[Aufbau] Mondraker Podium

Dabei seit
23. April 2002
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Leinfelden-Echterdingen
Hallo zusammen,

jetzt ist es soweit. Ich baue für meine Tochter ihr nächstes Race-Bike auf.
Ihr Traum ist das Mondraker Podium :)
Ich habe noch nie ein komplettes Bike aufgebaut und werde mich daher beim Einbau der Gabel und beim Einpressen des Tretlagers an eine Werkstatt wenden. Den Rest mache ich aber selber :)

Zunächst einmal die Komponentenliste, die ich mir zusammengestellt habe.
Ich hoffe das passt alles zusammen. Falls ich irgendwo einen Bock geschossen habe, gebt mir bitte Bescheid.
Auch sonst bin ich für Vorschläge und Anregungen offen.

Rahmen: Mondraker Podium
Gabel: Fox SC Float 32 F-S 100 Factory Boost oder DT Swiss OPM O.D.L 100 Race
Lenker: New Ultimate Evo Flatbar Carbon 31,8
Schaltgruppe: XX1 Eagle
Bremse (v): Magura MT4 Postmount
Bremse (h): Magura MT4 Flatmount
Schrauben für Bremssattel: Extralite
Bremsscheiben: Trickstuff Dächle 160mm(v) + 140mm(h)
Schrauben für Bremsscheiben: Extralite
Laufradsatz: NoTubes ZTR MK3 Felgen mit Tune Naben
Reifen: Racing Ray & Racing Ralph
Sattelstütze: Flotte Lotte, Carbonice, 350mm
Sattel: ? noch unentschlossen evtl. Tune Komm Vor
Griffe: ? noch oofen
Flaschenhalter: ? noch offen
Pedale: vermutlich XPEDO M-Force 8 Ti

Zu den Bremsen ist zu sagen, dass meine Tochter < 40kg wiegt und an ihrem derzeigen Bike gut damit zurecht kommt. Außerdem ist die MT4 eine der wenigen, die es in einer Flatmount-Variante gibt - das Podium hat eine Flatmount-Aufnahme.

Der Rahmen ist bestellt. Sobald er da ist werde ich ihn wiegen und Fotos einstellen.
Im weiteren Verlauf werde ich euch mit weiteren Fotos und Gewichten versorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. April 2002
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Leinfelden-Echterdingen
DCFC9097-955D-4C89-98E6-52BBB02D1B90.jpeg DA29836B-F135-4E47-8205-28AAAA19AD62.jpeg 1BDE9BDC-984D-4B03-AD46-7D7DB4DB2DDA.jpeg 1C8E42EE-F1B4-45A9-B523-9700FFC8166D.jpeg So der Rahmen (M) ist da und wiegt genau 1000g. Leider nicht wie angegeben 920g. Aber ich finde dennoch ein guter Wert.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. März 2007
Punkte für Reaktionen
331
Standort
Südtirol

nopain-nogain

as sick as sick gets!
Dabei seit
27. September 2005
Punkte für Reaktionen
3.014
Standort
waldkirch bei freiburg
Jetzt muss ich doch mal einhaken. Ich "komme" von Crest/Roval mit 21mm Innenbreite. Ich hab jetzt ein Camber mit 29mm und 2.3er Reifen. Die Fette Felge hat mir bei 2.25er XC Reifen direkt den ersten PinchFlat beschert zudem finde ich es nicht episch besser. Darum ist a) jetzt wieder das 2.3er Butcher/Aggressor Paar drauf und b) wird der Satz wohl eh (scheiss Nabe!) durch einen Satz DT Swiss m1900er ersetzt. Die aber "nur" in 25mm.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
277
zeitgemäß... Dann sind schmale Felgen erst dann nicht mehr zeitgemäß, wenn die Reifen speziell auf breitere Felgen abgestimmt sind. Aktuell fahren wir ja den gleichen Reifentyp, mit dem wir vor ein paar Jahren noch auf 21er Felgen unterwegs waren. Je breiter die Reifen sein sollen, desto sinnvoller ist es natürlich, wenn auch die Felge etwas breiter ist. Ich fahre seit Jahren 2,35er Reifen auf 21er Felgen. Geht problemlos und ich fühle mich nicht unsicherer oder sonst wie beeinträchtigt als beim anderen Rad mit 2,35er Reifen auf einer 29er Felge.
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte für Reaktionen
331
Standort
Südtirol
zeitgemäß... Dann sind schmale Felgen erst dann nicht mehr zeitgemäß, wenn die Reifen speziell auf breitere Felgen abgestimmt sind. Aktuell fahren wir ja den gleichen Reifentyp, mit dem wir vor ein paar Jahren noch auf 21er Felgen unterwegs waren. Je breiter die Reifen sein sollen, desto sinnvoller ist es natürlich, wenn auch die Felge etwas breiter ist. Ich fahre seit Jahren 2,35er Reifen auf 21er Felgen. Geht problemlos und ich fühle mich nicht unsicherer oder sonst wie beeinträchtigt als beim anderen Rad mit 2,35er Reifen auf einer 29er Felge.
Ohne dir nahe treten zu wollen, dann hast du entweder:
1. Noch nie signifikant breitere Felgen probiert und falls doch nicht ausreichend mit Luftdruck, Reifen und allen anderen Variablen gespielt.
oder
2. Du reizt dein jetziges Setup nicht aus.

