• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Aufbauthreat: NS Bikes RAG+

Dabei seit
13. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
43
Da mein aktuelles Cyclocross (Cannondale Caadx 2012) nun doch in die Jahre gekommen ist, war der Gedanke da, ein Gravelplus-Bike aufzubauen. Der Traum wäre ein Open Upper. Nur leider nicht im dem Preisrahmen den ich mir vorgestellt habe. Als Alternativen hatte ich mir das Niner RLT und das Rondo Ruut angeschaut. Da mein Cannondale von der Ultegra 2X11 auf die Apex 1 umgerüstet ist, habe ich einen Vergleich der beiden Schaltungen. Das 1x11 Konzept von Sram hat mich überzeugt, nur leider nicht die Qualität der Gruppe daher sollte mein neues Bike eine Rival 1 oder Force 1 Gruppe besitzen.

Durch Zufall bin ich dann auf das NS RAG+ gestoßen. Da hat mir nur die Ausstattung nicht zugesagt. Also nur den Rahmen holen und selbst aufbauen.

Ziel ist ein Gravelbike mit 27,5 x 2,1 oder 700 x 40 Reifen zu fahren. Das Rad soll haltbar und trotzdem relativ leicht (ca. 9 KG) sein. Der Gesamtpreis sollte die 2.500 € nicht übersteigen.

Das Rahmenkit bestehend aus Rahmen, Gabel, Vorbau und Steckachsen ist nun eingetroffen. Der bei NS-Bikes abgebildete Steuersatz ist nicht dabei.

IMG_3913.JPG

IMG_3912.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
13. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
43
Ach ja, die Gewichte:
- Rahmen 1773 g
- Gabel 496 g
- Steckachse Vorne 15 mm Durchmesser 54 g
- Steckachse Hinten 12 mm Durchmesser 43 g
- Vorbau 6°, 110 mm 149 g
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
chiemgau
auch dabei!:daumen:
Welche Grösse hast Du denn? M?
Gabelschaft sieht ungekürzt aus, schon mal sehr gut!
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
chiemgau
werde ich mir auch angucken. reifenfreiheit klingt gut, auch wenn ich aktuell nicht wirklich von 650b überzeugt bin, aber ich arbeite daran.
Nein, ich auch nicht. Aber 700x42 könnte interessant sein. Bin mal gespannt, was dieser schwarze Rag Rahmen für eine Reifenfreiheit hat.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
1.698
Standort
Allgäu
Ach ja, die Gewichte:
- Rahmen 1773 g
Sooo leicht ist das aber auch nicht... Okay, für einen XL Rahmen vielleicht schon, kenne mich da nicht so aus...

Auf der Website von NS steht sogar das 622x45mm reinpassen. Kannst du mal die Breite im Bereich des Reifens bei Gabel und Rahmen messen?

Sehe ich das richtig, dass Rahmen und Gabel keine Aufnahmen für Schutzbleche haben?
 

a.nienie

<.v.n.+.
Dabei seit
10. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
8.430
Standort
@the border of the hinterland
Nein, ich auch nicht. Aber 700x42 könnte interessant sein. Bin mal gespannt, was dieser schwarze Rag Rahmen für eine Reifenfreiheit hat.
das reicht auf jeden fall für einen vernünftigen reifen, zb wtb nano oder panaracer graveling sk.

teste aktuell 2.0er fast trak (650b), da kann ich mit dem druck schon weiter runter als mit dem 40c nano, aber ich weiss nicht...
 
Dabei seit
13. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
43
Rahmengröße ist L. Bilder von den Reifenfreiheiten stelle ich gleich noch ein. Meine 27,5 Laufräder sind gestern vom Einspeichen gekommen. :D Dazu gleich mehr.
 
Dabei seit
13. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
43
Hier mal meine Teileliste mit den Gewichten. Mir ist ganz klar das man mit diesen Rahmen kein 7-8 Kg Rad bauen kann. Dafür bekommt man Rahmen, Gabel und Vorbau auch für nur 550 - 600 €. Ein Niner oder Rondo liegt da mal 300 - 500 € höher.

