Austauschbarkeit Shimano Freilaufkörper bei Naben mit dünner und dicker Achse

Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
Bei Shimano Naben sind ja die Freiläufkörper untereinander kompatibel, da alle Naben die gleiche sternförmige Verzahnung am Nabenkörper aufweisen.
Die Naben bisher hatten immer eine 10mm Hohlachse. Der Freilaufkörper war daher mit einer Hohlschraube befestigt, für die man einen 10er Inbusschlüssel benötigt. Nabenmodelle FH-Mx60 und früher.
Bei den neueren Nabenmodellen FH-M x70 und höher mit der größeren Aluminiumachse benötigt man aber einen 14er Inbusschlüssel.

Bei gleicher sternförmiger Aufnahme für den Freilauf sehe ich aber ein Problem bei der Hohlschraube.

Mein spezielles Problem:
Ich habe eine XT Hinterradnabe FH-M737 und würde sie gern mit dem Freilauf einer FH-M770 kombinieren, weil der Freilauf feiner verzahnt ist. Geht das? Hat das schon mal jemand gemacht?
Meine Bedenken: Die dünnere Freilaufbefestigungsschraube dürfte den Freilaufdoch garnicht fixieren, weil dieser eine Bohrung hat die "zu groß ist".
 
P

prince

Guest
Das wird aus zwei Gründen nicht gehen:
1. Wie du schon erwähnt hast, der Durchmesser des Bolzens.
2. Das Lager + Konus: FH-M737 hat 9 x 1/4" Kugeln, FH-M770 hat 10 x 3/16" Kugeln. Dann müsstest du rechts auch einen entprechenden Konus einbauen, den gibt es aber nur für die dicke Achse.

3. Wer sagt, dass die sternförmige Aufnahmen gleich sind? Auf den Explosionszeichnungen sieht das nicht so aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
zu 2.
ich müsste sowieso die dünne Achse der FH-737 wiederverwenden, weil die dicke Achse ja zu dick ist. Den alten Konus rechts und die 9 1/4" Kugeln wollte ich wiederverwenden. Der Durchmesser auf dem sich die Lagerlaufbahn im Freilaufkörper befindet kann ja nicht groß variieren, da die Abmessungen des Freilaufkörpers gleich bleiben müssen (Kassettenaufnahme). Einzig der Krümmungsradius der Lauffläche könnte wieder anders sein, da ja die FH-M770 kleinere Kugeln hat. Mit der Abdichtung müsste man mal sehen.

zu 3.
dass die sternförmige Aufnahme auch nicht gleich sein könnte, kam mir gestern Abend auch noch in den Sinn als ich die Explosionszeichnungen noch mal angeschaut habe. Es wäre gut, wenn das mal jemand mit Sicherheit sagen könnte!

Das scheint alles nicht so richtig funktionieren zu wollen...

Gibt es denn niemanden, der schon beide Naben soweit zerlegt hat und eine eindeutige Auskunft geben kann?
 
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
dresden
Ich habe gerade noch mal recherchiert und bin bei bike-components.de fündig geworden. Bei den Ersatzteilen gibt es Freiläufe und jeweils auch ein Bild dazu.
Die sternförmige Aufnahme an Nabengehäuse und Freilauf ist bei den Naben mit dicker und dünner Achse nicht mehr identsich. Damit sind diese Freiläufe nicht mehr untereinander austauschbar.

dünne Achse: 10 Zacken
Shimano_Freilaufkörper_FH-M765_FH-M760.jpg

dicke Achse: 15 Zacken

Shimano_Freilaufkörper_FH-M775_FH-M770.jpg
 

Anhänge

Oben