Aufnahmen zwischenspeichern

Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.636
Hallo zusammen

Eins vorweg; ja, ich habe die Suchfunktion benutzt, aber das Thema ist für mich noch soviel Neuland, dass die gezielte Suche für mich etwas schwerfällt. Sollte schon ein ähnlicher Beitrag existieren, möge man mir das nachsehen oder darauf verweisen.

Zum Thema:

Welche Möglichkeiten bestehen um auf einer längeren Urlaubsreise die täglichen Daten aus einer GoPro Hero 4 möglichst Verlustfrei auf ein Zwischenmedium zu speichern?

Letztes Jahr habe ich meine ersten Gehversuche mit einer ausgeliehenen 3er auf der Downhill Strecke gemacht und am Abend die Daten auf einen Laptop gespeichert, den die Lebenspartnerin meines Freundes mitgegeben hatte, da wir beide selber keinen Laptop haben. Ein leistungsfähiger Laptop, den sie vorgängig auch beruflich brauchte. Dort haben wir die Aufnahmen zuerst angeguckt und dann von dort auf einen normalen Stick gespeichert, den ich dabei hatte. Ein 08/15 Stick, nix besonderes. Merkbare Leistungsunterschiede habe ich zumindest keine festgestellt.

Ob es beim 4er bleibt oder ich doch noch Blut lecke und höherwertig gehe, steht noch in den Sternen. Status quo ist der, dass es vermutlich beim 4er bleiben wird. Daten falls relevant: Auf Chip steht SanDisc Extreme 32Gb Micro HC l, beim Akku 3.8V 1160mAh 4.4 Wh.

Es betrifft hauptsächlich Bikereisen, die ich im 2021 geplant habe. Ich möchte mich einfach mal lose informieren und den einen oder anderen Tipp schon mal mitnehmen um die Entscheidungsfindung einzugrenzen.

Besten Dank
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.070
Mehrere MikroSD-Karten sind nicht möglich?

Ansonsten soll es auch externe Festplatten mit SD-Kartenleser und Backupfunktion geben.

Oder einfach höflich beim Hotel/Unterkunft an der Rezeption fragen, ob sie die Daten für dich auf deinen USB-Stick ziehen können.

Letzte Tipp: Die meisten (Mittelklasse-) Smartphones können doch USB-OTG. Also im Zweifelslfall die Daten einfach darauf kopieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
416
Ort
Pforzheim
ja, ich habe die Suchfunktion benutzt
:daumen:


  1. Welche Möglichkeiten bestehen um auf einer längeren Urlaubsreise die täglichen Daten aus einer GoPro Hero 4 möglichst Verlustfrei auf ein Zwischenmedium zu speichern?
  2. Daten falls relevant: Auf Chip steht SanDisc Extreme 32Gb Micro HC l, beim Akku 3.8V 1160mAh 4.4 Wh.
  3. Es betrifft hauptsächlich Bikereisen, die ich im 2021 geplant habe.
  1. Das kommt darauf an, ob und was du schon an nutzbarer Hardware hast, welcher Workflow dir gefällt, welches Budget du hast und welches Gesamtgewicht die Lösung haben darf. Und auf den Speicherbedarf.
  2. Welchen Speicherbedarf wirst du je Reise haben (min./max.) ?
    Und wie teilt sich dieser auf (täglich) ?
  3. Welche Infrastruktur steht dir während der Fahrt (Smartphone, Tablet, Powerbank, Notebook) und bei den Überbachtungen zur Verfügung (Stromversorgung, Internetanbindung) ?
Der Klassiker ist ein kleines Notebook mit externer USB-Festplatte.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.636
Mehrere MikroSD-Karten sind nicht möglich?

Doch, sicher auch eine Möglichkeit. Ich habe aber keine Mühe, den Karte nach dem Abspeichern wieder zu löschen. Soviel ist jeweils eh nicht drauf...:cool:

  1. Das kommt darauf an, ob und was du schon an nutzbarer Hardware hast, welcher Workflow dir gefällt, welches Budget du hast und welches Gesamtgewicht die Lösung haben darf. Und auf den Speicherbedarf.
  2. Welchen Speicherbedarf wirst du je Reise haben (min./max.) ?
    Und wie teilt sich dieser auf (täglich) ?
  3. Welche Infrastruktur steht dir während der Fahrt (Smartphone, Tablet, Powerbank, Notebook) und bei den Überbachtungen zur Verfügung (Stromversorgung, Internetanbindung) ?

