Aufbauthread Nukeproof Scout 275

Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Ein neues Rad muss her. Meine alten Bikes (Enduro-Fully und XC-Hardtail, beide 26") fahre ich zwar noch gerne, hätte aber gerne was spritzig-potentes für die Hausrunde. Das XC hat diverse Verschleißerscheinungen und mit der Geo macht's auf einigen Trails nicht mehr so wirklich Spaß.
Eigentlich tendierte ich erst in Richtung Fully, für was spritziges aus der Ecke muss man dann aber schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Dann hatte ich kürzlich mit 'nem Kumpel über Hardtails diskutiert. Dann wieder verstärkt in den Hardtail-Threads hier gewühlt. Und weil ich mein altes Hardtail eigentlich immer noch gerne gefahren habe (Ausnahme technische Sektionen) kam ich dann doch auf die Idee mir ein neues Hardtail zu kaufen. Irgendwas mit mehr Federweg sollte es sein und 'ner Geo auf der ich mich in technischen Ecken auch wohlfühle.
Eigentlich wollte ich dann erst ein Komplettbike kaufen und recherchierte ein wenig (Santa Cruz Chameleon - geil aber teuer; Commencal Meta HT - geil aber dann doch etwas zuviel Federweg; Ragley Mmmbop - geil, aber sorry Jungs: mit lila komm ich echt nicht klar). Iwie hat's mir dann in das Nukeproof Scout 275 angetan. Aber von der Ausstattung war ich kein Freund.
Und weil Black Friday vor der Tür stand kam mir die Idee das Ding selber aufzubauen. Vermutlich komm ich damit letztendes doch teurer, aber es wird die Kiste die ich haben will. Außerdem wollte ich schon immer mal ein Bike selber aufbauen. Als sich der Gedanke einmal verfestigt hatte, freute ich mich einfach nur noch drauf. Also Nägel mit Köpfen machen. Und weil ich die Aufbauthreads hier mag (und z.B. der vom Highlander mir bei der Entscheidungsfindung echt geholfen hat), dachte ich, es ist vllt. interessant und für den ein oder anderen später auch mal hilfreich, wenn ich hier darüber berichte.

Hier mal der aktuelle Stand und meine Überlegungen zu den Komponenten:

Rahmen
Nukeproof Scout 275 (blau, Größe M). Bestellt, kommt vllt. schon nächste Woche

Antrieb
SRAM GX 1x12 bereits bestellt

Federgabel
RS Pike 140mm bereits bestellt

Cockpit
- Nukeproof Horizon Carbon Lenker 800mm, 31.8mm, 25mm Rise
(schon eingetrudelt mehr dazu später)
  • Passend dazu der Horizon Vorbau 50mm
  • Garmin K-Edge Cap muss dran

Bremsen
Bremsen sind noch ungeklärt. Hatte bislang Avid Code und find das entlüften Scheiße und hab mit dem Druckpunkt immer Probleme. Liebäugele mit der Magura MT5.

Sattel & Stütze
  • Dropper Post noch unklar. Sollte günstig sein. Hier mehrfach von TranzX gelesen. Das wäre Budgetmäßig nice. Hab auch noch 'nen KS Hebel hier liegen den ich andernfalls mitverwenden könnte
  • Sattel ggf. wieder 'nen Ergon

Laufräder
Hier bin ich bereit um die 600€ auszugeben. Außerdem hätte ich gern eine geil klingende Nabe. Gestern mit dem Hexenwerk telefoniert (supernetter Kerl übrigens der sich echt Zeit für die Beratung nimmt). Werden wohl Syntace mit Hope-Naben sein. Noch unschlüssig ob W28i oder W30i. Ich weiß mit den Reifen noch nicht so recht was da dransoll. Wird ja mein erstes 27.5er und der Rahmen lässt ja Experimente bis 2,8" zu. Natürlich beißt sich das etwas mit der Spritzigkeit, aber wer weiß: Vielleicht wird das Bike (in Maßen) auch mal auf gemäßigten Bikeparkstrecken bewegt. Da muss ich mir also noch ein paar Kopfgedanken zu machen.

