Avid Elixir 5 quietscht... was kann man dagegen machen..??

Dabei seit
8. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Hi,
meine vordere Avid Elixir quietschr fürchterlich..!! :(
Wenn ich mal schnell eine runde drehen will oder im Bikepark bin schauen mich immer alle an weil meine Bremsen so laut quietschen und das nervt wirklich..!! :mad: Ich habe jetzt schon in einem anderem Thread gelesen dass es an den Bremsbelägen liegen kann, (ich habe noch die originalen drauf) und die haben geschrieben dass organische bremsbeläge besser währen als die originalen und dass die auch nicht quietschen... Helft mir bitte schnell da ich am wochenende wieder in den Bikepark will und nicht die ganze zeit angeschaut werden möchte..!!
Gruß
 

Docker

Dreckschleuder
Dabei seit
29. August 2008
Punkte Reaktionen
64
Ort
Auf´m Dorf
Nur vom Lesen geht das Quitschen aber nicht weg!:D
Tausch halt einfach mal die Beläge gegen Organische!
Im vergleich zu den gesinterten sind die schon leiser.

Bei meiner Elixir 5 war aber die richtige Einstellung entscheidender.

Es kann aber auch sein, daß die Kombination aus
Bremsscheibe, Bremsscheibengröße, Belag und Rahmenaufbau zu Quitsch-Problemen führt.
Da hilft dann nur "Try and Error".

Gruß Doc
 
Dabei seit
8. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Vielen dank erst mal..!! Dann werde ich mir jetzt mal organische bestellen und hoffen dass das quietschen ein Ende nimmt...

Zur Ausstattung: Bike ist ein Scott Voltage FR 20, Die Scheibe ist 203mm, und die originalen Beläge...
(Ist eigentlich alles Serienmäßig)

Dann werde ich jetzt mal warten bis die Beläge da sind und wenn es dann immernoch quietscht werde ich es mal zum Einstellen bringen...

Vielen Dank!
 

Docker

Dreckschleuder
Dabei seit
29. August 2008
Punkte Reaktionen
64
Ort
Auf´m Dorf
Zitat:
Dann werde ich jetzt mal warten bis die Beläge da sind und wenn es dann immernoch quietscht werde ich es mal zum Einstellen bringen...

Wenn du die Beläge gewechselt hast, mußt du wahrscheinlich eh neu einstellen.
Kannst du aber selber machen. Anleitungen gibt es ja genug im Netz z.B. direkt bei Avid/SRAM.
Bei meiner war es bis jetzt immer so, daß ich nach den ersten paar Km (einbremsen) noch mal nachjustieren muste.

Gruß Doc
 
Dabei seit
7. Mai 2009
Punkte Reaktionen
369
Ort
muc
Wenn du die Beläge gewechselt hast, mußt du wahrscheinlich eh neu einstellen.
Kannst du aber selber machen. Anleitungen gibt es ja genug im Netz z.B. direkt bei Avid/SRAM.
Bei meiner war es bis jetzt immer so, daß ich nach den ersten paar Km (einbremsen) noch mal nachjustieren muste.

Gruß Doc

Das klingt jetzt so, als wäre das mords der Akt... Bei der 5er ist es doch nur Bremssattel neu justieren: Klemmschrauben lösen, Hebel paar mal ziehen, Hebel halten, Klemmschrauben wieder festziehen.
Oder stell ich mir das zu einfach vor?
Zumindest glaub ich, das so in ner Anleitung von SRAM für die Elixir gelesen zu haben.

Meine quietschen übrigens auch. Vorne ist es allerdings hinnehmbar. Hinten ist es zu krass, aber da hat auch definitiv die Scheibe ne Unwucht. Allerdings bin ich irgendwie zu blöd, das gerade zu biegen.
 

Docker

Dreckschleuder
Dabei seit
29. August 2008
Punkte Reaktionen
64
Ort
Auf´m Dorf
Zitat von Nepo:
Bremssattel neu justieren: Klemmschrauben lösen, Hebel paar mal ziehen, Hebel halten, Klemmschrauben wieder festziehen.
Oder stell ich mir das zu einfach vor?
Zumindest glaub ich, das so in ner Anleitung von SRAM für die Elixir gelesen zu haben.

Ja da hast du natürlich Recht, es ist kein großer Aufwand den Sattel richtig einzustellen.
Kann eben nur sein, daß du die ganze Prozedur ein paar Mal wiederholen musst, bis es wirklich passt!
Vor Allem, wenn er neue Beläge einbaut. Wenn diese eingebremmst sind muss er auf Jeden Fall noch mal nachstellen.

Deswegen hab ich auch geschrieben, daß Yellow2797 es selbst machen kann.
Dann wird es auch meistens besser, als wenn der Händler das Ding einmal im Montageständer nachstellt!

Gruß Doc
 
Dabei seit
8. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Ok alles klar..!! Also einbauen, einstellen, einbremsen, nochmal einstellen und dann müsste es passen...

Ich habe die Beläge schon bestellt und hoffe dass sie bald kommen..!! Wenn ich sie dann eingebaut habe werde ich nochmal schreiben...!!

Vielen Dank nochmal :daumen:
 
Dabei seit
8. Juni 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayern
Endlich kann ich wieder online...
Ich habe die Bremsen jetzt eingestellt so wie es auf der Avid.de Seite steht und jetzt quietscht garnichts mehr... Die neuen Bremsbeläge habe ich trotzdem mal eingebaut, kann ja nicht falsch sein... Danke nochmal für eure schnelle Hilfe..!!
 