Ich fahre am XC-Bike Felgen mit 25mm/27mm/30mm Innenmaulweite immer mit 2.25er Reifen. Luftdruck zwischen 1,2-1,6 Bar. Teilweise mit Pannenschutzinserts. Mir persönlich sind die 25mm Felgen schon zu schmal. Fühlt sich für mich nicht mehr optimal an (zu schwammig).

Ist sicher auch Geschmacksache und hängt vom Gelände und persönlichen Fahrstil ab.

Fakt ist, dass im XCO WC wohl keiner mehr (im vorderen Feld) mit Innenmaulweiten von <25mm unterwegs ist.
 

rd_nly

sober
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
160
Fakt ist, dass im XCO WC wohl keiner mehr (im vorderen Feld) mit Innenmaulweiten von <25mm unterwegs ist.
Ein Fakt, der keiner ist. Sämtliche Fahrer auf Mavic Crossmax Pro sind mit 23mm Maulweite unterwegs (u.a. Malene Degn oder Victor Koretzky).
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
277
Ohne dir nahe treten zu wollen, dann hast du entweder:
1. Noch nie signifikant breitere Felgen probiert und falls doch nicht ausreichend mit Luftdruck, Reifen und allen anderen Variablen gespielt.
oder
2. Du reizt dein jetziges Setup nicht aus.

Ich fahre am XC-Bike Felgen mit 25mm/27mm/30mm Innenmaulweite immer mit 2.25er Reifen. Luftdruck zwischen 1,2-1,6 Bar. Teilweise mit Pannenschutzinserts. Mir persönlich sind die 25mm Felgen schon zu schmal. Fühlt sich für mich nicht mehr optimal an (zu schwammig).

Ist sicher auch Geschmacksache und hängt vom Gelände und persönlichen Fahrstil ab.

Fakt ist, dass im XCO WC wohl keiner mehr (im vorderen Feld) mit Innenmaulweiten von <25mm unterwegs ist.
Ich bin da sicher nicht der sensibelste und das Potential auszureizen, darauf lege ich es auch nicht an. Und ich muss dazu sagen, dass ich meine Räder (21er vs 29er Felgen) nicht am selben Ort habe und daher nicht direkt vergleichen kann.
Ich wollte eigentlich nur sagen, dass man auch mit schmalen Felgen gut fahren und Spaß haben kann. Ich würde aber jetzt auch keine Felgen mehr kaufen, die schmaler als 25mm sind, würde eher Richtung 30mm gehen.
Mit dem Luftdruck experimentiere ich auf eine Art und Weise, die den ganzen Profis hier vermutlich total unverständlich ist: ich pumpe den Reifen einfach nur selten auf. Wenn ich jeden Tag fahre pumpe ich nicht öfter als einmal die Woche. Das fühlt sich dann natürlich etwas anders an, in einigen Passagen ist mehr Druck angenehm, in anderen läufts besser mit weniger Druck.
 
Dabei seit
23. April 2002
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Leinfelden-Echterdingen
Ja es ist die CREST mit 23mm Innenweite. In meinem Fall geht das aber vollkommen in Ordnung, da das Bike für meine Tochter ist. Sie fährt derzeit noch mit 2,1 Zoll so wie alle aus ihrer Mannschaft.
Für mich als Erwachsenen würde ich auch auf 25mm gehen, 30mm wären mir für XC dann doch etwas zu viel. Da schaue ich dann doch lieber aufs Gewicht.
 
Dabei seit
14. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
51
140mm bei PM aufnahme geht nicht mehr am Hinterrad. Bei dem Gewicht, warum Trickstuff? Liegen die noch rum? Würd da eher auf eine Ashima AI2 gehen... kriegst du das set für unter 30€...
Warum bei 40kg keine leichte Carbon Felge mit +/-300g?

Was ist bereits vorhanden, wo können wir helfen auch bezüglich Preis/Leistung?
 
Dabei seit
23. April 2002
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Leinfelden-Echterdingen
Ist ein Rahmen in M nicht für eine bei 40 kg wahrscheinlich kleine Dame nicht zu groß???
Nun, es ist schon grenzwertig aber sie saß beim Worldcup in Albstadt am Mondraker-Stand sowohl auf dem S-Rahmen als auch auf dem M-Rahmen. Das hat schon gepasst. Sie hat eine Schrittlänge von 76cm.
Und da ich nicht dauernd neue Bikes aufbauen will und kann nehmen wir hier lieber den etwas größeren Rahmen in der Hoffnung, dass das dann eine Weile ausreicht.
 
Oben