Aufbauthread Yeti SB 150

CasiBergamont

Love your ride !
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
76
Ort
Köln
Hallo zusammen,
ich fahre mein 150 nun schon eine Weile und ich habe nun nach hartem geballer in den Alpen wieder ein Gabelklappern. Hatte ich schon mal und habe das mit dem neu Fetten und einsetzen des Chris King dropset weg bekommen. Scheinbar machen die Steuersatzlager die direkt im Carbon sitzen immer mal wieder Geräusche, was mich wahnsinnig macht.
Hat hier wer ähnliche Erfahrungen ??
Gibts dafür ne irgendeine Lösung ?? (Ausser unendlich dickes Fett zu nutzen)
Danke,
Casi

Anbei noch mal nen Bild vom letzten Baustand ...
 

Anhänge

  • IMG_2413.JPG
    IMG_2413.JPG
    467,7 KB · Aufrufe: 328
Dabei seit
8. November 2008
Punkte Reaktionen
30
Hallo zusammen,
ich fahre mein 150 nun schon eine Weile und ich habe nun nach hartem geballer in den Alpen wieder ein Gabelklappern. Hatte ich schon mal und habe das mit dem neu Fetten und einsetzen des Chris King dropset weg bekommen. Scheinbar machen die Steuersatzlager die direkt im Carbon sitzen immer mal wieder Geräusche, was mich wahnsinnig macht.
Hat hier wer ähnliche Erfahrungen ??
Gibts dafür ne irgendeine Lösung ?? (Ausser unendlich dickes Fett zu nutzen)
Danke,
Casi

Anbei noch mal nen Bild vom letzten Baustand ...
Sieht klasse aus mit der Intend Gabel. Könnte mir auch gefallen?
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte Reaktionen
143
Das stimmt nicht, ich hab eine DRT mit normalen Leitungen. Die Maxima gibt es nur mit Stahlflex.
Und ich habe wo gelesen, es gäbe von Hope Stahlflexleitungen die auch nur die normalen 5mm hätten.
Die Diretissima ist nicht die Maxima, und diese hat halt blöderweise 6mm Goodrige Stahlflex. Zitat von der Seite: " Die Goodridge-Stahlflexbremsleitung hat einen Durchmesser von 6 mm (vgl. 5 mm bei anderen Bremsleitungen) " du held.
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte Reaktionen
143
Hallo zusammen,
ich fahre mein 150 nun schon eine Weile und ich habe nun nach hartem geballer in den Alpen wieder ein Gabelklappern. Hatte ich schon mal und habe das mit dem neu Fetten und einsetzen des Chris King dropset weg bekommen. Scheinbar machen die Steuersatzlager die direkt im Carbon sitzen immer mal wieder Geräusche, was mich wahnsinnig macht.
Hat hier wer ähnliche Erfahrungen ??
Gibts dafür ne irgendeine Lösung ?? (Ausser unendlich dickes Fett zu nutzen)
Danke,
Casi

Anbei noch mal nen Bild vom letzten Baustand ...
Ist aufjedenfall ein schöner aufbau. Habe seit meinem Aufbau jetzt einmal das Komplette Rad neu gefettet, das war im November? Und ich hatte noch nie Geräusche aus dem Steuerlager gehört. Fett benutze ich das von Mucoff.
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte Reaktionen
1.556
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Diretissima ist nicht die Maxima, und diese hat halt blöderweise 6mm Goodrige Stahlflex. Zitat von der Seite: " Die Goodridge-Stahlflexbremsleitung hat einen Durchmesser von 6 mm (vgl. 5 mm bei anderen Bremsleitungen) " du held.

Sagte ich ja, die DRT hat keine Stahlflexleitungen, die Maxima eben schon. Er wollte ja die DRT und nicht die Maxima.
Aber in einem anderen Forum habe ich gelesen das jemand, der das gleiche Problem mit den Stahlflexleitungen hatte, welche von Hope genommen hat, diese haben 5mm.
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte Reaktionen
143
Sagte ich ja, die DRT hat keine Stahlflexleitungen, die Maxima eben schon. Er wollte ja die DRT und nicht die Maxima.
Aber in einem anderen Forum habe ich gelesen das jemand, der das gleiche Problem mit den Stahlflexleitungen hatte, welche von Hope genommen hat, diese haben 5mm.
Es ging von anfangan um die Stahlflex der Maxima an dem Rad vor dem FreerideMountain VW. Und dazu fragte ich auch schon bei Yeti direkt nach die meine "Befürchtungen" bestätigt haben. Weshalb ich mir auch die Direttissima bestellt habe.
 
Dabei seit
21. Juni 2012
Punkte Reaktionen
28
Ort
Plüderhausen
Es ging von anfangan um die Stahlflex der Maxima an dem Rad vor dem FreerideMountain VW. Und dazu fragte ich auch schon bei Yeti direkt nach die meine "Befürchtungen" bestätigt haben. Weshalb ich mir auch die Direttissima bestellt habe.

Also ich hab in meinem 2019 Rahmen 6mm Goodridge Leitungen drin in Kombi mit ner Guide RSC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
368
Hey Boys and Girls,

habt ihr bei euch mal Spiel im Switch Infinity Link festgestellt?
Unter dem lager sind ja zwei Gewindestifte, diese könnte man theoretisch ein bisschen weiter rein drehen? Hat jemand dies schon mal gemacht?

