[Aufbauthread] Fustle Causeway CR1

Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Hallo,

ich möchte hier gern den Aufbau meines Fustle Causway CR1 dokumentieren.
Zum einen natürlich weil ich euch gern teilhaben lassen will, zum anderen möchte ich aber auch noch die eine oder andere Frage loswerden. Im Thema Gravel bin ich Neuling, zumindest habe ich wohl keine erwähnenswerten Berührungspunkte die das Thema so tiefgründig betrachten wie ich es jetzt angehe.

Vorgeschichte:

Ich bin seit nun mehr 20 Jahre +- auf dem Mountainbike unterwegs. Downhill, CC und heute Enduro. Lange Zeit habe ich mich dem Rennrad kategorisch verwehrt. Inklusive diverser Kraftausdrücke um meinem Standpunkt Ausdruck zu verleihen.
Vor ungefähr nun 4 Jahren war ich aber soweit gereift das ich der Thematik gerne eine Chance geben wollte. Sportlich bedingt lag es im Thema Crossfit nahe seine Recovery Rides auf einem Rennrad zu machen.
Also habe ich meine ersten Versuche auf einem Radon R1 105 gemacht. Das war auch alles schön, aber so recht war das einfach nicht meins. Die Gedanken ständig der Spielball der Autofahrer zu sein hat mich einfach gehemmt. Kurz danach hatte ich noch ein Giant xxx Rennrad (hab ich vergessen) was aber auch wieder gehen musste.

Anfang 2019 dann hatte ich den Winter über viel über Gravel gelesen und war recht angetan von der Idee quasi sprunghaft ins Gelände wechseln zu können. Außerdem musste ich meine noch junge Crossfit Karriere an den Nagel hängen und hatte somit eine Rechtfertigung für mich gefunden mal wieder mehr Räder zu besitzen 8-)
Übertreiben wollte ich es nicht gleich und so kam ein Serious Oroshi aus dem Sale bei Fahrrad.de zu mir. Die ersten Gehversuche im Sommer 2019 in dem Bereich waren auch sehr erfreulich und ich hatte viel Spaß mit dem Bock. Verkauft habe ich es trotzdem wieder als der große Umzug, Kind usw. anstand.

Aber jetzt ist die Zeit wieder reif, die Erlaubnis eingeholt und es kann losgehen. Mein Megatower bekommt einen kleinen Bruder, oder Schwester. Wie auch immer o_O

Die Qual der Wahl
Ich habe mir wirklich viel Zeit gelassen und jede Menge Berichte gelesen und Videos geschaut was nun das richtige Bike wäre. Soll es mehr Eigenschaften eines Rennrades besitzen? Oder doch ein wenig progressiver Richtung MTB gehen? Keine einfache Frage und dazu wird der Markt auch noch immer wilder. Kurzzeitig hatte ich mich entschieden 2020 einfach nicht weiter auf das Thema einzugehen, da kam mir eben das Fustle Causeway vor die Augen. Relativ großzügiger Reach, flacher LW und 31,6er Sattelrohr haben mich dann überzeugt und ich hatte mich quasi entschieden. Kurz vor dem bestellen kam dann noch ein Sale bei Bike24 und ich hätte beinahe ein Santa Cruz Stigmata Rahmen gekauft, aber zum Glück hat mich die Vernunft noch eine Nacht schlafen lassen und dann waren die Rahmen ausverkauft :bier:.
Also den Causeway Rahmen bestellt....

Einsatzgebiet:
Das Bike soll vor allem der schnellen Feierabendrunde dienen, aber genauso wird es mich auf Dienstreisen begleiten. Zwischen mir und meinem Arbeitsplatz sind es 57km und 1600hm quer durch den Rennsteig, auch da soll das Bike funktionieren.
ich habe noch ein paar Ziele in meinem Leben was das biken angeht. Zunächst mal wieder (bin das mal mit dem CC Hardtail gefahren) 100km absolvieren und ich möchte gern mal den Rennsteig an einem Tag abfahren. Die Idee des Mountainbike in seiner ursptünglichen Form verkörpert das Fustle in meinen Augen schon ziemlich gut und ich freue mich darauf im viele km auf den Buckel zu kurbeln.

