mehr allzu lange dauert🤗
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
So cool. Bei deinem Gewicht kannst du praktisch alles fahren. Bei meinen 25kg mehr währen die Felgen wohl unterdimensioniert.

Was hat der LRS denn gekostet? Vom Gewicht liegt er ja bei den Pi_Rope Advanced für etwas mehr über 2000,-
Tja, das mit meinem Gewicht ist etwas zweischneidig, ich kann zwar das leichte Zeug fahren weil es meist hält, muss aber auch das Geld dafür in die Hand nehmen. Mit einem 2kg Laufradsatz habe ich schon Schwierigkeiten, da mir die Kraft fehlt das Gewicht richtig vom Boden zu bekommen. Bei einem >16kg Enduro bin ich nur noch Passagier.
Mit CF Felgen habe ich insgesamt sehr gute Erfahrungen gemacht. Meine 400g China CF Felgen am Tyee (27,5") waren völlig problemlos, wogegen die hintere Stans Flow im selben Rad mittlerweile ordentlich zerdellt und gestaucht ist.
Auf die Duke bin ich schon auch gespannt, das Felgenhorn ist recht niedrig. Die Contis scheinen aber sehr gut zu sitzen.
Bei höherem Fahrergewicht käme der Aufbau komplett mit Saphim Laser, an die Grenzen der Belastbarkeit.
Preislich würde der Satz bei ca 1400€ mit Neuteilen liegen, ich habe die hintere Nabe aus dem zweit Laufradsatz vom Vorgängerrad übernommen.
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
610
Ort
Regensburg
Wo wir schon bei der Bremse sind. Das ist eine der Stellen wo noch ich noch experimentiere. Am Tyee bin ich lange MT7 gefahren, hatte im letzten halben Jahr allerdings Probleme mit zwei undichten Hebeln. Daraufhin habe ich auf Shigura mit SLX Hebel umgebaut. Kurz darauf war die Leitung an der Verpressung undicht.
Trotzdem werde ich erstmal eine Shigura mit SLX Hebeln und Mt5 Zangen fahren. Bremsleistung und Druckpunkt finde ich bei der Shigura echt super. Falls das Problemen macht, gehe ich vielleicht wieder auf die Magura Hebel zurück, die ja eigentlich die Jahre davor bei mir ordentlich funktioniert haben. Zuletzt war ich allerdings so genervt das ich ernsthaft über eine Piccola HD nachgedacht habe. Aber negative Erfahrungen im Bekanntenkreis und der Preis haben mich davon abhalten. Mal sehen wie es sich an der Stelle entwickelt.
Ihr seht, es ist nicht alles high end, es wird auch günstig und funktional verbaut Anhang anzeigen 1306374Anhang anzeigen 1306377
Meine Empfehlung: Hayes
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.184
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Am VR könntest du bei anderen Verhältnissen den Vee Snap Trail Enduro montieren. Der hat einen genauso weichen Gummi, ist aber bei tieferen Waldböden besser als der Kaiser Apex. Letzterer ist bei Trockenheit einfach eine Macht!
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
1.186
Ort
Regensburg
Am VR könntest du bei anderen Verhältnissen den Vee Snap Trail Enduro montieren. Der hat einen genauso weichen Gummi, ist aber bei tieferen Waldböden besser als der Kaiser Apex. Letzterer ist bei Trockenheit einfach eine Macht!
Ist der dann sozusagen ein Baron mit Kaisermischung oder geht das zu weit?
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
So, weiter mit den Teilen aus der Budget Ecke. Die Gänge wechselt ein GX Schaltwerk. Habe der Versuchung AXS zu verbauen erstmal wiederstanden. Mit der Schaltperformance bin ich sehr zufrieden, auserdem ist es zuverlässig. Beim AXS hängt noch mehr Gewicht am Hinterbau und wenn ich meine letzten Schaltwerke so anschaue, bin ich froh das sie nicht ganz so teuer waren. Irgendwie liegen hier einfach zu viele Steine im Weg.
DSC_0047.JPG
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
13.413
Sehr gespannt bin ich auf die, im vergleich zum Tyee, kurzen Kettenstreben, das wird ne interessante Umstellung.
Die Kettenstrebe beim Kavenz längt sich doch sehr wenn sie durch den Federweg geht?
Ich glaub, da wirst du wenig von merken. ;-) (rückwärtsgerichtete Ausweichbewegung des Hinterbaus)
1626157503137.png

Ansonsten: Dieser Aufbau hat Potential RICHTIG GUT zu werden. Da gucke ich mit.
+1 für Hayes Bremsen (Dominion) weil absolut sorglos seit 18 Monaten ohne Pflege, außer mal saubermachen beim Belagwechsel.
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Die Kettenstrebe beim Kavenz längt sich doch sehr wenn sie durch den Federweg geht?
Ich glaub, da wirst du wenig von merken. ;-) (rückwärtsgerichtete Ausweichbewegung des Hinterbaus)
Anhang anzeigen 1307086
Ansonsten: Dieser Aufbau hat Potential RICHTIG GUT zu werden. Da gucke ich mit.
+1 für Hayes Bremsen (Dominion) weil absolut sorglos seit 18 Monaten ohne Pflege, außer mal saubermachen beim Belagwechsel.
Die Kettenstreben sind im SAG. bereich halt immer noch 10mm kürzer als am Vorgänger Rad...
Grau ist alle Theorie, ich werde es hoffentlich bald erfahren 🤗
 
Oben