Auswahl der passenden Reifen

Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
196
Ort
nähe Stuttgart
Hallo Biker,

kenne mich nicht aus und suche daher euren Rat. Ich fahre ein MTB Fully wie in meiner Signatur angegeben und habe jetzt ca. 1300km hinter mir. Ich fahre noch die original Reifen, das sind:

ReifenVorne: Maxxis Minion DHF 29x2.3, EXO
Hinten:Maxxis DHR II 29x2.3, EXO

Ich sehe zwar keine Risse an den Flanken oder allgemein im Gummi aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass mein Grip nicht mehr der Beste ist, obwohl ich im Gelände mit ca. 1,5 - 1,6 Bar fahre. Ich denke bei der Kilometerlast könnte eine Erneuerung der Reifen nicht verkehrt sein. Ich habe absolut nicht die Leiseste Idee nach was ich suchen sollte. Es gibt 'ne Menge Hersteller, Modelle, Bezeichnungen, Breiten, usw.

Ich fahre gerne Trails und bevorzuge immer unbefestige Wege, allerdings muss ich erst immer die Strecke von mir zuhause bis zu den Trails zurücklegen, und das ist meistens Asphalt. Ich würde also lügen, wenn ich nur 20% Asphalt angeben würde :p Was ich suche ist die eierlegende Wollmilchsau :D ein Reifen der mir auch auf Straße und nasser Fahrbahn einen ausreichenden Grip bietet aber auch im Dreck und auf Trailabfahrten guten Grip und Sicherheit bietet. Ich bin aber auch in der Stadt unterwegs, auf der Suche nach Treppensprünge oder flache Drops <70cm und manchmal fahr ich auch schon gerne mit "Schmackes" ein Treppenset hoch. Bei solchen Aktivitäten habe ich meist ca. 2,0 bis 2,2 bar in den Reifen, um Durchschläge zu verhindern bei diesen harten Stößen.

Sollte ich einfach wieder denselben Reifen aufziehen oder könntet ihr mir was empfehlen, was dazu passen würde? Wonach könnte ich mich orientieren?


... oder gar ein ganz andrer Hersteller?

Und wo kauft man sich am besten Reifen, Empfehlung?
Ein ahnungsloser Noob ist über jeden hilfreichen Tip dankbar.

Danke im Voraus
phaeno
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
196
Ort
nähe Stuttgart
sehr hilfreicher Post :/ vielleicht kannst du ja mal erzählen und begründen, warum du ein Schwalbe Hater geworden bist und was du alternativ begründet empfehlen kannst. Freue mich über jede "hilfreiche" Meinung.
 
Dabei seit
7. Januar 2004
Punkte Reaktionen
529
Ort
Kirchheim unter Teck
Du fährst 1300km auf die Reifen und kannst nicht sagen, ob sie dir taugen? Echt jetzt?

Also einen Eindruck von Reifen bekommst du indem du verschiedene Reifen fährst. Da kannst du sagen besser als.., schlechter als..., schneller als..., mehr Grip als..., weniger stabil als...

Also DHR + DHF ist ne klassische Kombi. Super Reifen, Maxxis halten viel länger als Schwalbe. Beide Reifen bieten eher viel Grip und Kontrolle. In 2,3 ziemlich schmal jedoch.

Ob deine Reifen fertig sind könnte man anhand von Bildern vermutlich abschätzen.

Frag dich selbst was du anders haben willst. Schneller? Leichter? Mehr Komfort? Mehr Grip? Dann informier dich und entscheide.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
196
Ort
nähe Stuttgart
Genau so, ich bin ehrlich. Ich weiß nicht wie sich andere Reifen anfühlen oder fahren, mir fehlt schlichtweg der Vergleich. Ich fahre erst seit ca. 2-3 Jahren wieder Rad nach gefühlten >20 Jahren.

Der Grund warum ich frage, mir ist vor allem bei Schotter aufgefallen, dass ich extrem oft seitlich wegrutsche. Bin zwar nicht auf die Fresse gefallen, aber es fiel mir ein paar Male schon auf. Beim Biketausch mit meinem Bruder hatte ich das Gefühl nicht, es liegt also nicht in meiner Fahrtechnik sondern muss am Rad gelegen haben. Generell gesagt bemängel ich seit einiger Zeit den seitlichen Grip, auf der Lauffläche habe ich keine merkbaren Probleme festgestellt. Wege Gewicht oder Schwertreten mecker ich nicht rum, lässt sich sehr gut bergauf treten und Rollwiderstand ist auch ok und auch nicht so laut.

