Aufbau Surly Disc Trucker - war bis Seite 5: "Klassisch Reisen - Aufbaufaden"

Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Welche Rahmen- und Reifengrösse ist das?
Rahmen 56cm, Reifen die guten, alten sechsundzwanzig Zoll. 😍

und man kann damit ohne Geflatter ordentlich an der Bremse ziehen.

Sieht super aus! Jetzt fehlt zum Reiserad nur noch die Reise:bier:
Danke. Da sagste was. Ursprünglich war der Plan, die Kiste bis Weihnachten fertig zu haben und dann vom 25.12. Bis 6.1. durch Südspanien zu touren. Momentan scheitert die Sache wohl am Transport dort hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. März 2016
Punkte für Reaktionen
481
Standort
Innsbruck
Falls es an der Bahn scheitert, würde ich es mit dieser Methode versuchen:

rinko18.jpg

Das Rad gehört der Freundin von Jan Heine. Bei mir sieht das so aus:

IMG_9100.JPG

Passend zum Inhalt der 240 l Müllsack. Drinnen war das da:

IMG_9144.JPG

Bei mir hat es in deutschen, österreichischen und italienischen Schnellzügen funktioniert, und zwar gratis. Im Bus und Flugzeug ist mein Rad so auch schon mitgenommen worden, ebenfalls umsonst.

Que te vaya bien!
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.602
Standort
au-dela de Grand Est
(...) Bei mir hat es in deutschen, österreichischen und italienischen Schnellzügen funktioniert, und zwar gratis (...)
Ja, bei mir auch (so aehnlich verpackt), nur vom Regionalexpress von Nuernberg nach Stuttgart moechte ich @asco1 abraten, da wurde ich deswegen schon angemacht ... 🙄
Das ist meine woechentliche Pendelstrecke.
Meine Loesung war dann, dass ich einen Transport, bei dem ich das Rad am Umsteigepunkt stehen lassen muss, bei BlablaCar billiger bekomme 😛
Und bis eine Stunde Stau ist immer drin, bin ich trotzdem noch schneller als mit der Bahn 😝
 
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Ja, schon. Aber das Rad so verpacken und dazu das Gepäck für zwei Wochen Camping. Das is schon ganz schön viel zu schleppen dann.

Am Besten wäre, wenn uns jemand aus dem Bekanntenkreis seine Karre leihen würde. Die könnte man dann unten auf 'nen bewachten Parkplatz stellen, die Tour fahren und dann entspannt wieder zurück.
 
Dabei seit
21. März 2016
Punkte für Reaktionen
481
Standort
Innsbruck
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Wie das gehen soll, ist mir ein Rätsel. Hin und retour 6.000 km, da kannst Du gleich fliegen.
2438km pro Tour; verteilt auf zwei bis 2,5 Tage. Geht schon.

Fliegen erfordert wieder verpacken der Räder und das Problem, daß man das Verpackungszeug dann irgendwo am Flughafen lagern muss, um die Kiste für den Rückflug wieder zu verpacken. Außerdem sind Flüge über Weihnachten und Silvester unbezahlbar. :(

Zug nach Spanien kannste knicken (wenn du weder spanisch noch französisch sprichst).

Alternative wäre Sizilien (ähnlich warm und nicht so weit weg) aber da wird es auch schwierig mit Bahn und Rad hinzukommen. Wohl aber einfacher, als nach Spanien.
 
Dabei seit
15. August 2014
Punkte für Reaktionen
291
Standort
Methamis
Um ein Fahrrad mit dem Zug transportieren zu können, muss es erstmal einen Zug geben, und damit sieht es im Moment in Frankreich dank streikfreudiger Gewerkschaften ziemlich schlecht aus... Und die Alternatve mit dem Bus? Flixbus, Eurolines etc.?
 
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Um ein Fahrrad mit dem Zug transportieren zu können, muss es erstmal einen Zug geben, und damit sieht es im Moment in Frankreich dank streikfreudiger Gewerkschaften ziemlich schlecht aus... Und die Alternatve mit dem Bus? Flixbus, Eurolines etc.?
Ja, ich habe Spanien im Kopf eigentlich schon abgehakt.
Neuer Plan: Mit dem Zug von Nürnberg nach Rom (Dank Europa-Sparpreis recht günstig). Von Rom (dort ist es auch schon recht warm im Winter) mit dem Rad gen Süden Richtung Neapel und evtl. etwas weiter und dann wieder mit dem Zug zurück. In Italien soll das mit den Rädern in den Regionalzügen ja nicht soo schwierig sein.
 

nightwolf

Surlyversteher (soweit moeglich)
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.602
Standort
au-dela de Grand Est
Aber wirklich nur so ähnlich.. Genau so musst Du es machen, dann funktioniert das sans probleme. 120 x 85 x 40 lautet die Regel für Gepäck in der Bahn. (...)
Ich habs nicht nachgemessen, und ob Du es mir nun glauben willst oder nicht, irgendwo im Kleingedruckten der Bahn steht das anders.
Ich wusste das auch nicht bis ich damit konfrontiert wurde, nachdem ich ueber zwei Jahre jede Woche hin und her so gereist bin. Mit klein verpacktem Rad.
Und wenn der Zugbegleiter ein Arschloch Fall von Persoenlichkeitsstoerung ist, dann ... kramt er eben das Kleingedruckte raus 😡
Um ein Fahrrad mit dem Zug transportieren zu können, muss es erstmal einen Zug geben, und damit sieht es im Moment in Frankreich dank streikfreudiger Gewerkschaften ziemlich schlecht aus. (...)
Richtig, und ist auch nicht das erste Mal. Von den letzten zehn Frankreich-Radtouren war mindestens fuenfmal ein Umstieg auf die Bahn aus Streikgruenden undenkbar. Bei einer Tour haette nicht mal die Moeglichkeit zum Umstieg auf Leihwagen bestanden, weil es wegen Raffineriestreiks auch nirgends Sprit gab.
 
