Aufbau - Kavenz VHP16, Performant, nicht zu schwer, Preiswert

Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Zu schinant für ein Bild vom Build? 🤔
Eher noch zu viele Baustellen, aber gut bidschee:
_20210725_130108.JPG
DSC_0061.JPG
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.526
Ort
Köwi
Ok…

Ich würde dir zu folgendem raten: Vertick die EXT Teile zusammen mit + 300 Aufpreis, hol dir ein gescheites Luftfahrwerk für weniger…und tausch den Sattel 🤣
Güldene Kette, wenn schon Show, dann Evtl ein paar oilslick Akzente stattdessen? 🤔
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.526
Ort
Köwi
Luftfahrwerk wäre als Spargeltarzan ja noch sinnvoller Leichtbau, nicht? 🤔
Ich glaub, über Geschmäcker muss man nicht streiten. 😅

Viel Spaß mit dem Hobel und stets verletzungsfreie Fahrt. 👍🏻
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Luftfahrwerk wäre als Spargeltarzan ja noch sinnvoller Leichtbau, nicht? 🤔
Ich glaub, über Geschmäcker muss man nicht streiten. 😅

Viel Spaß mit dem Hobel und stets verletzungsfreie Fahrt. 👍🏻
Ja leichter ist ein Luftfahrwerk schon, aber wenn es einfach nur leicht werden sollte, hätte ich nen anderen Rahmen gekauft. Performance steht bei diesem Rad für mich an erster Stelle. Zudem ist ein Luftdämpfer jetzt auch nicht soo viel leichter wie der EXT mit einer 325er Feder. An das Fahrgefühl eines Stalfeder Dämfers kommt einfach ein Luftdämpfer, egal mit wie viel Tuning, nicht ran. Zumindest keiner den ich bisher gefahren bin.
Grip geht über alles 😁
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Hier nun mal die Eindrücke den ersten Einstellfahrten.
Trails: Waldboden Nass, aber nicht Tief, eher Kurvig, ohne und mit kleinen Anliegern. Einzelne Wurzelpassagen und Sprünge bis ca 1m Absprunghöhe. Fahrzeit pro Abfahrt ca. 1.40min.

Zuerst kurz zum Reifen, der Kaiser funktioniert auch auf nasser fester Erde gut, solange er sich nicht zusetzt, oder der Boden lose und tief wird.

Zu Rad:
Tritt sich ruhig und angenehm Bergauf, den Hebel am Dämpfer nutzt ich bisher nur Probehalber wir aber eher nicht benötigt. Ein aktuelles Tyee ist bergauf noch etwas ruhiger im Tritt, überfährt Steine und Wurzeln aber mit mehr Aufbaubewegung.

Der Antrieb ist in den Gängen 1 und 2 richtig mies. Starkes Rattern vor allem im ersten Gang, bei kurzer Unruhe im Tritt, springt die Kette gelegentlich auf ein kleineres Ritzel. Die Schaltung ist soweit sauber eingestellt, auch die Endanschläge und die Umschlingung.
Sollte das nicht besser werden mit etwas Einlaufzeit der Kette, werde ich diese Tauschen, aktuell ist wegen der Verfügbarkeit keine Sram verbaut.
Fahre eine 49mm Kettenlinie.

Bergab ist das Zusammenspiel aus Antrieb und Hinterbau sehr gut, Antritt aus Kurven oder pedaliern über Wurzeln funktioniert sehr gut. Ohne erhebliches Einsacken oder Traktionsverlust.
Eine 170mm Kurbel sollte für mich funktionieren, ist bestellt.

Kurvige Sektionen machen viel Spaß mit dem Rad, da einfach viel Grip vorhanden ist. Hier macht das Fahrwerk einen Super Job, auch die Rückmeldung ist top. An meiner Fahrposition muss ich noch Arbeiten, auf meinem bisherigen alten Tyee, stand ich zentraler, auf dem Kavenz brauch ich noch etwas mehr Druck auf dem Vorderrad.
Auch im Fichtenslalom lässt sich das Rad gut umlegen. Es ist eine Freude damit durch Kurvenwechsel zu fegen.

Fazit, genau mein Rad, wenn ich das Antriebsratten in den Griff bekomme.

Noch etwas zum Thema Nussknacker, ich werde hinten mal nen Mud guard und ein Stück Schlauch montiert 😬
DSC_0001_BURST20210726103114582.JPG


Zum Setup schreib ich Später mal noch was, denke aber das ich vom Gewicht ziemlich an der Grenze der Einstellbarkeit bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Update im Antrieb, habe 170 mm RaceFace Kurbel mit 32z Blatt montiert. Die Kettenlinie bleibt bei 49mm.
In dem Zug habe ich die Schaltung nocheinmal neu eingestellt. Dabei habe ich versucht die Umschlingung im Sag ein zu stellen. Nun ist das Rattern etwas besser, jedoch noch nicht zufriedenstellend.

Zum Fahrwerksetup:
Gabel
++ 60psi
+ 47psi
Zugstufe -20 /20
HSC -15 /15
LSC -13 /15
Sag 37mm

Dämpfer
Zugstufe -13 /13
HSC -15 /15
Bisher noch keine groben Strecken. Zumindest für die Gabel ist wohl dünneres Öl angesagt.
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Nachdem ich das Rad nun auf unterschiedlichen Strecken ausprobieren konnte, hier meine bisherigen Eindrücke.