  1. Ich habe zu Hause einen PC mit Tastatur und Maus (und keinen fummeligen Laptop, der mich ganz kribbelig macht). Dazu ein vom Kollegen abgekauftes IPhone 5S mit dem ich telefoniere und SMS schreibe. Kein FB, Instagram, gar nix. Wenn ich unterwegs bin, kann ich kein Internet empfangen und keine Mails. Versteht zwar niemand, aber ich bin nicht so wichtig, die Erde dreht sich auch ohne mich weiter und wenn einer was will, kann er anrufen. That`s it und mehr brauche ich nicht. Jede zusätzliche Hardware würde eigens für dieses Unterfangen angeschafft. Das macht auch Fragen in einschlägigen Shops so schwierig. Da wird versucht Zusatzfunktionen aufzuschwatzen, die ich nicht brauche.
  2. Angeregt durch @Toolkid habe ich mal nachgeschaut, wie gross die bisherigen Aufnahmen waren. Pro Parkbesuch etwa 3 Runs im Gesamtumfang von 5 - 7 Gb. Sonstige Aufnahmen und klassische Urlaubsfotos mache ich keine, wenn ich alleine unterwegs bin. Schon seit frühester Jugend nicht. Ich habe festgestellt, dass ich die Bilder eh nie ansehe. Ich habe meine Erinnerungen im Kopf. An den Kurzfilmen habe ich jedoch Gefallen gefunden. Aber auch da, 2-3 Runs reichen. Ich habe festgestellt, dass ich schon schneller fahre, wenn die Kamera läuft - da wollen wir es nicht übertreiben.:cool:
  3. Das erwähnte IPhone und sonst nix. Deshalb brauche ich was. Übernachtungen jeweils in Gaststätten, Strom und Wasser zumindest vorhanden...:D

Ps. Gestern erfahren, dass meine Tochter einen neuen Laptop für ihren Job kaufen will. Mal sehen, vielleicht kann ich das alte Gerät in einer feindlichen Übernahme requirieren.:D Dann kann ich die Filmchen ansehen, abspeichern und gleich noch den Akku laden. So sollte ich hinreichend ausgerüstet sein.:daumen:

Besten Dank für die Antworten!
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
2.070
Die leichteste, kompakteste und wohl auch günstigste Lösung sind mehrere MikroSD-karten.

Keine Ahnung wie das mit den GoPros ist, meine beiden Kameras habe WIFI zum Streamen und Kopieren auf's Smartphone. Andererseits ist der Speicher beim Apple Produkten notorisch knapp bemessen.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.636
Die leichteste, kompakteste und wohl auch günstigste Lösung sind mehrere MikroSD-karten.
Nein, noch günstiger ist der alte Laptop des Nachwuchses. Habe ohnehin ich damals bezahlt, also gehört er auch mir.:lol:

Es ist ein relativ kleiner Laptop, der sich gut im Gepäck verstauen lässt. Das macht den Kohl auch nicht fett.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.487
Ort
Leipzig
Bei diesen MicroSD hab ich immer Sorge, dass sie plötzlich sterben und ihren Inhalt nicht mehr hergeben. Schon daher würde ich ein paar auf Reserve kaufen, kosten ja mittlerweile nicht mehr viel in 32gb.
 

MadCyborg

Dr.mad.Cyborg
Dabei seit
24. Juli 2002
Punkte Reaktionen
363
Ort
Dresden
Wenn echte Mengen zusammenkommen, also hunderte Gigabyte, würde ich auch einen echten Rechner dafür nehmen. Dazu dann eine extra USB-Festplatte. Wenn es nur um dutzende Gigabyte geht, würde ich entweder mehrere Karten einsetzen, oder eben die Daten über den Telefon-USB-OTG-Umweg auf einem Stick sichern. Alternativ auch nur auf dem Telefon, meins verkraftet wohl eine 512-GB-Karte...habe ich noch nicht probiert, weil die internen 128 GB noch lange nicht voll sind.
Außerhalb des Laptop-oder-Telefon-Szenarios, würde ich ein Tablet benutzen, was ich auch tatsächlich tue. Allerdings nicht für Videokram, sondern für Fotos. Im Urlaub ziehe ich mehr oder weniger täglich die neuen Fotos aufs Tablet, ohne sie von der Karte in der Kamera zu löschen. Wenn ich schnelles und unbegrenztes Internet zur Verfügung habe, synchronisiere ich den Kram auch gleich noch in meine Cloud. Wenn ich möchte, sind meine Fotos schon in Lightroom importiert, bevor ich wieder zu Hause bin.
 

_coco_

Fransen Hansen
Dabei seit
28. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.705
Ort
Essen
Ich würde immer dazu raten, auf mehrere SD Karten zurück zu greifen und diese erst zu formatieren, wenn man wieder daheim ist und alles gesichert hat.

Gelöschte Daten sind leichter wiederherzustellen als bei formatierten Karten.

Je nach Budget könnte auch die Lösung von LaCie spannend sein.

Festplatte mit direkter Backupmöglichkeit ohne Laptop/ Rechner mittels CardReader.

Link

 
Oben