Hilfe!
Ein paar Sachen sind mir noch unklar und hier muss ich auf das Wissen aus dem Forum zurückgreifen.
1) ich werde 1x11 verbauen und vorn eine Fovno Phantom Kurbel montieren. Diese ist für Sram Directmount Kettenblätter. Welches ovale Ketteblatt könnt ihr gut empfehlen mit 40 oder 42 Zähnen?

2) Reifen werden Anfangs zunächst WTB Venture 50 sein. Also 700c und 50er Breite. Geht ja rein in den Rahmen, aber die Frage ist was die Erfahrungen sagen was so breite Reifen auf so einem Bike auf langen Touren angeht. Seht ihr das als kontraproduktiv?

3) Wie kann ich am besten meinen Laptop transportieren? Zur, oder von der Arbeit heim muss der ja mit. Habt ihr Empfehlungen und Tips? Bikepacking ist mir gänzlich neu.

Wie geht's weiter?

Der Rahmen kommt in der 1. oder 2. Augustwoche. Bis dahin werde ich hier nach und nach alle Teile dokumentieren. Freu mich auf reichlich Ideen und Anregungen von euch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. November 2012
Punkte für Reaktionen
5.153
Bike der Woche
Bike der Woche
Dabei ??

Kettenblätter kann ich wärmstens die ovalen von Garbaruk und Absolute Black empfehlen!
Tolle Optik und funktionieren bestens.

Die Venture in 700x50c fahre ich seit über einem Jahr (auch auf längeren Touren).
Für mich der absolute Allrounder und aktuell mein Lieblingsreifen.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.911
Standort
Niederrhein
:daumen:

laptop auf dem rücken, oder?

50er reifen bei langen touren: kommt auf die reifen an, bspw compass antelope hill extralight wären da ne option

gehen auch 46er kettenblätter an dem causeway?
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
:daumen:

laptop auf dem rücken, oder?

50er reifen bei langen touren: kommt auf die reifen an, bspw compass antelope hill extralight wären da ne option

gehen auch 46er kettenblätter an dem causeway?
Ja im Rucksack. Ich dachte nur auf Dauer ist halt auch ein Rucksack nervig. Arbeit-Zu Hause ist auch eine 4h Strecke, bedingt durch die Topographie. Daher dachte ich vll an eine schnell abnehmbare Lösung am Rad.

Bei den Reifen wird sicherlich alles was schneller als mein Magic Mary rollt erstmal ein Wunder sein :D. Wenn der aber erstmal taugt, umso besser.

46iger Blatt sollte der Rahmen vertragen. Wird ein Sram 10-42 11 fach Kranz drauf kommen, daher wollte ich max. 1:1 gehen.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.911
Standort
Niederrhein
die heutigen läppis mit ssd sind ja schon recht stoßsicher. trotzdem ist die rüttelei insgesamt nicht gut.

wieviel zoll hat der denn? vllt passt der ja in einen saddle pack.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.911
Standort
Niederrhein
hab mal geguckt, die angebotenen grx einfach gehen auf jeden fall bis 42

das würde mir schon reichen ?
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
die heutigen läppis mit ssd sind ja schon recht stoßsicher. trotzdem ist die rüttelei insgesamt nicht gut.

wieviel zoll hat der denn? vllt passt der ja in einen saddle pack.
Ein 14“ Lenovo Yogabook. Dem trau ich so schon nicht über den Weg ?
Komplett unnütz so halb Laptop halb Tablet. :lol:
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.911
Standort
Niederrhein
müsste trotzdem einiges abkönnen, würde ich hinten in den saddle pack reinpacken, mit ner jacke drum oder so

das federt ja was und dumpfe stöße sollten somit ausgehalten werden
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Starte ich mal mit der Dokumentation der Teile.

Lenker wird ein Specialized Hoover Bar in 44mm. Der Lenker hat 15mm Rise und 15mm Flare.
Da ich mich dem Thema noch annähern wollte ich keine extremen Sachen und die Idee mit dem leichten Rise untermauert den entspannten Gedanken den das Bike darstellen wird. Komfort steht oben auf der Liste.

