Aufbau Singlespeed Bike - Fragen über Fragen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo in die Runde,

    nach über 30 Jahren Kettenschaltung an den unterschiedlichsten Fahrrädern,
    möchte ich etwas Neues wagen.
    Nach dem Motto: Wo weniger ist, kann auch weniger kaputtgehen + weniger wartungsintensiv.
    Ich behaupte von mir, nicht gerade "2 linke Hände" zu haben,
    andererseits traue ich mir den Einbau von Tretlager und Steuersatz dann doch nicht zu...,
    hier wäre wohl die fachkundige Werkstatt angesagt.
    Da bin ich auch schon beim ersten Punkt:
    Gibt es Onlinehändler, die einen Rahmen-/Gabelset (Alu oder Stahl) mit bereits eingebauten Tretlager/Steuersatz anbieten?
    Zweiter Punkt:
    Da ich Ganzjahresfahrer bin sollten Befestigungsmöglichkeiten für Schutzbleche unbedingt vorhanden sein,
    bei der Beleuchtung bin ich flexibel - Entweder fest verbaut (Nabendynamo) oder eben Akkufunzeln.
    Hm, ja..., Gepäckträger wäre noch ganz sinnvoll.
    Bei den Bremsen entweder Seitenzug oder V-Brake, eventuell auch Hydraulik (Was mir aber von den Kosten/der Wartung her und vom "Oldschool" - Gedanken, eher widerspricht) und auf jeden Fall Starrgabel am Rahmen.
    Dritter und für mich ganz wichtiger Punkt:
    Die Wahl der passenden Übersetzung.
    Da ich hier nicht gerage im Flachland lebe aber auch keine extremen Anstiege zu meistern habe,
    trotzdem aber auch Fahrten auf gerader Strecke vorzufinden sind - Was für ein Übersetzungsverhältnis sollte ich da auswählen?
    Ich weiß...,
    das ist alles ziemlich viel Fragerei...
    aber da ich privat hier absolut keinen "Fahrradfreak" kenne den ich fragen kann,
    nerve ich Euch mal!
    Nee, Spaß beiseite:
    Es wäre sehr schön und würde mich doch sehr, sehr weiterbringen, hier Support von Euch zu bekommen.
    Achso, ganz wichtig noch:
    Mein Budget liegt bei maximal 1000 €,
    je niedriger, desto besser.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. caemis

    caemis

    Dabei seit
    02/2014
    Dann werf ich mal die zunächst wichtigen Gegenfragen in die Runde:

    - welche Laufradgröße willst du nutzen
    - wie breit sollen die Reifen werden
    - wie sieht der Einsatzbereich aus
    - was für Kurbeln, ergo auch Innenlager schwebt dir zur Nutzung vor

    :)
     
  4.  
  5. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Habe einen Surly-Rahmen hier bei einem Händler über den Generalimporteur für Surly, Cosmicsports, besorgen und auch gleich den Steuersatz einbauen lassen (inkl. Rahmen planfräsen). Kann jeder Händler, der das will, machen.

    Fahre selbst den Steamroller, aber bei den von dir gewünschten 35/40er Reifen mit Schutzblechen wäre ein Crosscheck (V-Brake) oder Straggler (Scheibe) wohl passender.

    (Landcruiser ist übrigens ne Spassbremse...)
     
  6. Da würde mich interessieren, was Du für den Rahmen (Mit Gabel?) gelöhnt hast.
    Mir schwebt ein Aufbau zwar einerseits aus Neuteilen vor,
    andererseits schon so günstig wie möglich..., wie bereits von mir beschrieben möchte ich maximal 1000 € bezahlen,
    eher (deutlich) darunter bleiben - Trotzdem sollte das "Endprodukt" dann alltagstauglich sein.

    Edit:
    Was ist hiervon zu halten?
    -> https://www.ebay.de/itm/Chaka-Stahl...ben-S-2017Ebay3/142289518157?var=441339100644

    und hiervon?
    -> https://www.ebay.de/itm/Neuer-Stahlrahmen-Fahrrad-Fixed-Singlespeed-53-cm/113662081134
     
  7. caemis

    caemis

    Dabei seit
    02/2014
    Das Problem mit diesen günstigen Rahmen: sie sind schwer, schlecht verarbeitet und fahren sich so gut wie ein viereckiges Rad. Entweder du investierst in einen neuen höherwertigen Rahmen (Surly, Swift, Bombtrack, etc.) und versuchst mit Gebrauchtteilen in deinem Budget zu bleiben.

