[Aufbau] Niner RLT 9 Steel oder der (steinige) Weg zu mehr Reifenfreiheit

Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Moin Moin,

einige von euch haben vielleicht meine kleine Rahmensuche in der Graveler-Galerie mitbekommen.
Auf Grund eines Radunfalls und der damit einhergehenden Unterbrechung einer längeren Reise, habe ich derzeit viel Zeit mich mit Themen und Hirngespinsten auseinanderzusetzen. Eines dieser Hirngespinste war/ist, mit breiteren und größeren Reifen durch die Weltgeschichte zu Graveln. Die Idee ist 2019 während des Hanse Gravels gekommen. Die vielen Sandpassagen in MeckPomm und mein Ansatz, diese mit ordentlich Druck auf dem Pedal zu durchfahren, resultierten mit einem vorzeitigen Ende in Stralsund. Man könnte ja nun sagen: mach halt langsamer und fahr den Knien zuliebe mit weniger Druck, aber irgendwie gefiel mir, wie die MTBs mit 29x2.2er da durchgekommen sind.
Die Idee war also geboren, den Graveler zumindest mit 50er Schlappen zu fahren. Von vornherein war klar: es soll kein 650B werden, ich habe bock auf 29" und das ganze am liebsten mit 2.0-2.1er Schlappen an einem flotten und nicht zu schweren Rahmen. Auch möchte ich vom Alu weg und da kommt für mich nur Stahl in Frage. Ich werde zu viele Bikepacking Trips mit dem Rad machen, zu häufig durchs Unterholz fahren. Nach dem ich beim letztjährigen HanseGravel einen gebrochenen Canyon Inflite-Rahmen durch einen großen Stock im Hinterrad erlebt habe, ists eh klar.

Die Qual der Rahmenwahl (abgeschlossen):
So weit, so gut. Die Idee war geboren und ein paar Rahmen kamen mir direkt in den Kopf. Soma Wolverine, Surlys und Co. Aber bei keinem hat es so richtig gefunkt. Bis ich dann über den Niner RLT 9 von 2020 gestolpert bin. Toller Rahmen, 853er Rohr, Gewicht ist auch fein. Aber das BB. ABER DER PREIS. Also weiter suchen. Wieder mal den Soma, dann ein Nordest, dann ein Sour - irgendwie sind sie alle mal kurz im Einkaufswagen gewesen. Die aktuelle Überlegungsliste sieht also folgendermaßen aus:
  • Soma Wolverine (zu schwer, toller Preis für die V3)
  • Rando Ruut ST 2020 (unklar was der Rahmen wiegt und derzeit nicht so recht zu beziehen)
  • Rando Bogan ST 2020 (noch unklarer als der Ruut, ggfs. zu MTB-Orientiert von der Geo)
  • Sour Purple Haze (zu schwer und dafür zu teuer)
  • Veloheld IconX (zu schwer, zu lange Lieferzeit, sonst eine schönere Option im direkten Vergleich zu Sour)
  • Nordest Albarda (zu schwer, besserer Preis im Vergleich zum Sour, hässlicher Lack)
  • Niner RLT 9 ST 2020 (vernünftiges Gewicht, tolle Gabel, scheiß BB, teuer)
  • SingleBe Maßrahmen (tolles Gewicht, tolles Geröhr, über dem Budget, Lieferzeit ab Juni und damit zu spät)
  • Bice Bicycles Maßrahmen (tolles Rohr, leider deutlich über dem Budget)

Die Laufräder
Hier ist zum Glück schon etwas mehr Klarheit. Es wird fix 700c, die Felgen sind auch klar (Light Bicycle WR45) und die Naben eigentlich auch. Ich habe hier eine schöne Carbon Ti X Hub SL mit 28 Loch liegen und da fängt es dann im Kopf doch an ordentlich zu kitzeln. Vielleicht nicht wie sonst üblich auf jeden Fall einen Nabendynamo fahren? (Selbst in meinem Rennrad fahre ich einen SP-Dynamo und liebe es) Und mal einen richtig schön leichten Laufradsatz bauen? Im Unterschied zur passenden CarbonTI VR Nabe wiegt der SON bzw. SP gut 300 Gramm mehr. Gleichzeitig wird es ein Adventure/Graveler - ich liebe es Nachts durch die Wälder zu fahren und keine Akku-Lampe am Lenker baumeln zu haben. Ich werde noch etwas in mich gehen. Speichen sind soweit auch klar: Vorne CX Ray, hinten CX Ray + Sprint.