Grüße
 
Dabei seit
12. August 2010
Punkte Reaktionen
7
Ort
Wasserburg/Inn
Servus, ich habe diese Frage bereits in einem anderen Thread schon gestellt aber vielleicht gibts hier auch Infos dazu. Es geht um den Hub. Serie sind ja 230 x 60 verbaut. Was ist wenn man auf 230 x 65 geht? Kann jemand positiv oder negativ darüber berichten? Danke!
 
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
66
Ort
Bodensee
Hihi,

kann mir jmd ein WerkzeugTipp zum Einpressen des Lagers am Yeti Infinity Switch geben? Ich möchte mir selbst nix basteln...

Danke und Grüße
 

CasiBergamont

Love your ride !
Dabei seit
10. Juli 2007
Punkte Reaktionen
76
Ort
Köln
Tach Kinders,
ich habe nun trotz akribischer Wartung meines Switch Infinity links einen Garantiefall bei Yeti aufmachen lassen. Ich schmiere das scheiss Ding nun wirklich sehr oft und trotzdem ist der hintere Stift total zerkratzt.
Da Yeti das ja nich auf die Kette bekommt bin ich nun für die Wintersaison komplett eskaliert und hab mir einen Schutz gebaut.
Anstatt mit irgendwelchen Mud Guards rum zu fummeln hab ich kurzerhand das ganze Ding zu gemacht. 3mm starker geschlossen poriger Zellkautschuck in Selbstklebend wirds denn richten dachte ich mir. Wahnsinnig Strecke mach der Link eh nicht. Nu is Ruhe im Dom hoffe ich.
Is nich das schönste, aber der Link kostet ja um die 400 Euros und dafür fahre ich im Winter eben mit dem Moosgummi rum.

Erfahrungen gibts dann nach den nächsten gut Matschigen Ausfahrten.

IMG_3053.JPG
IMG_3057.JPG
IMG_3066.JPG
IMG_3067.JPG
IMG_3068.JPG
IMG_3065.JPG
 
Dabei seit
19. Juli 2014
Punkte Reaktionen
265
Tach Kinders,
ich habe nun trotz akribischer Wartung meines Switch Infinity links einen Garantiefall bei Yeti aufmachen lassen. Ich schmiere das scheiss Ding nun wirklich sehr oft und trotzdem ist der hintere Stift total zerkratzt.
Da Yeti das ja nich auf die Kette bekommt bin ich nun für die Wintersaison komplett eskaliert und hab mir einen Schutz gebaut.
Anstatt mit irgendwelchen Mud Guards rum zu fummeln hab ich kurzerhand das ganze Ding zu gemacht. 3mm starker geschlossen poriger Zellkautschuck in Selbstklebend wirds denn richten dachte ich mir. Wahnsinnig Strecke mach der Link eh nicht. Nu is Ruhe im Dom hoffe ich.
Is nich das schönste, aber der Link kostet ja um die 400 Euros und dafür fahre ich im Winter eben mit dem Moosgummi rum.

Erfahrungen gibts dann nach den nächsten gut Matschigen Ausfahrten.

Anhang anzeigen 1179967Anhang anzeigen 1179968Anhang anzeigen 1179969Anhang anzeigen 1179970Anhang anzeigen 1179971Anhang anzeigen 1179972

Weigert sich Yeti dir einen neuen SI zu schicken oder dauert es einfach nur lang?
 

Thebike69

Pfälzer
Dabei seit
9. Januar 2014
Punkte Reaktionen
852
Ort
Karlsruhe
Tach Kinders,
ich habe nun trotz akribischer Wartung meines Switch Infinity links einen Garantiefall bei Yeti aufmachen lassen. Ich schmiere das scheiss Ding nun wirklich sehr oft und trotzdem ist der hintere Stift total zerkratzt.
Da Yeti das ja nich auf die Kette bekommt bin ich nun für die Wintersaison komplett eskaliert und hab mir einen Schutz gebaut.
Anstatt mit irgendwelchen Mud Guards rum zu fummeln hab ich kurzerhand das ganze Ding zu gemacht. 3mm starker geschlossen poriger Zellkautschuck in Selbstklebend wirds denn richten dachte ich mir. Wahnsinnig Strecke mach der Link eh nicht. Nu is Ruhe im Dom hoffe ich.
Is nich das schönste, aber der Link kostet ja um die 400 Euros und dafür fahre ich im Winter eben mit dem Moosgummi rum.

Erfahrungen gibts dann nach den nächsten gut Matschigen Ausfahrten.

Anhang anzeigen 1179967Anhang anzeigen 1179968Anhang anzeigen 1179969Anhang anzeigen 1179970Anhang anzeigen 1179971Anhang anzeigen 1179972
Das hast du richtig gemacht, ich würde es an deiner Stelle immer dran lassen. Garantie und Kulanz ist bei Yeti sehr schleppend 😔
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
728
Noch hab ich von Yeti nix gehört.

Über welchen Weg hast du denn Kontakt aufgenommen?

Ich hatte vor paar Jahren auch mal Probleme mit nem Rahmen (Riss in der Kettenstrebe). Über den Händler ging irgendwie nix weiter. Ich hab dann direkt bei Yeti in Colorado angerufen, und eine Woche später hatte ich per Express nen neuen Hinterbau für umsonst. War aber noch in der Gewährleistung.
Allerdings war der Schaden nach einem heftigen Sturz gegen ein Treppengeländer, was man dem Hinterbau auch deutlich angesehen hat. Trotzdem keine Diskussionen mit Yeti.
 
Oben