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Hast du alle Teile oder brauchst du evtl was bis dahin noch dringend?
Danke der Nachfrage.

Soweit ich das gerade überblicken kann, habe ich alles da. Ein paar Tage ist ja auch noch Zeit. Auf jeden Fall ne Hollowtech Kurbel schraube und evtl. Schwarze Kettenblätter (LK110 für 9-fach) und Rennrad-Brems Züge (aber die hole ich mir morgen im lokalen Einzelhandel.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.508
Am 25.12. um 3.44 Uhr geht's für 10 Tage nach Italien (und bis dahin muss auch die Kiste laufen).
Geile Aktion! Kleiner Tipp: Ordentlich schlafen vorher. Ich hab einmal ne Nachtfahrt nach München gemacht. Mit Reiserad hinten am Flixbus Gepäckträger. Auf den Rastplätzen, die die Fahrer mitten in der Nacht ansteuern, möchtest Du dein Fahrrad nicht alleine lassen.:oops:

Wenn es regnet, pack es ordentlich ein. Mein Rad konnte ich danach unter einer Kruste Autobahndreck hervorpulen.

Normalerweise fahren die Flixbusse im Winter ohne Fahrradträger, würde ich vorher absichern.
 
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Geile Aktion! Kleiner Tipp: Ordentlich schlafen vorher. Ich hab einmal ne Nachtfahrt nach München gemacht. Mit Reiserad hinten am Flixbus Gepäckträger. Auf den Rastplätzen, die die Fahrer mitten in der Nacht ansteuern, möchtest Du dein Fahrrad nicht alleine lassen.:oops:

Wenn es regnet, pack es ordentlich ein. Mein Rad konnte ich danach unter einer Kruste Autobahndreck hervorpulen.

Normalerweise fahren die Flixbusse im Winter ohne Fahrradträger, würde ich vorher absichern.
Ich habe Sondergepäck dazugebucht. Die Räder kommen in Fahrradtaschen unten in den Bus rein.
 

Milan0

Biertrinkender Radfahrer
Dabei seit
20. August 2010
Punkte für Reaktionen
6.544
Standort
am Ende links
Hollotech Kurbelschraube sollte ich da haben. Aber ich glaube die bekommst beim Chris / Marcel auch sehr leicht ;)

Kettenblatt mit 110er Lochkreis habe ich nur ein 50er in Silber hier. Wenn du das willst kannst es haben und behalten :D
 
Dabei seit
4. August 2003
Punkte für Reaktionen
1.384
Standort
Fädd in Franggn
Hollotech Kurbelschraube sollte ich da haben. Aber ich glaube die bekommst beim Chris / Marcel auch sehr leicht ;)

Kettenblatt mit 110er Lochkreis habe ich nur ein 50er in Silber hier. Wenn du das willst kannst es haben und behalten :D
Ja, zu Marcel wollte ich auch noch.

50er KB is a) zu gross und b) zu Silber. 🤪😉😂
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
652
Fliegen erfordert wieder verpacken der Räder und das Problem, daß man das Verpackungszeug dann irgendwo am Flughafen lagern muss, um die Kiste für den Rückflug wieder zu verpacken. Außerdem sind Flüge über Weihnachten und Silvester unbezahlbar. :(
Bin letztes Jahr nach Palermo geflogen und mit dem Rad bis Innsbruck zurück gefahren. Im Winter über die Alpen ist vielleicht nicht die bequemste Art zu Reisen, aber man kann den Karton fein säuberlich gefaltet in einer Mülltone am Zielflughafen entsorgen und die Radtaschen als normales Gepäck aufgeben. Seinen Aktionsradius kann man so erheblich steigern. 1000km die Woche sind zu schaffen.
 

randinneur

gekühlt streichzart
Dabei seit
8. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
1.508
Ich habe Sondergepäck dazugebucht. Die Räder kommen in Fahrradtaschen unten in den Bus rein.
Achso. :p So geht's natürlich auch. Bin gespannt, wie das funktioniert. Auf dem Radträger hinten drauf mach ich jedenfalls nicht wieder. Mit der Bahn bucht man sich (in D) ne Menge Stress dazu, Fliegen is irgendwie auch Mist und ein Auto will man sich auf einer Radreise auch nicht ans Bein binden. Per Spedition zurück schicken habe ich auch schon gemacht, bzw. macht das mancher Freundliche für einen. Ist aber teuer und nicht unbedingt zuverlässig.
 
Oben