Ach, Eckdaten zu mir: 175m und 70kg

Für Diskussionen und Anregungen bin ich offen und dankbar :)

Bilder folgen (sobald der Kram da ist)
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Gabel Update: komking hat mir gerade gebeichtet das die Pike erst wieder im Mai lieferbar ist. Damit ist das Thema wieder offen :(
Vermutlich wird's dann doch 'ne Revelation. Die Pike war gerade preislich attraktiv, aber halbes Jahr warten ist ein No-Go.
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Die würde ich der Revelation vorziehen
Danke für den Tipp. Ich dachte die Yari sei eher schon für gröberes gedacht und quasi das Lyrik-pendant. Die geht auch erst bei 150mm los, aber ich werde nochmal vergleichen. Preislich jedenfalls nicht unattraktiv. Danke 🤗
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Der Lenker ging wieder zurück. Ich hab ja nun nicht viel Ahnung von Carbon, aber irgendwie sah die Verarbeitung qualitativ nicht sehr gut aus. Damit hab ich kein gutes Gefühl und dann auch keine Lust mir bei so einem Bauteil ständig Gedanken machen zu müssen. Außerdem war bereits ein Kratzer dran. Und optisch gefiel mir das Carbon dann auch nicht.
Kommt auf Bildern schwer rüber, aber es gab verschiedene Stellen wo die Carbonschicht sehr "zerflossen" aussah. Hab mir sagen lassen das seien wohl Harzeinschlüsse wo die Schichten nicht vernünftig übereinander lagen.
 

Anhänge

  • lenker.jpeg
    lenker.jpeg
    74 KB · Aufrufe: 184

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
16.635
Ort
Franken
Da ist ziemlich sicher nur die obsterste Schicht aus optischen Gründen UD. Unten drunter ist meistens alles 3K
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Soo, update: Rahmen ist nach etwas durcheinander letzten Freitag eingetroffen und gefällt soweit sehr gut.

20201220_191130.jpg

Bei den Laufrädern wurden es dann doch die W33i. Syntace empfiehlt die für Reifenbreiten um 2,4" und 2,6". Ich will mit 2,4" anfangen, aber definitiv mal 2,6" probieren und da bin ich bei den W28i außerhalb der Spec. Auch wenn 2,6 nach vielen Leuten mit den W28i durchaus möglich sind geben mit die 33er ein besseres Gefühl.
20201220_191435.jpg

Der Sound der Hope-Nabe... :love:
Als Bremsanlage trifft die nächsten Tage die MT5 ein. Bauchschmerzen bereitet mir die Federgabel; Hab ich bei r2-bike vor knapp zwei Wochen bestell, da hieß es LT Dezember. Mittlerweile weiß man gar keinen LT o_O
Andere Händler prognostizieren Mitte Januar. Das nervt etwas.
Sattelstütze hab ich noch immer nix, hoffe auf ein Schnäppchen iwann.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
160
Moin, ich hab an meinem Scout die Sattelstütze dran, die von vornherein verbaut war (Brand X Ascend mit 170 mm) die tut soweit unauffällig ihren Dienst.

Es gibt auf Facebook eine relativ aktive Scout Community, falls du Interesse hast und noch nicht drauf gestoßen bist: https://www.facebook.com/groups/693308987870947

