Auswahl LRS Trailhardtail 29"

Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
103
Ort
Dresden
Ich suche einen neuen LRS für mein NS bikes eccentric alu evo 29.
Ich richte mich erstmal einfach nach dem Fragenkatalog :
1) 29" boost
2) 2,4-2,5"
3) tubeless und evtl wenn nötig im hr cushcore oder ähnliches
4) hauptsächlich trail im Mittelgebirge s2-s3, aber zum Teil auch mehrtägige touren (bikepacking?) mit leichteren Reifen
5) fahr fertig wiege ich ca 85kg, mit Rucksack max 90kg
6) Im Moment fahre ich ältere rodi (eigenmarke von ghost) Felgen (Maulweite 21mm) mit ghost gelabelten Naben. Grundsätzlich bin ich mit dem LRS zufrieden, würde im hardtail aber lieber weniger Druck fahren können und das aktuelle Gewicht von ≈2100g reduzieren.
7) bis 500€ inkl tubelessband/ Ventile
8) Laufradbauer, habe einfach noch keinen fertigen LRS gefunden den ich perfekt finde
9) möglichst langlebig/ stabil (Hardtail verzeiht meine z.T. Suboptimale Fahrweise weniger :D), aber auch Focus auf Gewicht, da ich kein downhill/bikepark fahren werde und die Berge ohne Motor hoch muss/darf.
10) Ich habe mich schon ein wenig auf hope pro 4 oder dt swiss 350 eingeschossen. Bei der 350 nervt mich, das ich erstmal die Sperrklinken auf min 36t upgraden müsste. Dafür könnte ich irgendwann auch mircospline fahren (außer Shimano bekommt mal einen Eingebung und gibt die Lizenz an alle frei..). Freilaufgeräusch ist mir ziemlich Wurst..
11) Aktuell zur Auswahl stehen:

Newman sl a30 auf dt 350. Die Newman soll ja relativ steif sein, für den Antrieb bestimmt super, aber auch haltbar? Hab auch Sorge, dass 28 Speichen zu wenig sind, was sagt ihr dazu? Ansonsten natürlich ein Traum und von Stefan top aufgebaut


Hope pro 4 mit Ztr flow mk3. Meines Wissens nach sind die Felgen flexibler (besser fürs hardtail?), dafür insgesamt mit 32 speichen vermutlich schwerer.

Ich bin dankbar für jeden Tipp oder Hilfe bei der Auswahl :)
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.539
Ort
Leipzig
28 Speichen bei 29": habe e1900 am Enduro, und abgesehen von einer Beule am HR hält der meine 93netto seit 1 Jahr ganz gut. Würde aber ex511 oder Ex471 bevorzugen.

Am Hardtail hatte ich zeitweise hinten "flexible" Felgen (AMride mit 32 Messerspeichen), voll schlimm. Macht sich am Hardtail nicht gut so ein weicher Aufbau, daher lieber B+ 27.5 hinten.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
103
Ort
Dresden
Danke für deine Erfahrungen :) Mullet bike kam mir auch schon in den Sinn, bin mir nur nicht sicher wie stark das die geo beeinflusst. Lenkwinkel ist aktuell schon bei 64°
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.702
Ort
Nordbaden
Ich würde eher die SL A 30 haben wollen. Die Flow Mk3 ist doch relativ weich und weniger haltbar als die Vorgänger, so dass sie flankierend zur leichten Flow Mk3 noch die Flow Ex 3 als schwerere und haltbarere Alternative ins Sortiment genommen haben. Die SL A 30 hat ein viel dickeres Felgenhorn und bekommt nicht so leicht die Beulenpest.

Die Naben taugen beide. Die 350 hat in der Tat ab Werk normalerweise die 18er Zahnscheiben, die Hope hat Sperrklinken mit mehr Einrastpositionen.
Die Speichen sind bei beiden gleichwertig.
Was die Aufbauqualität taugt, kann ich nicht beurteilen.
 
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.649
Ort
ODW
Für mein ED hardtail habe ich mir ein LR mit 350er Nabe, 36 Speichen und 30er China Alufelgen von Actionsports konfiguriert. Alles top, einmal selbst nachzentriert, mit procore gefahren. Resultat: Lager sind inzwischen schwerstgängig, der Rest in bestem Zustand.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.539
Ort
Leipzig
Danke für deine Erfahrungen :) Mullet bike kam mir auch schon in den Sinn, bin mir nur nicht sicher wie stark das die geo beeinflusst. Lenkwinkel ist aktuell schon bei 64°
Naja, es kommt mit 3.0/27.5 Chronicle hinten ca 1cm tiefer, das merkt man kaum. Und 64 ist ok, solange du nicht nur technisch berghoch fährst - ein Hardtail sackt ja vorn noch ein.
Allerdings ist B+ hinten immer etwas riskant, denn wenn man sich den dünnwandigen Reifen schlitzt, muss man einen Monsterschlauch einziehen. Blieb mir bislang (auch in Aínsa oder Finale) erspart, aber man sollte reichlich Ersatzmilch dabei haben. Da ist normales 29 sorgenfreier, wenn auch nicht so ballerfreundlich.
 
