Aufrecht sitzen und Rahmengröße

Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
0
Nochmal ausgekoppelt die Frage zur Rahmengröße: Ich möchte mit ein Trailbike zulegen und versuche jetzt die passende Rahmengröße zu finden. Ich würde gerne möglichst aufrecht am Bike sitzen. Ich bin 175 mit 86 cm langen Beinen und würde damit genau auf einen M (Merida one forty) passen. Kann ich in dem Fall dennoch einen kleineren Rahmen nehmen oder stimmt dann die ganze Geometrie nicht?
Ich habe derzeit kein Bike um die Aktuellen geometrien vergleichen zu können und kann auch keine Probefahrt machen. Fährt jemand von euch absichtlich einen "zu kleinen" Rahmen und hat jemand einen zu kleinen Rahmen und ist damit unzufrieden?
lg
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
596
86cm? Sicher dass du dich nicht vermessen hast? Wenn nein, würde ich niemals nie auf einen S Rahmen gehen. Das ist wird dann alles andere als aufrecht... Dann hast du eine ganz brutale Sattelüberhöhung.
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
585
Ohne die Rahmen im Detail angeschaut zu haben um die es geht: Wenn deine Schrittlänge wirklich 86cm ist (ich habe 87cm bei 1,83m zum Vergleich) dürftest du bei einem S Rahmen einen massiven Stützenauszug und damit Sattelüberhöhung haben. Wäre also eher sportlich als aufrecht, also das genau Gegenteil von dem was du willst. Außer man legt massiv hand an den Vorbau/Lenker bereich an
 

everywhere.local

GenussShredder
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
42.270
Standort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
du willst viel Stack, wenig Reach und die passende Rahmenhöhe...
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
426
Standort
Seligenstadt
Das Rad muss schon auch passen. Ist es zu kurz machst du einen Katzenbuckel.

Allgemein kannst du die Werte die mein Vorschreiber vorgegeben hat bei allen möglichen Herstellern gut anwenden. Wobei ich das mit dem Stack nicht soooo wichtig nehmen würde. Ein Lenker mit mehr Rise ist schnell montiert und gibts beim Händlerkauf vor Ort gratis.

Kurze Bikes, also wenig Reach, baut idR auch Cube und Specialized. Das Merida ist auch eher kompakt.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
26.836
Standort
Europa
So ganz abnorm ist die 86cm Schrittlänge jetzt auch nicht. Im Verhältnis zur Körpergröße lang aber schon.
Ich hab 82cm Schritt bei 170cm Körpergröße. Torsolänge sollte also ungefähr gleich sein wie beim TE.
Je nach Hersteller lande ich damit bei Größe S oder Größe M Rahmen, irgendwas um 580-600mm eff. Oberrohr und 400-430mm Reach.

Im Grundsatz halte ich es für eine clevere Idee den Rahmen nach Oberrohr und Reach auszuwählen. Empfehlungen anhand der Schrittlänge und Rahmengröße sind irgendwie oldschool. Hat man früher mal gemacht und hält sich teilweise noch. Macht aber nur begrenzt Sinn.
Generell muss man aber aufpassen mit zu kurzen Rahmen, vor allem wenn eine große Schrittlänge im Spiel ist. Viel Sattelüberhöhung oder geringer Stack zusammen mit kurzem Oberrohr/Reach ergibt letztendlich keine aufrechte sondern eher eine unangenehm zusammengekrümmte Position. Zu kurz würde ich daher auch dann nicht wählen, wenn ich lieber aufrecht sitzen wollen würde. Dann lieber den Lenker etwas hoch, das bringt auch eine aufrechtere Position.

Außerdem sollte man ein Trailbike imo nicht unbedingt nur oder vorwiegend nach der Sitzposition auswählen. Trails fährt man ja doch meistens im Stehen ;) folglich muss man auch noch die Fahreigenschaften in die Kalkulation aufnehmen, die ein kurzer Reach mit sich bringt...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
4.178
Ich würde empfehlen, kein Oneforty, welches ja doch mehr Trailbike-mäßig "gestreckt" ist und ein viel zu flaches Sitzrohr hat (Stützenauszug geht nach hinten!!!), zu nehmen.

Evtl passt ja ein Cube besser. Unbedingt schauen, dass das Sitzrohr steiler ist, nicht nur der Sitzwinkel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
0
Sagen wir 84, da ich mit Schuhen gemessen habe. Dann geh ich davon aus das ich einen eher kurzen Oberkörper habe und durch ein langes Oberrohr noch weiter nach vorne gelehnt bin?!