Der Antrieb läuft nun Akzeptabel, in den zwei leichtesten Gängen ist das Kurbeln aber merklich lauter/ rauher als bei allen klassischen 12 Fach Antrieben die ich bisher gefahren bin.
170mm Kurbel passt gut von der Bodenfreiheit.
Sitzposition ist bergauf sehr gut mit 185cm Größe und 480mm Oberrohr + 50mm Vorbau.

Die Zugstufe der Gabel ist für mich mit zu Langsam, ich musste die Zugstufe am Dämpfer weiter zudrehen, wie ich es eigentlich mag, um ein gleichmäßiges Setup zu bekommen. Trotzdem muss ich bei Jumplines ungewohnt Stark am Lenker ziehen um sauber zu springen.
Sonst ist das Fahrwerk wirklich top. Die Gabel gibt etwas mehr an die Hände weiter wie meine DVO, hat aber dafür richtig Reserven wenn eine Landung ins Grobe geht. Die Verlässlichkeit in Rumpelligen Kurven ist überragend.
Gabel
++ 60
+ 47
Zugstufe -20 /20
HSC -14/15
LSC -12 /15

Dämpfer
Zugstufe -10/13
HSC -14 /15
PXL_20210804_110929563.jpg
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
Nocheinmal ein paar Eindrücke nach den ersten ca. 200km mit dem Kavenz. Gabel ist mittlerweile besser eingelaufen und läuft sehr geschmeidig. Setup passt, bis auf die zu langsame Zugstufe.
Das mitgelieferte Tape eignet sich prima für die Abdeckung des Nussknackers.
PXL_20210817_135948778.jpg


Die Führung des Schaltzuges ist prinzipiell gut allerdings passt der Austrittswinkel an Rahmen und Kettenstrebe bei mir nicht optimal. Vorn ist die Hülle schon deutlich durch die Kette angescheuert. Hinten reibt sie an der Sitzstrebe. Habe das ganze heute nochmal neu verlegt, Mal sehen ob es nun besser ist.
PXL_20210817_135932898.jpg


Ach ja, die Aufkleber halten wirklich nicht viel aus, die Klemmung des Heckträgers war wohl zuviel für den Schriftzug
PXL_20210817_140820181.jpg


Vom Fahrverhalten bin ich nach wie vor begeistert. Bergab, egal ob technisch, eng, kurvig oder schnell und rumpelig, das Rad kann alles. Auch Flache Trails machen richtig Laune. Bergauf funktioniert es gut, solange man auf einem Trail mit Unebenheiten kurbelt.
Auf ruhigen Asphalt oder Schotter anstiegen macht sich der etwas rauhere Antrieb bemerkbar.

Ein Bashguard muss auf jeden Fall noch ans Tretlager, Kettenblatt und Kurbel mussten schon ordentlich was einstecken, ist halt der Preis für das Tiefe Tretlager, trotzdem werde ich in der tiefen Stellung weiterfahren.

Nach etwas Detailarbeit an Alu und Titanschrauben die ich noch im Fundus hatte und der RaceFace Kurbel, hab ich das Rad auch nocheinmal an die Wage gehängt, 14,4kg, bin sehr zufrieden.
PXL_20210817_140139356.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. August 2003
Punkte Reaktionen
697
Ort
Esslingen
Nachdem ich das Rad nun auf unterschiedlichen Strecken ausprobieren konnte, hier meine bisherigen Eindrücke.

Der Antrieb läuft nun Akzeptabel, in den zwei leichtesten Gängen ist das Kurbeln aber merklich lauter/ rauher als bei allen klassischen 12 Fach Antrieben die ich bisher gefahren bin.
170mm Kurbel passt gut von der Bodenfreiheit.
Sitzposition ist bergauf sehr gut mit 185cm Größe und 480mm Oberrohr + 50mm Vorbau.

Die Zugstufe der Gabel ist für mich mit zu Langsam, ich musste die Zugstufe am Dämpfer weiter zudrehen, wie ich es eigentlich mag, um ein gleichmäßiges Setup zu bekommen. Trotzdem muss ich bei Jumplines ungewohnt Stark am Lenker ziehen um sauber zu springen.
Sonst ist das Fahrwerk wirklich top. Die Gabel gibt etwas mehr an die Hände weiter wie meine DVO, hat aber dafür richtig Reserven wenn eine Landung ins Grobe geht. Die Verlässlichkeit in Rumpelligen Kurven ist überragend.
Gabel
++ 60
+ 47
Zugstufe -20 /20
HSC -14/15
LSC -12 /15

Dämpfer
Zugstufe -10/13
HSC -14 /15
Wieviel wiegst du denn mit deinen 185 cm? Das setup der Gabel erscheint mir sehr weich
 
Dabei seit
19. August 2015
Punkte Reaktionen
133
Ort
B-W
oh krass. ja, dann würde ich mal rüber nachdenken, die Zugstufe anders abstimmen zu lassen. Alternativ zunehmen
:lol: das mit dem zunehmen klappt irgendwie nicht bei mir.
Zur Zugstufe: ja entweder anderer Shimstack oder gleich dünneres Öl, die Druckstufe ist ja auch recht weit offen.
Hab aber gerade keine Lust die Gabel mitten in der Saison weg zu schicken.
 
Oben