Gewicht 292g
FE311522-0E77-4DD8-A56E-27C969378ECF.jpeg

85F300D4-C952-42E7-BBCC-A5A75B68D7F6.jpeg

Entschuldigt wenn immer mal Zeug im Hintergrund liegt ☺ Aber meiner kleine Tochter kann man den ganzen Tag hinterher räumen ?
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Vorbau hab ich als Schnäppchen den Ritchey Trail in 60mm ergaunert.

hier habe ich mich an dem Aufbauten von Fustle orientiert und die verbauen immer 60mm Vorbauten. Somit dachte ich das ist eine gute Ausgangsbasis.
470F3108-A20A-4747-930B-194D5A781C79.jpeg

132g gehen klar für 23€
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Lenkerband kommt von Pro.
Das Gravel Comfort. Ich fahre eigentlich eher dünne Griffe, daher kann es gut sein das mir das auf Dauer zu dick wird. Aber wir werden sehen.
Spannend wird schon das wickeln. Das wird mich all meine Geduld kosten :bier:
125g komplett
6B87776A-2AD8-46D8-BF81-E97C7EC8825B.jpeg
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Letztes neues Teil für heute ist der Sattel.
Für mich die Gretchenfrage. Bisher hat mir nur SQ Lab unter meinem unförmigen Hintern gepasst.
Jetzt gibt es einen Ergon SR Pro Men.
Smart finde ich den Halter für die Satteltasche. Nette Idee. Größe ist L. Also breit.
244g komplett
0ECD5676-A99C-461B-B62C-7A78EE79F1A9.jpeg
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Nachtrag.
Aaron von Fustle ist ein sehr kommunikativer „Project Coordinator“. :daumen:
Beantwortet jede Frage prompt und zuverlässig.
Heute kam ein Update das die Rahmen jetzt produziert werden. Das geschieht in Taiwan. Kommende Woche sollen sie in England sein.
Vielleicht hab ich ja Glück und es wird direkt Anfang August und der Rahmen ist da. Nach einem Qualitätscheck gehen die Framesets wohl direkt auf die Reise.
 
Dabei seit
17. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
275
Weißt du eigentlich was der Rahmen wiegt?
Habe auch zwischenzeitlich mit dem Causeway geliebäugelt, konnte aber auf deren Homepage kein Rahmengewicht finden.

Schönes Projekt, bin sehr auf den Aufbau gespannt
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Weiter im Text.
Viele Teile sind angekommen. Muss sie aber nach und nach auspacken.
Zunächst Thema Kurbel.
Ich habe die geplante Fovno mal ausgepackt und an mein Megatower gesteckt. Wie sich herausgestellt hat sind die Pedalgewinde nicht gut.
Das und der Fakt das man zur Zeit irgendwie einfach keine passenden ovalen Kettenblätter bekommt haben mich dazu getrieben mir Gedanken zu machen. 97€ für ein ovales KB finde ich jetzt auch irgendwie viel und dann noch ein Satz Gewindeschneider?! Hm.
Kurzum habe ich zur neuen Bremse für das Rad meiner Freundin einfach eine GRX600 Kurbel gepackt samt Innenlager. 40T
2F0D7093-EF2B-4464-BAD3-F37D34372E86.jpeg

4DF7A79C-865E-47F0-822C-B5CC0B32F6D6.jpeg

D8837409-AE7F-406D-A5C8-8484CABA347B.jpeg
 
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
524
Standort
Schmalkalden
Machen wir mal weiter.

Dank Kleinanzeigen konnte ich einige Teile recht günstig erstehen.

Zunächst der Sram Rival Antrieb bestehend aus:

STI rechts, 11 fach Schaltwerk und Flatmount Bremse


Und Kassette (XG1150) und Kette (PC1110)



Fehlt noch die Bremse und STI für das Vorderrad das die Dropper Post ansteuern kann.

Als Reifen kommen wie angedroht die WTB zum Einsatz:



Und zu guter Letzt der Laufradsatz der oh Wunder, recht schwer ist :D
Aber damit hatte ich gerechnet und Tuning wird später sicher eine Rolle spielen. Für den ersten Schuss geht das aber klar undda das Rad wahrscheinlich viel Gelände und Trails sehen wird ist das okay so.


 
Oben