Naben: Carbon Ti X Hub SL 28L / vrstl. SONdelux12 oder SP PD-7
Felgen: Light Bicycle WR45 (innenbreite 25mm), vorne Flyweight - beide 28 Loch (ist son Tick von mir)
Speichen: Sapim CX Ray / CX Sprint

Der Antrieb & Cockpit & Co
Wie an meinem derzeitigen Graveler, werde ich auch bei dem neuen Rad auf SRAM setzen. Ich werde zudem einiges vom derzeitigen Rad mitnehmen. Die S700 Hydro STIs kommen mit, der FSA Adventure Bar kommt mit. Vorbei & Stütze werden von Thomson sein und der Sattel ein eingefahrener Cambium C15 All Weather. Derzeit versuche ich meine Finger noch an ein älteres SRAM XX oder X0 Schaltwerk mit langem Käfig zu kriegen. 10 Fach versteht sich. Als Kurbel wird es vrstl. eine XX oder X0 mit 38/24 Zähnen. Je nach dem dann eine Kassette mit 11-36 o.ä. Ich fahre eine recht hohe Trittfrequenz (Wohlfühlbereich liegt so bei 105-110), weshalb ich gut mit einer solchen Übersetzung klar komme. Je nach Rahmen werde ich für die STIs und die Hope RX kaufen. Derzeit haben die Bremsen eine PM Aufnahme, so würde ich dann auf FM umrüsten.

Soweit erstmal zum aktuellen Stand. Die Felgen sind bestellt (ohne Speichenlöcher im Felgenboden, ich kotze jetzt schon ab) und ich bin dennoch weiter am rumschauen.
Ich freu mich auf Ideen & Austausch.
Grüße



Anbei schon mal ein Foto vom ersten Teil des neuen Projekts. Die HR Nabe.


Und auch das Ausgangsrad. Das Rahmenset wird im nächsten Winter dann zum einfachen Winterrennrad mit Schutzblechen und 28-32er Reifen aufgebaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von gunznoc

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Habe ich tatsächlich auch drüber nachgedacht. Auch über das VPace TMX.
Es geht mehr um das selbst gesetzte Budget. Ich habe ja bei nem 300€ Soma Rahmen angefangen zu schauen, jetzt reden wir über 1.500€+ Titanrahmen ;)
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
16.067
Standort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Zur Rahmenwahl kann und will ich nichts beitragen.

Allerdings zur Vorderradnabe: So wie ich das lesen tu: Der Dynamo will ins Rad, Du willst einen Dynamo, also ist das Ding gesetzt, oder? Scheiß auf die paar Gramm!
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Ich wollte es nur von dir hören @Bener - Einziges Problem: Ich will dann auch endlich ne Sinewave oder so ne FancyFunzel.
@a.nienie leider nimmt der Brother laut Datenblatt nur 700x45c - ich hätte aber wirklich gerne min. 50c. Ansonsten gefällt er mir auch ganz gut, da ich den Kepler auch früher schon mal im Auge hatte :)
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
16.067
Standort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
@Stolem

Wir haben so nen nervigen Business Fuzzi aus Dänemark bei uns als Problemlöser in der Firma rumsitzen. Viel Blabla!

Sein Thema heute: Nike!

Ich so... :ka:

Er: Just do it!

Lange Rede, kurzer Sinn: Weniger denken, mehr machen! Dann hol Dir doch ne FancyFunzel! :daumen:
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Haha, scheint ja was vom nervigen Business Fuzzi hängen geblieben zu sein.
Ne, das Sinewave Ding ist mir dann doch zuviel des Guten.
Ich schaue jetzt erstmal, dass ich vielleicht irgendwo den PD-7 von Shutter aufgetrieben bekomme - irgendwie sind die Dynamos wirklich schwer zu kriegen mit Steckachse.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
112
Bedenke: oft geben Hersteller eine Reifenfreiheit zwar mit 700c x 50 an, was theoretisch tatsächlich auch möglich ist, in der Praxis erweist sich das dann aber etwas zu knapp (sind dann gerade mal paar mm zum Sitzrohr). Bei niner zb ist das eine ziemliche Marketinggeschichte.
Sonst fällt mir spontan im "unteren/mittleren" Preissegment ein:
Finna Landscape, Bombtrack Beyond, Salsa Vaya, Otso Warakin ... (teilweise aber recht schwer)
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Ja, dass hatte ich jetzt auch schon ein paar Mal gelesen. Zum Niner hatte ich aber tatsächlich Gegenteiliges gehört - also eher 2.1 als 2.0.
Das Finna schaue ich mir mal noch an. Die anderen habe ich aus verschiedenen Gründen schon aussortiert.
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Das On-One, wie z.B. auch das Vaya sind mir um ehrlich zu sein zu MTB-Orientiert. Ich weiß, dass das größte Problem die Kettenstreben sind, dennoch möchte ich von der Geo, wie auch der Optik eher bei einem klassischen Gravelrahmen bleiben. Ein Punkt ist bspw., dass einfach zu wenig Platz für Trinkflasche & Rahmentasche (siehe Bild vom London Road) bleiben. Der London Road ist also was das Slopy-Design angeht, das höchste der Gefühle (57er Sitzrohr)
 
Dabei seit
8. August 2011
Punkte für Reaktionen
750
Nachvollziehbar. Die meisten Rahmen, die ein Yoke oder so was haben, um Reifen über 2" unterzubringen gehen leider sehr Richtung MTB und damit auch Richtung Sloping-Geo etc.