Mit dem Rahmen wirst du bestimmt deine Freude haben! Nur der Lack bekommt sehr leicht Macken... Falls du da empfindlich bist, wäre Schutzfolie nicht verkehrt.
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Nur der Lack bekommt sehr leicht Macken... Falls du da empfindlich bist, wäre Schutzfolie nicht verkehrt.
Ja, die steht auch noch auf meiner Liste. Ich bin vor einigen Wochen in irgendeinem Thread über so 'ne Kleberolle Lackschutzfolie von 3M gestolpert. Die schien mir am besten geeignet/am universellsten. Werd ich die nächsten Tage nochmal recherchieren.
Moin, ich hab an meinem Scout die Sattelstütze dran, die von vornherein verbaut war (Brand X Ascend mit 170 mm) die tut soweit unauffällig ihren Dienst.
Welche Rahmengröße hast Du denn und wie weit schaut die dann raus?
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
wo ist den ein Scout 290 Rahmen in Deutschland erhältlich bzw. lieferbar?
Ich habe meinen von Mountainlove. Super unkompliziert und doch recht flott. Kannst ja mal anrufen, vllt. ist noch was auf Lager (Rahmen kam ja erst letzte Woche rein, zumindest der 275er). Musst aber schnell sein hab ich mir sagen lassen. Ansonsten hat Nukeproof noch ein Händlerverzeichnis.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
160
Ich hab Rahmengröße L und kann den unteren Teil komplett im Rahmen versenken. Das heißt, so weit bis die aufgeschraubte Hülse Kontakt zur Sattelklemme hat.

Allerdings schaut die Sattelstütze bei mir ein paar cm weiter aus dem Rahmen raus, weil ich den Sattel auf meine Höhe eingestellt habe. Ich bin 185 cm groß, Schritthöhe müsste ich nachmessen.

So sieht es aktuell aus (mit eingefahrener Stütze)
FDBF88CB-5AD3-43EA-93F5-C68E65718167.jpeg
 
D

Deleted 112231

Guest
@zoltaaaan das ist der rrp bolt on mudguard, oder? ist das die mini oder normale variante?

suche auch noch was ähnliches für mein scout mit fox 34. der syntace trail fender im moment bringt nicht soviel.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
160
@zoltaaaan das ist der rrp bolt on mudguard, oder? ist das die mini oder normale variante?

suche auch noch was ähnliches für mein scout mit fox 34. der syntace trail fender im moment bringt nicht soviel.
Nope, das ist der Mudhugger Front Race Long. Wird mit Kabelbindern oben und seitlich am Casting der Federgabel festgemacht.

Ich mag die Optik im Bezug auf die Silhouette, allerdings wirkt das Plastik ansich eher billig.
Die Funktion finde ich soweit auch top. Allerdings braucht man sich nicht vorzumachen: Wenn man ultimativen Schutz vor Spritzern von unten haben möchte, dann braucht man einen noch größeren Fender.

Wenn ich mit schlammigen Reifen nach Hause fahre und relativ schnell den Hügel runterrolle, dann fliegen doch schon noch die Brocken hoch. Wenn man den Kopf über dem Vorbau lässt, bekommt man nichts ins Gesicht, aber wenn man weiter nach hinten geht, kann das nachwievor passieren.
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
So, nachdem nun (endlich fast) alle relevanten Teile eingetrudelt sind, hab ich mich am WE mal an's Rad gesetzt.

puzzle.jpg


Freitag angefangen etwas Rahmenschutzfolie zu kleben, der Lack scheint nämlich wirklich empfindlich zu sein. Dafür hatte ich mir auf Amazon eine zuschneidbare Folie geklickt. Das erste Mal das ich so 'ne Folie klebe und da kam mir diese eigentlich eher recht, weil flexibel einsetzbar. Ließ sich prima verarbeiten, werde ich auch erstmal als Kettenstrebenschutz verwenden. Zusätzlich noch an den Ausfallenden Richtung Sitzrohr (da bleiben gern mal Steine hängen), Sitzrohr hinten selbst und Unterrohr. Oberrohr hab ich nicht über's Herz gebracht, das hat mir nicht mehr gefallen.