    Oder:

    Meine klare Empfehlung, vor allem aus Budgetgründen: such dir ein altes 90er Jahre MTB mit 26" Laufrädern und bau dir das auf - du kannst Problemlos einen sehr hochwertigen Rahmen mit ebenso hochwertigen - wenn auch nicht neuen!- Teilen für 500€ oder drunter aufbauen, wenn du dich umschaust... Und langsamer bist du mit 26" gegenüber 28" in deinem Anwendungsbereich nicht wirklich.

    Gebrauchter Stahlcrosser sind in der Tat selten und teuer, Trekkingräder günstiger aber häufig auch sehr schwer...
     
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. caemis

    caemis

    Dabei seit
    02/2014
  9. Hm...,
    wäre ein Ansatz, ja...
    aber alles eben auch wieder "gebrauchtes Zeug" - Wobei ich das nicht schlechtreden will.

    Nur das Bombtrack ist ein Singlespeeder,
    weiß aber durchaus zu gefallen.
    Schade nur, das es das nicht als Angebot für'n paar Taler weniger gibt.
     
  10. caemis

    caemis

    Dabei seit
    02/2014
    Naja, aus einem Rad mit Schaltung ein Singlespeed machen ist im Radladen oder mit etwas zu empfehlener Beschäftigung mit dem Selberschrauben in wenigen Minuten erledigt...

    Das gebrauchte Zeug ist qualitativ (vorausgesetzt du nimmst die hochwertigen Produkte) gegenüber JEDEM gekauftem Neurad aus der Preiskategorie bis 1000€ (und tendentiell auch noch darüber) weit überlegen was Verarbeitungsqualität, Haltbarkeit, Gewicht, etc. anbelangt. Und was natürlich ein Aspekt ist, denn du mitdenken solltest (falls du das nicht ohnehin schon machst): wenn du noch nie Singlespeed gefahren bist, zumal nicht täglich über verschiedenes Terrain, dann würde ich zum ausprobieren tatsächlich was möglichst günstiges nehmen, hier aber den Fehler zu machen und mit den von dir verlinkten Rahmen (das eine Teil wiegt 4!kg) anzufangen, wird dir einfach keine Freude bereiten.

    Jetzt aber genug von mir :bier:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. Jede Menge durchaus nachdenkenswerter Input!
    Dafür danke ich Dir recht herzlich.
    Auf jeden Fall hast Du mich in meinen Überlegungen einfach schonmal ein ganzes Stück weiter gebracht. :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. I_am_X

    I_am_X

    Dabei seit
    06/2018
    Man ist auch bei einem guten gebrauchten Rahmen und ein paar Umbauwünschen schnell bei 800 - 1.000 Euro. Frag mich, woher ich das weiß. :cool: Trotzdem (für mich) besser als ein Neurad in derselben Preisliga.

    Trotzdem ist der Ansatz nicht schlecht. Ein höherwertiger gebrauchter Rahmen ist eine gute Basis, daran kann man sich dann mit steigenden Ansprüchen weiter entwickeln. Der zweite kostenintensive Punkt ist der Laufradsatz, wenn der am gebrauchten Rahmen schon gut funktioniert, so what? Einfach weiter benutzen.

    Ebay-Kleinanzeigen, richtige Suchkriterien und etwas Geduld und Glück. In welcher Gegend bist Du denn zu Hause?

    Gruß Björn
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. I_am_X

    I_am_X

    Dabei seit
    06/2018
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. Sicherlich korrekt..., eine sehr schöne Basis aber eigentlich auch schon wieder zu perfekt - denn:
    Ich möchte ja eher einen individuellen Selbstaufbau.

    Habe da mal bei ebay Kleinanzeigen geschaut,
    was ist denn von älteren Rennrädern als Basis zu halten?
    Sowas hier:

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/oldtimer-superia-rennrad-22/1123681422-217-4928

    Könnte man doch komplett strippen, dann mit dem Rahmen zum Lackierer
    und anschließend mit Gebraucht- und/oder Neuteilen aufbauen.
     
  16. I_am_X

    I_am_X

    Dabei seit
    06/2018
    Kann man machen, habe ich auch im Stall. Aber da passen dann nur sehr schmale Reifen in den Rahmen, bei 28er Breite ist Schluss, damit wirst Du abseits des Asphalts nicht glücklich. Hoher Reifendruck kommt noch dazu.

    Deswegen hatten wir ja eher Richtung Cyclocross geraten.