War das Surly Straggler schon in Betracht? Ich meine, dass ich schonmal eins mit 29x2" Reifen gesehen hätte... Das hat auch ein schön klassisches gerades Oberrohr
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
9.429
Standort
@the border of the hinterland
Nachvollziehbar. Die meisten Rahmen, die ein Yoke oder so was haben, um Reifen über 2" unterzubringen gehen leider sehr Richtung MTB und damit auch Richtung Sloping-Geo etc.

War das Surly Straggler schon in Betracht? Ich meine, dass ich schonmal eins mit 29x2" Reifen gesehen hätte... Das hat auch ein schön klassisches gerades Oberrohr
die 29x2.0 racking habe gerade so ins straggler gepasst und ich hatte noch nicht mal richtig breite felgen (i23).
war mir zu knapp, vor allem mit feuchtem waldbelag... gabel kann etwas mehr...
 
Dabei seit
8. August 2011
Punkte für Reaktionen
750

Scheinbar gehen auch 29x2,2 :O aber ob das so vernünftig ist...? Die Felge ist auch nicht dafür gemacht (mehr als 40mm würd ich auf meine Archetype nicht machen)
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Die Liste für die Drop-Bar MTBs habe ich schon durch. Wie der Titel es richtig sagt: MTB - also passen die meisten leider nicht so richtig ins Konzept.
Das Surly sieht wirklich abgefahren aus :)
Mit den WR45 Felgen mit 25mm Innenweite werden die Reifen aber sowieso schon recht breit.
Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nach etwas suche, dass es nicht gibt. Dann werde ich aber immer wieder mit ein paar Rahmen vom Gegenteil überzeugt :)
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Das Breezer fällt mit in die Kategorie wie Soma, Veloheld, Sour, Nordest. Passt soweit, ist aber noch nicht ganz das was ich Suche.
Selbes gilt für Crust und Co. Wobei das Piolet ja ein echtes Gewaltverbrechen an den Augen ist. Reizt schon wieder.
Da wäre tatsächlich der einfachste und günstigste Weg für 250 Dollar nen Soma Wolverine V3 zu kaufen und gut ist. Das wäre mit einem tapered Steuerrohr wohl auch schon passiert.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
771
Standort
Bad Aibling
Hier , passt vielleicht auch ins Beuteschema :

CBOOSCAP1DB_P1.jpg


edit , überlesen , soll kein MTB sein .
Das was du möchtest gibt es leider nicht .
Stahl , hübsch , leicht , günstig :)
Am ehesten passt das Sour .
Du kannst ja einen unlakierten Rahmen nehmen und nur wachsen oder mit Leinöl versiegeln .
Sollte dann auch etwas günstiger sein .
Einfach fragen .
Im Unterschied zum Soma gehen da auch leichte Gabeln rein .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. November 2004
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Lübeck / Maloja / Wien
Moin,

irgendwie fehlt mir ein Zwischenschritt, weshalb ich noch nicht bereit bin die Suche aufzugeben.
Derzeit heißt es entweder irgendein 4130 Rohr für einen teilweise in meinen Augen zu hohen Preis, oder eben gutes Rohr für einen sehr hohen Preispunkt.
Es geht hier nicht zwingend um die günstigsmöglichen Rahmen, dass würde ja mit einem Laufradsatz für am Ende gut 1.000 Euro auch nicht hinhauen (vom Ansatz her). Was mich beim Sour reizt, sind ja gerade die schönen Lackierungen/Design. Den Rahmen halte ich für solide aber auch nicht mehr. Beispielsweise hat der Veloheld IconX ein paar sehr schöne Details, dafür aber eine sauhässliche Farbe (in meinen Augen) in diesem Jahr. Customlackierung dauert dann wieder ewig.

Ich lasse mal diese Woche noch die Impressionen auf mich einprasseln und schaue, was man in den Untiefen des Netzes so findet.
An dieser Stelle schon einmal ein großes Danke für die vielen Vorschläge und Ideen.
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
771
Standort
Bad Aibling
Die geforderte Mischung ist es die dir ein Bein stellt aber das weißt du ja schon selbst .
29 Zoll - aber kein Hardtail , Stahl - aber nicht zu schwer , ziemliches Nischenprodukt - aber gemäßigter Preis .
1.5k Titan Rahmen sind eben leider genau der Zwischenschritt zwischen dem wenigen was der Markt an bezahlbaren Monstercross bietet (hier eben 4130) und custom made - dann eher eine zwei vor den Nullen .
Bin mal gespannt womit du deinen Frieden schließen kannst :)
Das Projekt finde ich übrigens toll !
 
Oben