Was mir noch aufgefallen ist, durch den Winkel der Sattelstütze wandert der Sattel ja immer weiter nach hinten je höher man den Sattel stellt. Dh ich bekomm eine noch gestrecktere Sitzposition durch die Beinlänge?

Der Unterschied S/M im Reach ist 2 cm, Oberrohr 2,4 cm und Sattelrohr nur 1,5 cm. Macht das echt was aus?
 
Dabei seit
2. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
585
Und das Steuerrohr wird 1,5 cm kürzer, daher der Lenker liegt ohne Anpassungen 1,5cm weiter unten.

Doof gefragt warst du auf dem Rad mal gesessen oder ist das würde genau passen bassieren auf einem Internet-Größenrechner?
 

Leuchtentrager

Softcore Biker
Dabei seit
4. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
35.344
Standort
schöne neue Welt
Was mir noch aufgefallen ist, durch den Winkel der Sattelstütze wandert der Sattel ja immer weiter nach hinten je höher man den Sattel stellt. Dh ich bekomm eine noch gestrecktere Sitzposition durch die Beinlänge?
Ja. Da heute viele Bikes kein gerades, sondern ein geknicktes Sitzrohr haben, und die Sattelsütze relativ schräg nach hinten ausgezogen wird, ist es "gefährlich" einen zu kleinen Rahmen zu nehmen, da der Sattel dann immer mehr Richtung Hinterachse wandert. Bei der größeren Größen ist der Knick weiter oben. Optimal wäre also ein Rahmen, wo die Sattelstütze (bei M heute wohl meist 150 mm Auszug) etwa bis zum Anschlag reingeschoben ist. Wobei man hier wieder einschränken muss, dass es Rahmen gibt, wo die Sattelstütze gar nicht ganz rein passt. Das muss man praktisch sich ankucken.

Nimm einfach mal ein Rad mit Deiner Sattelhöhe, messe die praktische Höhe von Mitte der Tretlagerwelle bis zur Oberkante der Sitzfläche, dann ziehe davon 26 cm (das ist die effektive Höhe einer voll ausgezogenen 150er RockShox Reverb von der Oberkante des Sitzrohrs bis zur Sitzfläche, Fox Transfer hat 5 mm weniger, andere vielleicht etwas mehr) ab und Du hast als Ausgangspunkt die Sitzrohrlänge die im Groben passt. Das lässt sich dann natürlich variieren, indem man die Stütze etwas rausziehen oder eine 125er nehmen kann.

Wenn man so ran geht, bist Du bei den meisten Herstellern eine L oder 20" oder 48 cm.

Davon ausgehend würde ich dann ein Rad mit einem relativ kurzen Oberrohr wählen und dabei auch die Vorbaulänge im Auge haben. Also das Oberrohr kann ruhig 2 cm länger als bei einem Vergleichsrad sein, wenn ein z. B. ein 70 mm langer Vorbau dran ist, denn man gegen einen 50er tauschen kann. Oberrohr, weil das für die Sitzposition maßgeblich ist. Der Reach ist das beim Stehen auf dem Bike, also bergab, maßgebliche Maß.

Ideal wäre irgendwie sowas:

RadonSlide.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Koblenz
Hi,

darf ich mich hier einklinken da ich ähnliche Maße habe und bei mir auch bald ein neuer Kauf (All Mountain)ansteht.

Bin 1,74 und habe 85cm lange Beine und eine Armlänge von 60.

Das Bike das ich im Auge habe hat in Größe M eine Oberrohrlänge von 586 und einen Reach von 423 und Sitzrohr 440.

Sollte ich damit klar kommen oder doch lieber eine Nummer Größer gehen (wobei mir L dann fast schon wieder zu Groß vorkommt mit Oberrohr 616/ Reach 446/ Sitzrohr 470.

Habt Ihr einen Tipp?
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
26.836
Standort
Europa
Sollte ich damit klar kommen oder doch lieber eine Nummer Größer gehen (wobei mir L dann fast schon wieder zu Groß vorkommt mit Oberrohr 616/ Reach 446/ Sitzrohr 470.