Hier mal paar Pics. Wie würdet ihr die Reifen bewerten, draulassen und weiterfahren oder Zeit zum Tauschen?

pic (1).jpgpic (2).jpgpic (3).jpgpic (4).jpgpic (5).jpgpic (6).jpgpic (7).jpgpic (8).jpgpic (9).jpgpic (10).jpgpic (11).jpgpic (12).jpgpic (13).jpgpic (14).jpgpic (15).jpgpic (16).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.448
Ort
Hessen
die Reifen passen (fast) perfekt zu dem Trance, wenn du vorne keinen Maxxterra hast, dann den 2,3er in Maxxterra.
Ansonsten gibt es massig Foren zu AM und Enduroreifen. @gili89 hat auch ein Trance und Kaiser Apex/ Eliminator Grid trail 2,3. Aber das ist reifenmäßig eine Kategorie drüber.
Die super Schwalbes sind super-unnötig und superschwer. Wenn du noch ne Mary Soft / HD Addix Soft 2,35 bekommst, wäre das ähnlich.
Lange Rede schwacher Sinn: würde an deiner Stelle genau bei der Kombi bleiben, vorne Maxxterra.
 

pippimann

Offizieller Account
Dabei seit
22. Februar 2020
Punkte Reaktionen
150
Genau so, ich bin ehrlich. Ich weiß nicht wie sich andere Reifen anfühlen oder fahren, mir fehlt schlichtweg der Vergleich. Ich fahre erst seit ca. 2-3 Jahren wieder Rad nach gefühlten >20 Jahren.

Der Grund warum ich frage, mir ist vor allem bei Schotter aufgefallen, dass ich extrem oft seitlich wegrutsche. Bin zwar nicht auf die Fresse gefallen, aber es fiel mir ein paar Male schon auf. Beim Biketausch mit meinem Bruder hatte ich das Gefühl nicht, es liegt also nicht in meiner Fahrtechnik sondern muss am Rad gelegen haben. Generell gesagt bemängel ich seit einiger Zeit den seitlichen Grip, auf der Lauffläche habe ich keine merkbaren Probleme festgestellt. Wege Gewicht oder Schwertreten mecker ich nicht rum, lässt sich sehr gut bergauf treten und Rollwiderstand ist auch ok und auch nicht so laut.

Hier mal paar Pics. Wie würdet ihr die Reifen bewerten, draulassen und weiterfahren oder Zeit zum Tauschen?

Anhang anzeigen 1187408Anhang anzeigen 1187409Anhang anzeigen 1187410Anhang anzeigen 1187411Anhang anzeigen 1187412Anhang anzeigen 1187413Anhang anzeigen 1187414Anhang anzeigen 1187415Anhang anzeigen 1187416Anhang anzeigen 1187418Anhang anzeigen 1187419Anhang anzeigen 1187420Anhang anzeigen 1187421Anhang anzeigen 1187422Anhang anzeigen 1187423Anhang anzeigen 1187424

die reifen sind quasi neu :D
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1.011
Ort
Linz - Österreich
die Reifen passen (fast) perfekt zu dem Trance, wenn du vorne keinen Maxxterra hast, dann den 2,3er in Maxxterra.
Ansonsten gibt es massig Foren zu AM und Enduroreifen. @gili89 hat auch ein Trance und Kaiser Apex/ Eliminator Grid trail 2,3. Aber das ist reifenmäßig eine Kategorie drüber.
Die super Schwalbes sind super-unnötig und superschwer. Wenn du noch ne Mary Soft / HD Addix Soft 2,35 bekommst, wäre das ähnlich.
Lange Rede schwacher Sinn: würde an deiner Stelle genau bei der Kombi bleiben, vorne Maxxterra.

ich hab ja genau das gleiche Bike und die Originalbereifung (das sind Maxxis DUAL) sind bei mir nach der ersten Regenfahrt sofort runtergeflogen. Bei Nässe haben die weniger Grip als viele XC-Reifen - einfach nur ein Graus diese Gummimischung.
Jetzt im Winter kannst Maxxis sowieso kübeln - MaxxTerra und MaxxGrip verhärten stark und Dual funktioniert wie gesagt bei Nässe von vornherein nicht. Und im Winter ist es halt sehr sehr oft nass :D

Meine Empfehlung für den Winter:
Baron Protection Apex 2.4 / Hillbilly Grid Trail 2.3 vorne und Eliminator Grid Trail 2.3 hinten

Sommer:
Kaiser Protection Apex 2.4 vorne und Purgatory Grid T7 2.3 hinten
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.448
Ort
Hessen
ich hab ja genau das gleiche Bike und die Originalbereifung (das sind Maxxis DUAL) sind bei mir nach der ersten Regenfahrt sofort runtergeflogen. Bei Nässe haben die weniger Grip als viele XC-Reifen - einfach nur ein Graus diese Gummimischung.
Jetzt im Winter kannst Maxxis sowieso kübeln - MaxxTerra und MaxxGrip verhärten stark und Dual funktioniert wie gesagt bei Nässe von vornherein nicht. Und im Winter ist es halt sehr sehr oft nass :D

Meine Empfehlung für den Winter:
Baron Protection Apex 2.4 / Hillbilly Grid Trail 2.3 vorne und Eliminator Grid Trail 2.3 hinten

