• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Aufbauthread: 26" Rad für Alles mit Gevenalle Shiftern

Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Liebe Forumsmitglieder,

gestern ist die Grundlage für eine neues Projekt per Post bei mir angekommen.
Es handelt sich dabei um einen Corratec Stahlrahmen (Jahrgang 1996, schätzungsweise), der beinahe neu ist.
Der Vorbesitzer hat damit ein robustes Alltagsrad aufgebaut und die originale Gabel gegen eine Salsa Gabel mit Disc-Aufnahme ausgetauscht. Seinen Aufbau findet ihr angehängt.
Dazu gab es noch einen Laufradsatz mit 11-fach Mtb Naben sowie einem (leider sehr klobigem) Nabendynamo.

Ich plane damit den Aufbau eines Rades für alles - also Stadtrad, Reiserad und Crosser für Ausflüge auf dem Schotter.

Vorbild wie immer: das Chacha 26 von Fern, jedoch in der Low-Budget Variante.

Gesetzt sind vorerst folgende Komponenten:

Rahmen/Gabel/Laufradsatz/Sattelstütze: wie im Anhang ersichtlich
STIs: Gevenalle Bremshebel mit Microshift Schaltung (Auführung noch vom Antrieb abhängig, ziemlich sicher jeodch für MTB Bremsen)
Bremse vorne: mechanische Scheibenbremse, vermutlich Avid BB7 MTB
Bremse hinten: V-Brake, vermutlich ebenfalls Avid

Die großen Fragen stellen sich mir jedoch beim Antrieb - hier bin ich auf eure Gedanken angewiesen!

1. Mein Ansatz

Gerne würde ich auf einen MTB Antrieb setzen. Dieser würde schon einmal ganz gut mit der Idee der Gevenalle Shifter harmonieren. Als Reiseradler würde ich auch gerne auf einen 3-Fach Antrieb setzen. Deshalb könnte ich mir auch eine etwas klassischere Variante vorstellen, ähnlich wie bei den Fern Rädern mit Sugino Kurbel.
Ich würde die preisliche Latte jedoch gerne etwas niedriger ansetzen und mich nach einer gebrauchten Komplettgruppe umsehen.

Ziel: 90s Look mit solider, moderner Technik und leistbaren Verschleißteilen. Vierkantkurbel mit 10fach Deore Schaltwerk zum Beispiel...

2. Kurbel
hier habe ich die meisten Fragen. Was gilt es hier zu beachten? Gibt es hier gewisse Abstände (z.B. zwischen den Kettenblättern, Achsabstand, etc.) die ich bei der Suche beachten muss? Vermutlich ist das Tretlager auch einschränkend? Ich habe gerade eine schöne, alte Vierkant-Cannondale Kurbel gefunden, die mir optisch gefallen würde. Sie stammt aus einem 9fach Setting. Ich kann damit vermutlich keine 10-fach oder 11-fach Antriebe betreiben? (Gevenalle Shifter gibt es nur in 10 oder 11fach...) Welche Kompatibilitäten spielen hier eine Rolle?


Ich bin gespannt auf eueren Input, freue mich sehr über jeden noch so kleinen konstruktiven Hinweis!

Vielen Dank!

Klemen
 

Anhänge

Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
PS: beim Tretlager kenne ich mich noch nicht so aus. Vielleicht müsste man hier anfangen? Schaut auf den ersten Blick wie ein Hollowtech II Lager aus - Vierkantkurbel geht da vermutlich gar nicht?
 