Samstag dann Federgabel einbauen (Krallenwerkzeug nach diesem Video), Cockpit, Sattelstütze, Bremsen. Beim Bremsleitung kürzen natürlich direkt Druckpunkt verhauen, werd ich die Tage noch entlüften dürfen. Dann ist mir aufgefallen das mein alter BSA-Schlüssel nicht mehr für das SRAM DUB BSA Lager passt. Mit Zange wollte ich nicht drangehen, damit hatte ich schonmal was versaut. Also handfest anziehen und Tool klicken. Kommt hoffentlich die Woche.
Dann war ich doch noch stark verwundert dass SRAM bei der GX Komplettgruppe nicht mal 'ne Zughülle mit dazulegt. Gottseidank hatte ich schon für die Sattelstütze genug bestellt (Jagwire Pro Shift Cable), das hatte dann für beides gereicht.

Hoffentlich kommt diese Woche der Rest, will endlich fahren.
 

imun

Fahrradfahrer
Dabei seit
27. November 2009
Punkte Reaktionen
7.190
Ort
Ortenau
Ja manchmal denkt man nicht an alles und es gibt einfach zu viele Standarts mittlerweile, hab auch Stecknüsse die ich 1x gebraucht hab bisher und wahrscheinlich nie wieder brauche. Aber das DUB hab ich nun schon 2x benutzt 🥳
 
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Learning by doing. Die Tage fing ich an, die GX-Kassette (XG 1275) auf dem XD Freilauf zu montieren. Mit 40NM will die angezogen werden. Einfach draufschrauben hab ich gedacht. Und schraubte, und schraubte, und schraubte. Irgendwann hat der Kassettenabzieher nicht mehr richtig gegriffen, weil er nur noch 'nen knappen Millimeter tief in der Kassette (bzw. im dort fest verbauten Lockring) steckte. Und der Drehmomentschlüssel wollte einfach nicht auslösen. Das und die Tatsache das die Kassette gefährlich nahe an den Speichen war (meine erste 12x Leute...) hat mich dann zurückschrecken lassen. "Hier stimmt was nicht", dachte ich. Wieder runter damit, Fehler suchen. Irgendwo muss was defekt sein. Google. Youtube. Forum. Dann alle möglichen Fehlerquellen gesucht. Zu hohe Toleranz beim Drehmomentschlüssel. Kassettenabzieher für GX brauchen 'nen Splint. Und und und. Das ist dann in etwa so ähnlich, wie nach Ursachen für Kopfschmerzen zu suchen. Am Ende googelt man sich 'nen Hirntumor zusammen. Naja, jetzt hab ich zumindest ein paar neue Werkzeuge die heute eintreffen...
Schließlich auf 'nen Beitrag gestoßen bei dem auch jemand 'ne 12fach auf 'ner Hope-Nabe installieren wollte. Ob er denn den Spacer vorher demontiert hätte. Spacer... Spacer.... Hab ich nicht. Oder? Nochmal geschaut. Und dann mal (hätt ich das mal früher gemacht) nachgemessen. Da wurde der Fehler klar: Auf dem Freilauf steckt natürlich ein Spacer :wut:. Den gilt's einfach abzuziehen (Gummihandschuh hilft, vor allem wenn man vorher ordentlich Montagefett verteilt hat) und erst dann die Kassette aufzuschrauben. Ansonsten wird der Kassettenabzieher nämlich am Spacer scheitern. Again what learned. 🤦‍♂️
Wenn man sich nicht ständig mit der Technik beschäftigt muss man halt auf die harte Tour... aber am Ende stand dann zumindest ein Erfolgserlebnis da.

Dann hatte ich noch die Reifen (Conti Baron (v) und Trailking (h), je 2,4") aufgezogen. Die Dinger auf die Syntace zu kriegen ist wahrlich ein Kraftakt. Ich hoffe, dass ich die auf'm Trail runterziehen muss...

Edit: Das Ding heißt "Endkappe" und nicht "Spacer".
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Rotenburg a.d. Fulda
Tjoar, zumindest war es bei meinen anderen Bikes bislang nie notwendig diese abzuschrauben 🤷‍♂️
Aber die Freiläufe dort sind auch schon steinalt bzw. 11fach und 10fach Kassetten gewesen. Da hat's bislang immer funktioniert ;)
 
Oben Unten