    Und wenn Du einen alten Rennrad-Rahmen möchtest, wirst Du hier zu besseren preisen fündig:

    https://www.rennrad-news.de/forum/threads/biete-alte-räder-rahmen-teile.55505/page-5787#post-4514313

    Ist jetzt eine willkürliche Seite in dem Link.
     
  17. Stimmt, das mit den schmaleren Reifen hatte ich komplett außer acht gelassen.
    Dann hätte ich die Auswahl zwischen MTB oder Cyclocross Rahmen.
    Mal die Frage in den Raum geworfen:
    Ich habe hier noch ein 2009er Trekkingrad von Radon mit XT Ausstattung und hydraulischen Hayes.
    Nehme an, das da der Rahmen vom Gewicht her eher kontraproduktiv ist?

    EDIT:
    Wäre der brauchbar? -> https://bikemarkt.mtb-news.de/artic...ss-rahmen-in-rh-54cm-schwarz-gravelbike-nr811
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2019
  18. I_am_X

    I_am_X

    Dabei seit
    06/2018
    Das aus dem Bikemarkt ist ein Alurahmen, muss man mögen. Die Ausfallenden sind nicht so optimal für Singlespeed, da muss dann normalerweise ein Kettenspanner dran (Magic Gear mal außer Acht gelassen).

    Zum Trekkingrad - grundsätzlich kann man aus jedem Fahrrad ein Singlespeed machen. Den Rahmen und dessen Gewicht/Eignung kann ich jetzt so aus der Ferne nicht beurteilen.
     
  19. Beides dachte ich mir schon.
    Kettenspanner kommt für mich nicht in Frage - Sieht mMn bescheiden aus von der Optik.
    Der Rahmen des Radons wird auch nicht ohne auskommen, denke ich mal.
    Dann mal anders gefragt:
    Gibt es Händler, die Singlespeed Rahmen mit Befestigungsmöglichkeiten für Schutzbleche/Gepäckträger im Sortiment haben?
    Ansonsten bleibt dann nur 26er MTB oder 28er Cyclocross, neu oder gebraucht.
    Von wegen dem Alu:
    Joh, primär ist mir Stahl für 'nen Singlespeed Bike auch lieber.
    Allein schon aus Nostalgiegründen...
    und dann noch diese filigrane Optik gepaart mit den Dämpfungseigenschaften.
    Zur Not würde ich aber auch Alu in Betracht ziehen.
     
  20. I_am_X

    I_am_X

    Dabei seit
    06/2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. Vielen Dank! :daumen:
    Werde mal ein bißchen zu Surly auf deren Homepage recherchieren.
    Weiterhin auch die üblichen Verdächtigen im Auge behalten: ebay (Kleinanzeigen) markt.de & natürlich auch den Bikemarkt hier im Forum.
    An alle anderen hier:
    Wenn ihr was zu berichten habt - Einfach mal tippen! :)
     
  22. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Waren um die EUR 500,-. Inkl. Steuersatz und Einbau EUR 660,-.
     
  23. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    die surly rahmen sind in erster linie zu teuer für den rohrsatz und schwer. das kann selbst genesis besser...
     
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. Milan0

    Milan0 Biertrinkender Radfahrer

    Dabei seit
    08/2010
    Joa mein Genesis Day One kann das auch alles. Ich gebe es aber nicht mehr her :aetsch:
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  25. Auch, wenn ich vom Singlespeedern keine Ahnung habe, so habe ich doch das Four Corners in meinem Besitz.

    Falls Du Größe S oder XS benötigst, so kriegst Du den Spaß gerade noch bei CRC für 650 €uro. Alle anderen Größen sind diesmal wohl ausverkauft, wobei ich angeblich das letzte XL gekauft habe und drei Tage später war wieder XL zu haben. Egal.

    Alle Züge laufen außen, Schaltzug einfach demontieren, Bremsen sind Tektro Spyre. Bohrungen für Schutzbleche, Gepäckträger, Flaschenhalter, Lowrider etc. hast Du noch und nöcher. Vielleicht ist es ja doch eine Überlegung wert.
     
  26. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
  27. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Wäre meine Wahl! Schau dir mal das Day One von @Levent@Levent an. Hat alles, was du haben möchtest und ist schick.

    Das komplettrad gibt es relativ günstig. Einen brauchbaren laufradsatz mit NaDy gibt's mit etwas Glück aus den Kleinanzeigen. Das sollte alles innerhalb des Budgets hinzukriegen sein.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1