Habt Ihr einen Tipp?
Ob DU damit klar kommst, verrät dir eine Probefahrt ;)

...Optimal wäre also ein Rahmen, wo die Sattelstütze (bei M heute wohl meist 150 mm Auszug) etwa bis zum Anschlag reingeschoben ist. Wobei man hier wieder einschränken muss, dass es Rahmen gibt, wo die Sattelstütze gar nicht ganz rein passt. Das muss man praktisch sich ankucken.

Nimm einfach mal ein Rad mit Deiner Sattelhöhe, messe die praktische Höhe von Mitte der Tretlagerwelle bis zur Oberkante der Sitzfläche, dann ziehe davon 26 cm (das ist die effektive Höhe einer voll ausgezogenen 150er RockShox Reverb von der Oberkante des Sitzrohrs bis zur Sitzfläche, Fox Transfer hat 5 mm weniger, andere vielleicht etwas mehr) ab und Du hast als Ausgangspunkt die Sitzrohrlänge die im Groben passt. Das lässt sich dann natürlich variieren, indem man die Stütze etwas rausziehen oder eine 125er nehmen kann.
Au weia, wo hast du das denn "gelernt"?
150er oder noch schlimmer 125mm Remotestützen sind ja längst wieder sowas von vorgestern. Und warum soll es optimal sein, wenn die Sattelstütze bis Anschlag reingeschoben ist... ob die unter der Überwurfmutter ein Stück rausguckt ist doch wumpe. Ist doch eher Mist wenn man press auf Anschlag ist mit der Stütze, was machst du dann, wenn du mal flachere Pedale oder einen höher bauenden Sattel montierst und dadurch eigentlich ein paar mm runter müsstest mit der Sattelstütze?
Heute gibt es sehr schöne Sattestützen mit bis zu 212mm Hub und geringer Bauhöhe, die auch eine entsprechend große Gesamtlänge haben und einen großen Auszug erlauben. Dadurch ist die Sitzrohrlänge fast schon irrelevant geworden, darf ruhig niedrig sein (mehr Platz unterm Hintern ist nie verkehrt), und man kann den Rahmen einfach nach der gewünschten Länge auswählen.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte für Reaktionen
126
Standort
nähe Stuttgart
@Dire_tissima: Hallo auch von mir. Ich habe mein Bike vor wenigen Wochen gekauft und davor bin ich gefühlt über 30 Bikes probegesessen/probegefahren. Mit meiner Körpergröße und Schrittlänge lieg ich exakt zwischen M und L und meine Erfahrungen, die ich dir gerne mitteile sind: je nach Hersteller Rahmengrößenrechner hat er mir mal "M" oder mal "L" ausgespuckt. Letztendlich hat das auch die Praxis gezeigt. Es gab Modelle, da war M mehr als passend und es gab andere Modelle da war mir das M zu klein und sehr unangenehm. Das hilft dir natürlich jetzt nicht sonderlich weiter sondern sorgt für mehr Verwirrung, aber: es ist m.M.n wie bei Kleidung. Größe L ist nicht immer Größe L, jedes Shirt oder Pulli ist da anders. Ich ziehe Größe "L" an und denke ich trage ein Body, ein anderes "L" erscheint mir wiederum als eine Art extra-extra-large. Es gibt einfach Unterschiede, darauf möchte ich hinaus. Du solltest unbedingt dein gewünschtes Bike zumindest (!) probesitzen. Meine Erfahrungen habe mir gezeigt, dass z.B. die Cube Modelle nicht so sehr zu mir passen da ich das Gefühl hätte einen kleinen reach zu haben und meine Knie zu nah am Lenker waren. Vor allem bei Lenkeinschlag habe ich das deutlich gemerkt und ich fühlte mich wie eine Presswurst zwischen Sattel und Lenker.

Vielleicht hilft dir das ja ein wenig bei der Entscheidung und Vorgehensweise. Auf jeden Fall wünsche ich dir viel Erfolg!