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
103
Ort
Dresden
Grundsätzlich bin ich mit 29 hinten zufrieden, b+ Reifen sind mir zu dünn oder (wenn stabil genug) zu schwer.. Was sind die Unterschiede zwischen newmen SL A 30, ex471und ex511?
 
Dabei seit
4. Januar 2019
Punkte Reaktionen
47
Moin!
cooles Bike das Eccentric evo!
Ich fahr an meinem Conway Trail-HT als Trail LRS hinten 27,5+ Newmen SL A 35, DT350 (von Slowbuild) Hans Dampf 2,8 (der neue) und an der Front einfach ein 29er DT E1900 mit Magic Mary. Also ne Mullette. Bin mit beiden Laufrädern super zufrieden, möchte nur in der Zukunft vorn auch ein passendes 29er Newmen Rad haben.
Die Mullet-Kombi ist aber am Hardtail ein Traum. Rollt mit der Bereifung super, Grip ohne Ende, Komfort top, trotzdem super präzise. Beides Tubeless, gleiches Gewicht und Einsatzzweck wie du und seit einem Jahr keinen Platten hinten.
Kann ich so voll und ganz empfehlen. Der Lenkwinkel ist auch kein Problem.

Kurz zum Thema Schlauch:
normaler 27,5er oder 29er passt locker auch für 3.0er Reifen. Hatte nie Probleme. Einfach rein was gerade rumliegt...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.539
Ort
Leipzig
Grundsätzlich bin ich mit 29 hinten zufrieden, b+ Reifen sind mir zu dünn oder (wenn stabil genug) zu schwer.. Was sind die Unterschiede zwischen newmen SL A 30, ex471und ex511?
Ex 471 ist 25mm, Ex511 30mm innen. Sonst die gleiche Legierung und Konstruktion. Wichtig ist das "gute" Alu, denke die Newmen hat das auch. Vermute die geben sich nichts hinsichtlich Material, Präzision und Reifenkompatibilität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. August 2019
Punkte Reaktionen
103
Ort
Dresden
Moin!
cooles Bike das Eccentric evo!
Ich fahr an meinem Conway Trail-HT als Trail LRS hinten 27,5+ Newmen SL A 35, DT350 (von Slowbuild) Hans Dampf 2,8 (der neue) und an der Front einfach ein 29er DT E1900 mit Magic Mary. Also ne Mullette. Bin mit beiden Laufrädern super zufrieden, möchte nur in der Zukunft vorn auch ein passendes 29er Newmen Rad haben.
Die Mullet-Kombi ist aber am Hardtail ein Traum. Rollt mit der Bereifung super, Grip ohne Ende, Komfort top, trotzdem super präzise. Beides Tubeless, gleiches Gewicht und Einsatzzweck wie du und seit einem Jahr keinen Platten hinten.
Kann ich so voll und ganz empfehlen. Der Lenkwinkel ist auch kein Problem.

Kurz zum Thema Schlauch:
normaler 27,5er oder 29er passt locker auch für 3.0er Reifen. Hatte nie Probleme. Einfach rein was gerade rumliegt...

Fährst du die Mary vorne in 2,6 oder 2,35? Ich hab mit der Mullet-Kombi nur die Sorge das es auf halbwegs festen Untergründen lahm zu treten ist..

Damit könnte ich mir für vorne den 29" SL A 30 und hinten 27,5 SL A 35 vorstellen. Und hope pro 4 und dt 350 nehmen sich offenbar nichts
 
Dabei seit
4. Januar 2019
Punkte Reaktionen
47
MM soft in 2,35
Auch auf hartem Untergrund rollt die Kombi meiner Meinung nach super. Ich habe auch ein 29er Hinterrad mit 2,35 Nobby Nic, das rollt gefühlt nicht besser als der 2,8 HD und das bei weniger Grip. Nutze ich daher nicht mehr.

OT:
Für Cross Country oder Bikepacking habe ich für ~180€ einen Plus LRS mit 3.0 Rocket Rons. Tritt sich super leicht, ist schnell und gerade für lange Touren mit Gepäck noch komfortabler.
 
Oben