Dabei seit
27. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
70
Hi. Vierkant geht auf jeden Fall. Ist ein BSA-Gewinde. Musst nur ein anderes Lager nutzen (4-Kant halt :) )
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Für die Cannodale-Kurbel brauchst Du ein ganz normales Vierkanttretlager, Wellenlänge sollte so gewählt sein, dass sich eine Kettenlinie zwischen 47,5 und 50mm ergibt. Wenn's der Abstand des mittleren Kettenblattes zu den Kettenstreben zulässt, möglichst unter 50mm anstreben.
Kettenlinie ist das Maß zwischen Mitte-Sattelrohr und Mitte der Zähne des mittleren Kettenblattes:
908792
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Ich kann damit vermutlich keine 10-fach oder 11-fach Antriebe betreiben?
Doch, funktioniert einwandfrei: Alle Ketten von 9- bis 11fach haben die gleiche Innenbreite.
Für die Verwendung von MTB-Schaltungsteilen brauchst Du diese Gevenalle Shifter: https://www.gevenalle.com/product/gx/
Zum Schaltwerk: Wenn Du ein ungedämpftes Schaltwerk haben möchtest, funktioniert das Shimano XTR RD-M981, oder schon leicht gedämpft gegen Kettenschlagen, das XT RD-M781 (https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Schaltwerk-Shadow-RD-M781-10-fach-p32398/Schwarz-lang-o200081/) mit Deinen Shiftern, egal ob 10- oder 11fach. Auch passend, aber mit etwas mehr Zähnekapazität für den Trekkingbereich: https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Schaltwerk-Shadow-RD-T8000-10-fach-p50274/
Hier einige aktuelle Trekkingschaltwerke von Shimano: https://www.bike-components.de/de/komponenten/schaltung/schaltwerke/?filterEinsatzbereich=Touring & Trekking
Zum Umwerfer: Mit Deinen Schaltern kannst Du eigentlich jeden beliebigen Umwerfer für drei Kettenblätter verwenden, er muss aber aus einer 7fach, 9fach, 10fach oder 11fach-Gruppe sein, egal ob MTB oder Road. Allerdings spielt die Größe der verwendeten Kettenblätter eine Rolle. Shimano hat für den Trekkingbereich extra Umwerfer im Portfolio, z.B.: https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Umwerfer-FD-T8000-63-66-3-10-fach-p50272/
Hier habe ich einen Thread, in dem es auch um einen 3x10/11-Antrieb geht: https://www.mtb-news.de/forum/t/3-f-kurbel-umwerfer-fuer-kettenlinie-ca-47-5-mm-am-29-142-mm.898732/

Beste Grüße, Armin.
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Vielen Dank erstmal für die sehr aufschlussreichen Antworten!

Wenn ich mir das so durchlese, macht es Sinn, auf ein 11-fach System zu setzen. Die Schalthebel sind ja schon recht teuer, so könnten sie auch noch bei einem späteren Projekt zukunftssicher eingesetzt werden.

Die Kurbel könnte ich für 35 Euro inkl. Tretlager bekommen, wobei die Weiterverwendung reine Glücksache wäre, schätze ich einmal.
Kettenblätter haben die Abstufung 52/42/30, müsste sie also auch noch austauschen. Kostet mich am Schluss wahrscheinlich einen Hunderter. Gibt es da nichts günstigeres? Wobei dir Kurbel ja eigentlich ganz fesch ist...
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Zum Schaltwerk: Wenn Du ein ungedämpftes Schaltwerk haben möchtest, funktioniert das Shimano XTR RD-M981, oder schon leicht gedämpft gegen Kettenschlagen, das XT RD-M781 (https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Schaltwerk-Shadow-RD-M781-10-fach-p32398/Schwarz-lang-o200081/) mit Deinen Shiftern, egal ob 10- oder 11fach. Auch passend, aber mit etwas mehr Zähnekapazität für den Trekkingbereich: https://www.bike-components.de/de/Shimano/XT-Schaltwerk-Shadow-RD-T8000-10-fach-p50274/
Hier einige aktuelle Trekkingschaltwerke von Shimano: https://www.bike-components.de/de/komponenten/schaltung/schaltwerke/?filterEinsatzbereich=Touring & Trekking
Bedeutet am Ende des Tages: jedes 10-fach Schaltwerk wird mit 11-fach Shiftern zum 11-fach Schaltwerk?
Ist aber nicht auf 9-fach Schaltwerke anwendbar, richtig?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Bedeutet am Ende des Tages: jedes 10-fach Schaltwerk wird mit 11-fach Shiftern zum 11-fach Schaltwerk?
Genau, bei Shimano soll das so sein. Ich habe das allerdings auch noch nicht selber ausprobiert, da ich mit hinten 10fach aufgehört habe.
Übrigens würde ich nicht auf 11fach setzen: Die Kassetten mit kleineren Zähnezahlen wie z.B. 11-28 oder 11-32, kommen da meist aus dem Roadbereich und passen somit nicht auf einen MTB-Freilauf, weil zu breit. Außer Du möchtest wirklich die pizzatellergroßen MTB-Ritzel hinten. Mit Ritzeln ab 40 Zähne aufwärts kann aber manches MTB-Schaltwerk, speziell die 10fach, nichts anfangen.
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Stimme dir zu! Habe mir gerade die Abstufung von gängigen 11-fach Kasetten angesehen. Selbst eng abgestufte Kasetten (Sunrace 12-36) haben nur wenige Ritzel in einfacher Abstufung (11-12-13-15...).
Hintergrund: ich fahre an meinem aktuellen Reiserad eine 8fach Kombi aus XT Schaltwerk und 8fach Rennradkasette Sram PG-850 12-23 und habe die sehr feinen Gangsprünge auf sehr langen Etappen sehr geschätzt - spart einfach Kraft und ist effizient.
Bedeutet das aber im Umkehrschluss, dass ich hinten vlt. sogar eher auf ein 10-fach Rennradschaltwerk setzen sollte?
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Wenn man genau hinschaut - Sora Schaltwerk (9-fach) mit 10fach Road Kasette...
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.261
Standort
Franken
Dem Sora-Schaltwerk, ist es egal ob du ihm eine MTB- oder Road-Kassette vorsetzt. Offiziell schaft es bis 32 Zähne, ich bin es aber auch ohne Probleme mit 34 Zähnen gefahren. Wenn du das Sora Schaltwerk mit 10-fach Kassetten fahren willst, musst du es einfach nur mit 10-fach Road-Hebeln ansteuern. Etwas verwirrend das Ganze, aber immerhin sind deine Möglichkeiten vielfältig.
Mein Sora Schaltwerk liegt inzwischen in der Restekiste, da die aktuelle 10-fach Tiagra nur noch mit 11-fach Schaltwerken kooperiert. Kannst du günstig haben, wenn du willst.