Dabei seit
25. Juni 2022
Punkte Reaktionen
1
Hi,
meine vordere Avid Elixir quietschr fürchterlich..!! :(
Wenn ich mal schnell eine runde drehen will oder im Bikepark bin schauen mich immer alle an weil meine Bremsen so laut quietschen und das nervt wirklich..!! :mad: Ich habe jetzt schon in einem anderem Thread gelesen dass es an den Bremsbelägen liegen kann, (ich habe noch die originalen drauf) und die haben geschrieben dass organische bremsbeläge besser währen als die originalen und dass die auch nicht quietschen... Helft mir bitte schnell da ich am wochenende wieder in den Bikepark will und nicht die ganze zeit angeschaut werden möchte..!!
Gruß
Hallo, nun es mag ein wenig spät sein, dass ich antworte. Ich habe ein Bulls Coperhead 3 mit AVID Elixir 5 Bremsen verbaut, seit 2013. Stets habe ich quischende, vibrierende, teils wie geölt stotternde bremsen gehabt. Stets bin ich zu Denfeld in Bad Homburg, dem größten Fahrradgeschäft gegangen und habe es warten lassen. Teuer! Die meinten ich müsse eine neue Bremsanlage haben, die Kosten ca. EUR 400 mit Einbau, das wäre normal bei den Elixir 5.

Nun ich habe keinen Umbau gemacht und bin so weitergefahren.
Heute habe ich mich mal der Sache selbst angenommen. Es ist ganz einfach, es verhält sich so, wie es auch in der Autowerkstatt täglich fabriziert wird, Bremsbeläge werden trocken ausgetauscht.
Das quietschen ist vorprogrammiert.

Ich habe auf die Rückseite und die Seitenflächen, welche mit dem Bremsengehäuse Kontakt haben mit Kupferpaste fein bestrichen.

Das Resultat, eine perfekt funktionierende Bremse, KEIN quietschen, rattern, vibrieren, stottern mehr. Einfach perfekt!
 

Pornokarl

🤌🏽
Dabei seit
31. August 2010
Punkte Reaktionen
1.989
Ort
Aus der dunklen Ecke des Internetz
Hallo, nun es mag ein wenig spät sein, dass ich antworte. Ich habe ein Bulls Coperhead 3 mit AVID Elixir 5 Bremsen verbaut, seit 2013. Stets habe ich quischende, vibrierende, teils wie geölt stotternde bremsen gehabt. Stets bin ich zu Denfeld in Bad Homburg, dem größten Fahrradgeschäft gegangen und habe es warten lassen. Teuer! Die meinten ich müsse eine neue Bremsanlage haben, die Kosten ca. EUR 400 mit Einbau, das wäre normal bei den Elixir 5.

Nun ich habe keinen Umbau gemacht und bin so weitergefahren.
Heute habe ich mich mal der Sache selbst angenommen. Es ist ganz einfach, es verhält sich so, wie es auch in der Autowerkstatt täglich fabriziert wird, Bremsbeläge werden trocken ausgetauscht.
Das quietschen ist vorprogrammiert.

Ich habe auf die Rückseite und die Seitenflächen, welche mit dem Bremsengehäuse Kontakt haben mit Kupferpaste fein bestrichen.

Das Resultat, eine perfekt funktionierende Bremse, KEIN quietschen, rattern, vibrieren, stottern mehr. Einfach perfekt!

Und für diese (fragewürdige!) Information meldest du dich hier an - herzlich willkommen an dieser Stelle - und kramst einen 11 Jahre alte Fred raus?
 
Dabei seit
25. Juni 2022
Punkte Reaktionen
1
Und für diese (fragewürdige!) Information meldest du dich hier an - herzlich willkommen an dieser Stelle - und kramst einen 11 Jahre alte Fred raus?
Da merkt man die Ignoranz derer, die über Jahre keine Lösung angeboten haben oder eben kein Ahnung haben. Auch diejenigen, die sagen wie kann man bloß Kupferpaste nehmen, nun ebenfalls merkt man eben die Beschränktheit und Unverschämtheit derer. Geht in die Politik, zur Ampel, da passt Ihr hin. Ich für meine Person versuche Lösungen zu finden, die mir und anderen helfen. Sicherlich gibt es auch Pasten, die auf Basis Aluminium aufgebaut sind, und den gleichen Zweck erfüllen. Aber mich von solchen einfältigen eher dummen Kommentaren, von Menschen die anscheinend sonst im Leben nicht zu Melden haben, mich beschimpfen zu lassen, geht gar nicht.
Meine Avid Bremsen, und das gilt sicher auch für andere Bremsen-Hersteller, die quietschen, da der Bremsklotz verklemmt und damit zu der Schwierigkeit kommt, daß es zum Vibrieren, Quietschen, Aufschaukeln kommt, denen ist mit meiner Methode geholfen. Perfekte Dosierbarkeit der Bremsen kein quietschen und das auch nach Fahrten im strengen Regen. Wie sagt der Italiener, basta!
 
Dabei seit
10. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
200
Ort
Berlin
Nachdem ich meine 11 Jahre alten Elixiere generalüberholt habe (Kolbenwechsel), quietschen die wie Hölle wenn warm. Das mit der Kupferpaste kenn ich tatsächlich nur vom Auto, warum nicht beim Rad? Werde ich ausprobieren
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
748
Ort
Nürnberg
Auch diejenigen, die sagen wie kann man bloß Kupferpaste nehmen, .....
Kupferpaste enthält ein Fett als Grundlage und das wie jedes Fett ein Grundöl. Die meisten Fahrradscheibenbremsbeläge haben Durchbrüche, d.h. die Trägerplatte Löcher, durch die das Belagmaterial beim Pressen und Backen gedrungen ist. Man hat also gute Chancen, dass das Grundöl durch diese Löcher in den Belag sickert. Man kann natürlich testen, wie lange so etwas dauert und dann berichten.
 
Oben Unten