Cheers!
phaeno
 

Leuchtentrager

Softcore Biker
Dabei seit
4. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
35.344
Standort
schöne neue Welt
..
Au weia, wo hast du das denn "gelernt"?
150er oder noch schlimmer 125mm Remotestützen sind ja längst wieder sowas von vorgestern. Und warum soll es optimal sein, wenn die Sattelstütze bis Anschlag reingeschoben ist... ob die unter der Überwurfmutter ein Stück rausguckt ist doch wumpe. Ist doch eher Mist wenn man press auf Anschlag ist mit der Stütze, was machst du dann, wenn du mal flachere Pedale oder einen höher bauenden Sattel montierst und dadurch eigentlich ein paar mm runter müsstest mit der Sattelstütze?
Heute gibt es sehr schöne Sattestützen mit bis zu 212mm Hub und geringer Bauhöhe, die auch eine entsprechend große Gesamtlänge haben und einen großen Auszug erlauben. Dadurch ist die Sitzrohrlänge fast schon irrelevant geworden, darf ruhig niedrig sein (mehr Platz unterm Hintern ist nie verkehrt), und man kann den Rahmen einfach nach der gewünschten Länge auswählen.
Du hast natürlich völlig recht. :love:
 

Leuchtentrager

Softcore Biker
Dabei seit
4. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
35.344
Standort
schöne neue Welt
Meine Erfahrungen habe mir gezeigt, dass z.B. die Cube Modelle nicht so sehr zu mir passen da ich das Gefühl hätte einen kleinen reach zu haben und meine Knie zu nah am Lenker waren. Vor allem bei Lenkeinschlag habe ich das deutlich gemerkt und ich fühlte mich wie eine Presswurst zwischen Sattel und Lenker.
Das war bei Cube auch mein Problem. Andererseits hat mir bei Cube das agile Handling gut gefallen. Und nimmt man ein längeres Bike, geht das meist zu Lasten der Agilität. Also habe ich mit meinen kurzen Beinen (79 cm oder so) ein Cube in L gekauft und - solange ich keine flacheren Pedale und keinen höheren Sattel dranbaue - kombiniert das bei 27,5 gut, bei 29 war das Oberrohr zu hoch. Das Rad ist jetzt lang genug und trotzdem agil.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Koblenz
Ob DU damit klar kommst, verrät dir eine Probefahrt ;)

/QUOTE]
Würde ich gerne aber ist leider ein Internet Versender. Werde es also bestellen und ausprobieren müssen und wenn es gar nicht passt zurück schicken. Von daher würde es mir weiterhelfen wenn jemand anhand der Geometrie Daten sagen könnte ob m evtl passt ☺.

Andere Bikes bin ich natürlich schon probegefahren (hauptsächlich Canyon) aber da schrecken mich aktuell die langen Lieferzeit und teils auch einzelne Komponenten an den Bikes ab.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.584
Standort
Bad Kreuznach
bei mir auch bald ein neuer Kauf (All Mountain)ansteht.
Klingt für mich, als hättest Du schon ein Bike.
Canyon bist Du sogar probegefahren. Dann hast Du ja auch Referenz-Geometrien und solltest ne Ahnung haben, welche Dir passen oder nicht. Und wenn nicht, was genau Dir nicht paßt.
Also mir würd das reichen, um abschätzen zu können, welche "neue" Geometrie/welches neue Bike infrage kommt. Da brauch ich keine Antworten von Leuten, die mich und meine Vorlieben nicht kennen.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
26.836
Standort
Europa
Würde ich gerne aber ist leider ein Internet Versender. Werde es also bestellen und ausprobieren müssen und wenn es gar nicht passt zurück schicken. Von daher würde es mir weiterhelfen wenn jemand anhand der Geometrie Daten sagen könnte ob m evtl passt ☺.

Andere Bikes bin ich natürlich schon probegefahren (hauptsächlich Canyon) aber da schrecken mich aktuell die langen Lieferzeit und teils auch einzelne Komponenten an den Bikes ab.
Um einen Anhaltspunkt zu bekommen kannst du die Geo-Daten der anderen Bikes, die du bereits probegefahren bist, mit dem Wunschrad vergleichen. Also bist du schonmal was mit ungefähr vergleichbarer Oberrohrlänge+Reach gefahren und wie hat sich das angefühlt?
Oder vergleiche mit deinem aktuellen Rad und mach dir Gedanken, ob das sich extrem ändern soll oder eher so passt, und in welche Richtung es sich ändern soll.

Rein neutral betrachtet würde mir anhand deiner Körpermaße das M deutlich passender vorkommen als L.
Aber das hängt halt immer noch ganz extrem vom Einsatzbereich und den Vorlieben ab, daher bringt dir meine Einschätzung dazu erst mal garnix.
 
Dabei seit
15. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Koblenz
Danke für die Tipps hab es zeitgleich noch Mal als ausgekoppelten Beitrag erstellt aber denke die Empfehlungen reichen mir. ☺
 
Oben