Die Details am Chacha sind Fern-typisch der Wahnsinn :love: Die Kassette dürfte eine 11-34er SLX sein. Die habe ich an einem meiner Räder.
 
Dabei seit
27. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
70
Genau. Wie BigJohn schon schreibt. Wenn Du 10fach ROAD-Hebel nimmst (Gibt's ja auch von Microshift/Gevenalle), dann geht natürlich auch 10fach mit nem 9fach MTB-Schaltwerk. Deswegen schrieb ich ja, dass 9fach MTB-Schaltwerk nicht mit 10fach MTB-Schalthebeln geht.
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
OK. Spinnen wir das Ding also weiter:

Shifter: Gevenalle Road 10fach Microshift in Kombi mit dem Bremshebel für MTB (weil hinten V-Brake, und dann eben vorne Avid BB7 MTB).
Schaltwerk: Entweder günstiges Sora 9fach, oder etwas aus der 10fach Abteilung (geht ja mittlerweile auch günstig)
Kasette: Irgendwas günstiges, fein abgestuftes aus der 10fach Rennradsektion
Kurbel: Cannondale Vierkant (ursprünglich 52/42/30) mit neuen Kettenblättern.
Auf was muss ich hier achten? Maximaler/Minimaler Intervall? Günstiges in schwarz?

Umwerfer: hab keine Ahnung von Down/Side-Swing etc.. Vorschläge? Was brauche ich hier?

Noch etwas zu den Fern Rädern - für mich hohe Kunst. Fillet Brazed Rahmen (teuer und schön) kombiniert mit soliden, unprätentiösen Komponenten. Teuer wird es erst wieder bei den Reifen und bei der Lichtanlage...
 

doctor worm

mitGlied
Dabei seit
29. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
738
Standort
berlin
Die Kassetten mit kleineren Zähnezahlen wie z.B. 11-28 oder 11-32, kommen da meist aus dem Roadbereich und passen somit nicht auf einen MTB-Freilauf, weil zu breit
Das gilt für die Kassetten bis 28 Zähne, die Road Kassetten mit 32 Zähnen passen auf einen Zehnfachfreilauf!
Ich finde man kann easy auch 11Fach nehmen, da spricht meiner Meinung nichts gegen, Kette und Ritzel sind gleich breit wie bei 10-Fach, der Verschleiß verteilt sich sogar auf ein Ritzel mehr, theoretisch müsste der dann auch geringer ausfallen... theoretisch. Dann würde ich auch eher die Gevenalle Shifter für 11Fach MTB-Schaltwerke nehmen, dann kannst du nämlich auch günstige gedämpfte Schaltwerke fahren.
Schau doch mal nach ner Deore MT 60 Kurbel oder einer XT FC-M730, die gibt es hin und wieder ab 25€ etwa und die lassen sich mit dem entsprechenden Innenlager auf alle vorderen Kettenblattkombinationen und Kettenlinien anpassen, was wahrscheinlich nur zu Teil auch für die Cannondale gilt, da diese eine Low Profile Kurbel ist. Außerdem kann man die genannten Shimano Kurbeln auch gut selbst polieren...

Top Swing oder Down Swing, sollte bei dem Rahmen egal sein, schöner find ich ja die Down Swing Variante, weil klassischer. In jedem Fall aber Down Pull, da der Zug von unten kommt. Da kannst du auch was klassisches nehmen, wie oben geschrieben, wenn der Umwerfer zu derZähnezahl passt, packt der auch 11-Fach.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Bedeutet das aber im Umkehrschluss, dass ich hinten vlt. sogar eher auf ein 10-fach Rennradschaltwerk setzen sollte?
Das hängt davon ab, wie groß das größte Ritzel Deiner Kassette werden soll.
Jedenfalls könnte Dein Umwerfer problemlos aus dem Rennradbereich kommen, wenn er drei Kettenblätter schafft.
Wenn Du auf den Preis achten willst, ist auch eher 10fach angesagt, weil es da die größere Auswahl an gebrauchten Teilen gibt und auch Neuteile meist günstiger als für 11fach sind.
Mit z.B. dem Microshift Daumi SL-A10, der auch bei Gevenalle zum Einsatz kommt, kannst Du jedes Shimano MTB-Schaltwerk von 6- bis 9fach verwenden, um eine 10fach-Kassette anzusteuern. Road-Schaltwerke funktionieren von 7- bis 10fach genauso, außer die DuraAce 8fach.
Da hast Du eindeutig die größere Auswahl an Schaltkomponenten und Möglichkeiten als im Gegensatz zu 11fach.
Ich fahre das so an meinem Trekker aus 1988:

Kurbel 44/34/18 aus Mitte 90er, 7fach-Schaltwerk und Umwerfer aus der 735er Gruppe von 1991, Kassette DuraAce 10fach 11-28 und Kette KMC 11fach. Bedient mit Microshift SL-A10.
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Es lichtet sich ein wenig - gleichzeit wird es immer komplizierter :).

Den Aufbau des Kuwahara Pacers habe ich verfolgt - Gratulation zum wunderschönen Projekt!
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Das gilt für die Kassetten bis 28 Zähne, die Road Kassetten mit 32 Zähnen passen auf einen Zehnfachfreilauf!
Verwirrung :)

Passt eine 10fach Road Kasette mit feiner Abstufung (z.B. 11-25) auf meinen 11fach MTB Freilauf?

Und setzten wir doch einfach auf 10-fach. Bei 3fach vorne machen die vielen Gänge eh nicht so viel Sinn. Und weniger Heikel in der Einstellung ist das System hoffentlich auch.
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
16
Mit z.B. dem Microshift Daumi SL-A10, der auch bei Gevenalle zum Einsatz kommt, kannst Du jedes Shimano MTB-Schaltwerk von 6- bis 9fach verwenden, um eine 10fach-Kassette anzusteuern. Road-Schaltwerke funktionieren von 7- bis 10fach genauso, außer die DuraAce 8fach.
Da hast Du eindeutig die größere Auswahl an Schaltkomponenten und Möglichkeiten als im Gegensatz zu 11fach.
Wenn ich hier auch noch kurz lästig sein darf - das heißt, die Zugverhältnisse waren alle ident und es handelt sich hierbei um keinen Zufall? Und wurde der Kabelzug pro Schaltvorgang mit Dyna-Sys geändert? Ich durchschaue das alles einfach noch nicht.
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.261
Standort
Franken
Die Zugverhältnisse waren identisch und haben sich bei Road ab 11-fach, bei mtb ab 10-fach geändert (ab 11-fach mtb ists noch schlimmer, da sind dann allerlei Kombis zwischen Sram/Shimano und 11/12-fach möglich :spinner:), es ist also kein Zufall
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Passt eine 10fach Road Kasette mit feiner Abstufung (z.B. 11-25) auf meinen 11fach MTB Freilauf?
Die passt. Hier im Forum hat jemand mal eine 11fach Road-Kassette auf der Rückseite um 1,85mm mit der Fräse eingesenkt, dann passte sie auch auf einen normalen 8- bis 11fach MTB-Freilauf.
das heißt, die Zugverhältnisse waren alle ident und es handelt sich hierbei um keinen Zufall?
Genau so ist es. Und ja, mit der Einführung von Dyna-Sys ab MTB 10fach und Road 11fach, hat sich das bei den Shimano-Schaltwerken geändert.
Wie das dann mit den Schaltwerken von Sachs/SRAM ist, weiß ich nicht. Zumindest die alten Sachs Schaltwerke waren von den Einzugverhältnissen gleich mit Shimano.
Sachs oder SRAM-Kassetten für Shimao-Freilauf passen aber einwandfrei, schalten sich aber nicht ganz so lautlos wie Shimano.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.261
Standort
Franken
Leider nein. Hier im Forum hat jemand mal eine Road-Kassette auf der Rückseite um 1,85mm mit der Fräse eingesenkt, dann passte sie auf einen MTB-Freilauf.
Moooment. 10-fach Road passt auf den ganz normalen 8/9/10/11-fach MTB-Freilauf. Ansonsten musst du mir erklären, warum die 12-28er CS-HG500 bei mir seit vielen Kilometern problemlos auf MTB-Naben läuft. Das hört sich bei dir verdächtig nach dem umgekehrten Fall an (11-fach Road Kassette auf 10/11-fach MTB-Freilauf).
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.367
Standort
Nähe GAP
Stimmt Jonas: Ich hatte das in der Schnelle auf eine 11fach Road-Kassette bezogen. :anbet:
Ich hab's mal korrigiert.
 
Oben