Teileliste.JPG


Nach Planung liegt das Gewicht bei 8,6 KG. Ich denke jedoch, dass die Werte noch steigen werden. Die Force wird sicherlich mehr wiegen als wie angegeben. Ziel soll um die 9 KG sein.

So nun zu der Reifenfreiheit. Auf den Bildern sind Novatec Naben mit DT Swiss X392 Felgen in 27,5 verbaut. Als Bremsscheiben sind nun Quaxar LYNX in 160 mm verbaut.

Abstand sind ca. 70 mm in der Gabel und der Sitzstrebe. In der Kettenstrebe ca. 68 mm. Da sollten sogar noch 2,25 Reifen in 27,5 gehen.

IMG_4037.JPG


IMG_4036.JPG


IMG_4038.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
29. September 2011
Punkte für Reaktionen
137
Standort
Bochum
Sieht gut aus.

Ist der Rahmen nicht eigentlich Baugleich zum Rondo Ruut ? Die sehen sich schon sehr ähnlich
 
Dabei seit
18. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Züüri
Top Gerät, bin seit 4 Wochen auch auf einem RAG+ unterwegs. Da ist mit 40x622 GK SK noch viel Luft. Im Vergleich zu meinem Carbon Crosser mit 32mm Reifen bügelt das Teil auch ruppige Abschnitte gut weg. Gewicht 9.2kg in S mit DTSwiss R460 mit 350er Naben, Tubeless, Force 1x11. Viel Rad für einen echt guten Preis (-> Rahmenset für 480€ bei Chainreactioncycles).
 
Dabei seit
28. März 2011
Punkte für Reaktionen
1.037
Standort
chiemgau
ich habe mir jetzt mal 700 x 48mm Soma Supple Vitesse bestellt, da ich auf den Bildern auch den Eindruck hatte, dass ordentlich Platz ist. Profil haben die ja keins. Bin gespannt ob es passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
245
Mein M Rahmen ist heute gekommen. 1700g sind für mich ok die meisten Titan Rahmen sind nicht leichter. Bei den Reifen bin ich noch am Überlegen zwischen Mtb Reifen wie dem Conti Speedcross und dem Schwalbe Thunder Burt oder Gravel Reifen wie dem Schwalbe one Bite oder Panracer Gravelking Sk Tr.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
2.129
Standort
München
Mein M Rahmen ist heute gekommen. 1700g sind für mich ok die meisten Titan Rahmen sind nicht leichter. Bei den Reifen bin ich noch am Überlegen zwischen Mtb Reifen wie dem Conti Speedcross und dem Schwalbe Thunder Burt oder Gravel Reifen wie dem Schwalbe one Bite oder Panracer Gravelking Sk Tr.
Zur Reifenfrage: Ich bin mit dem WTB Riddler 45 extrem zufrieden. Ist noch einen Ticken Geländetauglicher als der Gravelking SK z.B., aber noch nicht ganz im MTB Bereich.
 
Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
245
Ja aber da bin ich mir nicht sicher ob der noch so gut auf Asphalt rollt. Ich möchte mit dem Gravler hauptsächlich meine lieblings Berge und Trails abfahren und da kann es schon mal vorkommen das 50km Straße dazwischen liegen, am Mtb hab ich dafür keinen Bock. Mein derzeitiger Gravler hat 40er Maxxis Rambler der ist schon fast optimal, etwas mehr Grip und Volumen auf dem Trail wäre halt fein. Wird halt ne testerei wie immer. Gerade bei den Reifen kommt es so auf die Gegend an wo man wohnt. Zb fahre ich gerade am Mtb einen Maxxis Flyweight 321 Reifen Pannen frei seit einem Jahr!!! Das war dort wo ich früher gewohnt habe nicht möglich weil dort viel mehr Dornengestrüpp im Wald wuchs. Der Speedcross oder der Thunder Burt jucken mich gerade sehr weil sie halt Volumen haben und leicht sind. Mal schauen vielleicht kommt es ja doch anders und ich bau wieder einen 28"er auf.
 
Oben