Sommer:
Kaiser Protection Apex 2.4 vorne und Purgatory Grid T7 2.3 hinten
Klar. Die beiden Kombis sind wie Schokoeis/Becks/Augustiner. Damit kann Mann nix falsch machen 8-)
für den Sommer finde ich je Gegend (zB Mittelgebirge) 2,3er DHF MT / 2,3 DHR Dual AM-iger und je nach Fahrkönnen etwas "allgemeiner".
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
196
Ort
nähe Stuttgart
ich habe auch die Vermutung, dass es an der Gummimischung liegt. Ich habe auch sogar in Vermutung, dass die Lagerung im Keller vielleicht damit zu tun haben könnte, da sich das Bike neben dem Heizungsraum befindet und es in diesem Raum sehr warm ist. Aber ....

du sagtest getrennt für Winter und Sommer, kannst du auch was für Allround empfehlen? Ich fahre ja nicht soooo oft im Vergleich zu manch anderem hier :p würdet ihr generell Abstand halten von Schwalbe und eher Maxxis bevorzugen? zumindest habe ich das jetzt hier teilweise so interpretiert aus den Kommentaren.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.448
Ort
Hessen
ich habe auch die Vermutung, dass es an der Gummimischung liegt. Ich habe auch sogar in Vermutung, dass die Lagerung im Keller vielleicht damit zu tun haben könnte, da sich das Bike neben dem Heizungsraum befindet und es in diesem Raum sehr warm ist. Aber ....

du sagtest getrennt für Winter und Sommer, kannst du auch was für Allround empfehlen? Ich fahre ja nicht soooo oft im Vergleich zu manch anderem hier :p würdet ihr generell Abstand halten von Schwalbe und eher Maxxis bevorzugen? zumindest habe ich das jetzt hier teilweise so interpretiert aus den Kommentaren.
dein dual ist ne Katastrophe im Nass und Winter, das wollte @gili89 sagen und ich stimme zu.
Baron / Eli Grid Trail machst du 12 Monate nix falsch. Schwalbe ist sauschwer für das, was es kann
Für den Sommer kannst du zur aktuellen Kombi einfach den VR wechseln, Nässe mag dual hinten auch nicht, aber ist ok
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1.011
Ort
Linz - Österreich
du sagtest getrennt für Winter und Sommer, kannst du auch was für Allround empfehlen? Ich fahre ja nicht soooo oft im Vergleich zu manch anderem hier :p würdet ihr generell Abstand halten von Schwalbe und eher Maxxis bevorzugen? zumindest habe ich das jetzt hier teilweise so interpretiert aus den Kommentaren.
die genannte Winterkombi ist durchaus eine Allround-Kombi. Kommt drauf an, ob du in deiner Gegend eher härtere oder weichere Böden hast. Bei tendenziell härteren Böden bietet sich der Kaiser ganzjährig am Vorderrad an.
Für Maxxis kann ich keine Ganzjahresempfehlung abgeben.
Kenda würde auch noch gehen, da hab ich aber persönlich keine Erfahrung damit. zB Hellkat vorne und Nevegal hinten.
Als Ganzjahreshinterreifen ist der Eliminator jedenfalls schwer zu empfehlen.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.448
Ort
Hessen
die genannte Winterkombi ist durchaus eine Allround-Kombi. Kommt drauf an, ob du in deiner Gegend eher härtere oder weichere Böden hast. Bei tendenziell härteren Böden bietet sich der Kaiser ganzjährig am Vorderrad an.
Für Maxxis kann ich keine Ganzjahresempfehlung abgeben.
Kenda würde auch noch gehen, da hab ich aber persönlich keine Erfahrung damit. zB Hellkat vorne und Nevegal hinten.
Als Ganzjahreshinterreifen ist der Eliminator jedenfalls schwer zu empfehlen.
Geniusses drink alike
 
Dabei seit
10. Januar 2014
Punkte Reaktionen
65
vielen Dank, werde mich mal umsehen wo ich die Reifen günstig bestellen kann.

Nach welchen willst dich denn jetzt umsehen? Wenn „günstig“ ein Kriterium ist, vielleicht doch Kenda?
Vorn Hellkat ATC und hinten Regolith STC (Nevegal kenn ich nicht).
Ziemlich allroundig, Jahreszeit egal, Performance für deine genannten Ansprüche ordentlich- sollte passen.
 
Dabei seit
30. April 2019
Punkte Reaktionen
196
Ort
nähe Stuttgart
Ich hab jetzt einige Vorschläge von euch dankend erhalten. Ich werde mir nun überlegen, ob und inwieweit ich noch ein Stückchen mit den vorhandenen fahre, vielleicht wirds ab Frühjahr bei wärmeren Temperaturen wieder besser. Auch in Erwägung steht ein neuer MTB-Kauf wobei ich mein jetziges verkaufen würde. Werde mir das alles zu Gemüte führen lassen und entscheiden.

Vielen Dank euch Allen!!!! wie immer eine große Hilfe. :daumen: :daumen: :daumen:
 
Oben